11 romantische Bars in Berlin

Nicht nur am Valentinstag sind diese Bars die richtige Adresse. Wenn ihr mit eurem Date oder eurem Partner mal wieder richtig schön und stilvoll trinken wollt, oder einfach nur Lust auf richtig gute Drinks in Kerzenschein-Atmosphäre habt, dann solltet ihr euch diese romantischen Bars in Berlin vormerken. Wo geht ihr am liebsten hin, wenn's mal wieder etwas romantischer sein soll?

1

© Lana Abie | Unsplash Italienischer Wein und Antipasti im Sorsi e Morsi

Das Sorsi e Morsi ist eine gemütliche italienische Weinbar, wie sie im Buche steht. Viel Holz, viele gemütliche Ecken zum Verkriechen, nette Kellner, die sich mit Wein auskennen und einen gern beraten. Dazu gibt es italienische Musik und leckere Antipasti-Teller. Molto amore!

2

© The Forsberg Kunst gucken und Cocktails schlürfen im The Forsberg

Die beste Adresse im Wedding: Das kleine The Forsberg in der Gerichtstraße kann man schon mal übersehen, so unscheinbar wie es im Souterrain gegenüber des alten Stattbades liegt. Erst 2013 eröffnete der Künstler Charles Forsberg hier seine Bar, die gleichzeitig Ausstellungsraum seiner Arbeiten ist. Dass er Künstler ist, merkt man auch seinen Drinks an, die regelmäßig wechseln und von ihm selbst kreiert sind – gern auch mit selbst hergestellten Sirups und Säften.

3

© Daliah Hoffmann Dinner und Drinks mit Apothekenflair im ORA

Wir sind verliebt ins ORA. 150 Jahre lang residierte in den Räumen des Cafés eine Apotheke, in der sogar der König selbst seine Medizin bestellte. 2013 schloss der Laden und stand seitdem leer – bis im Jahr 2016 das ORA und damit das wohl schönste Café in Berlin eröffnete. Seit Herbst 2018 kann man im ORA leider nicht mehr frühstücken, dafür aber richtig gut zu Abend essen. Die Einrichtung der alten Apotheke wurde glücklicherweise beibehalten und renoviert und so kann man nun im historischen Ambiente Café trinken, selbst gebackenes Brot und wöchentlich wechselnde Gerichte mampfen. Auch abends lohnt sich der Besuch, dann werden hier Cocktails gemixt und die alte Theke verwandelt sich in eine schummrige Bar.

4

© Rhianon Lassila | Unsplash Gehobene Trinkkultur im George R

Im 2014 eröffneten George R dreht sich alles um gehobenere Trinkkultur. In dem gemütlichen, reduziert eingerichteten Laden könnt ihr zusammen mit einem jungen Moabiter Publikum entspannt bei Kerzenschein eure Kehle ölen. Auch wenn die Karte etwas zu voll ist, sind die Drinks immer genau richtig gemixt.

5

© Daliah Hoffmann Urban Jungle-Feeling und leckere Cocktails im Journey into the Night

Hinter verspiegelten Scheiben versteckt sich in den S-Bahnbögen am Savignyplatz das Journey into the Night, ein echter "urban jungle". Von der Decke hängende Pflanzen, Dschungeltapeten und bunte Lichter – die Bar ist eine lässig-coole Oase und für viele junge Charlottenburger die Adresse zum Vorglühen oder für Geburtstagspartys. Wir trinken hier besonders gerne den Espresso Martini und zwei Signature Drinks von Inhaber Tim, den Journey's Night mit weißer Schokolade und den Green Elder mit Holunder-Espuma. Am Freitag wird Hip-Hop gespielt, am Samstag eher Electro und Funk.

6

© Nora Tabel Wohnzimmerfeeling in der Oh! Calcutta Bar

Innen erinnert die Oh! Calcutta Bar an ein modernes Berliner Wohnzimmer mit schummrigen Kerzenlicht, alten Möbeln und einer schicken Tapete. Die große Auswahl an edlen Tröpfchen kann sich sehen lassen. Feinster Berliner Gin, mexikanischer Mezcal oder Bulleit Bourbon zieren die eingebauten Wandregale, die selbstgestaltet und zusammengezimmert sind. Unbedingt probieren: Jeudi After Fuck – von Freunden der Bar kreiert!

7

© Wiebke Jann Günstige Drinks schlürfen und Leute kennenlernen im Lerchen und Eulen

Ein Mix aus Kreuzberger Wohnzimmeratmosphäre und wunderschönen frischen Blumen macht den Charme des Lerchen und Eulens aus. Wer auf charmantes Second-Hand-Mobiliar, gute und günstige Drinks, nette Bedienung und Rauchen steht, ist hier genau richtig. Der Platz ist allerdings begrenzt, deshalb sollte man an Wochenenden frühzeitig aufkreuzen um einen gemütlichen Platz zu bekommen.

8

© Kerstin Musl Trinken und Tanzen in der Bar Das Hotel

Das Hotel ist wahnsinnig klein, vollgestopft mit Menschen und so heiß, dass sich Kondenswasser an den großen Frontscheiben und den unverputzten Wänden bildet. Dazwischen plärrt laute Musik aus den Lautsprechern, es wird eng umschlungen getanzt, getrunken und geschwitzt. Wer viel trinken, viel tanzen und vielleicht auch ein bisschen knutschen will, ist hier also genau richtig! Hotelzimmer für später gibt's allerdings, auch wenn es der Name verspricht, leider nicht.

9

© Kerstin Musl Erste Dates in beschaulicher Wohnzimmeratmosphäre in der Dachkammer

Gemütlich, entspannt und mit viel Wohnzimmer-Atmosphäre geht es in der Dachkammer zu: die kleine Bar erstreckt sich über zwei Etagen und ist oben eingerichtet wie eine Wohnung mit mehreren Zimmern. Damit eignet sie sich laut interner Quelle super für erste Dates. Neben köstlicher hausgemachter Limo (Blaubeer-Salbei!) sind natürlich auch die Drinks erster Güte – nur zum Schlafen müsst ihr leider wieder in eure eigene Wohnung gehen.

10

© Ritz Carlton Drinks im Ritz-Carlton

Zugegeben, das Ritz Carlton ist vielleicht nicht die erste Adresse, die man für einen Drink ansteuern würde. Doch die Fragrances-Bar kann mehr als nur teures Gesöff. Hier korrespondieren die Cocktails mit Parfümdüften, eine Art Augen-Nase-Mund-Erfahrung. 16 Euro pro Drink sind definitiv nicht günstig, aber auf jeden Fall mal etwas anderes als ein einfacher Gin Tonic. Wenn Barchef Arnd Zeit hat, erklärt er euch bestimmt gern noch mehr dazu, was Düfte alles können.

11

© Natalia Kepesz Märchenliebe in der Fairytale Bar

Wer dem weißen Kaninchen in einen Teil Friedrichshains folgt, in dem sich noch nicht eine Kneipe an die andere reiht, wird mit der vielleicht außergewöhnlichsten Themenbar der Hauptstadt belohnt. Die Fairytale Bar steht ganz im Zeichen von Alice im Wunderland bzw. der Verfilmung von Altmeister Tim Burton. Zutritt von den entsprechend verkleideten Mitarbeitern erhält nur, wer an der Tür klingelt – drinnen angekommen erwarten den Besucher eine liebevoll illustrierte, duftende Karte mit zwölf Cocktail-Kreationen mit Märchenbezug – dafür gab es dieses Jahr bei den Mixology Awards den Sieg in der Kategorie Barkarte – und natürlich die blaue Raupe Absolem.

Sags deinen Freunden: