11 schöne Orte, um in Berlin die Abendsonne zu genießen

Der beste Ort, um den ganzen Tag die Sonne zu genießen, ist natürlich eine Dachterrasse oder eine der zahlreichen Rooftop-Bars in Berlin. Wer aber gerade keine Dachterrasse zur Wohnung bekommen hat oder lieber günstiger sein Feierabendgetränk in der Abendsonne genießen möchte, der kann das an diesen 11 Orten in Berlin tun. Der Gedanke "Wenn jetzt dieses Haus nicht wäre" wird euch hier nicht kommen. Unser Feierabend-Herz haben wir übrigens inzwischen an Bulmers Cider verschenkt. Das Gute am Cider ist, dass er weniger herb und schwer als Bier ist und gleichzeitig einen geringeren Alkoholgehalt als Wein hat und angenehm erfrischend ist. Genau das Richtige zum Feierabend.

1

© Wiebke Jann Sonne genießen am Dreiländereck

Eine der schönsten urbanen Plätze, um den ganzen Tag Sonne zu genießen, ist das Dreiländereck, wo Kreuzberg, Neukölln und Treptow aufeinandertreffen. Besonders schön ist es auf der Seite der Lohmühlenstraße, wo die meisten Paddler ins Wasser steigen und wo euch die Sonne auch noch um 22 Uhr jede Menge Vitamin D schenkt.

2

© Charlott Tornow Schiffe beobachten am Schloss Bellevue

Der liebste Ort der Moabiter befindet sich gegenüber vom Schloss Bellevue. Am Ufer des Parks am Präsidentendreieck lässt es sich den ganzen Tag ziemlich gut aushalten, Schiffe beobachten, picknicken und grillen. Was passt dazu besser als ein eisgekühlter Cider?

3

© Wiebke Jann Einen Tag im Treptower Park verbringen

Der Treptower Park ist vor allem im Sommer immer einen Ausflug wert. Hier, wo Berlin langsam weniger trubelig wird, kann man eigentlich fast einen ganzen Tag verbringen. Leiht euch in der Nähe der Insel der Jugend ein Tretboot aus und schippert auf der Spree; schaut euch das imposante, ein wenig versteckte Sowjetische Ehrenmal an; lasst den Blick ins Weltall bei einem Besuch der Archenold-Sternwarte schweifen; und genießt danach den Sonnenuntergang am Spreeufer.

4

© Charlott Tornow Am Funkhaus chillen

Das ehemalige Rundfunkhaus der DDR ist nicht nur ein historisch spannendes Gebäude, sondern auch ziemlich imposant. Wo früher fürs Fernsehen und Radio gesendet wurde, sind heute Studios, Ateliers und Konzertsäle, einer schöner und größer als der andere. Vor allem aber vor dem Funkhaus kann man wunderbar an der Spree entspannen und in der Ferne Berlin erahnen.

5

© Kerstin Musl Feierabend am Spreeufer auf dem Holzmarkt25

Der Holzmarkt ist einer der schönsten Erwachsenenspielplätze Berlins und bei Einbruch der Dunkelheit kann man sich hier auch gern mal verlaufen. Ist aber auch nicht schlimm, wenn ihr beim Feierabendgetränk noch ein bisschen länger auf die Spree guckt. Abgesehen hält der Holzmarkt sowohl kulturelle als auch kulinarische Angebote bereit und ist somit der perfekte Allrounder.

6

© Jörg Kantel | FlickrCC BY-NC-ND 2.0 Pizza und Sonne genießen auf der Admiralbrücke

Die Admiralbrücke kann man fast schon als universellen Lieblingsort bezeichnen. Tagsüber kann man bei einem Kaffee erzählen, gemütlich in der Sonne sitzen, sich eine leckere Pizza von Il Casolare gönnen und anschließend einen kurzen Spaziergang am Kanal entlang starten. Und am Abend kann man genau dasselbe tun, dann aber mit Cider statt Kaffee.

7

© Charlott Tornow Auf den Tag anstoßen an der Modersohnbrücke

Die Modersohnbrücke ist, seien wir ehrlich, gar nicht mal so schön. Trotzdem ist sie legendär. Wahrscheinlich, weil sie der perfekte Ort für Nachtschwärmer ist, die gerade auf dem Weg zum RAW-Gelände sind oder von dort kommen – denn hier kann man ohne störende Gebäude wunderbar den Sonnenauf- und -untergang erleben.

8

© Daliah Hoffmann Cornern an der Apostel-Paulus-Kirche

Die Apostel-Paulus-Kirche ist das Zentrum des schönen Akazienkiezes in Schöneberg. Hier kann man den ganzen Tag Menschen beobachten, sich bei Hunger in den zahlreichen Restaurants und Cafés und Eisläden drumherum satt essen, zwischendurch etwas shoppen gehen und sich irgendwann wieder in die Sonne legen.

9

© Matze Hielscher Laufen im Volkspark Prenzlauer Berg

Der Volkspark Prenzlauer Berg ist einer der am meisten unterbewerteten Parks in Berlin. Meist leer, im Winter toll zum Rodeln, im Sommer perfekt zum Laufen, Biken und Trainieren.

10

© Marit Blossey Romantik im Schlossgarten am Schloss Charlottenburg

Man muss nicht zwangsläufig nach Potsdam fahren, um in einem blaublütigen Garten zu turteln. Im Schlossgarten sind große Gefühle vor einer großen Gartenkulisse vorprogrammiert. Vielleicht auch kein schlechter Ort für einen amtlichen Antrag.

11

© Stille Ecken in Berlin Am Nordhafen spazieren gehen

Erst kürzlich fertiggestellt, bietet das Parkgelände am alten Nordhafen einen neuen Zufluchtsort in Berlin. Lange Wege laden zum Spazierengehen und Entspannen ein. Auf der Promenade, die bis zum Invalidenfriedhof führt, gibt es zudem historische Hafenelemente und lauschige Rückzugsorte zu entdecken.

Zwar wird Cider meistens aus Birnen oder Äpfeln hergestellt, erhältlich ist er aber in vielen Geschmacksrichtungen. Bei Bulmers könnt ihr beispielsweise den klassischen Apfel-Cider, Birnen-Cider oder Beeren-Cider ausprobieren. Wo in der Nähe unserer 11 Orte ihr ein Bulmers bekommt, könnt ihr über den Finder erfahren.

Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Bulmers Cider.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!