11 Serien-Highlights im März, die ihr nicht verpassen solltet

© Netflix | Brian Jakubowski

Neuer Monat, neues Serienangebot. Wir haben wieder die Streaming-Portale für euch durchforstet und nach den spannendsten und vielversprechendsten Serienstarts im März geschaut. Long story short: Hat diesmal ein bisschen gedauert, haben am Ende dann aber doch 11 Serien-Highlights gefunden, die ihr nicht verpassen solltet:

1. We Are Who We Are

Mit "We Are Who We Are" legt der Macher von so tollen Filmen wie "Call Me By Your Name", "A Bigger Splash" und "Suspiria", Luca Guadagnino, jetzt eine neue Coming-of-Age-Serie vor. Darin spielen die Teenager Fraser, ein eher introvertierter Typ, und Caitlin, wesentlich selbstbewusster, die Hauptrollen. Beide leben mit ihren Eltern auf einem US-Militärstützpunkt bei Venedig, eine kleine amerikanische Welt mitten in Italien also. Es geht um die erste Liebe, um Freundschaft, aber auch um die vielen Unsicherheiten im Leben der Teenager, die mit ihren Eltern um die Welt reisen, aber nie Wurzeln schlagen konnten. Die Bildsprache und Ästhetik Guadagninos, die seine Werke unverwechselbar machen, ist zweifelsohne auch in "We Are Who We Are" wieder zu erkennen. Läuft ab dem 07. März bei Starzplay – anschauen!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

2. Das Hausboot

"Dienstag ist Bootstag." Na, in wessen Storys habt ihr diesen Satz schon das ein oder andere Mal gehört? Richtig: Fynn Kliemann. Dass der wiederum zusammen mit Olli Schulz das Hausboot von Gunther Gabriel gekauft und die beiden daraus ein schwimmendes Musikstudio gebaut haben, werden wohl inzwischen die meisten von euch mitbekommen haben. Dass Netflix die beiden begleitet und daraus eine Serie gemacht hat, vielleicht aber noch nicht. Am dem 09. März ist die Dokuserie "Das Hausboot", die den Umbau und die ein oder andere Unstimmigkeit zwischen den beiden zeigt, nun beim Streaming-Dienst abrufbar. Cool!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

3. Dealer

Ebenfalls neu bei Netflix: Die französische Serienproduktion "Dealer", in der es zwischen Rappern, Gangstern und eben Dealern auf der Straße ganz schön rau zugeht. Der Plot: Franck, ein Musikvideo-Regisseur, soll ein krummes Ding für Toni, einen Drogendealer mit Berufswunsch Gangstarapper, drehen. Franck unterschätzt die Szene und hält bei allem, was er tut, einfach die Kamera drauf. Alte Berufskrankheit. Das bleibt aber nicht ohne Folgen und verwickelt ihn in einen blutigen Banden-Krieg im Viertel. Autsch! Läuft ab dem 10. März bei Netflix.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

4. Katakomben

Bei Joyn+ ist ab dem 11. März die Coming-of-Age-Serie "Katakomben" zu sehen. Im Mittelpunkt stehen die "Rich Kids" Nellie, Max und Janosch, die am liebsten feiern gehen. Allerdings nicht in den nobelsten Clubs der Stadt, sondern in Münchens Unterwelt. Bitte was? Jepp, in den Katakomben unter dem Münchner Hauptbahnhof werden nicht nur illegale Luxus-Raves gefeiert, hier leben tatsächlich auch Menschen. Welten prallen aufeinander und dann entwickelt sich irgendwie alles zu einer Katastrophe. Zunächst sind sechs Folgen von "Katakomben" zu sehen. Schaut mal rein!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

5. The One

Wird es irgendwann möglich sein, den*die perfekte*n Partner*in mittels eines DNA-Vergleichs zu finden? Dieser großen (und auch ein bisschen angsteinflößenden) Frage widmet sich die Netflix-Serie "The One", die ab dem 12. März zu sehen ist. Wie im gleichnamigen Buch des britischen Autors John Marrs steht hier der Service Match Your DNA im Fokus, der ein Gen entdeckt hat, das den Menschen verspricht, ihre*n Seelenverwandte*n und damit ideale*n Partner*in fürs Leben zu finden. In der Serie lassen sich Menschen millionenfach darauf ein. Doch auch die Schattenseiten kommen zum Vorschein. Bestehende Beziehungen zerbrechen, traditionelles Dating, Romantik und Liebe gibt es irgendwann nicht mehr. Über allen Begegnungen steht immer die Frage: Gibt es da noch jemanden, der besser zu mir passt? Oh man, was für eine weirde Vorstellung!
Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

6. Beforeigners

In der ARD-Mediathek läuft ab dem 14. März die norwegische HBO-Produktion "Beforeigners". Darin tauchen verschiedene Migrant*innen aus unterschiedlichen Zeitaltern vor der Küste Oslos auf: Menschen aus der Steinzeit oder Wikinger zum Beispiel. Äh, schräg. Gemeinsam ist ihnen, dass sie keine Erinnerungen an ihre Zeitreise haben und jetzt irgendwie Teil der norwegischen Mehrheitsgesellschaft der Gegenwart werden wollen. Die Serie setzt ungefähr sieben Jahre nach der ersten Zeitmigration ein, die Menschen in Norwegen haben sich inzwischen tatsächlich an das Phänomen "Zeitmigration" gewöhnt. Klingt abgefahren, aber auch zu gut, um nicht einzuschalten.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

7. Der Aufstieg der Murdoch-Dynastie

Politik und Medien waren wohl nie verwobener als heute. Wenn ihr den Zusammenhängen genau so gern auf den Grund geht wie wir, dann solltet ihr euch die dreiteilige Dokumentation "Der Aufstieg der Murdoch-Dynastie" der BBC nicht entgehen lassen. Die Macher wagen eine steile These: Spitzenpolitiker wie Tony Blair, Gordon Brown, David Cameron, Nigel Farage oder Donald Trump haben ihren Aufstieg und ihre politischen Erfolge zu großen Teilen dem Medienmacher Rupert Murdoch zu verdanken. Die Doku geht seiner Einflussnahme auf die Spur und stellt schlussendlich auch die Frage, welches seiner Kinder in Murdochs Fußstapfen treten wird und damit vielleicht in Zukunft eine wichtige Rolle im internationalen Politbetrieb spielen könnte. Spannend! Alle drei Episoden sind derzeit in der arte-Mediathek zu sehen.
Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

8. Big Sky

Aus den Federn von "Big Little Lies"-Drehbuchautor und Emmypreisträger David E. Kelley stammt die Serie "Big Sky", die jetzt bei Disney+ Star (also dem Erwachsenen-Programm) zu sehen ist. Vorweg: Es gibt viel Sex und Gewalt zu sehen, ihr solltet eure Kids also wirklich vorher ins Bett geschickt haben. In "Big Sky" werden zwei Schwestern von einem Trucker aus Montana gewaltsam entführt. Die Privatdetektiv*innen Cassie Dewell und Cody Hoyt tun sich daraufhin mit der Polizistin Jenny (Codys Ex-Frau) zusammen, um nach den verschwundenen Schwestern zu suchen. Aber das Trio erkennt bald, dass der Fall um einiges größer und komplizierter scheint, als zunächst angenommen. Wer einschaltet, muss etwas für Thriller-Serien übrig haben.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

9. Sky Rojo

In "Sky Rojo" geht es um drei Frauen, die Spanierin Coral, die Argentinierin Wendy und die Kubanerin Gina, die auf der Flucht sind – und zwar vor ihrem Zuhälter Romeo. Den haben die drei Sexarbeiter*innen zuvor ziemlich übel zugerichtet. Sie wissen, was das bedeutet, denn alle drei waren in der Vergangenheit schon in kriminelle Konflikte verwickelt. Romeo wird sich rächen. Klar, dass er bereits seine Handlanger Moisés und Christian auf die drei Frauen angesetzt hat. Auf der Flucht entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen Coral, Wendy und Gina, die bis dahin eher in Konkurrenz zueinander standen. Die Serie ist übrigens von den Machern des Serienhits "Haus des Geldes", Álex Pina und von Esther Martínez Lobato.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

10. Ku'damm 63

Nach "Ku'damm 56" und "Ku'damm 59" folgt jetzt "Ku'damm 63", Teil 3 der Familiensaga, die sich am berühmten Ku'damm in Berlin abspielt. Inzwischen sind wir also in den 1960er Jahren angekommen, ein Jahrzehnt, in dem noch immer viele gesellschaftliche Zwänge vorherrschen, bevor sich gegen Ende der Dekade große Umbrüche abzeichnen werden. Im Zentrum der Story stehen diesmal (anders als in den Staffeln zuvor) Caterina Schöllack und ihre drei Töchter Monika, Helga und Eva, die viel Freude am Leben haben, aber auch vor einigen großen Problemen stehen. Alle drei Episoden werden ab dem 20. März in der ZDF-Mediathek zu Verfügung stehen, kurz darauf werden sie auch an drei aufeinander folgenden Tagen im Free TV ausgestrahlt. Im Trailer gibt es einen Vorgeschmack.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

11. Pure

Und noch ein Tipp aus den Mediatheken der Öffentlich Rechtlichen: Ab dem 27. März könnt ihr in der ZDF Mediathek die sechsteilige Mini-Serie "Pure" bingen, die von einer jungen Frau namens Marnie handelt. Marnie ist vielleicht knapp 30 Jahre alt, lebt auf dem Land in Schottland und sie hat, nun ja, ein kleines Problem. Sobald sie einem Menschen begegnet, entwickelt sie sexuelle Fantasien. Ob es da so förderlich ist, nach London in die Großstadt zu ziehen? Seht selbst!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Noch mehr Streamingtipps:

11 deutsche Filme aus den 90ern, die man gesehen haben sollte
Wir werfen ein Blick zurück in ein Jahrzehnt, in dem der Deutsche Film irgendwie noch mehr Flair hatte!
Weiterlesen
11 historische Dokus über das Leben in Berlin
Berlin ist gerade aus geschichtlicher Sicht so vielfältig, dass sich weitere Blicke in die Vergangenheit lohnen
Weiterlesen
Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: