Burger bestellen: Diese 11 Läden liefern zu euch nach Hause

In den vergangenen Monaten und Wochen wurde viel selbst und zu Hause gekocht. Das macht eine gewisse Zeit auch Spaß, aber irgendwann sind die Geheimrezepte von Mama dann auch mal durchgekocht und die Motivation, jeden Tag etwas Neues auszuprobieren, geht rapide flöten. Ein paar Dinge kriegt man dann eben doch nicht so gut hin wie die Profis. Burger sind da ein gutes Beispiel. Zwar braucht es nicht viele Zutaten, aber eben die richtigen. Die fluffigsten Burger Buns, die saftigsten Pattys und leckersten Soßen gibt es noch immer in den Burgerläden in unserer Stadt – und wir haben verdammt viele gute davon. Solange die nicht wieder öffnen dürfen, bringen sie uns ihre Kreationen eben nach Hause. Was wollen wir mehr? In diesen 11 Läden könnt ihr Burger bestellen und euch derzeit auch direkt nach Hause liefern lassen.

1

© Daliah Hoffmann Vegane Burger, Bowls, Wraps und Chili bei VEG'D

Für Veganer ist Friedrichshain ein echtes Paradies. Mit dem VEG'D hat auf dem ruhigen Stück der Boxhagener Straße im September 2019 ein neuer Hotspot aufgemacht. In dem kleinen Restaurant bekommt ihr warme Bowls, üppige Burger, Wraps und wärmendes Chili – alles vegan und mit Liebe hausgemacht. Wer es gesund mag, der sollte die bunte Bali Bowl bestellen, hungrigen Technofans empfehlen wir den Burghain Burger mit schwarzem Brötchen.

2

© Julian von Schuhmann/burgeramt Gorgonzola Burger und Chili-Cheese-Fries beim Burgeramt

Das Burgeramt müssen wir euch eigentlich nicht mehr vorstellen. Die Burger sind weit über die Stadtgrenze bekannt und ein guter Grund nach Friedrichshain zu fahren. Das fluffige Fleisch von Jungbullen schmeckt verdammt gut und auf die vegetarischen Varianten schmecken verdammt gut. Wir sagen nur Halloumiburger mit Erdnusssoße. Auch lecker: Der Orientalburger mit hausgemachtem Köfte-Patty. Die Burger kosten zwischen drei und fünf Euro, dazu gibt es leckere Süßkartoffelpommes und gut gelauntes Personal.

3

© Charlott Tornow Leckere Burger bei Grindhouse Burgers

Grindhouse schafft es, dich komplett fertig und vor allem glücklich zu machen. Die Burger sind definitiv eine Wucht (nicht nur wegen ihrer Größe) und die Trüffel-Pommes die besten, die wir jemals gegessen haben. Auch die Vorspeisen überzeugen, besonders die superknusprige Panade der Zwiebelringe und die BBQ-Glaze mit den Pimientos. Wer Bock hat, nimmt, etwas kalorienärmer, die Salate, aber auch die können mit Garnelen oder Hühnchen gepimpt werden. Hier geht's um Genuss und den Burger als Erlebnis, ausgefallene Geschmackserlebnisse (Hallo Wasabi- und Masala-Mayo!) und Qualität. Das Fleisch kommt von Höfen aus der Region, das Brot täglich frisch aus Bäckereien, für die Salate und die Nachspeisen arbeitet Grindhouse Berlin mit den Lokalmatadoren von Beets & Roots beziehungsweise Zwei Dicke Bären zusammen.

4

© Schiller Burger Burger und Pommes bei Schiller Burger

Den Schiller Burger gibt es mittlerweile schon acht Mal in Berlin, angefangen hat es aber im Schillerkiez. Die Burgerbrötchen für die werden in der hauseigenen Schiller Bäckerei gebacken, das Fleisch für die Pattys kommt aus Deutschland und Salat und Co. kommen frisch auf die Burger. TK-Ware gibt's bei Schiller Burger nicht. Hier kommen nicht nur Fleischesser auf ihre Kosten, es gibt auch vegetarische und vegane Burger, etwa mit dem Patty aus Roter Beete. Es gibt sogar einen Frühstücksburger mit Banane, Nutella und Granola.

5

© Vincent Vegan/Presse Vegane Burger essen bei Vincent Vegan

Vincent Vegan kommt ursprünglich aus Hamburg. Angefangen hat alles mit einem Foodtruck in Hamburg, heute gibt es bereits drei Läden in Deutschland. Seit November 2018 gibt's auch einen in Berlin. Im Food Court der East Side Mall bekommt ihr Burger, Pommes und Currywurst – alles vegan, versteht sich. Vincent Vegan war übrigens auch der erste Laden, der den Beyond Meat Burger in Berlin angeboten hat.

6

© Wiebke Jann Ausgezeichnete Burger vom Berlin Burger International (BBI)

Nur wenige Meter abseits der Sonnenallee findet sich diese Mini-Perle fleischiger Lust, betrieben von wahren Enthusiasten. Und weil Burger wohl auf der Liste der Comfort Foods ganz, ganz weit oben stehen, macht es uns ziemlich glücklich, dass wir die Burger vom BBI an einem verregneten Sonntag auch direkt zu uns auf die Couch bestellen können. Die Burger-Kreationen erfüllen sowohl klassische als auch ausgefallene Wünsche; sehr zu empfehlen ist der „El-Gordonita“ mit Guacamole und Süßkartoffelchips.

7

© Daliah Hoffmann Burger und Milkshakes bei Tommi's Burger Joint am Boxi

Unser Lieblingsexport aus Island? Na klar, die leckeren Burger von Tommi's Burger Joint natürlich! Seit ein paar Jahren gibt es die Black-Angus-Burger bei uns in der Hauptstadt. Seit 2018 darf sich auch Friedrichshain über eine Filiale freuen. Am Boxi gibt's jetzt nun auch den klassischen Burger, Chicken- und Veggie Burger, knusprige Fries, Shakes und die geniale "Pimp my Burger"-Station.

8
Shiso Burger

© Daliah Hoffmann Ebi-Burger, Edamame und Sweet Potato Fries bei Shiso Burger

Wenn wir Burgerläden in Berlin empfehlen, dann darf Shiso Burger nicht fehlen. Wir mögen die japanisch angehauchten Burger, weil sie etwas kleiner sind und man danach nicht unangenehm vollgefuttert ist. Außerdem bekommt man nirgendwo anders einen Ebi-, Salmon- oder Tuna Burger. Weil der erste Laden in Mitte eigentlich immer aus allen Nähten platzt, kam 2018 eine zweite Filiale auf der Kantstraße dazu. Am 01. September 2020 hat der dritte Shiso Burger Laden auf der Alten Schönhauser Straße eröffnet.

9

© Daliah Hoffmann Chili Cheese Fries und saftige Burger bei Burgermeister Potsdamer Platz futtern

Was als Burgerladen in einer ehemaligen öffentlichen Toilette unter einer U-Bahn begann, wächst langsam aber sicher zum Berliner Burger-Imperium heran. Der Burgermeister hat im Oktober 2020 seine fünfte Filiale eröffnet. Wir sind große Fans vom Burgermeister und nehmen auch das Schlangestehen gerne in Kauf. Nach Kreuzberg, Charlottenburg und Friedrichshain gibt's nun auch am Touri-Hotspot in Tiergarten eine Adresse für Burger-Liebhaber*innen.

10

© Max Müller Burger mampfen nach US-Art im Five Guys am Mercedes Platz

Die beliebte US-Burgerkette Five Guys hat nun seinen ersten Standort in Berlin eröffnet. Am neu geschaffenen Mercedes Platz unweit der East Side Gallery könnt ihr künftig eure eigenen Burger kreieren, Softdrinks mit unterschiedlichen Aromen mixen und die Wartezeit mit einer Schale voller Erdnüsse zum Selberknacken verkürzen. Daneben gibt es Hot-Dogs, vegetarische Sandwiches und natürlich auch die richtig, richtig gut schmeckende Milkshakes.

11

© Wiebke Jann Veganes Burgerglück bei Lia's Kitchen

Burgerliebe direkt aus Tel Aviv. Bei Lia's Kitchen bekommt ihr Selbstgemachtes wie einen Quinoa-Lentils-Burger mit Süßkartoffelpommes, "Chicken Stripes Salad" mit knusprig frittierten Seitanstreifen, veganen Mandelfeta und einen riesigen Bananen-Mango-Shake. Leere Versprechungen machen die Jungs mit ihrem Motto, dass niemand hungrig aus ihrem Laden geht, nicht, denn die Portionen sind riesig. Und noch besser: Es gibt vegane Mayo, Ketchup und scharfe Soße, so viel man will! Genauso wie alle Burgerpattys, sind auch die Soßen und Shakes selbst gemacht.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Mit Vergnügen KLUB, Newsletter, Mit Vergnügen Berlin