Mitte bei Regen: 11 Tipps bei schlechtem Wetter in Berlin-Mitte

Klar, Berlin ist am charmantesten, wenn die Sonne scheint. Wenn wir uns ungezwungen draußen in Cafés, Bars oder im Park treffen können. Aber wir haben in unseren Breitengraden nun mal vier Jahreszeiten und dazu gehört eben auch, dass es zwischendurch viel regnet. Kein Grund zu verzagen, denn Berlin hat auch bei schlechtem Wetter einiges zu bieten. Gerade in Mitte gibt es zig tolle Restaurants, Museen oder Shops, die zum Verweilen und Zeittotschlagen einladen. Oder ihr lasst es euch einfach mal beim Friseur oder im Spa gut gehen, wenn es draußen nass und ungemütlich ist. Wir haben deshalb 11 tolle Ideen, was ihr bei Regen in Mitte unternehmen könnt.

1

© Daliah Hoffmann Bagel, Säfte und Kuchen im What do you fancy love? in Mitte

Das What do you fancy love? gehört in Charlottenburg zu unseren Lieblingscafés, seit Juli 2017 gibt es das Fancy nun auch in Mitte. Die Terrasse ist zwar nicht so groß wie die in der Knesebeckstraße, das gibt der schmale Bürgersteig der Linienstraße nicht her, dafür ist drinnen mehr Platz und gegenüber lockt ein kleiner Park mit Bänken. Die Bagel, Säfte und Kuchen schmecken hier genauso lecker und auch sonst ist alles ziemlich gleich. Die mit Modefotografien und Comics tapezierten Wände gibt's hier übrigens auch.

2

© Pascal Rohé Feines aus Papier bei R.S.V.P.

Die beiden kleinen, gegenüberliegenden Läden links und rechts der Mulackstraße sind der Himmel für alle, die von schönen Notizbüchern, Masking Tapes, Heftklammern oder Planern nicht genug bekommen können. Alles ist schön, alles fühlt sich wundervoll an und nach spätestens zehn Minuten hier drin ist man überzeugt, sechs neue Kalender und dreißig neue Stifte zu brauchen oder zumindest sehr lange ansehen zu müssen.

3

© Maximi Gorki Theater | Fotograf: Nils Tammer Im schönsten und kleinsten Ensembletheater der Stadt spannende, politische Stücke ansehen

Das Gorki ist eines der wenigen Häuser, die von Beginn an großen Wert darauf legten, die Stadt so abzubilden, wie sie wirklich ist: divers. Egal ob die Menschen durch Flucht, Exil, Einwanderung, Studium oder das Aufwachsen nach Berlin gekommen sind, hier sind alle willkommen – als Besuchende und im Ensemble. Die Stückauswahl changiert zwischen freien Adaptionen von Klassikern von Ödön von Horváth und Franz Kafka und zeitgenössischen Stücken von Sibylle Berg oder Yael Ronen. Statt bloßer Unterhaltung, wird einem im Gorki auch immer ein spannender Denkanstoß über unsere Gesellschaft, politische Entwicklungen, Identitätskonflikte und das Menschsein gegeben, die jeden Besuch einzigartig und wahnsinnig fruchtbar machen. Besser kann man einen Abend eigentlich nicht ausklingen lassen.

4

© Pexels Eine modische Zeitreise machen bei Mankii Vintage

Der perfekte Ort, um Vintage-Unikate zu finden und ein Paradies für jeden, der auf Blumenstickereien, Spitze und Glitzersteine steht. In dem munkeligen Laden, der auch handgemachte Teile verkauft, findet ihr feine Teile von Chanel, Gucci oder Jil Sander, edle Schuhe und Klunkerschmuck, aber genauso lässige, schlichte Jeans und Mäntel.

5

© Wiebke Jann Bunte Poké Bowls essen bei Wild & Raw

Grüner Marmor, imposanter Stuck und bunte Bowls – mit diesen drei Worten lässt sich das Wild & Raw, das neue Poké Bowl Restaurant in Mitte, wohl am besten beschreiben. An der langen Theke werden die Bowls, es gibt sechs Signature Bowls und ein DIY-Menü, frisch zubereitet. Ihr habt die Wahl zwischen rohem Lachs, Thunfisch, gekochten Gambas und Tofu. Dazu gibt es Obst, Gemüse, Salat, hausgemachten Soßen und Toppings wie  Nori Algen, Kresse und Cashews.

6

© Kerstin Musl Das neue Lieblingsbuch entdecken bei ocelot in Mitte

"Not just another book store" lautet der Untertitel des Buchladens auf der Brunnenstraße und das merkt man: die Auswahl ist groß, aber besonders die Beratung hat es uns angetan, denn die ist so präzise, als würde man langjährige Freund*innen nach einem Buchtipp fragen. Gemütlich genug zum Hinsetzen, Schmökern und Limo trinken ist es noch dazu.

7

© Daliah Hoffmann Leckere Drinks & köstliches Essen im KINK Bar & Restaurant

Die Location am Pfefferberg gehört zu den schönsten, die Prenzlauer Berg zu bieten hat. Seit Juni 2020 findet ihr hier das stylische KINK, ein Mix aus Bar und Restaurant mit einem tollen Außenbereich auf dem Pfefferberg. Im Sommer könnt ihr auf der großen Terrasse mit Lagerfeuer saisonale und regionale Küche von Küchenchef Ivano Pirolo (ehemals El Celler de Can Roca und Facil) und die Drinks von Barchef Arun Naagenthira Puvanendran genießen. Im Winter leckere Weine und die Wahnsinns-Installation über der Bar bestaunen. Unser Tipp: Probiert an der Bar auf jeden Fall den "Minerva" – es lohnt sich!

8

Philippe Van Snick, Dag/Nacht, 1984–fortlaufend, Installationsansicht Eingangstor, KW Institute for Contemporary Art, 2016; Foto: Frank Sperling; Courtesy Tatjana Pieters Gegenwartskunst im KW Institute for Contemporary Art 

Die Kunst-Werke in Mitte haben zu Recht einen international angesehenen Ruf, dem jüngst nicht nur James Franco während der Berlinale folgte. Mit einem verlässlich guten Programm auf sehr viel Raum lassen sich im KW Institute for Contemporary Art  nicht nur die Exponate, sondern auch aktuelle Positionen der Gegenwartskunst bestaunen und diskutieren.

9

© Achim Hatzius Zeitschriften kaufen bei do you read me?!

Wer gerne hochwertige, druckfrische Magazine in der Hand hält, der kommt um do you read me?! nicht rum. Der Store auf der Auguststraße ist nicht einfach nur ein schnöder Zeitschriftenladen, sondern das Mekka ästhetisch anspruchsvoller Großstädter, die sich gern mit Coffee-Table-Schönheiten rund um Mode, Fotografie, Kunst, Architektur, Interieur, Gestaltung, Kultur und Gesellschaft eindecken. Bei all den ansprechenden Covern und Titeln prasseln die Inspirationen nur so auf dich ein.

10

© Wiebke Jann Fine Drinking in schöner Hinterhofatmosphäre in der Pawn Dot Com Bar

Was Duc Ngo für die Kantstraße, ist Dustin Render langsam für die Torstraße, denn mit der Pawn Dot Com Bar eröffnete im Oktober 2019 bereits die dritte Bar des Gastronoms. Das Besondere an dieser hier ist, neben dem wunderschönen Hinterhof, das Drink-Konzept: Zu jedem Signature Drink bekommst du einen passend darauf abgestimmten Mini-Drink gereicht, den du entweder parallel dazu trinken oder sogar zu deinem Hauptdrink dazugeben kannst. So wird aus einem Dry Martini ein Dirty Martini. Abgesehen davon sind die Drinks, wie in den anderen Bars auch, sehr speziell mit ausgefallenen Spirituosen wie etwa Tonka-Gin oder Coffee-Vodka und definitiv trinkenswert.

11

© Erik Witsoe | Unsplash Filme im Original sehen in den Hackesche Höfe Kinos

Über dem Chamäleon-Theater findet ihr im Dach eines der bezaubernden Häuser der mittlerweile sehr touristischen Hackeschen Höfe ein kleines Programmkino, das sich den Originalversionen verschrieben hat und neben englischsprachigen Filmen auch Off-Produktionen aus Israel, Kasachstan oder der Mongolei zeigt. Der Wein wird hier noch in Gläsern ausgegeben und die Kinosäle sind immer gerade so groß, dass die Atmosphäre getrost als romantisch beschrieben werden kann. Ein richtiges Juwel.

Titelbild: © Annik Walter

11 Tipps bei schlechtem Wetter in Friedrichshain
Wenn der Berliner Sommer beschließt, in die Sommerferien zu fahren, hilft nur eins: die vielen tollen Cafés und Restaurants entdecken, Bücher durchstöbern und sich mit den schönen Dingen des Lebens ablenken.
Spaß trotz Regen
11 Tipps bei schlechtem Wetter in Prenzlauer Berg
Wir haben 11 tolle Tipps für euch, was ihr trotz schlechten Wetters und Regen in Prenzlauer Berg unternehmen könnt – vor allem, wenn ihr eure freie Zeit nutzen wollt.
Regen-Tipps

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!