Vegan und Zero Waste: Bewusst schlemmen in der FREA Bakery in Mitte

© Daliah Hoffmann-Konieczka

Am 21. März 2021 veröffentlichte die FREA Bakery ihren ersten Post auf Instagram. Baustellenfotos und die Caption "Könnt ihr das frisch gebackene Sauerteigbrot schon riechen?" sorgten bei uns schon damals für Vorfreude und Appetit. Etwas mehr als ein Jahr später hat die FREA Bakery nun endlich eröffnet und lockt seit Tag 1 hungrige (vegane) Berliner*innen an – inklusive uns.

Wer das FREA auf der Torstraße bereits kennt, weiß, was an der FREA Bakery so besonders ist: Der zweite Laden von David und Jasmin ist Berlins erste komplett vegane und Zero-Waste-Bäckerei. Brioches, Croissants, Spandauer aus Croissant-Teig mit Patisserie-Vanille-Creme, Cookies, Kardamomschnecken, Lemon Curd und vieles mehr – hier gehen vegane "pastry dreams" in Erfüllung. Alle Produkte sind aus biologischem Anbau und überwiegend regional und saisonal. Wie bereits im FREA Restaurants, wird auch hier auf Plastik und Müll verzichtet. Alle Essensreste, die nicht weiterverarbeitet werden können, landen in der hauseigenen Kompostmaschine namens Gersi. Den daraus entstandenen Boden bekommen die Partner-Bauernhöfe für ihre Felder und Beete – Kreislaufwirtschaft at its best. Hoffentlich gibt's davon bald mehr in Berlin.

FREA Bakery in Mitte
© Daliah Hoffmann-Konieczka
© Daliah Hoffmann-Konieczka

Neben Brot und Backwaren gibt es in der FREA Bakery auch (warme) Gerichte zum Frühstück und Mittagessen. Am Nachbartisch werden die hausgemachten Spaghetti mit Blumenkohl-Sonnenblumenkernsoße, Oliven, Sauerteigbrot-Crumble und frischen, Kräutern gegessen und die Soffrito-Reis-Bowl mit Gemüse und Tempeh sieht auch echt lecker aus. Obwohl unser Tisch voll mit Leckereien aus der Bäckerei ist, bekommen wir bei dem Anblick ein bisschen Futterneid. Wir fokussieren uns bei unserem ersten Besuch aber auf die Backwaren. Auf unseren Tellern landen ein Stück Sauerteig-Focaccia mit Oliven und frischem, saisonalen Salat, das Haselnuss-Croissant, der Extreme Chocolate Cookie und der Chocolate Chip Cookie. Unser Fazit: Es ist vermutlich egal, was wir hier bestellen, weil einfach alles fantastisch schmeckt.

Spandauer und Kardamomschnecke waren leider aus, die gibt's dann hoffentlich beim nächsten Besuch. Wir kommen nämlich ganz sicher wieder in die FREA Bakery, dann zum herzhaften Lunch mit süßem Abschluss. Neben dem leckeren Essen und der tollen Philosophie von FREA haben uns hier auch der wirklich nette Service und der angenehmen Vibe gut gefallen. Schaut doch mal vorbei und überzeugt euch selbst.

© Daliah Hoffmann-Konieczka
© Daliah Hoffmann-Konieczka

Alle Infos auf einen Blick

Unbedingt probieren: Uns wurde der Spandauer wärmstens empfohlen, der war nur leider schon ausverkauft. Cookies, Croissant, Focaccia und Salat waren auch super lecker.

Veggie: Hier ist ALLES vegan.

Besonderheit des Ladens: Dass die FREA Bakery komplett vegan und Zero Waste ist und fast alle Backwaren mit dem hauseigenen Sauerteig gebacken werden.

Mit wem gehst du hin: (veganen) Freund*innen und Kolleg*innen, die auf Gebäck stehen.

Für Fans von: FREA, La Maison und Greenfinch

Preise: Süßes Gebäck zwischen 2,50 und 6 Euro, Lunch zwischen 9 und 13 Euro, Brot zwischen 6 und 8 Euro.

FREA Bakery | Gartenstraße 9, 10115 Berlin | Mittwoch – Sonntag: 08–15 Uhr | Mehr Info

Vegan schlemmen in Berlin

Vegane Waffeln naschen
Wir lieben Waffeln, egal ob mit Puderzucker, Apfelmus oder heißen Kirschen und Sahne. Hier gibt's sie auch vegan.
Weiterlesen
Vegane Zimtschnecken
Egal ob klassisch, mit Zuckerguss oder Creme-Toping: Wir lieben Zimtschnecken und in diesen Läden gibt es sie sogar vegan.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!