40 DAYS OF EATING #18 Let it be

Heute gibt es vegane, bodenständige Küche in Neukölln, die ohne Diskussion und viel Trara einfach sein will, wie sie ist: Lecker!


IMG_3611

Maria, erzähl uns von deinem Tag.

Es gibt ja Fragen, die kann man irgendwann nicht mehr hören. Zum Beispiel: "Na, wo geht es heute hin?" Zu faul zum Lesen, wa? "Wie fühlt man sich so als Zwilling?" Und: "Habt ihr euch vor 40 DAYS OF EATING gewogen und wiegt ihr euch dann auch danach?" Es ist kaum zu glauben, aber wir haben auch vor diesem Projekt TÄGLICH gegessen. Und teilweise wurde ich sogar dabei satt. Mein Körper ist demnach nicht komplett aus der Bahn geworfen und die von einigen Lesern erhofften Speckrollen lassen trotz anfänglicher Bedenken (Wir erinnern uns: Burger-Alert!) auf sich warten.

Wo habt ihr heute gegessen?

Nach Chichi-Veggie kommt heute der nette Veganer von nebenan.

IMG_3588

Was hast du bestellt und wie hat das geschmeckt?

Wir haben ein buntes Potpourri verschiedenster veganer Stars bestellt. Crepes mit Tofu und leckeren Pasten, veganen Heringssalat und ausgeflipptes Bier. Und was soll ich sagen? Es war sehr abwechslungsreich, sehr gut gewürzt und wir sind übersatt aus dem Let It Be gekullert. Nom.

IMG_3655

Wie ist der Service?

Mega lieb. Hier wird mit Herz und Seele gekocht. Sophia kennt die beiden schon und es flogen Insider hin und her, die ich nicht verstanden habe. Sophia Nr 2. ist für ihr Blog und ihre veganen Rezepte bekannt. Die DJ Decks der beiden wurden gegen Crepe-Baker ausgetauscht und nun drehen sie keine Platten mehr, sondern verteilen den Teig ultra dünn und lecker auf den vorgefetteten Formen.

Was gefällt dir an dem Laden besonders, was nicht?

Es ist ja so: Mal möchte man richtig fein ausgehen und mal möchte man einfach mal kurz was essen. Das tolle an diesem Projet ist, dass wir alles dürfen. Das hier ist also nun mein neuer Every-Day-Vegan-Laden (neben dem Momos, versteht sich!). Kinderecke, Liebe zum Detail, Nachhaltigkeit - hier findet man alles, was das bewusst essende und lebende Herz begehrt. Kein Luxusrestaurant und das ist auch gut so.

IMG_3733

Wie würdest du die Menschen im Restaurant beschreiben?

Nur zwei Wochen nach Eröffnung ist das Bistro schon voll. Alternative, Hipster, bewusste Esser. Hier herrscht super Laune und Zufriendheit macht sich in den Gesichtern der EsserInnen breit. Generell sind Veganer ja immer super froh über jede Möglichkeit des Auswärtsessens, die über einen lahmen Tofuburger mit Fleischburgeraroma weil im gleichen Laden gebraten, hinausgeht. Me likey.

Mit wem würdest du definitiv nicht hierher kommen?

Mit Papa. Der vesteht das nicht.

IMG_3596

Worüber habt ihr gesprochen?

Was ist in den Crepes, wie wird das gemacht? Ist veganer Käse jetzt ekelig (Maria) oder nicht (Sophia)?

Was hast du Neues über Sophia gelernt?

Sophia mag veganen Käse.

IMG_3739

Das Beste an diesem Essen...

Die Kichererbsenpaste im Erykah-Badu-Crepe.

Möchtest du noch etwas sagen?

Ich bin so satt. Vielleicht kommen ja jetzt doch Speck- äh Tofuröllchen.


IMG_3612

Sophia, erzähl uns von deinem Tag.

Määh. Ich habe absolut keine Lust, heute etwas Produktives mit meinem Tag anzustellen. Ich bleibe lange im Bett liegen und kann mich nur schwer motivieren, den arbeitlosen Arsch aus der Tür zu schieben. Draußen sind es minus 56 Grad, sogar der hyperaktive Hund hat keinen Bock auf das sibirische Wetter. Kein Wunder, der hat ja auch kein Fell, der arme Fleischklops. Aber heute geht es zu einer super Location, also ziehe ich mir drei Stumpfhosen, zwei Unterhemden, drei Pullover sowie vier Jacken an und mache mich auf den Weg. Und ich lerne: Fluchen hilft gegen Kälte. Zumindest ein wenig.

Wo habt ihr heute gegessen?

Liebe Tierfreunde, heute geht es ins Let it be nach Neukölln.

IMG_3621

Was hast du bestellt und wie hat das geschmeckt?

Juhu, heute essen wir vegan! Ich habe erotische Detox-Phantasien und freue mich. Die letzten beiden Tage habe ich etwas zu tief ins Glas geschaut und jetzt verlangt der Körper nach Entgiftung. Das kann ich mir aber gleich abschminken, denn zur Einstimmung gibt es erst einmal Berliner Brandstifter Gin. Yoloswag. Wir bestellen uns wie immer durch das halbe (oder wieder einmal eher ganze) Angebot. Neben vegangen Mac'n'Cheese und gefaketem Heringssalat bekommen wir auch Rote Bete mit Linsen, Sandwiches mit Humus und gegrilltem Gemüse und natürlich Crepes mit herzhaften und süßen Füllungen. Oh man, so ein Crepe ist echt verdammt lecker und verdammt sättigend. Nach dem Essen spannt die Bauchdecke und das Atmen fällt schwer. Ich habe mich wie so oft schon überfressen. Neben dem Woody Harrelson mit veganem Schinken und Käse möchte ich besonders eine Kollegin erwähnen: Erykah Badu. Was sie so besonders macht? Probiert es aus! Die Gerichte sind allesamt sehr lecker und gut durchdacht. Glutenallergie? Auch daran wurde hier gedacht (Stichwort: Brownie).

Wie ist der Service?

Hier ist Self Service. Alle hier sind sehr nett. Ich kenne Nina und Sophia (cooler Name!) bereits eine Weile und deswegen ist der Umgang sehr herzlich und wir machen etwas Unsinn.

IMG_3673

Was gefällt dir an dem Laden besonders, was nicht?

Die liebreizenden Küchenelfen Nina und meine Namensvetterin Sophia waren jahrelang in den Clubs dieser Welt als DJanes unterwegs. Offensichtlich hat sie dies nachhaltig geprägt, jedenfalls sieht die Küche mit den beiden Crepe-Platten wie ein DJ-Pult aus. Oder ist das alles Zufall? Durch das Fenster kann man die beiden beim Zubereiten der Crepes beobachten und ein bisschen quatschen. Geschmacks-Disko ist auch 'ne Disko.

Wie würdest du die Menschen in dem Restaurant beschreiben?

Okay, gibt es das 'Let it be' echt erst seit zwei Wochen? Der Laden brummt ordentlich und irgendwann sind alle Tische besetzt. Das vegane Berlin ist offenbar gut vernetzt und Neuigkeiten sprechen sich schnell rum. Da Veganismus mittlerweile nicht mehr das Privileg verzotteter Wagenplatz-Hippies ist, gestaltet sich das Publikum hier divers und zieht sich durch beinahe alle Altersgruppen.

Mit wem würdest du definitiv nicht hierher kommen?

Mit Leuten, die nix von Vegetarismus verstehen oder nicht offen sind. Ich will in Ruhe essen und nicht bei jedem Bissen erklären müssen, dass "normale" Mac'n'Cheese ja besser sind und dass veganer Schinken nicht nach Schinken schmeckt.

IMG_3705

Worüber habt ihr gesprochen?

Wir reden viel über das Essen und über veganen Käse. Maria mag den nämlich nicht und kann sehr ausführlich berichten, wieso nicht. Zu mehlig, zu öde, zu bäh. Ich hingegen bin eine große Befürworterin von veganem Käse, kann innerhalb einer Stunde eine komplette Packung Cheezly killen und danach trotzdem noch nach mehr verlangen. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, her allerdings fehlt mir komplett das Verständnis für Marias Ablenung. Ich versuche sehr lange, sie zu überzeugen.

Was hast du Neues über Maria gelernt?

Maria hasst veganen Käse. Sind wir wirklich verwandt?

IMG_3625

Das Beste an diesem Essen...

Alles. Ganz besonders aber der Karrottenkuchen. LECKER!

Möchtest du noch etwas sagen?

Endlich gibt es einen Ort, an dem ich schnell an meine veganen Mac'n'Cheese komme. Die sind hier schön cremig und lecker (und können im Zweifel nachgesalzen werden). Ich bin nämlich viel zu faul, die selbst zu machen, und nun voller Verzückung.


IMG_3595
IMG_3672
IMG_3602
IMG_3603
IMG_3679
IMG_3693
IMG_3618
IMG_3694
IMG_3697
IMG_3743
IMG_3749
IMG_3765
Gestern waren die beiden im Cookies Cream. Alle Folgen 40 DAYS OF EATING gibt es hier.

-

Location: Let it be, Treptowerstraße 90, 12059 Berlin

Fotos: Nora Tabel

Text: Maria und Sophia Giesecke

Anfragen: [email protected]

Titelfoto: Franziska Taffelt

Logo & Artwork: Frau Grau

Produktion: Mit Vergnügen

(Ja, "40 Days of Eating" ist eine Adaption von "40 Days of Dating".)

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!