21 ziemlich gute Tipps für den Sommer in Berlin 2018

Wir lieben den Sommer, denn es gibt kaum eine Jahreszeit, in der man so viel unternehmen kann. Neben Freiluftkino, Wakeboarden und Rad fahren kann man sich sogar Grillkörbe befüllen lassen oder einen kleinen Ausflug mit einem gemieteten Bulli machen. Ganz vorne mit dabei ist natürlich die beste Sache des Sommers: Eis essen. Aber diese 21 Dinge vergnügen uns auch ziemlich:

1

© Kerstin Musl Eisröllchen bei Delabuu Ice Cream

Röllchen sind die neuen Kugeln, zumindest wenn es nach Delabuu ice Cream geht. Hier bekommt ihr den Eiscreme-Trend aus Thailand direkt vor der Nase zubereitet, ein kleines Spektakel schon an und für sich. Das flüssige Eis wird nach eurem Gusto – zum Beispiel Oreo-Kekse mit Himbeer – auf bis zu -35 Grad kalten Platten zu frozen Canneloni gerollt und im Becher gereicht. Wow!

2

© Wiebke Jann Mit "Stark im Park" kostenlos fit durch den Sommer

Ihr habt keine Lust, im stickigen Fitness-Studio abzuhängen? Dann checkt mal das Programm von "Stark im Park" aus, denn hier könnt ihr kostenlos die verschiedensten Sportarten mitmachen. Von Faszientraining, Laufgruppen, Urban Fitness und Gerätetraining bis hin zu Yoga, Fußball und sogar gemeinsamem Boccia spielen und Senioren-Triathlon ist wirklich alles dabei. Bis Ende August steht euch das kostenlose Sportprogramm zur Verfügung. Einen genauen Kurs- und Ortsplan findet ihr hier.

3

© Kerstin Musl Umsonst und Draußen raven

Berliner lieben Spontan-Raves. Für alle, die noch nicht so genau wissen, wann und wo welche Open-Airs stattfinden, gibt es ziemlich großartige Gruppen bei Facebook, wie etwa "Liebe auf den 1. Tanz" oder "Freiluft Rave". Die Jungs und Mädels organisieren regelmäßig an geheimen Orten coole Raves. Tretet der Gruppe bei, ravt mit, aber bleibt fair und behandelt die Locations etc. vertraulich, sonst ist irgendwann Schluss damit.

4

© Ökohof Brodowin Im Ökodorf Brodowin in der Molkerei zusehen und Picknick-Räder leihen

Das Ökodorf Brodowin ist, nicht zuletzt durch den ziemlich genialen Lieferdienst in Berlin, nicht unbedingt ein Geheimtipp, trotzdem aber einer der schönsten Höfe der Umgebung. In der Schaumolkerei könnt ihr zusehen, wie Käse gemacht wird, im Hofladen Lebensmittel in Demeter-Qualität einkaufen, bei einer Hofführung alle Ecken des Hofes kennenlernen und im Klostercafé entspannen. Wer's etwas aktiver mag, der kann sich auch eines der Picknick-Fahrräder leihen und mit einem vollen Bio-Picknickkorb gemütlich auf der Wiese schnabulieren.

5

© Sophia Giesecke Die beste Pizza Berlins bei W Pizza

Seit W Pizza im Winter 2017 eröffnet hat, ist der Laden jeden Tag proppevoll. Der Teig ist ganz fluffig und hat eine ganz leichte Süße, was an den besonderen Kulturen liegt, die hierfür benutzt werden. Die Soße ist schön fruchtig und die Toppings fallen sehr üppig aus. Trotzdem stopft so eine Pizza nicht zu sehr, Pizzakoma fällt also aus. Besonders die Pizzen mit Stracciatella di bufala-Käse sind optisch und geschmacklich der absolute Hammer. Eine weitere Besonderheit ist der Teig mit Hanfsamen, was den Teig etwas grüner und etwas würziger macht. Wer mag, kann auch seine eigene Pizza zusammenstellen, auch vegan ist hier gar kein Problem.

  • W Pizza
  • Fuldastraße 31, 12045 Berlin
  • Montag – Donnerstag: 18–22 Uhr, Freitag: 18–23 Uhr, Samstag: 17–23 Uhr, Sonntag: 17–22 Uhr
  • Pizzen um die 10 Euro, Weed Dough kostet 2 Euro extra
  • Mehr Info
6

© h2loft Ein Luxushausboot mit Sauna mieten

Berlin liegt nicht am Meer, dafür ist es umgeben von so einigen Gewässern, auf denen man es sich durchaus auch richtig gut gehen lassen kann. In Pichelswerder legen die Luxus-Hausboote von h2loft vor Anker, die man für Übernachtungen und Partys buchen kann, auf denen man aber auch mit den besten Freunden durch Berliner und Brandenburgische Gewässer ziehen kann. Das Besondere: Wenn es draußen zu kalt ist, kann man sich einfach in der Sauna aufwärmen. Es sich so richtig gut gehen lassen, grillen, Champagner trinken und saunieren und das alles auf dem Wasser – was will man mehr.

7

© herrvantoll Den Ostbloc bezwingen

Direkt an der Spree mit Blick über den Rummelsburger Hafen liegt der Ostbloc. Eine große, helle Boulderhalle mit elf Sektoren wartet hier auf euch. Egal ob Anfänger oder geübter Boulderer, hier fühlt jeder sofort aufgehoben und die Orientierung fällt leicht. Es gibt einen Aufwärm- und Krafttrainingsbereich, ein Bistro mit leckerer Pizza und draußen eine große Liegewiese unter einer Trauerweide zum entspannen und Sonne tanken nach dem Sport.

8

© Pixabay Im Filmrauschpalast kostenlos Open-Air-Kino genießen

Wir lieben Freiluftkino! Und das Schöne am Open-Air-Kino ist nicht nur, dass es draußen ist, sondern auch, dass man den ein oder anderen Film sehen kann, der im normalen Kinoprogramm nicht mehr zu sehen ist. Das Beste am Filmrauschpalast ist allerdings, dass ihr jeden Freitag und Samstag die Filme auch noch kostenlos sehen könnt. Von recht aktuellen Filmen wie "Moonlight" gibt es auch Klassiker wie "Men in Black" und den tollen Film "Raving Iran" zu sehen. Und für Unentschlossene gibt es auch noch einen Überraschungsfilm. Also spaziert vorbei und genießt den Film.

9

© Hella Wittenberg Ausblick über Brandenburg bei einer kleinen Ballonreise genießen

Um euch nach dem Essen etwas leichter zu fühlen, könntet ihr einen Zwischenstopp bei „Ballonreisen Schäfer“ machen. Falls ihr nicht gerade an fieser Höhenangst leidet, könnt ihr während einer etwa anderthalbstündigen Tour wunderbar die Umgebung per Ballon erkundigen.

10

© CHICKENONSPEED Dinos gucken im Freizeitpark Germendorf

In nicht mal einer halben Stunde könnt ihr vom Berlin der Gegenwart in die Trias-, Jura- und Kreidezeit reisen. Im Freizeitpark Germendorf stehen Dinosaurier aller Art in Lebensgröße in der Landschaft und laden Kinder wie auch Erwachsene zum Entdecken, Staunen und Fantasieren ein. Wem der T-Rex im Naturkundemuseum nicht genug ist, sollte hier her kommen, auch wenn die Skelette nicht echt sind.

11

© Milena Zwerenz Matcha-Pancakes und Eggs Benedict im The Future Breakfast

Seit Kurzem versorgt The Future Breakfast, bekannt aus der Markhalle Neun und dem Bite Club, alle Hungrigen in einer permanenten Location am Böhmischen Platz mit besten Brunch-Gerichten. Auf der Karte stehen alte Bekannte und neue Kreationen, aktuell etwa Eggs Benedict auf English Muffins mit Chipotle-Kräuterseitlingen und Sauce Hollandaise oder Matcha-Pancakes mit Apfel, Kokos und schwarzem Sesam, aber auch eine Perlgraupen-Bowl und Granola. Die Gerichte spiegeln die ursprüngliche Idee hinter The Future Breakfast wider: ein gutes (Kater-)Frühstück, das man zu jeder Tageszeit essen kann, australisch angehaucht, dazu großartigen Kaffee.

12

© Strandhaus Spreewald Richtig runterfahren im Strandhaus Spreewald

Der Spreewald ist an und für sich immer ein gutes Ziel (und vor allem von Berlin aus schnell erreichbar), wenn man mal kurz Ruhe, grüne Landschaft und frische Luft braucht. Im Strandhaus Spreewald hat jedes Zimmer einen Balkon oder Terrasse, der Spa-Bereich lohnt sich das ganze Jahr. Das Hotel achtet außerdem ganz bewusst darauf, so wenig Müll wie möglich entstehen zu lassen und serviert im Restaurant regionale Kost. Schön!

13

Romantisch Bootfahren auf dem Gamensee in Werneuchen. © The Gentle Temper Romantisch Bootfahren auf dem Gamensee

Einer unserer Lieblingseen ist der Gamensee nordöstlich von Berlin, der im Gefolge der letzten Eiszeit entstanden ist und an einen Schweizer Bergsee erinnert. Heute ist er umgeben von einem dichten Wald, wobei die schönste Badestelle am Hang eines Campingplatzes liegt. Schnappt euch ein Boot, eure Liebste und eine kalte Flasche Crémant und paddelt romantisch in den Sonnenuntergang.

14

© Wiebke Jann Auf eine Partie Tischtennis am Weichselplatz Halt machen

Wo vorher noch viel Baustelle war, ist inzwischen ein ziemlich hübscher Platz entstanden, auf dem neben einem Kinderspielplatz und viel Grün auch drei Tischtennisplatten errichtet wurden. Falls euch nur das Spazieren am Kanal also zu langweilig ist, könnt ihr hier einen kleinen Stop einlegen und ein paar Runden "Chinesisch" spielen.

15

© GRACE Bar Auf dem Hotel Zoo bei einem leckeren Cocktail den Panoramablick über West-Berlin genießen

Auf dem Hotel Zoo in Charlottenburg trohnt eine der schönsten Rooftop-Bars überhaupt, denn sie liegt nicht nur zeimlich weit oben, sondern ist auch komplett verglast, was einem einen atemberaubenden 270-Grad Panoramablick über den Westen ermöglicht. Dazu kann man sich in den gemütlichen Loungemöbeln einen, zugegeben, nicht ganz günstigen Cocktail gönnen und an den Wochenenden der Loungemusik lauschen. Bei einigen Events wird auch ein leckeres BBQ kredenzt.

16

© Pexels Im Berliner Beerengarten Früchte pflücken

Wenn man im Supermarkt Erdbeeren, Heidelbeeren oder Himbeeren kauft, kann man eigentlich davon ausgehen, dass immer ein paar Beeren schon schimmeln oder einfach nicht mehr so appetitlich aussehen. Weil das ziemlich nervig ist und weil es natürlich auch Spaß macht, selbst durch die Felder zu spazieren, könnt ihr in den Berliner Beerengärten von Mai bis August Erdbeeren, Himbeeren, Johannis- und Heidelbeeren selbst ernten und gleich verdrücken. Anschließend könnt ihr euch im hauseigenen Café noch etwas ausruhen, oder die Beeren mit nach Hause nehmen und leckeren Kuchen backen. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Gärten rund um Berlin, die sich super für einen schönen Sommerausflug eignen.

17

© bikeriderlondon/Shutterstock.com Grillkörbe befüllen lassen

Der Sommer ist die beste Zeit, um es sich auf den Wiesen und an den schönen Seen Berlins bequem zu machen, den Tag zu genießen und ihn anschließend am Grill ausklingen zu lassen. Wer keine Lust oder Zeit hat, alles selbst einzukaufen, der kann sich bei Landkorb einen leckeren Grillkorb füllen lassen. Von Fleisch über vegane und vegetarische Alternativen bis hin zu Grillsoßen, Salaten und sogar Nützliches wie Alufolie und Bambusbesteck könnt ihr dort alles für das perfekte BBQ bestellen. Übrigens sogar in Bio-Qualität und mit regionalen Produkten.

18

© Manuel Heinemann Einen Bulli mieten und aufs Land fahren

Wir lieben den Sommer, aber offen gestanden ist Berlin bei 30 Grad nicht unbedingt unsere erste Wahl in Sachen Abkühlung. Da fahren wir lieber eine Runde aufs Land und verlängern den Tag am See auf ein ganzes Wochenende. Bei Rent a Bulli kann man sich Bullis ausleihen, die komplett ausgestattet sind. So muss man nicht zelten, sondern kann eine gemütliche Tour aufs Land machen. Und wem Brandenburg nicht reicht, der fährt damit einfach ein paar Tage länger weg in die schönsten Ecken Europas.

19

© Hella Wittenberg Den Sommerkonzerten im Botanischen Garten lauschen

Wie jedes Jahr finden im Botanischen Garten wieder Sommerkonzerte statt und genauso bunt wie der Garten selbst ist auch das musikalische Programm, das von Jazz über Chorgesang bis hin zu Reggae, Salsa, Tango und Rock reicht. Bis zum 18. August könnt ihr euch jeden Freitag ab 18 Uhr von anderen interessanten Musikern ins Wochenende begleiten lassen. Und wer den Freitag frei hat, der kann mit seiner Konzertkarte auch tagsüber kostenlos im Botanischen Garten spazieren gehen.

20

© Stefan Turtzer  Mit dem Fahrrad den Mauerweg entlang fahren

Wo früher rund 160 km Mauer die DDR von West-Berlin trennte, verläuft heute auf den meisten Abschnitten eine Rad- und Wanderroute. In West-Berlin kann man den Weg entlang des ehemaligen Zollwegs begehen, im Osten auf dem Kollonnenweg, auf dem die DDR-Grenztruppen ihre Kontrollfahrten machten. Wem 160 Kilometer verständlicherweise zu viel sind, der kann sich auch kleinere Teilstrecken aussuchen, auf denen sich historisch bedeutende Orte und Mauerreste mit schönen Landschaften abwechseln.

21

© Rummels Bucht | facebook Live-Musik, Open-Grill und Techno vereint in der Rummels Bucht

Die Atmosphäre in der Rummels Bucht am Paul-und-Paula-Ufer am Rummelsburger See bewegt sich irgendwo zwischen Piratenkaschemme und Großstadtdschungel. Unter der Woche ist Live-Musik, Open Grill und Barbetrieb angesagt, während das Wochenendprogramm mit erstklassigen Techno-DJs und/ oder Labelnights überzeugt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!