11 Dinge, die ihr in Berlin als Paar immer machen könnt

Paris ist die Stadt der Liebe? Wer auch immer das einmal behauptet hat, war noch nicht in Berlin. Hier kann man mindestens genauso gut am Ufer entlang flanieren, die Füße der Spree entgegenstrecken, dem Sonnenuntergang entgegen knutschen oder in hübschen Parks romantisch picknicken. Wir haben 11 Orte herausgesucht, in denen ihr frisch oder noch immer doll verliebt ein paar schöne Stunden zu zweit verbringen könnt.

1

© canadastock | Shutterstock Romantik im Lustgarten

Im Lustgarten kommt die Romantik erst richtig zum Vorschein, wenn die Sonne und die Touristen untergegangen sind. Der perfekt ausgeleuchtete Dom und das Alte Museum bieten eine romantische Kulisse wie aus einem Woody-Allen-Film. Ganz großes Romantik-Kino.

2

© Milena Zwerenz Picknick im Körnerpark

Der Körnerpark in Neukölln fühlt sich eigentlich so gar nicht nach Neukölln an, eher wie München. Gehegtes und gepflegtes Gras, hübsche Rosenbüsche, niemand, der Bierkästen hineinschleppt. Auf dieses schöne Fleckchen könnt ihr super flüchten, wenn ihr einfach mal Idylle (jetzt, sofort) braucht – oder eure Eltern zu Besuch sind. Denn in der Ecke des Körnerparks versteckt sich auch ein kleines Café, in dem ihr sogar Picknickkörbe ausleihen könnt. Eine Galerie gibt es auch und im Sommer sogar romantische Konzerte für umme.

3

© Felix Kayser An der größten Open-Air-Galerie der Welt entlang spazieren

Berlin ist eine Hochburg, wenn es um Kunst im öffentlichen Raum geht. Die East Side Gallery gehört mit ihren 1,3 Kilometern zu den längsten Open-Air-Galerien der Welt und erinnert zugleich an die bewegte Geschichte des geteilten Berlins. Auf den Mauerresten haben sich ab 1990 Künstler*innen mit verschiedenen Motiven verewigt, die an "die Überwindung des eisernen Vorhangs in Europa" und die Freude über eine friedliche Revolution und den Mauerfall von 1989 erinnern sollen. 2009 wurde die East Side Gallery saniert. Mittlerweile befinden sich wieder über 100 großformatige Murals an der Mauer, die jedes Jahr mehr als drei Millionen Tourist*innenen anzieht. Seit 2018 steht die East Side Gallery auch unter Denkmalschutz.

4

© Milena Zwerenz Spaziergang auf der Pfaueninsel

Ein Besuch auf der Pfaueninsel ist wie ein kleiner Kurzurlaub. Die 67 Hektar große Insel gehört mit ihrem Schloss, den vielen Gebäuden, Gärten und natürlich der Artenvielfalt – allen voran den namensgebenden Pfauen – zum Unesco-Weltkulturerbe und ist einer der idyllischsten Orte in Berlin. Nach einem ausgiebigen Spaziergang könnt ihr den Tag mit einem warmen Apfelpunsch to go vom “Wirtshaus zur Pfaueninsel" ausklingen lassen.

6

© Marit Blossey Leckere Drinks, deutsche Küche und Tanzabende im Clärchens Ballhaus

Das Clärchens ist in Berlin für alle eine richtige Institution – egal welchen Alters. Im Juli 2020 hat Clärchens Ballhaus mit neuem Eigentümer und neuem Küchenchef wieder eröffnet. Tanzabende, bei denen Swing, Tango und Salsa getanzt wird, gibt es aktuell (noch) nicht, dafür könnt ihr hier im großen Saal unten sowie im Vorgarten und Hinterhof richtig lecker essen. Auf der Speisekarte stehen deutsche Klassiker wie Blutwurst, Königsberger Klopse und Maultaschen, als Drink empfehlen wir euch den "Berlin Mule" mit Korn der Berliner Brandstifter, Mampe und Thomas Henry Spicy GingerSehr geil!

7

© Folkert Eilts Tretboot fahren auf dem Wannsee

Wer weder Surfbrett noch Bootsführerschein besitzt, sich aber trotzdem aufs kühle Nasse wagen möchte, dem sei das gute alte Tretboot empfohlen. Für eine entspannte Runde auf dem Wannsee ist es immer gut.

8

© Charlott Tornow Gemeinsam versacken in der Eckkneipe Zur Quelle

Wenn ihr in der wohl berühmtesten Eckkneipe Moabits trinken gehen wollt, schaut bei "Zur Quelle" vorbei. Hier ist wirklich immer etwas los. Die Bar ist so beliebt, dass die Leute am Wochenende auch mal bis auf die Straße stehen. Ob es wegen des Kultstatus oder des Bieres ist? Die Kneipe hat auf jeden Fall Charme und wer hier gemeinsam versacken kann und den Weg wieder rausfindet, der gehört wohl auf ewig zusammen.

9

© Flodd Hausboot in der Rummelsburger Bucht mieten

Wer ein wenig Idylle fernab der Großstadt genießen und mal Urlaub in Berlin machen will, der sollte sich ein Hausboot in der Rummelsburger Bucht mieten. Die Boote von Flodd hätte man am liebsten das ganze Jahr über für sich selbst, denn hier kann man mit Blick auf die Rummelsburger Bucht und den Fernsehturm im Winter am Kamin sitzen, im Sommer die Füße ins Wasser halten oder einfach nur ganz entspannt in den Himmel starren. Bonus: Das Sysiphos liegt direkt auf der anderen Straßenseite.

10

© Borke Berlin Drachen steigen lassen

Fahrt zum Teufelsberg mit Blick über Berlin oder verschwindet mit eurem Drachen in den windigen Weiten des Tempelhofer Feldes. Macht unendlich viel Spaß und man ärgert sich auch ausnahmsweise mal nicht über das böige Wetter.

11

© Jeremy Wong | Unsplash Knutschen bei Ikea

Einkaufen bei Ikea ist der Beziehungskiller schlechthin. Man findet sich nie zurecht, sucht stundenlang nach diesem einen Kissen und streitet sich dann über den Kochtöpfen. Wenn euch alles mal wieder zu viel wird, geht einfach schnurstracks in die Schlafzimmerabteilung, legt euch auf das schönste Bett, das ihr finden könnt, und knutscht eine Runde. Das fällt dann auch unter Recherche. Übrigens solltet ihr auch ruhig euer Date mit zu Ikea nehmen, so könnt ihr direkt seinen/ihren Möbel- und Accessoiregeschmack testen.

Mehr Paarvergnügen!

11 Sätze, die Pärchen nicht mehr hören können
Singles werden dafür bemitleidet, allein zu sein, Pärchen bekommen allerhand Sprüche aufgrund ihrer Zweisamkeit zu hören. Vorhang auf für die Sätze, die Pärchen echt nicht mehr hören können.
Vergnügt weiterlesen!
So erleben wir die 5 Phasen des Suff-Streits
Jeder hat diese Situation schon einmal erlebt. Ich spreche vom sogenannten Suff-Streit: Dieser kurzen, heftigen und verzweifelten Auseinandersetzung, die man mit seinem Partner nur auf Parties und unter Alkoholeinfluss haben kann.
Vergnügt weiterlesen!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!