11 Cafés, in denen ihr tolle Matcha-Kreationen bekommt

Matcha ist vielleicht ein bisschen wie Koriander: Entweder man liebt es oder es verhunzt einem jede Freude am Essen. Letzteres machen einem in Berlin immer mehr Läden sehr schwer. Denn nicht nur als Kaffeealternative kommt das Pulver aus Grüntee in teilweise bunten Matcha-Lattes zum Einsatz, auch in Kuchen und Eis schmeckt es wirklich lecker und liefert dazu noch gesunde Vitamine. Kein Wunder also, dass sich gerade die Region rund um die Torstraße zum hippen Mekka für Matcha-Liebhaber*innen gemausert hat. Aber auch in Friedrichshain oder Charlottenburg werdet ihr mit tollen grünen Kreationen überrascht. In diesen 11 Cafés ist die Chance, euch in das grüne Pulver aus Grüntee zu verlieben, besonders hoch.

1
Neueröffnung Happy Matcha World

© Stephanie Hielscher All green everything im Happy Matcha Café

Auf der Torstraße hat Berlins erstes Matcha Café eröffnet! Bei Happy Matcha werden all eure Matcha-Träume wahr. Neben dem klassischen Matcha Latte gibt es hier viele (bunte) Iced Matcha Drinks wie den Nitro-, Detox- oder Dirty Matcha. Gemixt wird auschließlich mit pflanzlicher Milch. Für Naschkatzen gibt's vegane Matcha Cookies von Round & Edgy und andere Leckereien. Ihr könnt hier auch Matchapulver und das nötige Equipment kaufen, um euch zu Hause selber Matcha Latte zuzubereiten.

2

© Max Müller Original japanisches Kakigori-Eis im Tenzan Lab. schlemmen

In Prenzlauer Berg hat mit dem Tenzan Lab der erste Kakigōri-Laden der Bundesrepublik eröffnet. Das japanische Eis wird aus extra-langsam gefrorenen Eisblöcken gefräst und mit Matcha-Mascarpone oder Mango-Creme verfeinert. Wer es etwas europäischer mag, kann sich Marshmallows raufstreuen lassen, Traditionalist*innen bevorzugen Shiratama (Mochi-Bälle). Genießen könnt ihr die Geschmacksexplosion im fancy Ambiente des bis ins letzte Detail durchgestylten Ladens, in dem es auch Teezeremonien gibt.

3

© Daliah Hoffmann Japanischen Tee trinken und Onigiris essen bei Oukan Tea

Das Wundermittel gegen Japan-Fernweh? Ein Besuch bei Oukan Tea, dem kleinen Teehaus in Mitte. Hier könnt ihr euch mit japanischem Tee eindecken, hausgemachte Onigiri und Umami Wraps zum Lunch essen, Mochi und Matcha Cookies naschen oder Matcha Latte schlürfen. Das japanische Design sorgt für eine Zen-Atmosphäre und der Service der Mitarbeiter*innen ist ungewöhnlich freundlich für Berlin.

4

© Daliah Hoffmann-Konieczka Sandwiches, Kaffee und Kunst im Akkurat Café

Im Akkurat Café weiß man gar nicht, wo man zuerst hinsehen soll: auf die wechselnden Kunstwerke, die hier an der Wand hängen, die vielen bunten Getränken im Kühlregal oder die süßen Treats, die in der Auslage des übergroßen Tresens liegen. Von denen solltet ihr unbedingt probieren, genau wie von dem guten Kaffee und den Sandwiches (wir empfehlen besonders das Kimchi-Mascarpone-Sandwich und das Grilled Cheese), die hier serviert werden. Im Sommer kann man sich auf der Terrasse einen Cold Brew oder einen Iced Matcha Latte schmecken lassen. Schön hier!

5

© Marina Beuerle Eigenen Tofu herstellen, Matcha und Kochi entdecken bei Huadou

Das Huadou ist Concept Store und Café in einem. Im Mittelpunkt steht hier Soja und alles, was man damit und daraus machen kann. In dem Café gibt es Specialty Coffee, hausgemachte Sojadrinks und veganes Gebäck. Hier wird zudem mit Matcha und Kochi experimentiert, die in Getränken und Eis zum Einsatz kommen. Die Sojamilch dafür wird aus Bio-Sojabohnen von einem landwirtschaftlichen Betrieb in Deutschland in eigener Produktion hergestellt. Im Huadou finden außerdem regelmäßig Workshops statt, bei denen ihr gemeinsam mit Expert*innen Sojamilch und Tofu herstellen könnt.

6

© Marina Beuerle Vegane und nachhaltige Patisserie bei Sakura in Mitte

Jojo hat ihre Leidenschaft fürs Backen schon als Kind entdeckt und 2011 ihren eigenen Backblock namens kawaii kitchen gegründet. 2021, zehn Jahre und einige Kuchen-Pop-ups später, erfüllte sie sich endlich ihren Traum vom eigenen Café. Neben Kaffeespezialitäten könnt ihr euch im Sakura auch feinste vegane und vor allem nachhaltige Patisserie und Backwaren freuen. Es gibt verschiedene Cupcakes, Kuchen und Zimtschnecken, aber auch Kekse, Macarons und sogar aufwändige Geburtstagstorten. Auf Wunsch wird alles auch glutenfrei gebacken und auch im Café finden sich einige glutenfreie Leckereien.

7

© Hella Wittenberg Im Kame japanische Backwaren kaufen

Das Kame ist eine der Berliner Streetfood-Erfolgsgeschichten. Angefangen haben die Betreiber*innen auf dem Winterfeldtmarkt und in der Markthalle Neun, bis sie dann in Charlottenburg ihren ersten Laden eröffnet haben. Für dieses Café lohnt sich auf jeden Fall die Reise in den tiefen Westen, denn hier backen zwei japanische Bäckermeisterinnen jeden Tag frische japanische Teigwaren für euch. Dazu gibt es eine sehr feine und große Teeauswahl und natürlich den beliebten Matcha Latte. Wer Hunger auf etwas Herzhaftes hat, bekommt außerdem leckere Onigirazu oder Pies. Einen zweiten Laden gibt auch in Mitte in der Linienstraße 113.

8

© Hannah Bahl Asiatische Snacks und Matchakuchen im Mamecha

Wenn ihr im trubeligen Mitte eine Oase der Ruhe sucht, seid ihr im Mamecha genau richtig. Mittags bekommt ihr hier asiatische Snacks wie Onigiri oder auch verschiedene Bentoboxen, vegetarisches japanisches Curry oder sehr leckeren Avocadosalat mit Sesam-Dressing. Für alle Nachtischliebhaber*innen gibt es außerdem eine Auswahl an Kuchen, viele mit Matcha. Das Ganze könnt ihr dann noch mit einem Tee von der großen Teekarte oder einem Matcha Latte abrunden, wenn ihr ein bisschen Koffein braucht.

9
Zimtschnecken, Vegan, Calm Coffee, Friedrichshain

© Marina Beuerle Vegane Zimtschnecken und Rose Latte bei Calm Coffee

Nur ein paar Schritte entfernt vom Boxi-Trubel, findet ihr hier den perfekten Spot für eine ruhige Kaffeepause. Was darf da natürlich nicht fehlen? Genau: Eine der leckeren veganen Zimtschnecken, die von den netten Mädels von Calm Coffee direkt vor Ort gebacken werden. Wer nach den mit Erdnussbutter oder Matcha gefüllten Kringeln noch süßen Hunger hat, kann diesen auch mit Kuchen wie zum Beispiel Cheesecake oder Carrot Cake stillen. Ach ja, wer auf Blumen steht, wird mit dem sehr instagrammable Rose Latte oder einem der hübschen Trockenblumen-Bouquets sicher happy.

10
Matcha Latte im Glas

© Adam Bartoszewicz | Unsplash Bunte Koreanische Desserts bei Lia Ppang

Dass Koreas Küche richtig was zu bieten hat, wissen wir nicht erst seit dem Durchburch von Bibimbap und dem Kimchi-Hype. Im kleinen Café Lia Ppang findet ihr weniger Salziges und Scharfes, dafür ganz viel Süßes: Matcha Cheesecake, Süßkartoffelkuchen, Rollen aus Biskuitteig mit süßer Füllung sowie tolle Kaffee- und Matcha-Kreationen. Perfekt für eine etwas andere Kaffeepause, die ihr in einer der schönsten Straßen Berlins erleben könnt.

11

© Rebecca Hoffmann Softeis und feine Kuchen mit Matcha im Café Komine

Wer bisher gedacht hat, Matcha ist lediglich ein Kaffee-Ersatz, der*die sollte ins Café Komine in Schöneberg gehen, um seinen Matcha-Horizont zu erweitern. Dort findet ihr feine französisch-japanische Patisserie mit dem grünen Pulver, im Sommer luftiges Softeis und na klar, auch leckere Matcha Latte. Vor dem kleinen Café könnt ihr in Ruhe sitzen und in diese neue grüne Welt abtauchen.

Mehr Foodvergnügen

Spaghettieis in Berlin
Spaghettieis gehört für manche zur Kindheit, wie Center Shocks. In diesen Läden könnt ihr euch damit direkt dahin zurückbeamen.
Weiterlesen
Erfrischendes Essen für heiße Tage
Bei über 30 Grad können wir uns nicht mit Burgern, Pizza und heißen Currys voll futtern. Weil zu heiß. Zu deftig. Das schmeckt uns besser.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!