Kunst zum Dahinschmelzen – Simply V eröffnet "Museum of Alternative Cheese"

© Simply V

Kunst in Berlin – das ist nichts Neues. Mit insgesamt mehr als 170 Museen wertet die Hauptstadt ihren Kulturfaktor eindeutig auf. Doch eine Ausstellung gab es auch in der bunten Metropole noch nicht, ein geschmackvolles Museum, ein Ort zum Erleben und Probieren: Die Marke Simply V eröffnete im Januar das "Museum of Alternative Cheese". Ja richtig gehört, hier geht es nicht um die Lieblingsanweisung von Fotograf*innen, "Say cheese!", sondern vom 13. bis 29. Januar tatsächlich um richtigen Käse. Oder auch nicht, sondern um vegane Käsealternativen – wie es sich für Simply V eben gehört.

Den Veganuary erleben

Das neue Jahr läuft bald schon seit drei Wochen, höchste Zeit also, die Vorsätze tatsächlich umzusetzen. Auf einigen Listen wird dort vermutlich der Veganuary zu finden sein. Die Challenge: Einen Monat nur pflanzliche Lebensmittel konsumieren. Doch was heißt hier "nur". Dank Simply V müsst ihr dabei nicht auf eure liebsten Produkte verzichten und auch den Satz, "Ich würde so gerne mitmachen, aber ich kann einfach nicht ohne Käse leben", könnt ihr in die hinterste Ecke packen.

Die Marke steht seit 2015 für eine enorme und natürlich sehr schmackhafte Auswahl an pflanzlicher Käseprodukten. Damit lockt sie nicht nur Profis in Sachen veganer Ernährung, sondern alle, die sich für Käse interessieren.

Museum of Alternative Cheese Eröffnung
© Simply V

Viele pflanzliche Produkte finden sich mittlerweile auch in einigen heimischen Kühlschränken. Bei einer Umfrage kam heraus, dass fast ein Drittel der Deutschen, also 29 Prozent, vegane Alternativprodukte wie Fleischersatzprodukte, vegane Käsealternativen oder pflanzliche Milchalternativen im Kühlschrank haben. Tja, wir brauchen also tatsächlich keine Tierprodukte, um glücklich und satt zu werden.

Geschmackvolle Kunst in Berlin

Wer aber nicht nur Gaumen und Magen verwöhnen, sondern sich intensiver und kreativer mit dem Thema "Käse" auseinandersetzten möchte, der*die sollte dem "Museum of Alternative Cheese"auf der Torstraße 66 auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Die eigens für diesen Anlass kuratierte Ausstellung zeigt Arbeiten von jungen zeitgenössischen Künstler*innen, bei denen sich alles um Käse dreht.

Vertreten sind unter anderem Oliver „Ollanski“ Bieräugel mit seiner vielfach ausgezeichneten Papierkunst, der Fotograf Tom Medici mit seinen arrangierten Food-Stillleben und die Grafikerin und Illustratorin Anna Rupprecht. Neben dem Augenschmaus der Kunstwerke wartet im Gastrobereich ein "à la carte"-Service, dessen Gerichte Appetit auf mehr pflanzliche Küche machen. Das Museum eignet sich übrigens auch perfekt als Lunch oder Dinnerlokal. Von Mittwoch bis Sonntag könnt ihr zwischen 11 und 14 Uhr Mittags lunchen oder zum schlemmen abends zwischen 17 und 21 Uhr vorbei schauen. 

Museum of Alternative Cheese Koch
© Simply V

Museum of Alternative Cheese

Klingt das super oder super? Also nichts wie hin zum Museum. Die Kunst zum Dahinschmelzen könnt ihr bis zum 29. Januar in der Torstraße 66 immer von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 11 bis 21 Uhr begutachten. Wir sagen dazu nur: Cheese!

Mehr vegane Köstlichkeiten

Vegane Kuchen
Auch Süßmäulchen werden im Veganuary happy und müssen auf nichts verzichten: Hier gibt es leckeren veganen Kuchen.
Weiterlesen
Vegane Ente
Kross gebraten und eine geile Soße dazu: Ente geht immer! Und damit alle happy sind, am besten in vegan.
Weiterlesen
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen
Zurück zur Startseite