11 Geschenkideen für alle, die mal wieder zu spät dran sind

© Kari Shea | Unsplash

Na, auch mal wieder auf dem letzten Drücker unterwegs und noch keinen blassen Schimmer, was ihr den Liebsten dieses Jahr zu Weihnachten schenken sollt? We feel you. Aber es ist noch nicht zu spät. Ihr habt noch ein paar Tage, um ein passendes Last-Minute-Geschenk zu finden. Und hier kommen auch schon unsere Ideen:

1. Der wachsende Kalender

Der Jahreswechsel steht kurz bevor. Welches Geschenk könnte also passender sein als ein Kalender, den wir ja irgendwie doch alle benötigen. Ganz besonders schön ist der wachsende Kalender, der nebenbei nämlich auch noch nachhaltig ist und zur Müllreduzierung beiträgt. Und so funktioniert's: Jedes Kalenderblatt ist (klar!) einem Monat und damit einer saisonalen Pflanze oder einer Kräutersorte gewidmet. Der eigentliche Clou ist aber, dass die passenden Samen schon jeweils in das kompostierbare Papier eingearbeitet sind. Ihr könnt das Blatt also nach Ablauf des Monats direkt in die Erde einpflanzen und dann gedeiht daraus eine neuen Pflanze. Genial, oder? Den wachsenden Kalender bekommt ihr hier oder zur Zeit auch auf zahlreichen Weihnachtsmärkten.

2. Kochbuch: Lieblingsgerichte vom Wochenmarkt

© Zeit.de

Ihr kennt sicherlich die wöchentliche Kochkolumne des ZEITmagazins von Elisabeth Raether, oder? Wenn nicht, solltet ihr das unbedingt nachholen und sie lesen. Denn niemand sonst kredenzt so leckere, sprachlich klug und lehrreich verpackte Rezepte wie sie. Jetzt gibt es ein neues Best-of ihrer Lieblingsgerichte vom Wochenmarkt in Buchform. Darin zu finden: Saisonale Rezepte, die auf regionale und frische Zutaten setzen und einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Ehrlich wahr! Das ideale Geschenk für alle Food Lover findet ihr hier oder im Buchhandel eures Vertrauens.

3. 30-Tage-Vegan-Challenge

© Radbag

Wir bleiben beim Thema Nachhaltigkeit und Ernährung. Momentan findet ihr so ziemlich überall diese wunderbaren kleinen Boxen mit verschiedenen 30-Tage-Challenges. Etwa zum Thema Achtsamkeit, einer nachhaltigeren Lebensführung im Alltag oder auch für eine vegane Ernährung. Jeden Tag bekommt ihr ein Zettelchen mit einem veganen Rezept, das ihr anschließend nachkochen könnt. Die Idee dahinter ist, ganz spielerisch etwas zu verändern und somit auf den Geschmack einer ausgewogenen, veganen Küche zu kommen. Dass vegane Ernährung nicht nur gut für unsere Umwelt, sondern auch sehr gesund für unseren Körper ist, wissen die meisten von uns inzwischen. Warum also nicht mal ausprobieren? Die Challenge findet ihr zum Beispiel hier online oder im Einzelhandel, in Berlin etwa bei Dussmann.

4. Eine schöne Pflanze schenken

© Brina Blum | Unsplash

Wenn ihr Pflanzenliebhaber*innen unter euren Freund*innen habt, dann macht ihr sie hundertprozentig mit einer neuen Pflanze für ihr Zuhause glücklich. Ach was, wahrscheinlich macht ihr damit jede*n glücklich. In manchen Läden gibt es inzwischen eine so große Auswahl an exotischen Exemplaren, dass wirklich für alle Bedürfnisse eine Pflanze dabei sein dürfte. Ob Fettgewächse und Kakteen für all diejenigen, die keinen grünen Daumen haben, eine hippe Monstera für die Stilbewussten oder aber eine robuste Begrünung, falls der oder die Beschenkte einen Balkon besitzt. In unserem Urban Jungle Guide findet ihr die besten Pflanzendealer der Stadt.

5. Ein Ticket für Olympia 12062020 verschenken

Am 12.06.2020 soll im Olympiastadion in Berlin das erste und größte Demokratie Festival stattfinden, das die Republik und vielleicht sogar die ganze Welt bisher gesehen hat. Zusammen mit verschiedenen Wissenschaftler*innen, demokratiefördernden Initiativen und zivilgesellschaftlichen Organisationen soll es vorher und an diesem Tag darum gehen, Lösungen für die akuten Probleme unserer Zeit zu erarbeiten, zu präsentieren und dann vor Ort als Petition in den Bundestag zu bringen. Da das Ganze non-profit und unabhängig, also ohne Sponsoring, über die Bühne gehen soll, muss die Veranstaltung vorher über Crowdfunding selbst finanziert werden. Bis zum 24. Dezember 2019 könnt ihr noch ein oder gleich mehrere Tickets kaufen und vielleicht ja für den*die ein*e oder andere*n unter den Weihnachtsbaum legen. Wir finden: eine gute Idee!

6. "Anleitung zum Widerspruch" von Franzi von Kempis

Wenn wir das Jahr 2019 (und auch die vielen davor) vor unserem inneren Auge noch mal Revue passieren lassen, wird glasklar, dass wir in politisch und medial sehr turbulenten Zeiten leben. Und ja, leider haben darin auch Menschen und Parteien, die rechtes Gedankengut hegen und unserer Demokratie schaden wollen, wieder Wasser unter den Kiel bekommen. Das haben nicht erst die letzten Landtagswahlen gezeigt. Doch wie in Zukunft mit dieser Entwicklung umgehen? Wie im Dialog bleiben? Und wie argumentieren, wenn man nicht weiter weiß? Franzi von Kempis hat jetzt ein sehr gelungenes Buch geschrieben: "Anleitung zum Widerspruch – Klare Antworten auf populistische Parolen, Vorurteile und Verschwörungstheorien!" und es ist genau das, was wir jetzt brauchen. Es dient als wichtige Lektüregrundlage, die jede*r in seinem*ihrem Regal stehen haben sollte. Ein hervorragendes Geschenk für andere, aber auch an euch selbst. Erschienen bei Randomhouse.

7. Eine Auszeit mit Wellness & Entspannung schenken

© Christin Hume | unsplash

Das Jahr war für eure*n Freund*in, eure Eltern oder Geschwister anstrengend? Wie wär's dann mit einer kleinen Auszeit in Gutscheinform, die ihr an Weihnachten übergeben könnt? Ein paar Stunden oder gleich einen ganzen Tag lang bei Wellness und/oder Sauna zu entspannen, kann nämlich wahre Wunder wirken und steht bestimmt insgeheim auf dem imaginären Wunschzettel von vielen von uns. Besonders schön ist es auch, wenn ihr euch gemeinsam mit den Liebsten kurz von dem hektischen Alltag verabschiedet und nur auf euch konzentriert. Hier findet ihr eine Liste mit tollen Saunen und Hamams in Berlin, wenn ihr mehr Lust auf Massage und Spa-Anwendungen habt, werdet ihr hier fündig.

8. Für Reisevergnügte und Weltenbummler*innen: der Reiseführer des Zufalls

© Lena Großmüller

Ein Reiseführer, der eigentlich keiner ist – und somit zu allen zukünftigen Trips eingepackt werden kann: Anstatt wie traditionelle Reiseführer die städtischen Sehenswürdigkeiten aufzulisten, will der "Reiseführer des Zufalls", dass wir uns selbst auf Entdeckungsreise begeben. Mit Aufgaben wie "Finde das hässlichste Souvenir der Stadt" oder "Folge einer fremden Person durch die Straßen" kann diese immer anders ausgehen. Cool, oder? Gibt es zum Beispiel hier oder in ausgewählten Buchhandlungen.

9. Das "Fuck-Ausmalbuch"

© riva Verlag

Für alle Erwachsene, die sich gerne zu viel aufregen und etwas cholerisch veranlagt sind, haben wir etwas ganz Besonderes in den Weiten des Netzes gefunden. Mit dem "Fuck Ausmalbuch" ist nämlich genau denen geholfen, die sich mal wieder so richtig abregen und kreativ abkotzen müssen. Wetten, es geht ihnen danach besser? Gibt's hier.

10. Faire Mode von Armed Angels

Modische Accessoires oder Kleidung zu verschenken, ist ja per se schon nicht so leicht. Denn wer von uns ist schon in der Lage, den individuellen Geschmack einer anderen Person genau zu treffen – es sei denn natürlich, man wurde vorher detailliert gebrieft. Hinzu kommt, dass man auch bei einem Geschenk vielleicht gerne in ein hochwertiges Kleidungsstück aus fairer Produktion investieren würde, welches das geplante Budget für ein Geschenk dann aber mit Sicherheit sprengt. Dafür gibt es zum Glück Gutscheine. Gutscheine sind toll, weil ihr einen Betrag eurer Wahl schenken und so zumindest einen Teil zu einer größeren Anschaffung beitragen könnt. Richtig schöne und zeitlose Klamotten aus fairer Produktion findet ihr zum Beispiel bei Armed Angels, einem Fair Fashion Label aus Berlin. Und noch besser: Ihr könnt dort auch Gutscheine für verschiede Beträge online kaufen. We like!

11. Das Mit Vergnügen Buch für alle Lebenslagen

© Pablo Lücktenhausen

In eigener Sache: Natürlich darf in einer Geschenkliste zu Weihnachten unser ganzer Stolz, unser eigenes Buch "Berlin für alle Lebenslagen", das wir 2019 in erster Auflage released haben, nicht fehlen. Anders als die üblichen Stadtführer für Berlin ordnen wir unsere Tipps nicht nach Bezirken oder Stadtteilen, sondern nach Lebenslagen. Wo geht man wohl am besten hin, wenn man die Liebste oder den Liebsten zur Date Night ausführen will? Wo isst es sich am besten mit den Eltern? Was können wir unternehmen, wenn wir verkatert, aber trotzdem ein bisschen motiviert sind? Und wo können wir unseren Liebeskummer vergessen – oder zumindest in guten Drinks ertränken? Auf über 300 Seiten halten wir für jede Lebenslage die besten Tipps bereit. Gibt es hier online oder in den meisten Berliner Buchhandlungen wie Dussmann oder bei Ocelot in Mitte.

Sags deinen Freunden: