11 schöne Feierabend-Ausflüge in und um Berlin

Das Gute am Sommer ist ja, dass es – zumindest wenn ihr nicht bis 23 Uhr arbeitet – immer noch hell ist, wenn ihr aus dem Büro geht. Und egal, wie stressig und blöd der Tag bisher war, habt ihr am Abend immer noch genug Zeit, um coole Sachen zu machen, sodass der Tag zumindest schön endet. Wie wäre es also mit einem kleinen Ausflug nach Feierabend? Wir haben hier ein paar Tipps.

1

© Milena Zwerenz Durch den Grunewald zur Pfaueninsel

Die Pfaueninsel heißt nicht einfach nur so, nein, dort laufen auch waschechte Pfaue frei herum. Abgesehen davon hat das schöne Eiland mit dem Status UNESCO Weltkulturerbe einiges mehr zu bieten. Hier breiten sich Natur, Jagdschloss, Meierei, Rosengarten, Luisen-Tempel und Co. vor dir aus. Langweilig wird es also nicht und dennoch kommen Ruhe und Entspannung mitten in der Havel auch nicht zu kurz. Vom S-Bahnhof Grunewald geht es einmal quer durch diesen und nach ca. 20 Kilometern und 1 Stunde 45 Minuten stellst du dein Rad ab und hüpfst auf die Fähre.

2

@ Daliah Hoffmann Pizza, Brezeln, Bierchen und Bootfahren im Café am Neuen See

Ein Geheimtipp ist das Café am Neuen See schon lange nicht mehr – aber weiterhin ein guter. Dreht eine Runde durch den Tiergarten, fahrt eine Runde mit dem Boot auf dem See und lasst euch anschließend im Biergarten nieder, hier gibts knusprige Steinofenpizza, Leberkäse und Brezel. Wer es lieber gemütlich mag, der sollte ins Restaurant. Kerzenlicht, viel Holz und gute Küche laden zum Verweilen ein. Andere tolle Biergärten im Tiergarten: der Schleusenkrug und das Teehaus im Englischen Garten.

3

© Hella Wittenberg Tierische Exoten gucken in Salzbrunn

Bei einem Wochenendtrip solltet ihr auch der Exotenfarm kurz vor dem Dörfchen Salzbrunn einen Besuch abstatten. Damit sind Nandus, Zwergesel, Emus, Yaks, Lamas und Strauße gemeint. Die hat der Landwirt Drogosch selbst gezüchtet. Seit Anfang der 90er macht er das schon, denn er weiß ganz genau, dass er sich mit diesen Tieren von der sonst so pferdelastigen Umgebung deutlich abhebt. Und so stehen hier nicht selten viele Autos geparkt, nur um dort, gegenüber von ewig weiten Spargelfeldern, die außergewöhnlichen Tierarten von nahem (for free) zu bestaunen.

4

© Marit Blossey Tanzen und Konzerten lauschen in Clärchens Ballhaus

Das Clärchens ist in Berlin für alle eine richtige Institution – egal welchen Alters. Hier wird die ganze Woche über Swing, Tango, Salsa oder Standard getanzt, im Spiegelsaal gibt's Klassikkonzerte, tagsüber könnt ihr hier lunchen oder abends im wunderschönen Garten entspannen, die perfekte Kombination für alle Unentschlossenen.

5

© Daliah Hoffmann Spazieren und knutschen gehen im Park Babelsberg

Wenn ihr Zeit für einen großen Spaziergang habt, lauft über die Glienicker Brücke Richtung Babelsbergpark. In der Mitte der Brücke verlief damals die Ost-West-Grenze, jetzt hat sie nur noch zwei verschiedene Grüntöne. Im Park Babelsberg knutschen immer viele Leute unter der Gerichtslaube, muss also ganz schön dort sein. Im Winter kann man den Hügel vom Schlossgarten auch super mit dem Schlitten runterfahren. Der Ausblick ist zu jeder Jahreszeit der Knaller. Und je nachdem wo ihr lang spaziert, könnt ihr auch einen Abstecher zum wunderschönen Schloss Babelsberg machen.

6

© Oltau | Wikimedia Commons CC BY 3.0 Am Bernsteinsee Sonne tanken

Die Badestelle am Bernsteinsee in Ruhlsdorf kostet zwar Eintritt, ist dafür natürlich auch schön gepflegt. Hat den Vorteil, dass es sanitäre Anlegen gibt und ihr dort nicht verhungern müsst, wenn ihr euer Notbrot zu Hause vergessen habt. Ihr findet natürlich auch in der Umgebung schöne Badestellen, die umsonst sind. Der Bernsteinsee liegt im Naturpark Barnim und ist gut mit ÖPNV zu erreichen. Alternativ könnt ihr natürlich das Badevergnügen mit einer schönen Fahrradtour dorthin verknüpfen.

7

© Waldhochseilgarten Jungfernheide Klettern im Waldhochseilgarten Jungfernheide

Stand- und höhenfest solltet ihr für einen Besuch im Klettergarten in der Jungfernheide sein. Der Garten ist so groß, dass man sich schon mal einen halben Tag lang durch Bäume hangeln kann. Wenn ihr genug geklettert seid, könnt ihr anschließend noch ein bisschen im Garten am Wasserturm entspannen.

8

© Milena Zwerenz Minigolf spielen in Neukölln

Minigolf ist so eine Sportart, die man als Sport gar nicht richtig ernst nehmen kann. Kein Schweiß, keine Verletzungen, oft mehr Glück als Können. Beim Minigolf geht es vielmehr um das Social Event drumherum, die perfekte Gruppenaktivität also. Auf dem Platz von “Hertzberg Golf” in Neukölln dürft ihr sogar eure eigenen Speisen mitbringen, einen Biergarten gibt es aber auch.

9

© Freiluftkino Kreuzberg Freiluftkino Kreuzberg im Hinterhof des Bethaniens

Wer das Kunstquartier Bethanien kennt, weiß, dass sich der Weg dorthin allein schon wegen der tollen Location lohnt. Außerdem besticht die Filmauswahl des Freiluftkinos Kreuzberg durch ihre Weltoffenheit, denn alle Filme werden in Originalsprache und mit Untertiteln gezeigt.

10

© Therme Neuruppin Wellness in der Fontane Therme in Neuruppin

Raus aus den Winterklamotten und rein in die Therme, wenn ihr überhaupt gar keine Lust auf den ganzen Winterunfug habt. Es gibt zwar auch ein paar sehr schöne in Berlin, aber noch ein bisschen schöner ist es in Neuruppin, wo ihr während eines Saunagangs auf den See schauen könnt. Über eine kleine Brücke gelangt man nämlich auf die schwimmende Sauna mit Panoramafenster. Ansonsten gibt es hier alles, was der Entspannung dienlich ist. Unter der Woche könnt ihr für 30 Euro vier Stunden lang im Spa entspannen.

11

© Manfred Brückels | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Ausflug nach Potsdam

Potsdam ist gar nicht weit weg, trotzdem fahren meist nur Pendler oder Touristen hin. Dabei bietet die Stadt auch bei kälteren Außentemperaturen schöne Spazierrouten, zum Beispiel über die Glienicker Brücke in den Babelsbergpark. Oder ihr macht eine Studio-Tour im Studio Babelsberg. Wir haben euch schonmal 11 Dinge rausgesucht, die ihr in Potsdam immer machen könnt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!