Die 11 besten Burger Berlins

Auch wenn der Burger-Hype in den letzten Jahres etwas nachgelassen hat und den vietnamesischen Restaurants und gesunden Bowls Platz machen musste, gibt es Tage, da wollen wir nichts anderes als ein saftiges Patty zwischen leckerem Brötchen. Wo es in Berlin die schönsten, besten, tollsten und leckersten Burger gibt, verraten wir euch hier. Und gehen essen! Yummy.

1

© Wiebke Jann Ausgezeichnete Burger bei Berlin Burger International (BBI)

Nur wenige Meter abseits der Sonnenallee findet sich diese Mini-Perle fleischiger Lust, betrieben von wahren Enthusiasten. Seit sechs Jahren, also lange bevor in Berlin beinahe täglich eine neue Burger-, BBQ- und Pulled-Pork-Bude seine Food-Truck-Fassade öffnete, hat sich der BBI hier seine Bastion erschaffen und eine treue Fangemeinde erbrutzelt. Die Burger-Kreationen erfüllen sowohl klassische als auch ausgefallene Wünsche; sehr zu empfehlen ist der „El-Gordonita“ mit Guacamole und Süßkartoffelchips.

2

© Julian von Schuhmann/burgeramt Gorgonzola Burger und Chili-Cheese-Fries beim Burgeramt

Das Burgeramt müssen wir euch eigentlich nicht mehr vorstellen. Die Burger sind weit über die Stadtgrenze bekannt und ein guter Grund nach Friedrichshain zu fahren. Das fluffige Fleisch von Jungbullen schmeckt verdammt gut und auf die vegetarischen Varianten schmecken verdammt gut. Wir sagen nur Halloumiburger mit Erdnusssoße. Auch lecker: Der Orientalburger mit hausgemachtem Köfte-Patty. Die Burger kosten zwischen drei und fünf Euro, dazu gibt es leckere Süßkartoffelpommes und gut gelauntes Personal.

3

© @weekendoffener Leckere Burger und Chili-Cheese-Fries im Burgermeister

Der Burgermeister ist eine Legende in Berlin, er lieferte schon für so einige Filme die Kulisse und auch wenn man mitunter ewig warten muss, lohnt sich ein Besuch immer. Denn nicht nur die Burger sind ein Gedicht, sondern auch die Pommes sind mit ihren eigenwilligen Kreationen wie Cheese-Fries mit Zwiebeln und Bacon oder Chili-Cheese-Fries mit Käse, Jalapenos und Rindfleisch, fantastisch.

4

© Daliah Hoffmann Koreanisches Streetfood bei Son Kitchen

Das Son Kitchen auf der Kantstraße ist ein kleiner Imbiss, der nur aus der Küche, einem Fenster uns zwei Stehtischen mit Hockern auf dem Gehweg besteht. Und obwohl der Laden klein ist, kann man hier auch seinen großen Hunger für wenig Geld stillen. Koreanisches Streetfood in Form von leckeren Kimchi-Tacos, Bibimbap und Burgern mit Brioche-Buns.

5

© Nora Tabel Vegane Burger und Feinkost im Valladares

Das Valladares nahe dem Stephansplatz in Moabit liegt in einer fast idyllischen Seitenstraße. Karina und Ricardo versorgen ihre Gäste mit hausgemachten veganen Gerichten, Lebensmitteln für jeden Tag und einem opulentem Frühstück am Wochenende. Dann gibt's nämlich neben leckeren Frühstückstellern auch "klassisches" veganes English Breakfast und Smüslie. Auf der normalen Karte stehen neben dem beliebten Gyrosteller mit Tzatziki und Mixed Pommes auch Waffeln mit Banane und Schokolade, diverse Burger, Wraps, Hot Dogs, Flammkuchen und Salate.

6

© Daniel Müller Klassische Burger bei Tommi’s Burger Joint am Ku'damm

Seit den 80ern wird bei Tommi gegrillt, und das nicht nur in Island, sondern auch London, Kopenhagen und in Berlin. Nach der erfolgreichen Filiale in Mitte gibt es jetzt auch einen Burger Joint am Ku'Damm, zur Freude der Berliner Wessis. Auch hier bekommt ihr Klassisches wie Cheeseburger und Ausgefalleneres wie Pulled-Pork-Burger. Und auch die "Pimp my Burger"-Station darf nicht fehlen. Hier könnt ihr eure Burger mit verschiedenen Soßen, Jalapeños oder Gürkchen aufmotzen.

7

© Daliah Hoffmann Shrimps, Thunfisch und Lachs im Brötchen bei Shiso Burger

Im Herzen Berlins bekommt ihr fantastische japanische Burger, die neben der klassischen Bulette auch Shrimps, Thunfisch, Lachs, Aubergine, Tofu und gefüllte Portobello-Mushrooms zwischen eure Bröchtenhälften zaubern. Und für alle, die zu den gedämpften Bao Buns auch lieber auf die frittierten Fritten verzichten, gibt's als Snack auch Kimchi und Edamame dazu. Lecker!

8

© The Bird/facebook BBQ und Burger im The Bird

Nach einem Konzert in der Max-Schmeling-Halle, gegen den Kater am Sonntag oder einfach nur so, weil man Lust auf Burger hat: The Bird enttäuscht nie. Die Burger mit Namen wie Ghetto Burger und The Bronx Bomb sind genau das Richtige für den großen Fleisch-Hunger. Alle Burger werden mit mindestens 250g deutschem Hack zubereitet und kosten zwischen neun und 14 Euro. Für Vegetarier gibt's den Lousy Hunter.

9

© Five Guys Burger, Milkshakes und mehr bei Five Guys am Ku'Damm

Nachdem im Herbst 2018 die erste Berliner Five Guys Filiale an der Mercedes Benz Arena in Friedrichshain eröffnet hat, folgte im April 2019 die zweite Filiale. Die leckeren Burger, Pommes, Milkshake, Hot Dogs und Sandwiches bekommt ihr jetzt auch gegenüber vom Kranzler Eck. Macht es euch zwischen rot-weißen Fliesen, Erdnussäcken, Leuchtschrift und eingerahmten Zeitungsartikeln auf den roten Lederbänken bequem und haut rein. Wir wissen, wo wir unseren nächsten Cheat Day verbringen!

10

© Lisa Ksienrzyk Kalifornische Burger im Big Sur

Big Sur heißt einer der malerischen Küstenstreifen zwischen San Francisco und L.A. und nun auch eine neue Adresse im Graefekiez. Wohlfühlessen von der amerikanischen Westküste ist hier das Motto. Das Restaurant will zeigen, dass kalifornische Küche nicht nur Burger und Pommes sind, sondern eine Fusion aus verschiedensten Geschmacksrichtungen und Stilen, zwischen Wildkräutersalat und gegrilltem Schweinebauch. Das Big Sur soll nicht der 4593. Burgerladen in Berlin sein, sondern ein Exil für authentische california kitchen.

11

© Daliah Hoffmann Dry Age Steak, Burger und mehr im Black Pug

Wer ins Black Pug in Schöneberg geht, der kommt wegen des Fleisches. Dry Aged Rindfleisch, Prime Rib und Filet, Chicken Wings und Tacos lassen Fleischesser-Herzen höher schlagen. Das qualitativ hochwertige Rindfleisch wird im Keller selbst abgehangen und getrocknet. Auch Burger-Fans kommen auf ihre Kosten: zehn verschiedene Burger stehen auf der Karte, auch vegetarische Varianten oder Burger für Pescetarier. Wer zum Frühstück ins Black Pug kommt, bekommt Baby Pancakes, Eggs Benedict, Grilled Cheese Sandwich, hausgemachten Kokosnuss-Joghurt, Granola und mehr.

Hunger bekommen? Alle Burgerläden Berlins findet ihr auf dieser Karte.

Sags deinen Freunden: