21 ziemlich gute Tipps für den Winter in Berlin

Wir stecken mitten drin im Winter und Herz und Kopf wollen vor 9 und nach 15 Uhr eigentlich nicht mehr aus dem Haus. Unsere Tagestipps mögen euch zwar manchmal trotzdem rauslocken, doch nicht immer müssen sie zu eurer Stimmung passen. Was ihr (fast) tagesunabhängig Wunderbares im Winterwonderberlin unternehmen könnt, zeigen euch unsere 21 Tipps.

1

© Teestube Märchen in der Teestube

Montags ist besonders heimelig in der Tadshikischen Teestube in Mitte. Auf Sitzkissen könnt ihr entspannt euren Tee schlürfen, zwei professionellen Märchenerzählerinnen zuhören und mal kurz im Märchenland verschwinden. In der Teestube gibt es übrigens nicht nur Tee, sondern auch gutes Essen, unter anderem Pelmeni und Bliny. Und das nicht nur Montags.

2

© Christoph Wehrer Tanzen und Konzerten lauschen in Clärchens Ballhaus

In Clärchens Ballhaus könnt ihr fast die ganze Woche über Swing, Tango oder Standard lernen, eine Salsa-Einführung gibt’s immer montags kostenlos. Die fortlaufenden Tanzkurse kosten zwar Geld, aber mittwochs gibt es beispielsweise eine Gratis-Einführung in den Swing-Tanz. Und sonntags erklingen im Spiegelsaal Klassikkonzerte vom Feinsten, zu denen ihr es auch nach einer langen Samstagnacht schaffen solltet. Es geht nämlich erst abends los.

3

© Milena Zwerenz Eislaufen

Wie das Drachen steigen lassen zum Herbst, gehört das Eislaufen zum Winter. In Berlin hat fast jeder Stadtteil seine eigene Bahn im Angebot, teilweise auch unter freiem Himmel. Besonders schön gleitet ihr auf dem Dach des Bikini Berlin in Charlottenburg (super Ausblick) oder im Eisstadion Neukölln (schön nostalgisch) übers Eis.

  • Täglich
4

© Pasam Baklava | Facebook Im Pasam Baklava Süßes naschen

Seit über 10 Jahren backen und verkaufen die Brüder Ali und Mehmet türkische Baklava. In ihrem Laden verkaufen sie die täglich frisch zubereiteten zuckrig-klebrigen Teigtürmchen mit teilweise über 30 Schichten Teig. Mal mit ganz viel Pistazie oder ganz ohne, schokoladig mit Kakaopulver oder mit Grießfüllung. Sich zurückhalten fällt bei der köstlichen Auswahl wirklich schwer, da nimmt man Herzrasen und Bauchschmerzen auch mal in Kauf. Wer zuckerkrank oder auf Diät ist, sollte daher lieber einen großen Bogen um die Bäckerei machen, die auch 5-Sterne-Hotels und Botschaften mit ihrem Gebäck beliefert.

5

© Sultan Hamam In Türkischen Bädern warme Gedanken bekommen

Klare Sache: Gegen Kälte hilft Wärme. Im Hamam des Frauenzentrums Schokoladenfabrik e.V., einem tollen, türkischen Bad, bekommen Frauen davon ganz viel. Im Sultan Hamam, eine Mischung aus orientalischem Badehaus und modernem Spa, kann jeder entspannen. Separate Männer- und Frauentage gibt es hier aber auch.

  • Sultan Hamam
  • Bülowstraße 57, 10783 Berlin
  • Damen: Dienstag/ Donnerstag: 09:30–22 Uhr, Mittwoch: 09:30–16:30 Uhr, Freitag/ Samstag: 09:30–23 Uhr, Herren: Montag: 14–23 Uhr, Mittwoch: 17–23 Uhr, Gemischt: Sonntag: 11–22 Uhrr
  • 3 Std. für 19 Euro
  • Mehr Info
6

© Wiebke Jann Spazieren gehen auf dem Jüdischen Friedhof Weißensee

Frische Luft tut gut. Schöne Spazierstrecken gibt es in Berlin zuhauf, darum ist es manchmal ganz gut, eine Empfehlung an die Hand zu bekommen. Also los: Besonders schön läuft es sich über den Jüdischen Friedhof in Weißensee, der mit über 115.000 Grabstellen einer der größten jüdischen Friedhöfe Europas ist. Wer noch mehr Frischluft braucht, kann im Anschluss noch eine Runde um den Weißen See drehen.

  • Jüdischer Friedhof
  • Herbert-Baum-Straße 45, 13088
  • Winteröffnungszeiten (bis 31.03.) Monntag bis Donnerstag 7:30–16:00 Uhr, Freitag 7:30–14:30 Uhr, Sonntag 8:00–16:00 Uhr, Schabbat (Samstag) und Feiertage geschlossen
7

© Laura Plank Rodeln auf dem Teufelsberg und im Viktoriapark

Berlin hat tatsächlich Berge zum Rodeln! Der Teufelsberg ist sogar 120m hoch und bietet verschneit die steilste und somit schnellste Rodelpiste Berlins. Der Aufstieg dauert zwar etwa 15 Minuten, aber man wird mit einer tollen Aussicht und ordentlich Wind um den Ohren bei der Abfahrt belohnt. Kreisch! Wer es etwas gemütlicher und zentraler mag, dem sei die Rodelbahn im Viktoriapark in Kreuzberg ans Herz gelegt. Sie ist deutlich kürzer und gemütlicher als die des Teufelsbergs, aber hier ist immer eine sehr lebhafte Winterstimmung.

8

© Tante Lisbeth | Facebook Eine ruhige Kugel beim Discokugeln schieben

“…at the dark end of the street”, genauer bei der Kugelbahn in der Grüntalerstraße im Wedding, erwartet euch täglich das berühmte Trio aus Spiel, Spaß und Spannung. Neben der obligatorischen Kegelbahn, gibt es hier eine gute Bar, DJs, Jam-Sessions und Filmabende. Yippie.

9

© Berlin ick liebe dir Bierverkostung im Bierlieb

Seht es mal so: In den skandinavischen Ländern ist es im Winter noch länger dunkel als hier. Kein Wunder, dass sie dort so viel trinken. Eine eher harmlose Variante, um den Winterblues in ein schönes Blau zu verwandeln, bietet ein Biertasting, zum Beispiel im Beer-Store Bierlieb, oder eine Whiskeyverkostung, etwa im Whiskeyladen Cadenhead, beide in Friedrichshain.

10

© Maria Eklind | FlickrCC BY-SA 2.0 Eishockey-Spiel angucken

Wusstet ihr, dass die Berliner Eisbären die letzten drei Jahre Deutscher Eishockey-Meister geworden sind? Nö? Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, euch selbst mal vom Können der Mannschaft zu überzeugen. Bis März stehen noch einige Spiele an. Muss ja nicht immer das Fußballstadion sein.

11

© Charlott Tornow Tropisches Feeling im Botanischen Garten

Vielleicht seid ihr mit der S-Bahn schon häufiger an der Station Botanischer Garten vorbeigekommen, aber nie ausgestiegen? Jetzt wäre die richtige Zeit, das zu ändern. 43 Hektar Fläche und etwa 22.000 Pflanzenarten hat der über 100 Jahre alte Garten zu bieten. Natürlich hält er derzeit keine blühenden Felder bereit, aber die 15 Gewächshäuser beheimaten genügend Grün fürs wintergeschwächte Herz.

12

© Katja Meyer Kunst gucken in der C/O Galerie

Seit die C/O Galerie zurück ist, begeistert sie uns immer wieder mit ihren Ausstellungen und ist besonders an Premierentagen bis unter die Decke mit Menschen gefüllt. Sonntags könnt ihr das Ganze ja mit einem schönen Brunch im SUPER und einem Spaziergang durch den Tiergarten verknüpfen.

13

© Kerstin Musl Kochkurse und Feinkost bei Goldhahn & Sampson

Gutes Essen mag jeder und wenn man das gute Essen dann auch noch selbst zubereiten kann, sind die traurigen Abende alleine mit Tiefkühlpizza sicher schon gezählt. Bei Goldhahn & Sampson könnt ihr deswegen Kochkurse zu fast jeder denkbaren Küche machen. Vom kaiserlichen Klößekochkurs über Royal Thai Cuisine bis hin zu persischer vegetarischer Küche ist alles dabei. Außerdem gibt es hier ausgewählte, leckere Weine und aus dem angrenzenden Feinkostladen könnt ihr euch noch ein paar Köstlichkeiten für zu Hause mitnehmen. Wem Charlottenburg zu weit weg ist, der kann seine Kochskills auch in der Filiale im Prenzlauer Berg erweitern.

14

@ Kerstin Musl Beim Pub Quiz rätseln

Pub Quizze haben mit der Smartphone-Epidemie leider ein wenig an Attraktivität einbüßen müssen. Ist aber auch zu einfach, mal eben eine Frage zu googlen. Für ehrliche Mitspieler können wir nicht garantieren, aber Spaß habt ihr bestimmt beim Pub Quiz im Dicken Wirt in Charlottenburg oder auf Englisch in der Fahimi Bar am Kotti.

15

© Manfred Brückels | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Ausflug nach Potsdam

Potsdam ist gar nicht weit weg, trotzdem fahren meist nur Pendler oder Touristen hin. Dabei bietet die Stadt auch bei kälteren Außentemperaturen schöne Spazierrouten, zum Beispiel über die Glienicker Brücke in den Babelsbergpark. Oder ihr macht eine Studio-Tour im Studio Babelsberg. Wir haben euch schonmal 11 Dinge rausgesucht, die ihr in Potsdam immer machen könnt.

16

© Trattoria Venezia Beste Pizza, beste Freunde

Wenn ihr euch bei den Temperaturen schon aus dem Haus quält, dann wenigstens aus gutem Grund. Stichwort: richtig leckere Pizza und gute Freunde (Rangordnung könnt ihr ja selbst festlegen). In der kleinen, feinen Trattoria Venezia in Kreuzberg schmecken die Pizzen nicht nur super, sondern sind auch so groß, dass sie danach schreien, geteilt zu werden.

17

© Milena Zwerenz Über die Baumwipfel schauen auf dem Beelitzer Baumkronenpfad

Ein 320 Meter langer Pfad in 23 Metern Höhe, der sich zwischen den Gebäuden der ehemaligen Heilstätten und den namensgebenden Baumkronen entlang schlängelt: Der Baumwipfelpfad hat 2015 eröffnet und bietet von hoch oben eine tolle Aussicht auf Beelitz und die Umgebung. Im Anschluss solltet ihr auf jeden Fall an einer Führung durch die ehemaligen Räumlichkeiten wie Kranken- oder Operationszimmer unternehmen – natürlich nur dann, wenn eure Kinder sich nicht fürchten!

18

© Lena Meyer Stummfilm um Mitternacht

Im Kino Babylon könnt ihr jeden Samstag um Mitternacht Stimmfilmklassiker schauen. Und das frei nach dem Motto "Null Uhr Null Euro" sogar noch umsonst. Begleitet wird das Ganze von der Babylon-Organistin Anna Vavilkina.

19
karaoke

© Matze Hielscher Karaoke singen

Viele Leute denken, dass sie nicht so wirklich der Typ für Karaoke sind und/oder sowieso nicht singen können. Letztlich gilt aber: Am Ende singt sowieso niemand allein, weil alle mitgrölen. Besonders gut geht das zum Beispiel bei Monster Ronson’s Ichiban Karaoke, da könnt ihr euch eigene Kabinen mieten. Plant trotzdem auf jeden Fall ein paar Schnäpse ein und hört euch nochmal mit Miley, Rihanna und Co. warm.

20

© 2015 BertaBlock Boulderhalle GmbH Bouldern bei Berta Block

Eine der besten Sportarten für den Herbst ist Bouldern. Entweder klettert man allein vor sich hin oder ihr verbringt einen sportlich-gemütlichen Nachmittag mit Freunden in einer der vielen Boulderhallen Berlins.

21

© Janina Heppner, Bühnenbilder: Martin Chmilecki, Grafik: Ivonne Schulze Trash-Theater vom Feinsten

Man muss kein Fan von “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” sein, um die Theater-Soap “Gutes Wedding, schlechtes Wedding” des Prime Time Theaters zu mögen. Alle Episoden bilden eine abgeschlossene Geschichte und werden jeweils fünf Wochen lang aufgeführt. Zu Beginn jeder Folge gibt es natürlich eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse auf der Leinwand.

  • Prime Time Theater
  • Müllerstraße 163, 13353
  • Täglich
  • Tickets: Sonntag bis Donnerstag 15€, ermäßigt 9,50€, Freitag und Samstag 17€, ermäßigt 11€

Unsere 21 Tipps für den Herbst könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!