11 Restaurants, Cafés und Bars im Samariterkiez, die ihr kennen solltet

Wenn man an die Friedrichshainer Gastro-Szene denkt, dann fallen einem womöglich erst einmal die Restaurants und Cafés um den Boxhagener Platz, an der Warschauer oder auf der Simon-Dach-Straße ein. Der nördliche Samariterkiez wird dabei oft, zu Unrecht wie wir finden, außer Acht gelassen. Dabei lassen sich auch hier kulinarische Schätzchen – von Tapas über Süßigkeiten bis hin zu göttlicher Pizza – finden. Wir haben mal 11 für euch zusammengestellt:

1

© Kaffee Karamell | Facebook Günstig und lecker frühstücken im Kaffee Karamell

Im Friedrichshainer Nordkiez versteckt sich dieses hübsche und angenehm normale Café, in dem ihr für 5-7 Euro mit Wurst, Käse und Marmelade voll gepackte Frühstücksbrettchen bekommt. Daneben gibt's auch leckeres Menemen oder Bauernfrühstück und wer sich zur Mittagszeit im Samariterkiez rumtreibt, der kann hier auch ein schnelles Lunch einlegen.

2

© Milena Zwerenz Hübsche Törtchen naschen im Verzuckert

Wer schon häufiger auf dem Naschmarkt in der Markthalle Neun herumgeschlendert ist, dem dürfte das Verzuckert ein Begriff sein. Das Café im Friedrichshainer Nordkiez ist der wohl süßeste Beweis dafür, dass Zucker nicht nur böse, sondern manchmal auch einfach lecker ist. Kleine Küchlein stehen unter Glasglocken auf Podesten, Mini-Torten leuchten in der Vitrine. Ziegenkäse-Cheesecake, Nektrarine-Aprikosen-Baiser und Holunder-Limetten-Törtchen schmiegen sich aneinander. Eine Kreation hübscher als die nächste.

3

© Milena Zwerenz Flammkuchen-Pizza und hausgemachte Pasta bei Mio

Im kleinen Bistro Mio in Friedrichshain könnt ihr euch entweder richtig satt essen oder es eher leicht angehen lassen. Die Flammkuchen-Pizza aus Hefeteig ist hauchdünn und kann mit allen möglichen leckeren Sachen bestellt werden. Bei größerem Hunger: die hausgemachten Ravioli, leckeren Salate und mediterranen Teller bestellen.

4

© Kerstin Musl Sein eigenes Fleisch grillen im L2

"Rare, medium oder well done?", diese Frage erübrigt sich im L2, denn hier wird man selbst zum Grillmeister. Die Grundinspiration für das L2 kommt von der Gar- und Grillküche Südostasiens, denn da gehören Tischgrills genauso dazu wie Löffel und Gabel. Die Karte besteht aus leckeren Starters, South-East-Special-Gerichten und den sagenumwobenen Grillgerichten. Man kann sich seinen Grillteller entweder selber zusammenstellen oder sich für eines der Grillkombos entscheiden.

5

© Milena Zwerenz Stylisch Kaffee trinken im KleinMein

Dass Friedrichshain mehr als nur Krawall (Rigaer Straße) und Remmi Demmi (Simon-Dach-Straße) kann, beweist das hübsche KleinMein. In der Theke kuscheln Thymian-Foccacia mit Käsekuchen der Kreuzberger Kuchenmanufaktur Bravo Bravko, es gibt frische Säfte und natürlich griechischen Joghurt mit Walnüssen, Trauben und Honig. Ein absolutes Muss ist der Freddo Cappuccino, ein Cappuccino auf Eis. Das Schönste am KleinMein ist aber wohl die entspannte Atmosphäre. Auch wenn es stylisch anmutet, kommt hier ganz klar der Kiez zusammen. Stefanos wohnt selbst nur ein paar Straßen weiter und kennt viele seiner Gäste beim Vornamen.

6

© Unsplash | Thomas Tucker Klassische Pizza schlemmen bei Bye Bye Cavaliere

Bei Bye Bye Cavaliere bekommt ihr gute Pizza. Der Boden ist schön knusprig, die Zutaten frisch und lecker und die Atmosphäre in dem Restaurant locker und entspannt. Neben der hausgmachten Pizza bekommt ihr hier auch Frühstück und natürlich italienischen Kaffee!

7

© La Despensa | Facebook Empanadas, Huevos Rancheros und mehr bei La Despensa

Von außen wirkt das La Despensa etwas dunkel, dabei ist es in dem Restaurant hell und gemütlich. Ein besonderer Hingucker ist die alte Holzbar. Im La Despensa bekommt ihr leckere und authentische lateinamerikanische Küche zu günstigen Preisen. Neben klassischen Empanadas, gibt es für den Mittagstisch geräuchertes Fleisch, viel Reis und leckere Salate. Lateinamerika, wir kommen!

8

© Minimal Bar Berlin In der Minimal Bar entspannt einen Drink schlürfen

In der Minimal Bar auf der Rigaer Straße gibt es passend zum Namen  feinste Minimal und Deep House-Sets meist lokaler DJs. In fünf Räumen darf getrunken werden. Dabei sind klassische Biere, aber auch Longdrinks vertreten.

9

© Unsplash | Matt Schwartz Süßigkeiten kaufen und probieren im Naschhaus

Im Naschhaus könnt ihr die ganze Woche euren süßen Gelüsten nachgehen. Vor lauter Süßigkeiten- und Bonbonregalen sieht man die Wände gar nicht mehr. Egal ob ihr Lakritz mögt, auf Fruchtgummi steht oder doch lieber eine bunte Tüte haben wollt: Hier gibt es alles!  Im Sommer bekommt ihr im Naschhaus auch selbstgemachtes Eis, u.a. mit Gin Tonic Geschmack.

10

© Marit Blossey Syrische Spezialitäten und besten Hummus im Aleppo Supper Club essen

Im Aleppo Supper Club gibt's Frühstück, Mittag- und Abendessen – zum Beispiel Kibbe (Bulgur, gehacktes Lammfleisch, Nüsse und Minze in Joghurt-Knoblauch-Sauce), Kabsa (gewürzter Reis, Mandeln und Gemüse) oder Süßigkeiten wie Halawat El-jebna, gekochter und gesüßter Mozzarella. Das beliebteste Gericht ist noch immer der hausgemachte Hummus. Und wir müssen zugeben, der schmeckt wirklich fantastisch. Unbedingt probieren solltet ihr außerdem den Granatapfelsalat und das Shakshuka.

11

© Unsplash | Kaitlin Dowis Spanische Leckereien schlemmen bei Vineria del Este

Spanisches Essen mit gutem Wein und das bis in den Abend hinein findet ihr bei Vineria del Este. Wenn ihr noch eine späte Siesta eingelegt habt und mit Bärenhunger aufwacht, könnt ihr in der kleinen Tapasbar Kleinigkeiten schlemmen oder mit Freunden zusammen Käsebrettchen und natürlich Paella verputzen. Leckerer Wein und spanische Songs im Radio runden den Abend ab.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!