Neukölln bei Regen: 11 Tipps bei schlechtem Wetter in Neukölln

Machen wir uns nichts vor, Berlin ist wettertechnisch nicht gerade die Toskana. Gerade zwischen September und April ist Berlin nämlich gerne vor allem eines: grau. Und regnerisch. Und kalt. Das ist aber überhaupt nicht schlimm und schon lange kein Grund, sich unter der Bettdecke zu verkriechen, denn jeder Stadtteil hält eine Menge Indoor-Spaß bereit. In Neukölln sind es natürlich vor allem Bars. Dazu kommen aber auch die Kindl-Brauerei, in der ihr euch Ausstellungen von zeitgenössischen Künstler*innen ansehen könnt, das Wolf Kino und viele kleine Secondhand-Läden. Mit dieser Liste habt ihr genug zu tun, um den ein oder anderen Tag bei schlechtem Wetter in Neukölln easy zu überstehen.

1

© Daliah Hoffmann Brunchen und Wein trinken im Paulinski Palme

Im beschaulichen Rixdorf haben Paul Adam und Max Schippmann im Dezember 2017 das Paulinski Palme eröffnet. Hinter dem interessanten Namen versteckt sich ein Mix aus Restaurant, Weinlokal und Bar. Die Käsestulle ist verdammt lecker, genau wie die Eggs Benedict, die Pastrami Stulle und das Kürbis Granola. Am Wochenende gibt's bis 16 Uhr Frühstück. Wir sitzen am liebsten an dem großen Holztisch oder draußen auf der Terrasse und trinken Cappuccino mit Kakao obendrauf. Lecker!

2

© Wiebke Jann Knödel so weit das Auge reicht in der Knödelwirtschaft

Ich liebe Knödel. Wenn wir sonntags bei Oma zum Essen waren, haben wir uns als Kinder immer Knödel gewünscht und genau so ging es offensichtlich auch den Jungs der Knödelwirtschaft, denn in ihrem Restaurant dreht sich alles um die runden Teigklöße. Auswählen könnt ihr zwischen Speck-, Bergkäse-, Spinat-Ricotta- und Rote-Beete-Knödeln, die mit Salat serviert werden. Wer sich nicht für eine Sorte entscheiden mag, der kann nach Belieben auf seinem Teller mischen. Aber lasst etwas Platz, denn zum Nachtisch gibt's – klar – Grießknödel mit Marillenkompott, lecker!

3

© Wiebke Jann Beste Vintage-Mode shoppen im neuzwei

Das kleine Neuzwei in der Weserstraße ist ein richtiges Goldstück. In dem Laden bekommt ihr beste Vintage- und Second-Hand-Mode, darunter zahlreiche Marken und das alles zu supergünstigen Preisen. Eine Website sucht ihr im Internet vergebens, es geht gemächlich zu – perfekt zum entschleunigten Shoppen im Herzen Neukölln.

4

© Wiebke Jann Filme schauen und diskutieren im Wolf Kino

Das Wolf Kino in Neukölln ist nicht nur ein Ort, an dem ihr bereits ab mittags tolle Filme schauen könnt. Im angrenzenden Café & Bar lässt es sich auch einfach gemütlich sitzen. Wer hier selbst etwas veranstalten möchte: Die Kinosäle könnt ihr auch mieten, ein weiterer Raum bietet Platz für Videoinstallationen und Workshops.

5

© Kindl Brauerei Eine Ausstellung in der Kindl Brauerei besuchen

Wer die Sammlung Boros in Mitte schon gesehen hat, bekommt mit der Kindl-Brauerei ein neues außergewöhnliches Ausstellungsziel. Jahrelang stand das imposante Gebäude in Neukölln leer, jetzt hat ein Sammlerehepaar Kunst in den ehemaligen Produktionshallen platziert.

6

© Christin Hume | Unsplash Bei Stadtlichter durch Bücher stöbern und ehrliche Leseempfehlungen bekommen

Jährlich gibt es rund 80.000 Neuerscheinungen. Da noch durchzublicken und lesenswerte Bücher rauszufiltern ist fast unmöglich. Zumindest für die meisten von uns. Zum Glück gibt es da aber noch Menschen wie Julie und Philipp, die haben nämlich 2010 die Buchhandlung Stadtlichter eröffnet, in der man nicht von der Flut an Neuerscheinungen erschlagen wird, sondern sich eher fühlt wie vor dem Bücherregal einer*s Freund*in. Von spannenden Neuerscheinungen, bis zu alten Klassikern und absoluten Lieblingsbüchern der beiden, findet ihr hier alles liebevoll kuratiert und gut sortiert und oben drauf noch wirklich nette Mitarbeiter*innen, die gerne Bücher empfehlen.

7

© Wiebke Jann Second Hand Designermode und wunderbaren Schmuck im The Good Store

Im The Good Store könnt ihr nicht nur fabelhafte Designerteile von Acne, Moschino und Prada gebraucht schießen, sondern auch tollen Schmuck, Ledertaschen und anderen coolen Stuff von kleinen Berliner Designern shoppen. Unser heimlicher Favorit: Die "GOOD THINGS WILL HAPPEN SOON"-Ketten! Und wer zu Faul ist, in den Store zu gehen, der kann auch bequem online von der Couch aus shoppen.

8

© Stadtbad Neukölln Ein paar Bahnen ziehen im Stadtbad Neukölln

Das alte Stadtbad in Neukölln ist immer noch das schönste in Berlin und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Sportschwimmer sollten sich eventuell einen anderen Ort für ihren Ausdauersport suchen, denn hier ist es auch gern mal voller, dafür lässt es sich hier umso besser planschen. Eine Sauna gibt’s hier übrigens auch und die ist noch nicht mal so teuer. Achtung: Samstag- und Sonntagabend ist FKK-Zeit, außerdem gibt es Specials. Informiert euch also vorher über das Programm.

  • Stadtbad Neukölln
  • Ganghoferstraße 3, Berlin Neukölln
  • Montag: 12–22.30 Uhr, Dienstag & Donnerstag: 14–22.30 Uhr, Mittwoch: 11–22.30 Uhr, Freitag: 13–22.30 Uhr, Samstag & Sonntag: 10–22.30 Uhr Sauna: Montag 10–22.30 Uhr (nur Frauen), Dienstag – Sonntag: 10–22.30 Uhr
  • Mehr Info
9

© Wiebke Jann Grüne Mode bei standard // saubere sachen

Grüne Mode sollte Standard werden, dachten sich die beiden Gründerinnen Katharina und Kathrin, und schon war die Idee für den kleinen Laden im Neuköllner Reuterkiez geboren. standard entwickelt und verkauft nachhaltige Mode, Geschenke und handgemachte Papierwaren. Ein Teil der Ladenfläche wird auch als Galerie genutzt, um wechselnde Ausstellung zu präsentieren. Girlcrush!

10

© Daliah Hoffmann Sauerteigpizza essen bei Gazzo in Neukölln

Im September 2018 hat in Neukölln Berlins erste Sauerteig-Pizzeria eröffnet. Bei Gazzo wird mit einem Sauerteig auf Bio-Mehl-Basis gebacken. Der Teig fermentiert lange und wird so bekömmlicher. Auch sonst werden hier nur frische Zutaten und Produkte von hoher Qualität verwendet – wenn möglich auch lokal. Die Mozzarella und Büffelmilch kommen aus Brandenburg, die Tomatensoße wird aus italienischen Tomaten gefertigt (schmeckt man!) und Salami und Schinken kommen von schwäbisch-hällischen Landschweinen oder von auserwählten Metzgern. Die Pizzen werden bei 400 Grad gebacken, sind so außen schön knusprig und innen fluffig. Unbedingt probieren.

11

© Matthias Piket Feine Drinks in schummrigen Licht im TiER

Wohl die bekannteste Bar in Neukölln ist das TiER an der Ecke Weserstraße/Fuldastraße, das meistens immer pickepackevoll von szenigem Publikum bevölkert wird. Nicht zu unrecht, denn die Drinks sind super und die Musik irgendwo zwischen David Bowie und Johnny Cash. Wer es ein bisschen ruhiger und preiswerter mag, der geht einfach über die Straße rüber ins Ä.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!