11 schöne Dinge, die ihr mit Kindern in Brandenburg machen könnt

Sommer bedeutet für Familien mit Schulkindern auch immer: sechs Wochen Sommerferien. Die schönste Zeit des Jahres für die Kids zieht für Familien vor allem auch einen finanziellen und organisatorischen Aufwand nach sich. Viel schneller organisiert und Geldbeutel-schonender ist da ein kleiner Tages- oder Wochenendausflug nach Brandenbuzrg, bei dem nicht nur eure Kinder Spaß haben. Wir haben 11 Ausflüge nach Brandenburg gesammelt, die ihr spontan unternehmen könnt.

1

© CHICKENONSPEED Dinos gucken im Freizeitpark Germendorf

In nicht mal einer halben Stunde könnt ihr vom Berlin der Gegenwart in die Trias-, Jura- und Kreidezeit reisen. Im Freizeitpark Germendorf stehen Dinosaurier aller Art in Lebensgröße in der Landschaft und laden Kinder wie auch Erwachsene zum Entdecken, Staunen und Fantasieren ein. Wem der T-Rex im Naturkundemuseum nicht genug ist, sollte hier her kommen, auch wenn die Skelette nicht echt sind.

2

© Kerstin Musl In Karl's Erlebnis-Dorf Kindheitsträume wahr werden lassen

Denken wir an Karl, denken wir schon lange nicht mehr nur an die lustigen Erdbeerstände, die sich im Frühjahr in ganz Berlin tummeln und uns mit leckeren Erdbeeren versorgen, sondern auch an den Erlebnispark in Elstal, in dem sich nicht nur Kinder austoben können. Es gibt eine Riesenschaukel, Hüpfkissen, einen Irrgarten, Rutschen, eine Kletterwelt, eine Traktorbahn, eine Schatzhöhle, eine Eiswelt, ein Maislabyrinth und neuerdings sogar eine Achterbahn. Wer hier auch als Erwachsener keinen Spaß hat, hat wohl generell keinen Spaß im Leben.

3

© Jannes Peters Das riesige verstecke Piratennest auf der anderen Seite der Havel

Am Hafen von Kladow, auf der anderen Seite der Havel, versteckt sich dieses tolle, riesige Piratennest. Vom Hafen aus kann man schon das große Piratenschiff sehen, aber dahinter versteckt sich noch viel mehr – mitten im Wald gelegen, das Dorf der Piraten! Am besten kommt hier mit dem Auto hin, oder von S-Bahnhof Wannsee mit der Fähre F10.

4

© Milena Zwerenz Über die Baumwipfel schauen auf dem Beelitzer Baumkronenpfad

Ein 320 Meter langer Pfad in 23 Metern Höhe, der sich zwischen den Gebäuden der ehemaligen Heilstätten und den namensgebenden Baumkronen entlang schlängelt: Der Baumwipfelpfad hat 2015 eröffnet und bietet von hoch oben eine tolle Aussicht auf Beelitz und die Umgebung. Im Anschluss solltet ihr auf jeden Fall an einer Führung durch die ehemaligen Räumlichkeiten wie Kranken- oder Operationszimmer unternehmen – natürlich nur dann, wenn eure Kinder sich nicht fürchten!

5

© Max Müller Strauße beim Entspannen beobachten

Strauße sind faszinierende und gleichsam skurrile Tiere: kleiner Kopf auf langen Hals, riesiger, ballonartiger Körper und ebenso lange, muskulöse Beine. Strauße sind zwar doof, dafür aber ziemlich gehässig – kein Wunder, dass Besucher von Hartmut Rätz Straußenfarm gebührenden Abstand zu den Tieren halten müssen. Dennoch kommt man nah genug heran, um die Tiere ganz genau sehen zu können. Auf dem dazugehörigen Hof gibt es vom (geleerten) Ei über Straußenwurst bis hin zum Staubwedel alles, was das Straußenliebhaber-Herz begehrt und wer mag, kann sogar direkt neben dem Gehege nächtigen.

6

© Kletterwald Schorfheide Im Kletterwald Schorfheide klettern

Klettern ist das neue Aktiv-Hobby unserer Generation. Wer diesem Hobby nicht nur in dunklen Hallen nachhängen will, dem sei der Kletterwald ans Herz gelegt. Was gibt es Schöneres, als einen Waldhochseilgarten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Hindernissen in unterschiedlichen Höhen, die es mit Seilen oder Netzen zu überwinden gilt. Definitiv eine wunderschöne Art und Weise mit der Gang zwischen den Baumkronen abzuhängen. Am besten gleich noch eine Picknickkorb einpacken, denn Klettern macht hungrig.

7

© Nancy Ebert Zwischen Kirschbäumen im Gartenglück Wegendorf entspannen

20 Minuten von Berlin entfernt, fühlt man sich ein bisschen wie außerhalb der Zeit. Auf einer riesigen Wiese unter Bäumen und zwischen Blumen, kann man hier super entspannt feiern. Die Kirschen kann man gleich von den Bäumen essen. Wenn das nicht nach paradiesischen Zuständen klingt. Siebter Himmel und so. Wenn alle fertig gefeiert haben, geht es dann ab ins Zelt, das man einfach auf der Wiese aufschlagen kann. Perfekt für alle, die entspannt und auch gern mit vielen Kindern feiern wollen.

8

© Wiebke Jann Am Sandstrand des Briesensees campen und Pommes futtern

Zugegeben, der Briesensee ist ein bisschen weiter entfernt von Berlin, aber dafür könnt ihr dort direkt auch campen. Egal ob mit Zelt oder Bus könnt ihr euch hier quasi direkt an den Sandstrand stellen, morgens mit Blick aufs Wasser aufwachen, planschen und – und das erinnert sicher jeden an seine Kindheit – im netten und ziemlich unhippen Strandcafé Pommes futtern und Flutschfinger schlecken. We like!

9

© Corinna Köhler Floß mieten und über die Seenplatte schippern

Wollt ihr euch mal wie Huckleberry Finn fühlen? Dann empfehlen wir eine Floßtour. Die Flöße sind quasi wie Hausboote. Es gibt bis zu fünf Schlafplätze, einen Kocher und ein Camping-WC an Board. Und ein Grill kann noch extra dazu gebucht werden. Ihr habt die Möglichkeit aus drei Stationen auszuwählen: Fürstenberg an der Havel, Brandenburg an der Havel und Molchow bei Neuruppin. In Fürstenberg zum Beispiel könnt ihr schön über die Mecklenburgische Kleinseenplatte schippern und ein abenteuerliches Wochenende auf dem Wasser verbringen. Oder ihr entscheidet euch für eine Tagestour. Ihr braucht keinen speziellen Führerschein, sondern nur eine ca. 30-minütige Einweisung. Ahoi!

10

© Ökohof Brodowin Im Ökodorf Brodowin in der Molkerei zusehen und Picknick-Räder leihen

Das Ökodorf Brodowin ist, nicht zuletzt durch den ziemlich genialen Lieferdienst in Berlin, nicht unbedingt ein Geheimtipp, trotzdem aber einer der schönsten Höfe der Umgebung. In der Schaumolkerei könnt ihr zusehen, wie Käse gemacht wird, im Hofladen Lebensmittel in Demeter-Qualität einkaufen, bei einer Hofführung alle Ecken des Hofes kennenlernen und im Klostercafé entspannen. Wer's etwas aktiver mag, der kann sich auch eines der Picknick-Fahrräder leihen und mit einem vollen Bio-Picknickkorb gemütlich auf der Wiese schnabulieren.

11

© NaturThermeTemplin Rutschspaß in der NaturThermeTemplin

Spa und Spaß bekommt ihr in der NaturTherme in Templin. Hier findet jährlich die Rutschmeisterschaft statt, ein idealer Zeitpunkt, mit dem Training zu beginnen. Und kommt uns nicht mit: Das ist nur was für Kinder! Wer einmal das Kribbeln im Bauch hatte, als es in rasanter Geschwindigkeit die rutschige Bahn entlang ging, wird nur sehr schwer wieder davonlassen können. Versprochen!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!