11 Orte in Berlin, an denen ihr richtig lecker vegan frühstücken könnt

Vegane Ernährung hat schon lange nichts mehr mit Verzicht zu tun und gerade in Berlin eröffnen regelmäßig tolle vegane Restaurants und Cafés, die fernab des angestaubten Bioladen-"Chics" ziemlich kreative und leckere Gerichte zaubern. Von selbst gemachten Aufstrichen über Rührtofu und "klassisches", veganes English Breakfast bis hin zu afrikanisch-inspirierten Hummusvariationen sind die veganen Frühstücksteller inzwischen bunter als so manche Wurstplatten.

1

© Pêle-Mêle Den ganzen Tag schlemmen bei Pêle-Mêle

Vegan bedeutet ja schon lange nicht mehr Verzicht. Ein perfektes Beispiel dafür ist das Pêle-Mêle in Neukölln, denn hier gibt's Rührtofu, Aufstriche und alles, was das Foodieherz begehrt. Ihr wollt am liebsten den ganzen Tag frühstücken? Dann geht doch mal zum allsonntäglichen veganen Schlemmerbrunch. Für hungrige Gäste gibt's jede Menge herzhafte und süße Leckereien, Aufstriche, Rohkost und warme Gerichte. Kuchen und andere Leckereien dürfen natürlich nicht fehlen.

2

© Wiebke Jann Italienisch-afrikanische Foodliebe im AtayaCaffe

Auch wenn ein italienisch-afrikanisches Restaurant erstmal komisch klingt, wird niemand, der einmal dort war, abstreiten, dass es eine der leckersten Symbiosen überhaupt ist. Denn neben selbst gemachter, gefüllter Pasta gibt es gleichzeitg auch Couscous, Yassa, Mafe Falafel und natürlich Hummus en masse. Außerdem ist das Fladenbrot zum Niederknien und das besondere Highlight: 99 Prozent der Gerichte sind vegan und alle zwei Wochen lädt das Attaya auch zum Brunch ein.

3

© Lena van Ginkel Mit ausgefallenen veganen Leckereien im Playing with Eels ins Foodkoma fallen

Wer denkt, dass veganes Frühstück viel mit Verzicht zu tun hat, war noch nie samstags beim Brunch im Playing with Eels, denn hier ist die Auswahl wirklich groß. Statt Eier mit Speck gibt es vegane Köfte, Polenta-Bratlinge oder Pilz-Quiche. Wenn ihr beim Frühstück also am liebsten von allem ein bisschen haben möchtet, sitzt ihr hier in gemütlicher Retro-Atmosphäre genau richtig.

4

© Kopps | Facebook Im Kopps schick und ohne schlechtes Gewissen vegan, regional und bio schmausen

Ihr wollt Steak und Omelette für eine Weile oder für immer von euren Tellern verbannen? Um mal zu sehen, dass vegane Küche mehr ist als Salat, Nudeln und Sojamilch empfehlen wir euch das Kopps. In dem Restaurant mit Bar erwarten euch fine dining und ein üppiges Wochenend-Brunch vom feinsten. In dem Eckladen ist nicht nur alles vegan, sondern auch regional und größtenteils Bio, versteht sich. Die Gerichte punkten außerdem nicht nur mit tollem Aussehen, sie schmecken auch verdammt lecker.

  • Kopps
  • Linienstraße 94, 10115 Berlin
  • Montag – Freitag: 18 Uhr – open end, Samstag – Sonntag: 9.30 – 16 Uhr & 18 – open end
  • 3–5 Gänge: 38–48€, inkl. Weinbegleitung 55–71€, Brunch: 13,50€ p.P.
  • Mehr Info
5

© Nora Tabel Vegan frühstücken im Geh Veg

Seit 1 1/2 Jahren lässt es sich im veganen Café Geh Veg ganz hervorragend tierleidfrei schmausen. Vor allem gibt es hier fantastische Frühstücke (Couscous, Homemade-Aufstriche, Obst), Smoothies, Kaffee mit drei verschiedenen Milchdrinks, Bagels, Kuchen, Muffins, Salate, Wraps und (Gurken!)Eis. Gutes Ding!

6

© Nora Tabel Pause machen im Linds

In Schöneberg versteckt sich mit dem Linds ein wahrer Café-Schatz. Hier gibt's vegan/vegetarische Frühstücke, serviert auf einer Etagere. Sitzen könnt ihr bei gutem Wetter im fantastischen Innenhof. Von Kuchen bis Aufstrich ist hier alles selbstgemacht und schmeckt top.

7

Veganes Frühstücksbuffett im Café Morgenrot

Für Veganer und Vegetarier ist es ein kleines Paradies, denn das Frühstücksbuffet kommt komplett ohne Fleisch und Eier aus. Empfehlenswert sind vor allem der Grieß, die vegane Käsecreme und der vegetarische Paprika-Schafskäse-Aufstrich. Zudem gibt es Couscous-Salat, Nudelsalat, Obstsalate, Müsli, Käseplatten, Joghurts, Apfelmus und supergute Schokocreme. Übrigens ist das auch das Lieblingsbuffet von vielen Allesessern und nachmittags könnt ihr sogar noch günstiger essen!

8

© Nora Tabel Vom Suchen und Finden des veganen (G-)Lück's

Die monatlich wechselnde Karte ist vollgepackt mit veganen Leckereien: Pastinaken-Creme-Suppe mit Apfel und hausgemachtem Brot, gedrehte und kurz geschwenkte Süßkartoffel-Pastinaken-Pasta mit Gemüse-Käse-Soße oder Rote-Beete-Risotto mit frischem Rosmarin, geriebenen Meerrettich und Nussparmesan. Auch zum Frühstück darf man im Lück's gern einen Abstecher machen, denn wer kann eine Acai-Bowl aus Hafer, Chia, frischen Früchten und hausgemachtem Granola oder einem herzhaftem hausgemachten Brot bedeckt mit Avocado-Streifen, Gemüse und heißen Tofu-Scramble nicht gebrauchen?! Aber spätestens zum Heißhunger auf Kuchen ist ein Besuch Pflicht. Es gibt immer einen Raw-Cake und einen glutenfreien Kuchen im Angebot.

9

© Haferkater Porridge in den verschiedensten Variationen im Haferkater

Wer am frühen Morgen weder sporteln noch Vorträgen zuhören will, sondern einfach nur lecker frühstücken und in Ruhe etwas lesen, der sollte sich mal den Haferkater in Friedrichshain merken: Ab 8 Uhr gibt's hier köstlichen Porridge in vielen Varianten oder zum selbst zusammenstellen, kräftigen Kaffee und eine gemütliche Atmosphäre, um zu schmökern oder als Morgenmuffel auch einfach nur wortlos in die Luft zu starren.

10

© Nora Tabel Vegane Burger und Feinkost im Valladeres

Das Valladares nahe dem Stephansplatz in Moabit liegt in einer fast idyllischen Seitenstraße. Karina und Ricardo versorgen ihre Gäste mit hausgemachten veganen Gerichten, Lebensmitteln für jeden Tag und einem opulentem Frühstück am Wochenende. Dann gibt's nämlich neben leckeren Frühstückstellern auch "klassisches" veganes English Breakfast und Smüslie. Auf der normalen Karte stehen neben dem beliebten Gyrosteller mit Tzatziki und Mixed Pommes auch Waffeln mit Banane und Schokolade, diverse Burger, Wraps, Hot Dogs, Flammkuchen und Salate.

11

© Nora Tabel Gesundes, leckeres Glück für Allergiker aller Art bei Lykke

Das Lykke in Friedrichshain nimmt sich dem Kampf gegen Allergien und Unverträglichkeiten an und serviert nur Gerichte, die gluten- und/oder sojafrei, vegan, zuckerfrei, ohne Nüsse sind. Stets mit laktosefreier und histaminarmer Variante. Auf der Karte stehen unter anderem leckere Quiches, Salate, Kaffee und Kuchen.

Sags deinen Freunden: