11 Cafés und Restaurants, in denen ihr saftige Grilled Cheese Sandwiches bekommt

Wir leben in irren Zeiten und natürlich versuchen wir, die Öffnungszeiten etc. aktuell zu halten. Bevor ihr euch auf den Weg macht, solltet ihr aber trotzdem am besten noch mal bei den Restaurants und Cafés direkt nachsehen.

Ihr liebt Käse? We feel you. Wie wäre es dann mit einem krossen Grilled Cheese Sandwich? Erkennungsmerkmal: knusprig gegrilltes Brot, in dem der Gouda, Cheddar oder veganer Käse dahinschmelzen kann. Es kommen also auch Fans von pflanzlichen Alternativen auf ihre Kosten, zum Beispiel im Silo oder Future Breakfast. Egal, ob ihr euch für den Klassiker mit karamellisierten Zwiebeln oder die trendigen Kreationen mit scharfem Kimchi entscheidet, wichtig ist, dass das Sandwich beim Essen lange Fäden zieht und die Finger danach fettige Abdrücke hinterlassen. Also schnappt euch die dirty Variante der Stulle, get happy and say cheeeese.

1

© Marina Beuerle Brunchen und Kaffee trinken bei Tinman

Im Tinman servieren Justin, Michael und Harry, zwei Australier und ein Engländer, guten Kaffee, bunte Säfte, knusprige Grilled Cheese Sandwiches, leckere Toasts, frische Salate und süße Leckereien in netter Atmosphäre. Besonderes zu empfehlen ist der Peanut-Butter-Toast auf Sauerteigbrot. Vorsicht, Suchtpotenzial!

2

© Dinah & Daliah Hoffmann Pfannkuchen und leckerer Kaffee bei Silo

In Friedrichshain, direkt um die Ecke vom Boxhagener Platz, bekommt ihr neben richtig gutem und hausgeröstetem Kaffee bei Silo auch Pancakes aus dem Ofen. Die “Dutch Baby” Pfannkuchen werden in einer gusseisernen Pfanne zubereitet und Instagram-ready serviert. Oben drauf gibt’s eine dicke Portion Mascarpone, einen ordentlichen Schuss Ahornsirup und Beerenkompott. Achtung, Achtung: heiß und fettig...und ziemlich geil!

3
Erchy's in Mitte, Kaffee, Berlin, Pflanzen, Fenster

© Marina Beuerle Kaffee, Pflanzen und regionale Produkte im Erchy’s in Mitte

Wenn ihr in letzter Zeit euren grünen Daumen entdeckt habt, guten Kaffee mögt und auf regionale Produkte steht, werdet ihr hier gleich mehrfach glücklich. Im gemütlichen und orientalisch eingerichteten Erchy’s in Mitte gibt es leckeren (Oatmilk) Cappuccino und selbst gemachten Kuchen. Super saftig: der getränkte Grapefruit Kuchen mit Pistazien. Auf der kleinen Karte steht auch (veganes) Shakshuka, Homemade Granola und knuspriges Grilled Cheese Sandwich. Hinter den großen Fenstern und auf bunten Fliesen, warten zudem potentielle neue Mitbewohner namens Sukkulente, Kaktus und Co. auf euch. Und weil es so schön ist, könnt ihr für zu Hause oder als Geschenk auch die leckeren und hübschen Berliner Goods vom Online-Wochenmarkt Up & Coming mitnehmen.

4

© Milena Zwerenz Matcha-Pancakes und Eggs Benedict im The Future Breakfast

Seit 2018 versorgt The Future Breakfast, bekannt aus der Markhalle Neun und dem Bite Club, alle Hungrigen in einer permanenten Location am Böhmischen Platz mit besten Brunch-Gerichten. Auf der Karte stehen alte Bekannte und neue Kreationen, aktuell etwa Eggs Benedict auf English Muffins mit Chipotle-Kräuterseitlingen und Sauce Hollandaise oder Matcha-Pancakes mit Apfel, Kokos und schwarzem Sesam, aber auch eine Perlgraupen-Bowl und Granola. Die Gerichte spiegeln die ursprüngliche Idee hinter The Future Breakfast wider: ein gutes (Kater-)Frühstück, das man zu jeder Tageszeit essen kann, australisch angehaucht, dazu großartigen Kaffee.

5

© Daliah Hoffmann Avocado-Toast und Banana Bread bei Distrikt Coffee

Super doll hungrig solltet ihr hier nicht antanzen. Schlange stehen gehört im Distrikt Coffee am Wochenende nämlich dazu. Das Warten lohnt sich aber, der Kaffee und das Grilled Cheese Sandwich mit Kimchi schmecken verdammt gut. Auch lecker und mindestens genauso fotogen wie das Café selbst: Avocado-Toast und Banana Bread. Die unverputzen Wände und die schicken Holzmöbel im Industriestil sorgen für eine wirklich wohnliche Atmosphäre und der erste Bissen in die Pancakes für Schmetterlinge im Bauch.

6

© Pexels Lecker in den Tag startet bei Companion Tea and Coffee

Die Baristas Shawn und Chris, die uns seit Jahren mit ihrem guten Kaffee im Companion Coffee im Voo Store versorgen, haben nun ihr zweites Café eröffnet. Auf der Weserstraße in Neukölln bekommt ihr ab sofort feinsten Tee, leckeren Kaffee und süßes Gebäck. Weiß-graue Wände, Marmortresen, helles Holz und braunes Leder – das minimalistisch eingerichtete Café ist auf jeden Fall ein Hingucker. Warum ihr auch zum Tee trinken hierher kommen solltet: Die größere Leidenschaft von Barista Shawn Barber gilt seinem Tee, den er etwa aus Indien und Nepal direkt importiert.

7

© Daliah Hoffmann Brunchen und Kaffee trinken bei Home: Coffee & Food

HOME heißt das kleine Café von Sarah und Agnieszka unweit vom Körnerpark und genau so fühlt es sich hier auch an. Es gibt direct-trade Specialty Coffee, Brunch und Kuchen. Brioche, Scones, Pies, Marmeladen, Aufstriche und Co. – hier wird alles mit hochwertigen Zutaten hausgemacht. Auf dem Menü stehen Granola, Grilled Cheese Sandwich, das typisch englische Frühstück und fluffige Pancakes mit saisonalem Topping. Im HOME bekommt ihr jeden Tag "Comfort Food" und könnt von morgens bis spät nachmittags brunchen und Kuchen naschen.

8

© Daliah Hoffmann Mittags zum Lunch und abends zum Aperitivo ins LOK6

Mit dem LOK6 ist eines der schönsten Restaurants nach Schöneberg gezogen, denn genauso rot und geradlinig wie das Lokdepot ist auch der Laden, in dem viel Wert auf Regionalität und Abwechslung gelegt wird. Jede Woche wechselt die Mittagskarte, die mit Gerichten wie Salat mit Erdbeeren und Avocado verwöhnt. Ab 17 Uhr beginnt der Aperitivo, bei dem ihr euch mit einem hübschen Glas Rosé und ein paar Snacks auf die Fensterbank setzen und das bunte Treiben beobachten könnt.

9

© Marit Blossey Frühstücken im Zero-Waste-Café Isla Coffee

Nicht nur ein hippes Café mit schicker Einrichtung, sondern auch etwas dahinter: Das war der Plan von Peter Duran und Philipp Reichel, als sie im Juni 2016 ihr Café in der Hermannstraße eröffneten. Das Isla Coffee steht für richtig guten Kaffee, aber auch für Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Zero Waste. Große Fenster, Holztische, viele Pflanzen und eine ruhige, angenehme Atmosphäre – beim Betreten des lichtdurchfluteten Cafés stellt sich sofort ein spürbarer Kontrast zur hektischen Hermannstraße ein. Was außerdem auffällt: Man hat als Gast uneingeschränkten Blick darauf, was hinter dem Tresen passiert. Transparenz in allen Bereichen. Das schmeckt uns!

10

© Svenja Paulsen Saftige Sauerteig-Laibe und Zimtschnecken aus der Backstube bei Lula am Markt

Nicht nur für's Frühstück ist ein richtig gutes Brot unverzichtbar – fündig werdet ihr bei Lula am Markt in Friedenau. Hausgemachtes Sauerteigbrot kommt täglich frisch in die Verkaufsregale und Brotkörbe auf den Tischen. Alles nach eigener Rezeptur, versteht sich. Feige-Walnuss passt perfekt zu Käse, das Landbrot ist ein all-rounder und das Roggenbrot ist leicht gewürzt. Nicht nur dafür lohnt sich der kleine Ausflug zum Breslauer Platz, denn auch die Zimtschnecken locken uns regelmäßig nach Friedenau.

11

© Milena Zwerenz Aufgemotzte Stullen essen bei Die Stulle

Ein kulinarischer Klassiker Berlins – die Stulle – wird im gleichnamigen Café am Savignyplatz zelebriert. Mit viel Kreativität und ausgewählten Zutaten wird das gute alte Butterbrot zu einer vollwertigen, Burger-ähnlichen Mahlzeit aufgemotzt, die in der gemütlichen Wohnzimmer-Atmosphäre des Ladens gleich doppelt so gut schmeckt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!