11 Cafés und Restaurants in Weißensee, die ihr kennen solltet

Wer so cool ist und ohne aus der Bahn zu steigen durch Prenzlauer Berg durchfährt, kommt in Weißensee an. Nur eine 15-minütige Tramfahrt vom Alex entfernt findet ihr euch im Berliner Slow-Kiez wieder: Etwas ruhiger, etwas unprätentiös und sehr authentisch geht es rund um den Weißen See zu. Umso vielfältiger und aufregender lässt es sich hier kulinarisch genießen. Diese 11 Cafés und Restaurants sind die Perlen der gastronomischen Auslese Weißensees.

Den Guide haben unsere Freunde von Aber hallo, Weißensee! erstellt. Ihr wollt mehr Tipps aus dem Kiez? Dann checkt die Website aus! Zudem haben die Macher gerade die dritte Ausgabe ihres Stadtplans für Entdecker veröffentlicht, in dem über 50 Läden, Cafés und Bildungseinrichtungen verewigt sind. Viel Spaß beim Erkunden von Weißensee!

1

© Laura Jost Photography Süßes und Herzhaftes im Café Friedas Glück genießen

Im Cafè Friedas Glück geht es bunt zu: Neben üppigen Frühstücksgedecken und so manchem leckeren Süppchen könnt ihr euch hier auch zum Raclette-Abend einbuchen. In einer Kulisse aus ostalgischer Deko, Schaummäusen und alpinen Akzenten lässt es sich sehr gut rumhängen und einfach nur entspannen. Im Laden findet ihr zudem das eine oder andere Geschenk und Mitbringsel von eurem Besuch im wilden Berliner Nordosten.

2

© Babuschka Russische Spezialitäten in der ehemaligen Fischräucherei probieren

In der alten Fischräucherei findet sich heute das Café Babuschka. Die Moskauerin Eleonora hat sich hier ihren Traum verwirklicht und bietet ihren Gästen jeden Tag einen wechselnden, frisch zubereiteten Mittagstisch mit Suppen, Hauptgerichten und Salaten. Jeden Freitag liegt der Fokus auf der russischen Küche. Der Kuchen ist dann mit Gemüse und Hühnchen oder frischen Früchtchen gefüllt und lässt das Herz wie Hefeteig aufgehen. Im Sommer könnt ihr die Sonne mit einer hausgemachten Limonade im verträumten Hinterhof-Garten genießen.

3

© Laura Jost Photography Raffiniertes Bio-Essen aus dem besten Restaurant des Kiezes

Im schönen Komponistenviertel liegt mit dem Bio-Café und Restaurant Mandelbaum eines der besten Restaurants von Weißensee. Im Sommer sitzt es sich draußen bestens, hier könnt ihr das gemächliche Kiezleben auf der Bizetstraße beobachten. Dazu gibt es lecker Torte. Die Küche des Restaurants besticht durch Raffinesse: Wem läuft bei Kohlrabi mit Buchweizen-Cashew-Füllung mit einer Ziegenfrischkäsesauce nicht das Mund im Wasser zusammen?

4

© Pixabay Macarons, Mini-Törtchen und quietschebunte Cupcakes im Café Süße Flora naschen

Man nehme ein Stück der süßen Köstlichkeiten, einen leckeren Hauptstadtkaffee, kombiniert dies mit einer zauberhaften Vintage-Atmosphäre und schon ist man mittendrin – im Café Süße Flora. Macarons, Mini-Törtchen oder quietschebunte Cupcakes: Nicht nur die sündhaft schmeckenden Backkreationen aus eigener Hand, sondern auch das Frühstück und die Limos werden mit viel Liebe und Kreativität hergestellt.

5

© Laura Jost Photography Im Eisspatz locken Sorten wie Quark-Sesam-Karamell und Milchreis

Schon jetzt ein bisschen Kult ist das Eiscafé Eisspatz am Mirbachplatz. Das kleine Geschäft ist in pastelligen Farben gehalten und macht so schon Lust auf cremige Eiskugeln und fruchtiges Sorbet-Eis. Neben sündhaft vollmundigen Klassikern wie Schoko- und Erdbeereis warten auf kleine wie große Fans an schönen Sommernachmittagen die neuesten handgemachten Kreationen wie Holunderblüte-Erdbeer-Minze, Gurke-Limette oder Quark-Sesam-Karamell. Unbedingt probieren: Milchreiseis!

6

© Pixabay In der ConfettiBrause trifft La dolce Vita auf Weißwurst

Im Feinkostgeschäft ConfettiBrause findet ihr italienische Spezialitäten, bayrische Hausmannskost und wechselnde hausgemachte Köstlichkeiten: Neben Glaskuchen, Marmeladen, Salaten und Pastagerichten gibt es mittags Tafelspitz, Spargelrisotto oder auch mal Omas Kartoffelsuppe fürs Herz. Am Abend wird es dann bei mehrgängigen Menüs ganz beschaulich.

7

© Pixabay Im kochwerk.berlin die klassische Berliner Küche kennenlernen

Im äußersten Norden Weißensees könnt ihr den ultimativen kulinarischen Einbürgerungstest ablegen: Wer nicht im Erasmusjahr in Barcelona hängen bleibt oder nach dem Studium aus der Hauptstadt flüchtet, sollte die klassische Berliner Küche kennenlernen. Im kochwerk.berlin gibt es Kochworkshops, bei denen euch der Chefkoch höchstpersönlich sagt, wo es langgeht. Findet bei Kartoffelsuppe mit Wiener, Königsberger Klopsen und Berliner Luft mit roter Grütze den Preußen in euch.

8

© Laura Jost Photography Albertos Pasta haut euch die Füße weg

Jeden Mittag pilgern Horden von Weißenseern in die Langhansstraße. Ganz schlicht wirkt der Pastaladen von außen. Aber drinnen steht Alberto und bringt euch italienische Küche auf den Teller, die es in sich hat. Die Pasta wird hier selbstgemacht und mit einfachen, aber wirkungsvollen Zutaten kombiniert. Handgemachte Ravioli mit unterschiedlichen Füllungen, Spezialitäten aus Sardinien und Basilikum-Panna-Cotta lassen einem ganzen Kiez das Wasser im Mund zusammenlaufen.

9

© Pixabay Schmausen wie in Havanna

Die fetten Zigarren müssen im Raucherbereich genossen werden. Ansonsten trübt im rustikalen kubanischen Restaurant La Casa Buena Vista nichts die Atmosphäre. Der Koch ist original kubanisch, Rum, Mojito und Cuba Libre auch, da kann nichts schiefgehen. Genießt die kubanische und kreolische Küche, zu der Tapas und Emparedado gehören – und natürlich den einen oder anderen Drink zu kubanischen Klängen.

10

© Laura Jost Photography Im Parkstern trifft Bodenständig auf Extravagant

Nach einem netten Tag am Weißen See müsst ihr nur wenige Schritte gehen, um im Restaurant Parkstern zu landen. Hier erwartet euch eine ausgewählte Küche, die regionale und internationale Zutaten so kombiniert, dass besondere Geschmackserlebnisse garantiert sind. Bauer Haukes Kartoffeln werden zu knusprigen Pommes verarbeitet, nach dem Süßkartoffel-Mangosüppchen gibt es das Kalbsschnitzel an Kartoffel-Gurken-Salat oder eine Nourishing Bowl mit Bete-Salat.

11

© Laura Jost Photography In Luises Biergarten den Tag ausklingen lassen

Am Goldfischteich, etwas versteckt hinter dem Weißenseer Munizipalviertel mit roten Backsteinhäusern, liegt Luises Biergarten. Seinen Namen hat das charmante Fleckchen Erde von dem anliegenden Hotel, das bis vor wenigen Jahren Königin-Luise-Hotel hieß. Hier könnt ihr klassische Getränke wie die Berliner Weiße, Cocktails und leckere Speisen genießen.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!