Neu in Berlin: Diese Läden haben im Dezember 2021 eröffnet

© Insa Grüning

Berlin kann einfach seine Füße nicht stillhalten und so hat uns die Foodszene auch um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel ein paar neue, leckere Adressen serviert, die alles abdecken, je nachdem, wonach uns ist. Ihr habt euch vorgenommen, euch gesünder und bewusster zu ernähren im neuen Jahr? Dann sind die bunten Bowls von Wiki Wiki Poké genau euer Ding. Ihr sucht auch jetzt noch etwas, wo ihr euren Kater oder das miese Wetter ertränken könnt? Dann ab zu Gully Burger, um saftige Burger und fettige Pommes zu inhalieren. Welche kulinarischen Abenteuer sonst noch auf euch warten? Seid gespannt – und bleibt hungrig!

1
Biergläser auf einem Tresen

© Matan Segev | Pexels Craftbier und peruanische Küche im Bräugier Pub am Ostkreuz

Direkt am Ostkreuz hat im Dezember 2021 ein neuer Pub eröffnet. Im Bräugier könnt ihr euch in lockerer Atmosphäre durch eine riesige Auswahl (zwölf Zapfhähne!) der in Berlin gebrauten Craftbiere probieren und nebenbei das Treiben auf der Sonntagstraße beobachten. Auch wen zwischendurch der kleine oder große Hunger packt, wird hier mit bestem peruanischen Essen versorgt. Im Juni und Juli serviert euch hier Jaru peruanisches Streetfood. Auf der Karte stehen Ceviche, Tapas und leckere Grillgerichte. Wenn ihr für eine ordentliche Grundlage gesorgt habt, könnt ihr das nächste Pale Ale probieren. Lecker!

2

© Wiebke Jann Bunte Bowls mit (veganem) Lachs und Chicken bei Wiki Wiki Poké

Nachdem die Gründer*innen von Wiki Wiki Poké mit sechs Läden ein kleines Poké-Imperium in Wien aufgebaut haben, dürfen sich seit Dezember 2021 auch Berliner*innen über hübsche, bunte Bowls freuen. Das Coole an dem Laden in der Linienstraße ist nicht nur, dass es wahnsinnig schnell geht und somit perfekt für die Mittagspause geeignet ist, sondern auch, dass die leckeren Soßen direkt auf dem Tisch stehen. So können Soßen-Fans nach Belieben nachwürzen. Abgesehen von zwei Soßen sind übrigens alle vegan, unsere Favoriten: Wasabi Majo, Teriyaki und Pink Truffle Cream. Bei den Toppings können sich alle Veganer*innen übrigens auf veganen Lachs und veganes Chicken (unser Favorit) freuen. Sonst geht's klassisch zu – mit Edamame, Mango, Salat, Gurke, Rotkohl, Babyspinat und viel anderem Schabernack.

3

© Marina Beuerle Biodynamische und Naturweine bei Treat shoppen

Ooops, they did it again. Nachdem Ann und Julia vor einiger Zeit eine Weinhandlung samt Weinbar in Neukölln eröffnet haben, verzaubern sie seit Dezember 2021 auch Schöneberger*innen mit ihrer erlesenen Weinauswahl. Das Credo lautet hier immer, dass es Natur- oder biodynamische Weine aus Europa sind – die meisten kommen aus Portugal und Frankreich. Dass die beiden sich exzellent mit ihrer Ware auskennen, merkt man schon nach den ersten Sätzen, die man mit ihnen austauscht, denn man wird wirklich sehr kompetent und nett beraten, ohne dass der erhobene Sommelier-Finger einen für sein vermeintliches Unwissen rügt. Besonders cool: Ihr könnt eine Art Wein-Abo abschließen, bei dem ihr je nach Wunsch in einem gewissen Turnus exklusive neue Weine zu euch nach Hause geschickt bekommt. Los geht ein Abo bei 69 Euro.

4
Bellboy Berlin

© Insa Grüning Extravagante Cocktails und hyperästhetische Fusionsküche im Bellboy Berlin

Ein Besuch der neueröffneten Bellboy Bar in Mitte ist ein Erlebnis, denn hier werden euch extravagante Cocktail-Kreationen nicht "nur" in Gläsern, sondern in kleinen Badewannen, Köpfen oder dampfenden Steinen serviert. Überhaupt: Am Tresen dampft es hier sehr viel! Dazu wird euch passende Fusionsküche gereicht, die den Drinks aus ästhetischer Sicht in nichts nachsteht. Auf der Karte stehen Gerichte wie roher Thunfisch mit hausgemachtem Ponzo, Tempura Nuri und Chili oder Weißfisch-Tartar mit gebranntem Gurkensaft, Mascarpone, Jalapeño und Olivenöl. Wenn ihr euch einen extravaganten Abend mit gehobenem Trinkvergnügen in Berlin gönnen wollt, solltet ihr hier mal vorbeischauen. Unser Tipp: Reserviert zur Sicherheit vorher!

5

© Lena van Ginkel Tolle Weine, wechselnde Kunst und leckeres Barfood in der Bar Normal

Dort, wo sich die Oderberger Straße und die Kastanienallee kreuzen, ist im Januar 2022 in das ehemalige Van Anh die Bar Normal eingezogen. Euch erwarten dort tolle, erlesene Weine aus Deutschland und Frankreich, Kunstwerke wechselnder Künstler*innen und raffinierte kleinere Bites, die euch entspannt durch die Getränkeauswahl begleiten. Wir können euch vor allem die Potato Tortilla mit Chili-Mayo und für Süßmäuler das Churro-Sandwich mit Eis empfehlen. Wer nach dem ein oder anderen Wein den Abend mit etwas Stärkerem beenden möchte, dem können wir den Mezcal Tonic oder einen klassischen Negroni ans Herz legen.

Noch mehr Foodvergnügen

11 Restaurants mit leckeren Knödeln
Egal, ob Semmel-, Kartoffel- oder Germknödel: Wir lieben die runden Dinger und verraten euch hier unsere liebsten Knödel-Dealer in Berlin.
Weiterlesen
Das sind unsere liebsten Neueröffungen 2021
Japanisches, veganes Fine Dining, handgezogene, chinesische Nudeln oder leckre Tacos: Diese Neueröffnungen sollten auf eurer Must-eat-Liste stehen.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!