40 DAYS OF EATING #35 – Daluma

In Mitte schlürfen die Mädchen heute eine Runde Smoothies und mümmeln rohvegane Kost. So gesund wird es bei "40 Days" wohl nie wieder. Volle Vitaminladung voraus.

daluma_40days_brae.talon-14

1. Maria, erzähl von deinem Tag.

Boar, da ich inzwischen alle Artikel nur noch mit der Stirn schreibe (Kopf-Tipp-System), bin ich echt reif für ein Entgiftungsprogramm. Wir alle wissen ja inzwischen, dass es so etwas wie Detox nicht gibt. Das ist ja alles Marketing, blablabla. Was man aber durchaus detoxen kann, ist die Nahrung, welche man zu sich nimmt. Wir haben in den letzten 34 Tagen quasi alles falsch gemacht: viel zu wenig Sport, viel zu viel Wein, viel zu viel Fleisch. Die Wangen hängen langsam unmotiviert runter und der Teint ist eher grau als rosig. Höchste Zeit, die Nährstoffbilanz der eingenommenen Lebensmittel nach oben zu pushen. Wir dürfen heute rohvegan essen.

2. Wo habt ihr heute gegessen?

Daluma - dem Mitte-Smoothie-Spot.
daluma_40days_brae.talon-15

3. Was hast du bestellt und wie hat das geschmeckt?

Hier gibt es ein 1A Bestell- und Kombiniersystem: Sowohl Frühstücks- als auch Mittagsmenüs bestehen aus einer Basis und einem separat dazu wählbarem Topping. Unsere Empfehlung für Mittags: warme Linsen (nicht roh!) mit Tomatentopping oder Quinoa (auch warm) mit Mandellimette-Topping und Salat sowie rohen Champignons. Zur Einstimmung gibt es aber erstmal ordentlich Gesichtsgymnastik: dickflüssige, uuultragesunde, mit Vitaminen vollgestopfte, rohe, farbenprächtige und wirklich außerordentlich geschmackvolle Smoothies werden mit einen Höchstmaß an Konzentration und vollem Körpereinsatz durch den Strohhalm Richtung Körperinneres transportiert. Dabei werden circa 300 Gesichtsmuskeln beansprucht und 5000 Kalorien verbraucht. Die Dinger sind so riesig und tatsächlich sättigend, dass man dadurch eine Mahlzeit am Tag locker ersetzen kann. Frühstück zum Beispiel. Im Gegensatz zum Saft, wo quasi sämtliche flüssigen Bestandteile aus Obst und Gemüse herausgewürgt werden, besteht ein Smoothie aus der kompletten Frucht/Gemüse, welches püriert und mit etwas Flüssigkeit verdünnt wird. Somit enthält er die gesamte Power der Pflanze. In der Regel sind Smoothies trinkbar - sollte man aber einen eher dickflüssigen Smoothie produziert haben, kann man diesen auch einfach ein eine Schüssel tun, hübsch dekorieren und löffeln.

4. Wie ist der Service dort?

Ziemlich jung und ziemlich hip. Das Daluma ist gerade mega im Trend und darum ist es hier auch immer entsprechend voll, wodurch das zarte Personal auch schon mal ein wenig in Hektik verfallen kann. Lukas, Yogaboy, Supermodel, angehender Architekt und nebenbei Mitbesitzer des Daluma, wird von uns nicht nur schamlos begrabscht, sondern auch mehr als nur schamlos mit Komplimenten überschüttet, was er aber charmant weglächelt. Er rächt sich an uns, indem er uns Nachtisch hinstellt: Irgendwas mit Erdnussbutter und 7000 Kalorien. Der Typ beweist leider, dass es so etwas wie Multitasking doch gibt, wodurch meine sorgsam zusammengeklöppelte Argumentation "Multitasking ist eine Erfindung des Kapitalismus und existiert nicht" absolut zunichte gemacht wird.
daluma_40days_brae.talon-12

5. Was gefällt dir an dem Laden besonders, was nicht?

Hier herrscht eine angenehme Leichtigkeit. Die Kühltheke am Eingang bricht etwas mit dem sonst ausgetüftelten Design, aber hat schon mal jemand 'ne stylische Kühltruhe gesehen?

6. Wie würdest du die Menschen in dem Laden beschreiben?

Relativ jung und argenturig. Sehr viele Babies, jedoch sehr wenige Kleinkinder.

7. Mit wem würdest du definitiv nicht hierher kommen und warum?

Mit Leuten, die Mitte nicht mögen. Der Laden wurde quasi aus (glutenfreiem) Mittemehl gebacken.
daluma_40days_brae.talon-13

8. Worüber habt ihr gesprochen?

Sophia, ich liebe dich. Da überrascht sie mich doch heute, nachdem ich über mangelnde Sozialkontakte gequengelt habe, mit dem Besuch einer meiner liebsten Hamburgerinnen: Melodie is in the house und ich kann mich freuen, ihren krassen Stories aus der Hansestadt lauschen und glücklich mümmeln.

9. Was hast du Neues über Sophia gelernt?

Sophia kennt sich wirklich wahnsinnig gut mit veganer Ernährung aus.

10. Das Beste an diesem Essen...

Smoothie: "Choc-Choc Crave" und "Green-Sprint" hätte ich am liebsten jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen.

11. Möchtest du noch etwas sagen?

Schmusi. hihi.

daluma_40days_brae.talon-35

1. Sophia, erzähl von deinem Tag.

Hallo, mein Name ist Sophia und ich bin ein Vampir. Zumindest fühle ich mich so: Nach gesund gab es gestern nämlich noch einen kleinen Abstecher zur Berlinale-Party eines sündhaften Magazins. Jetzt glitzer ich im Sonnenlicht und sehe ziemlich blass um die Nase aus. Vorsichtig versuche ich ein Auge zu öffnen. Sonne blendet, mäh, doof. Sogar der nasenlose Hund hat keinen Bock heute. Aber, was haben wir in den letzten 34 Folgen "40 Days of Eating" gelernt? Richtig, ob Bock oder nicht, wir müssen raus. Heute geht es Frühstücken. Also bleibt keine Zeit für langes Rumschlaumeln. Schnell noch eine Freundin zum heutigen Futter-Spot eingeladen (eine kleine Überraschung für Maria) und ab geht die Post nach Mitte!

2. Wo habt ihr heute gegessen?

Der wohl einzige Laden, der das Prädikat "Saftladen" mit Stolz trägt: Heute geht's ins Daluma nach Mitte.
daluma_40days_brae.talon-20

3. Was hast du bestellt und wie hat das geschmeckt?

Zum Wachwerden gibt es zu allererst eine Runde belebender Smoothies für alle. Ich stehe ja eher auf Schmusis, weniger auf Säfte, denn wenn ich mir schon Grünzeug-Pampe für über 5 Euro reinschütte, dann will ich danach wenigstens ansatzweise ein Sättigungsgefühl haben. Der "Burn, Baby, Burn" Schmusi mit roter Beete, Guave, Orange, Acerola und grünem Kaffee wird zu meinem neuen besten Freund. Für noch mehr Energie gibt es einen super cremigen "Choc-Choc Crave" mit rohem Kakao, Maca, Moringa, Avocado, Banane, Datteln, Reismilch und Kakao Nibs. Wenn ich zuhause Bock auf einen geilen Schoko-Shake habe, dann mache ich mir auch immer so einen. Der hier ist - das muss ich leider zugeben - aber um einiges besser als meine. Gegen ekeligen Vampir-Teint gibt es außerdem einen grünen Schmusi. Langsam spüre ich, wie das Leben zurück in meinen Körper kommt. Neben den Smoothies gibt es auch richtiges Essen. Wir probieren den Grünkohl-Ananas-Quinoa Salat und sind begeistert! Geschmacksexplosion! Und dann kommt mein Highlight des Tages: "Hell, Yeah" ist ein Brownie mit Erdnuss, rohem Kakao, Kokosöl, Mandel, Kokosblütenstaub und etwas Salz. Eine Erleuchtung! So! Gut!

4. Wie ist der Service dort?

Lukas, das LU in DaLUma, schlurfte früher über die Laufstege dieser Welt. Jetzt ist er nicht nur Yoga-Profi und Saftladen-Besitzer, nö der Herr studiert sogar nebenbei noch und wird mal Architekt oder Arzt oder Astronaut oder was anderes Krasses. Heute hat er sich (glaube ich) extra schick gemacht, wir pfeifen ihm hinterher und er schämt sich. Der Service an der Theke ist meist eher verpeilt, aber trotzdem nett.
daluma_40days_brae.talon-6

5. Was gefällt dir an dem Laden besonders, was nicht?

Mir gefällt das Baukastensystem, mit dem man sich seine Gerichte selbst zusammenbauen kann. Nicht so sehr mag ich hingegen die "Frischetheke". Die sieht zwar super aus, jedoch muss man gerade bei rohvegan auf Frische achten und ich hab immer Schiss vor fertig eingepackten Produkten im Café oder Restaurant.

6. Wie würdest du die Menschen in dem Laden beschreiben?

Krass voll hier! Die Leute hier sind alle voll nett und gutaussehend. Ich teste mal die Stimmung im Laden, indem ich einfach wahllos Leute anlächle. Bekomme immer ein Lächeln zurück.

7. Mit wem würdest du definitiv nicht hierher kommen und warum?

Mit Leuten, die sich IMMER über vegane Ernährung lustig machen müssen. Lass mich bitte in Ruhe an meinem Schmusi zutzeln und geh einfach weg!
daluma_40days_brae.talon-10

8. Worüber habt ihr gesprochen?

Maria und ich müssen heute zur Abwechslung mal gar nicht reden, da Melodie, eine ganz liebe Freundin von uns dabei ist und die hat viel zu erzählen.

9. Was hast du Neues über Maria gelernt?

Maria ist eher so die Kümmerin. Immer guckt sie, dass es zu erst den anderen gut geht. Ok, das wusste ich aber schon.

10. Das Beste an diesem Essen...

Schoko-Schmusi und Salat.

11. Möchtest du noch etwas sagen?

Was für eine perfekte Mädchenrunde! Danke!

daluma_40days_brae.talon-21daluma_40days_brae.talon-29daluma_40days_brae.talon-17daluma_40days_brae.talon-18daluma_40days_brae.talon-19daluma_40days_brae.talon-24daluma_40days_brae.talon-30daluma_40days_brae.talon-25
daluma_40days_brae.talon-4daluma_40days_brae.talon-32
daluma_40days_brae.talon-5daluma_40days_brae.talon-31daluma_40days_brae.talon-7daluma_40days_brae.talon-39
daluma_40days_brae.talon-38daluma_40days_brae.talon-26daluma_40days_brae.talon-3daluma_40days_brae.talon

Beim letzten Mal waren die Zwillinge beim Wild & Root Supper Club essen. Alle Folgen 40 DAYS OF EATING gibt es hier.


Location: Daluma, Weinbergsweg 3, Mitte
Fotos: Nora Tabel
Text: Maria und Sophia Giesecke

Mit freundlicher Unterstützung von Fissler

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!