11 gemütliche Restaurants für die kalte Jahreszeit

Am Schlemmen in Restaurants kann uns aber auch die Kälte nicht abhalten. Ganz im Gegenteil, die kuscheligen und heimeligen Läden servieren uns nicht nur leckere Speisen, sondern versorgen uns auch mit Wärme und Gemütlichkeit. In diesen 11 Läden findet ihr so viel kuschelige Atmosphäre und traumhaftes Essen, dass ihr glatt das triste Wetter vergesst.

1

© Daliah Hoffmann Frühstücken im gemütlichen Hotelcafé Linnen

Genau so abschreckend wie Hotelbars sind auch Cafés in Hotels, mangelt es ihnen doch oftmals an Charme und Gemütlichkeit. Das Café im Linnen ist so gemütlich und ruhig, dass man schnell vergisst, nur ein paar Meter vom Mauerpark- und Schönhauser-Allee-Getümmel entfernt zu sein. Wohlfühlfaktor hoch 10. Gonzalo Baró kümmert sich um das Café Linnen und hat auch ein paar kulinarische Einflüsse seiner Heimat Spanien mitgebracht. Seine Kreationen sehen nicht nur hübsch aus, sie schmecken auch richtig lecker. Wenn ihr also den nächsten Streifzug über den Flohmarkt am Mauerpark plant oder eine neue Adresse für das Frühstück am Samstag sucht, können wir euch das Linnen nur wärmstens empfehlen.

2

© Wiebke Jann Am Kamin frühstücken im Gipfel Geschlossen

Die Karte bietet alles, was man für ein solides Frühstück braucht: verschiedene Kaffeespezialitäten, frisch gepressten Orangensaft, Käse- und Wurstvariationen, genauso wie verschiedene Müslis und Pancakes. Das Gipfel soll aber nicht nur ein Ort für gemütliches Kaffeetrinken und Frühstücken sein, sondern mit den regelmäßig stattfindenden "Gipfel-Gesprächen" auch zum kulturellen Austausch anregen. Für die Frostbeulen unter uns gibt's den Ofen, der in der kalten Jahreszeit den ganzen Laden mukelig warm hält.

3

© Nora Tabel Frühstücken und Lesungen lauschen im Café Tasso

Das Café Tasso ist nicht nur ein gemütlicher Ort für leckeres Frühstück und Kaffeespezialitäten an verregneten Nachmittagen und ein Antiquariat zum Stöbern, in regelmäßigen Abständen kann man hier auch den Lesungen bekannter und weniger bekannter Autoren lauschen, außerdem finden dienstags, freitags und samstags Konzerte statt. Es lohnt sich definitiv, regelmäßig das Programm auszuchecken.

4

© Dinah & Daliah Hoffmann Zimtschnecken und belegte Brote schlemmen bei Zeit für Brot in Charlottenburg

ZIMTSCHNECKEN, mehr muss man zu dieser Location eigentlich nicht schreiben. Die anderen Schnecken sind natürlich auch ziemlich geil – so wie selbstredend das frisch gebackene Brot oder die belegten Schnitten und Focaccias. Ach ja, sehr guten Kaffee gibt es natürlich auch. Vor Ort kann man zudem bei der Produktion in der gläsernen Bäckerstube zuschauen. Aber nicht vergessen: Zimtschnecken! Probieren! Sofort! Mittlerweile gibt es in Berlin fünf Filialen in der Alten Schönhauser Straße 4 (Mitte), in der Eberswalder Straße 26 (Prenzlauer Berg), im Weinbergsweg 2 (Mitte), am Savignyplatz 9 (Charlottenburg) sowie in der Konstanzer Straße 1 (Charlottenburg).

5

© Feinkost Minutillo | Facebook Österreichische Küchenklassiker bei Feinkost Minutillo Geschlossen

Wenn's draußen mal wieder so richtig "grauslig" ist, wie der Österreicher sagen würde, hilft eine flinke Flucht zu Feinkost Minutillo. Hier serviert der Küchenchef deftige, klassische österreichische Gerichte mit wechselndem Tagesangebot von fleischig bis vegan: Leberkässemmeln, Saftgulasch, Schnitzel, Salate und klar, Apfelstrudel und Wiener Melange.

6

© Dinah & Daliah Hoffman Schokoladenträume bei Winterfeldt Schokoladen erfüllen

Da wo früher einmal Arznei- und Schmerzmittel gelagert und verkauft wurden, dealt man heute mit feinsten Schokoladen. Dass Kakao und Schokolade das Gemüt erheitern ist nichts Neues und auch hier, in der denkmalgeschützten Apotheke aus der Gründerzeit, spielen unsere Glückshormone beim Naschen verrückt. Mit einer heißen Schokolade, Kaffee, Kuchen und Kakao-geladenen Köstlichkeiten wärmen wir uns auf und tanken neue Energie für den Kiezspaziergang oder Marktbummel.

7
Cocolo Ramen, Kreuzberg, Graefekiez, Ramen, Suppe

© Marina Beuerle Ramen essen im Cocolo Ramen X-Berg

Natürlich ist das kleine Kuchi-Imperium in Berlin kein Geheimtipp mehr. Das ändert aber nichts daran, dass die Ramen im Cocolo einfach wahnsinnig lecker sind. Im Sommer 2019 ist das Restaurant vom Paul-Lincke-Ufer in die Graefestraße gezogen. In der neuen Location ist mehr Platz, sonst ist eigentlich alles gleich geblieben. Serviert wird das Essen in schönen Tonschalen, das Auge isst ja bekanntlich mit. Wem Kreuzberg zu weit ist, kann auch in der Gipsstraße 3 in Mitte bei Cocolo Ramen schnabulieren.

8

© Daliah Hoffmann Gemütlich Waffeln essen bei Kauf dich Glücklich

Wenn es draußen so richtig hässlich zugeht, kann uns manchmal nur das richtige Essen wieder glücklich machen. Waffeln zum Beispiel. Die mitunter besten Waffeln gibt es seit Jahren ohne Frage im Kauf Dich Glücklich im Prenzlauer Berg, in dem Café Oderberger Straße sitzt es sich am gemütlichsten. Sei es mit Apfelmus, heißen Kirschen oder Sahne.

9

© Tadshikische Teestube In der Tadshikischen Teestube den Tag genießen

Entspannte Teestunden könnt ihr in der Nähe des Monbijouparks erleben. Der traditionelle grüne Tee wird streng nach Vorschrift und ganz individuell nach Gast zubereitet, was natürlich eine Weile in Anspruch nimmt. Also auch hier gilt: Tempo runterschalten, Stress an den Garderobenhaken hängen und einfach erstmal aufwärmen bis der köstliche Tee kommt. Danach könnt ihr dann noch eine Runde im Monbijoupark spazieren gehen. Oder im Winter einfach sitzen bleiben: Ab 18 Uhr werden dort immer montags heiter bis gruselige russische Märchen zum Tee serviert.

10

© Chi Ôh / Facebook Wärmende Suppen schlürfen bei Chi Ôh Geschlossen

In Wilmersdorf lebende, vietnamesisches essen liebende Vegetarier haben seit dem Sommer 2016 eine neue Anlaufstelle: Das Chi Ôh in der Uhlandstraße. Hier gibt es wärmende Suppen und frische Glasnudelsalate, Sommerrollen und Feuertöpfe, Limonaden und Tees. Also alles, was man sich so wünscht. Der Laden wurde mit viel Holz eingerichtet und in hellen Tönen gestrichen, die vielen kleinen Accessoires und Pflanzen sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Von außen ist er leicht zu übersehen, also Augen auf und immer der Nase nach!

11

© MAMA KALO Quiches, Flammkuchen und Crème brûlée bei MAMA KALO

Gestreifte Markise, weiße Fliesen und bunt zusammengewürfelte Holztische – das MAMA KALO ist ein gemütliches Lokal mit französisch-deutscher Küche. Auf der Karte stehen Salate, knusprig-dünne Flammkuchen, Quiche, Käsespätzle, Flammkuchen und Crème brûlée, hausgemacht und mit ganz viel Liebe. Ob zum Mittagessen oder abends zum romantische Dinner, das MAMA KALO passt eigentlich immer.

Mehr Vergnügen!

11 Gerichte, die uns durch die kalte Jahreszeit retten
Für Veganer, Vegetarier, aber auch die Fleischfraktion ist was dabei. Viel Spaß beim Kochen und haut rein!
Vergnügt weiterlesen!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!