11 Tipps für einen schönen Sonntag im Juni

Berlin wagt sich an die 30-Grad-Marke und bietet somit den perfekten Rahmen für jede Menge Ausflüge, Eis und Open Airs! Und deswegen verraten wir euch auch im Juni, wo ihr den heißen Temperaturen entweder am besten entfliehen könnt oder was an einem heißen Sonntag am meisten Spaß macht.

1

© Inma Ibanez | Unsplash Bio-Eier, Büffelfleisch und Kirschen vom Biohof Werder

Auf dem Biohof Werder ist die Welt noch in Ordnung: Auf den riesigen Kirschplantagen weiden die zum Hof gehörenden 200 Hühner, weiter entfernt machen es sich die Wasserbüffel gemütlich und wenn ihr wollt, könnt ihr die Kirschen sogar selbst vom Baum pflücken. Wie wäre es also mal mit einem Ausflug nach Werder, auch (oder gerade) wenn kein Baumblütenfest ist?

2

Romantisch Bootfahren auf dem Gamensee in Werneuchen. © The Gentle Temper Romantisch Bootfahren auf dem Gamensee

Einer unserer Lieblingseen ist der Gamensee nordöstlich von Berlin, der im Gefolge der letzten Eiszeit entstanden ist und an einen Schweizer Bergsee erinnert. Heute ist er umgeben von einem dichten Wald, wobei die schönste Badestelle am Hang eines Campingplatzes liegt. Schnappt euch ein Boot, eure Liebste und eine kalte Flasche Crémant und paddelt romantisch in den Sonnenuntergang.

3
Emilio

© Emilio | FlickrCC BY-NC 2.0 Flohmarkt am Rathaus Schöneberg

Mit dem historischen Rathaus Schöneberg im Hintergrund ist der Flohmarkt auf dem John-F.-Kennedy-Platz schon etwas Besonderes. Wo einst Geschichte geschrieben wurde, handelt man sich heute um 50 Cent runter. Schnäppchenjäger und Antiquitätenliebhaber gehen am Wochenende nie mit leeren Händen nach Hause. Langschläfer sollten aber nicht zu lange warten – pünktlich um 16 Uhr wird abgebaut.

4

© Daliah Hoffmann Veganes Erdnussorbet und Carrot Cake Eis naschen bei PAR Creamery

Gegenüber der Feuerwache in der Oderberger Straße hat im April 2018 die Eisdiele PAR Creamery eröffnet. In der kleinen, minimalistischen Eisdiele bekommt ihr teils ausgefallene, teils klassische Sorten. Bei unserem ersten Besuch haben wir das Erdnussorbet probiert und konnten kaum glauben, dass das cremige Eis vegan ist. Auch die anderen Sorten wie Joghurt, Rhabarbersorbet oder das vegane Schokoeis schmecken super. Wer nach seinem Mauerpark-Bummel eine leckere Abkühlung braucht, der sollte bei PAR vorbeischauen.

5

© CHICKENONSPEED Dinos gucken im Freizeitpark Germendorf

In nicht mal einer halben Stunde könnt ihr vom Berlin der Gegenwart in die Trias-, Jura- und Kreidezeit reisen. Im Freizeitpark Germendorf stehen Dinosaurier aller Art in Lebensgröße in der Landschaft und laden Kinder wie auch Erwachsene zum Entdecken, Staunen und Fantasieren ein. Wem der T-Rex im Naturkundemuseum nicht genug ist, sollte hier her kommen, auch wenn die Skelette nicht echt sind.

6

© Daliah Hoffmann Unwiderstechliches Gebäck bei Albatross

Wer öfters ins Kaffee 9 geht, schon mal im Annelies frühstücken war, die Danish bei Kauf Dich Glücklich liebt und bei Tinman an der Torstraße am liebsten das Sauerteigbrot isst, der ist schon in den Geschmack vom leckeren Albatross Gebäck gekommen. Wir lieben die Croissants, Brote und die süßen Schweinereien der kleinen Bäckerei, die im Mai 2018 ihr Café in der Graefestraße eröffnet hat. An den Wochenenden öffnen sie ihre Türen und verkaufen ihre ofenfrische und heißbegehrte Ware.

7

Louise Bourgeois, "Peaux de Lapins, Chiffons Ferrailles à Vendre", 2006. Collection The Easton Foundation © The Easton Foundation/VG Bild-Kunst, Foto: Christopher Burke Loiuse Bourgeois im Schinkel Pavillon

Pionierin der Installation, Wegbereiterin einer feministischen Kunst, Vorbild für Generationen von KünstlerInnen – Louise Bourgeois gilt auch nach ihrem Tod in 2010 als eine der einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Sie reduzierte sich nicht auf ein Medium, sondern produzierte Skulpturen, Installationen wie auch Malereien. Mit "The Empty House" widmet der Schinkel Pavillon ihr nun eine Einzelausstellung. Die hier gezeigten sac forms – kurz gesagt: Stoffbeutel – verkörperten für Bourgeois architektonische Entitäten und Repräsentationen des weiblichen Körpers in den verschiedenen Stadien des Werdens und Vergehens.

8

© Pixabay Beim Wakeboarden und Wasserski fahren auspowern

Wer sich im Winter gerne mal das Snowboard oder die Skier unter die Füße schnallt und bis jetzt noch nicht auf einem Wakeboard stand, der sollte sich schleunigst auf den Weg nach Großbeeren machen und ein paar Runden drehen. Es macht wahnsinnig viel Spaß, ist richtig anstrengend und von Anfängern bis Fortgeschrittene kommen hier alle auf ihre Kosten. Man kann entweder Kurse belegen oder frei über Kicker, Boxen und Slides fahren. Und nach der Anstrengung schmeckt das anschließende Bierchen doch gleich doppelt gut und wer hungrig ist, kann sich vor Ort auch eine Grillstation mieten und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

9

© Matthieu Joannon | Unsplash Südtiroler Flair im AltoAdige in Charlottenburg

Das Konzept des AltoAdige kennt man in Berlin so sonst noch nicht: In der Tagesbar (!) dreht sich nämlich alles um Südtirol, italienischen Flair und eine gepflegte Trinkkultur. So sorgen nicht nur eine gute Weinauswahl und bester Käse für ein bisschen Urlaubsfeeling, jeden Freitagabend steht zudem alles im Zeichen des Aperitivo. Zum alkoholischen Getränk kann man sich am leckeren Buffet bedienen und so perfekt ins Wochenende starten.

10

© Deck5 Auf dem Deck 5 die Füße in den Sand stecken

Füße in den Sand stecken, nach einem kühlen Getränk greifen, dem sanften Rauschen des Verkehrs lauschen und die Einkaufstüten in die Ecke schmeißen. Moment mal, schon wieder nicht am Strand? Auf dem Deck 5 auf dem Dach der Schönhauser Allee Arcaden gibt es vielleicht kein Meer, aber den perfekten Sonnenuntergang über der Stadt.

11

© Ipse | Facebook Unter dem Kronleuchter in der IPSE tanzen

Die IPSE liegt versteckt hinter einer Tankstelle, aber direkt am Wasser. Am Wochenende gibt es im Sommer ständig Open Airs und falls es mal regnen sollte, kann man indoor tanzen. Doch am schönsten ist es immer noch, unter dem bunten Kronleuchter mit Blick auf das Wasser zu feiern und morgens den Sonnenaufgang zu sehen. Kitschfaktor 100.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!