11 Tipps für einen schönen Samstag im April in Berlin

Haben wir uns im vergangenen Jahr noch auf den April gefreut, weil er längere Tage und etwas wärmeres Wetter verspricht und wir so unsere alltäglichen Spazier-Dates in anhaltender Corona-Angst zumindest nicht mehr komplett im Dunkeln oder frierend verbringen mussten, sieht das dieses Jahr etwas anders aus. Wir können das gesamte Wochenende im Bassgewummer tanzen, gemütlich über den Wochenmarkt schlendern, in Charlottenburg und Neukölln shoppen gehen oder mit Freund*innen ausgedehnt frühstücken. Falls euch die Inspiration noch etwas fehlt, haben wir hier 11 Tipps, wie ihr euren hoffentlich freien Samstag verbringen könnt.

Kleiner Tipp: Nur, weil die meisten bundesweiten Corona-Maßnahmen seit April nicht mehr gelten, heißt das natürlich nicht, dass wir in komplette Madness verfallen müssen – auf die eigene Gesundheit und die unserer Mitmenschen achten ist nämlich auch jetzt noch ziemlich cool.

1
The Visit Coffee Roastery auf der Yorckstraße

© Daliah Hoffmann-Konieczka Frühstücken und Kuchen essen bei The Visit Yorckstraße

Direkt an den Yorckbrücken hat das mittlerweile fünfte Café von The Visit Coffee Roastery eröffnet. Während der Laden recht klein ist und nur wenig Sitzplätze hat, ist die Terrasse umso größer und schön sonnig. Neben Kaffee aus der eigenen Rösterei bekommt ihr bei The Visit auch leckere Kuchen, belegte Bagel, Frühstücks-Bowls, Shakshuka und andere Eierspeisen sowie frische Säfte.

2

© Wiebke Jann Wein trinken, schlemmen und einkaufen auf dem Neuen Markt am Südstern

Blumen, frisches Obst und Gemüse, französischer Käse, Tahini, Oliven und allerlei Food-Stände: Jeden Samstag findet am Südstern der Neue Markt statt, auf dem ihr euren Wocheneinkauf erledigen und es euch richtig gut gehen lassen könnt.⁠ Hier können Crémant und Austern geschlürft, (vegane) Hotdogs gemampft und natürlich jede Menge Wein in der Sonne getrunken werden. Unser kulinarisches Highlight: Pinsa und Supplí – frittierte Risottoreisbällchen – von Sanpietrino.

3

© Wiebke Jann Entlang des Berliner Mauerwegs radeln und bei den Wasserbüffeln in Rudow Halt machen

Der Berliner Mauerweg ist rund 160 Kilometer, umfasst 14 zwischen sechs und 21 Kilometer lange Etappen und ist heute ein ausgeschilderter Rad- und Wanderweg. Unsere liebste Route startet in Alt-Treptow, führt über den Südlichen Heidekampgraben und entlang des Teltowkanals zum Landschaftspark Rudow-Altglienicke, wo sich eine wahre Grünoase zwischen die Plattenbauten schmuggelt. Zwischen Wasserbüffeln, Kühen, Pferden und Wasservögeln, könnt ihr hier entspannen und ein kleines Picknick veranstalten, bevor ihr den Heimweg antretet. Unser Lieblingsteilabschnitt führt entlang des Teltowkanals: Ihr fahrt auf der ebensten Straße, die ihr in Berlin finden könnt, fast komplett ohne Ampeln und dauerhaft mit Blick auf das Wasser, herrlich!

4
Auswahl an Blumen bei Kians Garden auf der Kantstraße

© Daliah Hoffmann-Konieczka Tolle Blumenarrangements und Wohnaccessoires bei Kians Garden

Egal ob für den anstehenden Geburtstag, die eigene Hochzeit, den Jahrestag oder einfach mal so: Bei Kians Garden auf der Kantstraße gibt es für jeden Anlass die passenden Blumen. Die Mitarbeiter*innen kreieren für jedes Budget wunderschöne Blumensträuße, außerdem gibt es hier tolle Vasen, Übertöpfe und eine Auswahl an (Zimmer-)Pflanzen wie Monsteras oder Feigenbäume. Kians Garden bietet auch ein Blumean-Abo an, damit im Office oder daheim immer frische Blumen stehen.

5

© Marit Blossey Leckere Dumplings und prall gefüllte Bao Burger bei Han West im Wedding futtern

Wer Dumplings sagt, muss in Berlin zwangsläufig auch Han West sagen, denn ganz ehrlich: An den Drei Engeln für Dumplings kommt nun wirklich niemand mehr vorbei, der*die was übrig hat für leckeres Essen. Die Dumplings und Bao Burger von Rui, Christopher, Valentin und ihrem Team gehören schon seit einiger Zeit zu unseren absoluten Lieblingen in der Stadt. Gut, dass es sie jetzt auch im Wedding gibt! Dort versorgen sie euch seit Januar 2022 mit (veganen) Dumplings u.a. mit Seitan-Schnittlauch-, Halumi-Zitronengras- oder Schwein-Schnittlauch-Füllung sowie Pork Belly Baos und Fu Baos mit knusprigem Tofu. Unsere Empfehlung: Bestellt euch eine Single Box, die enthält leckere Pommes, einen Bao und acht Dumplings, yum!

6

© Hella Wittenberg Durch die Gärten der Welt schlendern

Die Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf sind wohl das schönste DDR-Überbleibsel Berlins, das nach dem Fall der Mauer nochmals verschönert wurde. So viel Grün! Vom japanischen über den orientalischen bis hin zum koreanischen "Seouler Garten": Verschiedenste, ferne Gartenwelten könnt ihr hier durchlaufen und dabei wunderbar den Großstadtmuff ausblenden.

7

Courtesy König Galerie Moderne Kunst in der Galerie von Johann König anschauen

Die König Galerie wurde 2002 von Galerist Johann König, dem Sohn des bekannten Kurators Kasper König, gegründet und ist inzwischen zu einer festen Institution in der Berliner Kunstlandschaft geworden. 2011 ist Johann König mit seiner Galerie in die Räumlichkeiten der St. Agnes-Kirche in Kreuzberg gezogen. Der brutalistische Bau, der früher als katholisches Kirchengebäude genutzt wurde, dient mit seinen großzügigen Räumen heute primär der Ausstellung von Kunstwerken, manchmal finden hier aber auch anderweitige Events statt. Johann König vertritt aktuell 39 lokale Künstler und Künstlerinnen, darunter Größen wie Jeppe Hein, Katharina Grosse oder Michael Sailstorfer. Zudem ist er permanent auf internationalen Kunstmessen wie der Art Basel, Art Fair London oder Art Basel Miami dabei.
8
Ocelot

© Insa Grüning Das neue Lieblingsbuch entdecken bei ocelot in Mitte

"Not just another book store" lautet der Untertitel des Buchladens ocelot auf der Brunnenstraße und das merkt man: Die Auswahl ist groß, aber besonders die Beratung hat es uns angetan, denn die ist so präzise, als würde man langjährige Freund*innen nach einem Buchtipp fragen. Gemütlich genug zum Hinsetzen, Schmökern und Kaffee trinken ist es noch dazu. Wenn ihr in der Nähe seid, plant unbedingt Zeit für einen Abstecher mit ein.

9

© Wiebke Jann Durch die Secondhand-Geschäfte in Prenzlauer Berg stöbern

Der Prenzlauer Berg wird ja immer mal wieder sanft als Mutti-Bezirk belächelt. Für uns ist das Viertel aber auch ein wichtiger Hotspot zum Shoppen. Hier gibt es nämlich zahlreiche Vintage- und Kram-Läden, in denen ihr sicherlich fündig werdet. Bei Vintage Revivals bekommt ihr den Brit Look, bei Loretta Vintage Designer-Klamotten und bei Paul's Boutique alles zwischen Fred Perry und Levi's. Wenn ihr nach netten Geschenken schauen wollt, lohnt sich ein Blick in ting oder goodshaus. Da die Ladenauswahl zahlreich ist, empfehlen wir euch, gemütlich zwischen Rykestraße, Kastanienallee, Oderberger Straße und Schönhauser Allee zu flanieren. Unseren Shopping-Guide für Prenzlauer Berg findet ihr hier.

10

© Marit Blossey Im Salon zur Wilden Renate tanzen

Die Wilde Renate gehört zu den Clubs, mit denen man bei seinem Berlinbesuch angeben kann. Von außen sieht der Club aus wie ein normales altes Wohnhaus. Drinnen fühlt man sich wie auf einer extra verrückten WG-Party, auf der man sich selbst nach einem zwölfstündigen Tanzmarathon durchs Haus noch nicht richtig orientieren kann. Egal, denn dadurch findet man immer mal eine neue dunkle Ecke zum Füßehochlegen oder, ähm, Knutschen. Und wenn man im Inneren alles gesehen hat, kann man raus in den nicht weniger aufregenden Garten und nachschauen, ob es schon hell ist. Während den (Pandemie-)Monaten ist der Garten zu einem hübschen Biergarten geworden, in dem es sich hervorragend abhängen, Sekt trinken und ja, auch ein bisschen tanzen lässt.

11

© Lena van Ginkel Tolle Weine, wechselnde Kunst und leckeres Barfood in der Bar Normal

Dort, wo sich die Oderberger Straße und die Kastanienallee kreuzen, ist im Januar 2022 in das ehemalige Van Anh die Bar Normal eingezogen. Euch erwarten dort tolle, erlesene Weine aus Deutschland und Frankreich, Kunstwerke wechselnder Künstler*innen und raffinierte kleinere Bites, die euch entspannt durch die Getränkeauswahl begleiten. Wir können euch vor allem die Potato Tortilla mit Chili-Mayo und für Süßmäuler das Churro-Sandwich mit Eis empfehlen. Wer nach dem ein oder anderen Wein den Abend mit etwas Stärkerem beenden möchte, dem können wir den Mezcal Tonic oder einen klassischen Negroni ans Herz legen.

Wochenendausflüge in und um Berlin

Tagesausflüge im Frühling
Brandenburg hat viele Naturschutzgebiete und Wälder, wo ihr fantastisch wandern, anbaden und radeln könnt.
Weiterlesen
Unterkünfte ohne Auto
Ihr wollt rausfahren, habt aber kein Auto? Kein Problem, denn für diese hübschen Unterkünfte braucht ihr keins.
Weiterlesen