11 Ideen für das perfekte Date im Herbst

Wenn es draußen kälter, nass und ungemütlich wird, steigt bei vielen auch das Bedürfnis, jemanden kennenzulernen, mit dem man es sich in der kalten Jahreszeit gemütlich machen, stundenlang quatschen oder diskutieren kann. Wenn es gut zwischen euch läuft, wird im Anschluss vielleicht sogar mehr daraus. Also geht raus, lernt Menschen kennen und macht euch zusammen eine gute Zeit, auch (oder gerade weil) wenn es draußen manchmal sehr stürmisch werden kann. Wir liefern euch passend dazu 11 Ideen für ein perfektes Date im Herbst:

1

© Krists Luhaers | Unsplash Ins Kino zur Sneak Preview

Sneak Previews sind eine großartige Erfindung. Ihr geht ins Kino und wisst nicht, was läuft. Ihr wisst nur, dass der Film offiziell eigentlich erst demnächst startet. Dadurch kommt gar nicht erst eine Diskussion auf, in welche Vorstellung man nun gehen soll und man sieht ziemlich sicher einen Film, den man sich vielleicht sonst nicht angucken würde. Wie gesagt: Sneak Previews sind eine tolle Erfindung – insbesondere auch für ein Date.

2

© Katja Meyer Tolle Arbeiten zeitgenössischer Fotograf*innen im C/O Berlin betrachten

Ein absolutes Muss für jede*n Fotografieliebhaber*in ist die C/O Berlin im Amerikahaus am Zoo. Wechselnde zeitgenössische Fotograf*innen von Weltrang, wie etwa Sebastiao Salgado oder Anton Corbijn, geben sich hier die Klinke in die Hand. Immer werden auch neue Talente mit ihren spannenden Projekten vorgestellt. Wer die reichhaltigen Ausstellungen auf zwei Stockwerken nicht in einem Rutsch schafft, kann zwischendurch bestens im Café des Hauses mit großer Fensterfront entspannen oder im prall gefüllten Museumsshop durch Fotobände stöbern.

3

© Goran Vrakela | Unsplash Tiere gucken im Zoologischen Garten

Der Zoo Berlin ist der artenreichste Zoo der Welt und deshalb bei Einheimischen wie bei Tourist*innen gleichsam beliebt. In den hinteren Teil des alten Parks, der bis in den Tiergarten reicht, wird es hingegen etwas leerer. Hier habt ihr genügend Platz und Ruhe, um auch mitten in der City West mal abzuspannen. Und auch das Aquarium ist immer einen Besuch wert, gerade an kühleren Tagen.

4

© Wiebke Jann Günstige Drinks schlürfen und Leute kennenlernen im Lerchen und Eulen

Ein Mix aus Kreuzberger Wohnzimmeratmosphäre und wunderschönen frischen Blumen macht den Charme des Lerchen und Eulens aus. Wer auf charmantes Second-Hand-Mobiliar, gute und günstige Drinks, nette Bedienung und Rauchen steht, ist hier genau richtig. Der Platz ist allerdings begrenzt, deshalb sollte man an Wochenenden frühzeitig aufkreuzen, um einen gemütlichen Platz zu bekommen.

5

© Chen Che | Facebook Vietnamesisch essen und Tee trinken in der Chén Chè Teestube

Kulinarisch wie optisch ein Highlight ist das vietnamesische Teehaus Chèn Ché in Berlin Mitte. Ein traditionelles und hausgebrautes Angebot an Tees findet ihr in den wahnsinnig hoch empor ragenden Räumen dieses Palastes. In feinen Tonschüsseln und mit passenden Leckereien kommen die Tees an den Tisch. Hier sollte man zum Nachmittagstee mal reinhuschen. Probiert unbedingt den mehrstündig durchgezogenen Ingwertee!

6

© Berliner Ensemble 2017 | Moritz Haase Theater gucken im Berliner Ensemble

Das Berliner Ensemble wurde 1949 von Dramatiker Bertolt Brecht und seiner Frau in Ost-Berlin gegründet. Doch Brechts Theater hatte bewusst keine Helden, und er wollte als Regisseur und Dramaturg keine sozialistischen Helden schaffen. Eine Haltung, mit der er immer wieder provozierte. Nicht in den Inszenierungen, aber in der Architektur kann man auch heute noch den DDR-Einfluss erkennen.

7

© Wiebke Jann Über den Flohmarkt am Arkonaplatz bummeln

Der Troedelmarkt auf dem Arkonaplatz ist der kleine Bruder vom Flohmarkt im Mauerpark. Auch wenn der Markt längst kein Geheimtipp mehr ist, geht es hier noch sehr viel beschaulicher zu als ein paar hundert Meter weiter nördlich. Allein zwischen den Ständen umher zu schlendern hat den Vorteil, dass du deine Begleitung nicht in der Menge verlieren kannst und dass sich niemand darüber beschwert, wenn du stundenlang in Kisten voller alter Platten herumwühlst.

8

© Dan Hughes | FlickrCC BY-SA 2.0 Köpfe zusammenstecken im Celtic Cottage

Ordentlich Kneipensport für den Kopf gibt es jeden Dienstag im Celtic Cottage in Steglitz. In Teams von bis zu 5 Personen seid ihr mit 1 Euro Startgeld pro Person dabei und könnt hier, wenn ihr mit spitzen Allgemeinwissen ausgestattet seid, den mittelschweren Jackpot knacken.

9

© Daliah Hoffmann Brunchen und Wein trinken im Paulinski Palme

Im beschaulichen Rixdorf haben Paul Adam und Max Schippmann im Dezember 2017 das Paulinski Palme eröffnet. Hinter dem interessanten Namen versteckt sich ein Mix aus Restaurant, Weinlokal und Bar. Die Käsestulle ist verdammt lecker, genau wie die Eggs Benedict, die Pastrami Stulle und das Kürbis Granola. Am Wochenende gibt's bis 16 Uhr Frühstück. Wir sitzen am liebsten an dem großen Holztisch oder draußen auf der Terrasse und trinken Cappuccino mit Kakao obendrauf. Lecker!

10

© Schwarzlicht Minigolf Berlin Schwarzlicht Minigolf spielen

Schwarzlicht Minigolf bietet die perfekten Verhältnisse, um gepflegt zu trinken, sich zu unterhalten, nebenher locker den Golfschläger zu schwingen (und seine weißen Zähne vorzuführen). Da es sich um eine Indoor-Anlage handelt, könnt ihr zu fast jeder Tages- und Nachtzeit spielen, auf Anfrage sogar außerhalb der Öffnungszeiten. Für Geburtstage oder andere größere Gruppen gibt es spezielle Angebote.

11

© astrid westvang | FlickrCC BY-NC-ND 2.0 Im Zeiss-Großplanetarium Hörspiele hören und Sterne gucken

Seit seiner Wiedereröffnung glänzt das Zeiss-Planetarium im Prenzlauer Berg mit einer 360°-Videoprojektorkuppel, die ein kuppelfüllendes Videobild des Sternenhimmels erzeugt und euch so dreidimensional durch das Universum reisen lässt. Verrückt! Zudem gibt's tolle Programme unterm Sternenhimmel, etwa Drei???-Abende. Lohnt sich.

Sags deinen Freunden: