11 Dokus in den Mediatheken von ARD, ZDF und arte, die wirklich sehenswert sind

Wir lieben Filme und Serien, aber manchmal ist die Realität aufregender und absurder als jeder Plot. Dann schauen wir gerne Dokus: Dokus über Drogenbarone, die es vom Spannungsfaktor glatt mit Narcos aufnehmen könnten, oder Dokus über die Clubszene, die uns kurz zurück ins Nachtleben beamen. Dokus mit interessanten Interviews und Blicken hinter die Kulissen des Weltgeschehens.

Wenn die Öffentlich-Rechtlichen eins richtig gut können, dann sind es wohl Reportagen und Dokumentationen. Deshalb haben wir einen kleinen Deep Dive in die Mediatheken unternommen und unsere aktuellen Favoriten ausgewählt. Egal, ob ihr euch über die Schattenseiten der Fashion-Industrie informieren möchtet, Sven Marquardt dabei lauschen wollt, wie er seine Sicht auf das Berliner Nachtleben schildert, oder Lust habt, euch die begleitende Doku zur Serie reinzuziehen, nachdem ihr alle Folgen von "Ku'damm 63" in einer Nacht geschaut habt – bei diesen 11 Doku-Highlights, die aktuell in den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen zu sehen sind, ist garantiert für jede*n etwas dabei.

1. Die sieben größten Verschwörungstheorien der Geschichte

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Seit der Corona-Krise haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur – ein neues Phänomen sind sie aber natürlich nicht. Verschwörungsmythen hat es schon gegeben, lange bevor sie in einschlägigen Telegram-Gruppen verbreitet wurden: War die Mondlandung der US-Amerikaner*innen ein Fake und wurde in Wirklichkeit in einem TV-Studio gedreht? Wurden Anschläge vom 11. September 2001 von der US-Regierung geplant? Und sind wir uns ganz sicher, dass Elvis Presley nicht noch lebt? Wie entstehen solche kruden Theorien und Weltbilder eigentlich und wie kann es sein, dass sie sich über Jahrzehnte halten? Diese Doku, die ihr in der Mediathek des ZDFs anschauen könnt, nimmt sich sieben große Verschwörungstheorien vor und analysiert, was dahintersteckt: von der Mondlandung über Chemtrails bis hin zum angeblichen Mord an Prinzessin Diana.

"Die sieben größten Verschwörungstheorien der Geschichte" | verfügbar bis 18.05.2023 | ZDF-Mediathek

2. Berlin Bouncer

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Erinnert ihr euch noch an die gute alte Zeit, als unsere einzigen Sorgen am Samstagabend die Worte "Sorry, heute nicht" waren? "Berlin Bouncer"  begleitet drei Männer, die – wenn nicht gerade eine globale Pandemie die Berliner Clubszene auf Eis gelegt hat – die Türen der Stadt bewachen: Frank Künster, Smiley Baldwin und Sven Marquardt, Hüter der Berghain-Tür. Anhand derer Biografien erzählt die Doku vom Berliner Nachtleben, das sich in den vergangenen Jahrzehnten im stetigen Wandel befand: von der geteilten Stadt über die Clubszene der Neunziger bis zur heutigen Partymetropole. Die Doku von David Dietl aus dem Jahr 2019 kann man sich in der arte-Mediathek wunderbar anschauen, um sich wieder daran zu erinnern, wie vielfältig und aufregend Berlin bei Nacht eigentlich ist – und wenn's gut läuft, stehen wir ja hoffentlich auch bald wieder vor dem Club statt vor dem Schnelltestzentrum Schlange.

"Berlin Bouncer" | verfügbar bis 10. Juni 2021 | arte-Mediathek

3. Fast Fashion - Die dunkle Welt der Billigmode

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Es ist eine der schmutzigsten Industrien der Welt: Fast Fashion. Nie zuvor wurden so viele Kleidungsstücke hergestellt wie heute, nämlich rund 100 Milliarden im Jahr. Der Boom von Billigkleidung sorgt nicht nur für grausame Arbeitsbedingungen, sondern auch für eine katastrophale Umweltbilanz. Allein in Europa landen nämlich rund vier Millionen Tonnen Textilien jedes Jahr in der Mülltonne und nur knapp ein Prozent davon wird recycelt. Diese Doku deckt einige dunkle Geheimnisse der Textilindustrie auf und macht deutlich, dass sich etwas ändern muss. 

"Fast Fashion - Die dunkle Welt der Billigmode" | verfügbar bis 06. Juni 2021 | arte-Mediathek

4. Geldwäsche-Paradies Deutschland

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Bargeldland Deutschland: Deutschland ist nicht nur das Land, in dem man fast nirgendwo mit Karte zahlen kann (okay, dank Corona ändert sich das langsam), sondern auch das Land, in dem es keine Bargeld-Obergrenze gibt. Alles, egal wie teuer, kann cash bezahlt werden. Das macht Deutschland zu einem Paradies für alle, die ein illegales Vermögen zu verschleiern haben – und es gibt weitere Schwachstellen im System, die Deutschland zu einem echten Paradies für Geldwäsche machen. Deshalb wird davon ausgegangen, dass in Deutschland pro Jahr rund 100 Milliarden schmutzige Euro gewaschen werden. Wahnsinn! Diese ZDF-Doku erklärt, warum Geldwäsche in Deutschland so gut funktioniert – und zeigt, wie exzessiv diese Tatsache auch genutzt wird.

"Geldwäsche-Paradies Deutschland" | verfügbar bis 12. Mai 2023 | ZDF-Mediathek

5. Illegale Raves im Untergrund

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Pandemie hat die elektronische Clubszene der Hauptstadt hart getroffen: Seit März 2020 ist alles dicht. Sich damit abfinden, dass gerade einfach nicht die Zeit für ausschweifende Partys ist, das gelingt nicht allen. Wer sich gefragt hat, wo all die Hartgesottenen, die vor Corona wirklich keine Party ausgelassen haben, jetzt ihre Wochenenden verbringen, findet in dieser Doku die Antwort: Wir sehen, wie die Feier- und Drogenszene in der Hauptstadt trotz Pandemie weiterläuft. Die Doku zeigt: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, und wenn dieser Weg zu illegalen Bunker-Raves im Berliner Umland führt, dann setzt bei so manchem Feierwütigen auch mal der letzte Rest gesunden Menschenverstandes aus.

"Illegale Raves im Untergrund" | verfügbar bis 15. April 2022 | ARD-Mediathek

6. Ku'damm 63 - Die Dokumentation

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Wenn ihr die "Ku'Damm"-Reihe rund um Familie Schöllack und das Leben im Westberlin der 50er und 60er Jahre so sehr liebt wie wir, dann ist das hier mit Sicherheit etwas für euch: Mit der begleitenden Doku zu "Ku'damm 63" könnt ihr einmal durch das Jahrzehnt der wilden 60er reisen. John F. Kennedy sprach seinen legendären Satz "Ich bin ein Berliner", die langsam beginnende Aufarbeitung der NS-Zeit und Cindy Berger erzählt, wie sie sich – ähnlich wie Monika Schöllack in "Ku'damm 63" – zwischen Liebe, Karriere und Rock'n'Roll-Tanz entscheiden musste.

"Ku'damm 63 - Die Dokumentation" | verfügbar bis 19. März 2026 | ZDF-Mediathek

7. Drogenrepublik Deutschland

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Dokus über das Drogenbusiness gibt's inzwischen wie Sand am Meer und über blutige Koks-Kartelle in Lateinamerika haben wir alle inzwischen vermutlich genug Filme gesehen. Diese neue Dokureihe ist jedoch wirklich sehenswert, denn sie ist absolut aktuell und beleuchtet unter anderem, welche Rolle Instagram inzwischen auf dem Markt spielt, warum Tilidin aktuell im deutschen Rap so groß gefeiert wird und wie in Deutschland legales LSD und noch reineres Crystal Meth gehandelt werden. Die vierteilige Doku-Serie von STRG_F könnt ihr jetzt auch in der ARD-Mediathek schauen.

"Drogenrepublik Deutschland" | verfügbar bis 18. Januar 2022 | ARD-Mediathek

8. Deutsch-Rap und krude Weltbilder

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Spätestens seit Bushido gegen den Abou-Chaker-Clan vor Gericht gezogen ist, ist die Verbindung zwischen Deutsch-Rap und kriminellen Milieus in der Öffentlichkeit zum Thema geworden. Wie verbreitet sind fragwürdige politische Einstellungen im deutschen Rap? Hängen Deutsch-Rap und antisemitische Weltbilder zusammen? Stand Rap nicht eigentlich mal für Weltoffenheit und Toleranz? Diesen Fragen widmen sich die Redakteur*innen der "Schattenwelten"-Doku in "Deutsch-Rap und krude Weltbilder".

"Deutsch-Rap und krude Weltbilder" | verfügbar bis 15. April 2022 | ARD-Mediathek

9. Letzter Aufruf BER

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

"Letzter Aufruf BER" ist vielleicht das Berliner Äquivalent zur legendären "Fire Festival"-Doku – zwar mit weniger leicht bekleideten Influencer*innen, aber auch hier kann man eigentlich nur konstant den Kopf schütteln angesichts der Fülle von Dingen, die schief laufen. Der BER sollte Europas modernster Flughafen werden, stattdessen verschlang der Bau mehr als sieben Milliarden Euro und so richtig glauben konnte es keine*r, als der Hauptstadtflughafen mit immerhin neun Jahren Verspätung im vergangenen Jahr dann doch noch eröffnet wurde. Da fragt man sich doch zurecht: Woran hat es gelegen? Wer hat eigentlich Schuld an diesem Skandal? Genau dieser Frage geht die Doku "Letzter Aufruf BER" nach.

"Letzter Aufruf BER" | verfügbar bis 27. Oktober 2021 | arte-Mediathek

10. Baseballschlägerjahre

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Deutschland kurz nach der Wende: "Zecken klatschen", das galt im Osten Anfang der Neunziger als legitimes Hobby. Davon erzählt die sechsteilige Doku "Baseballschlägerjahre", eine Kooperation von ZEIT ONLINE und rbb, die sich mit den Strukturen rechter Gewalt in der Zeit kurz nach der Wende beschäftigt und vor allem die Frage stellt: Ist heute eigentlich wirklich alles anders? Die Folgen begleiten verschiedene Protagonist*innen; in der ersten Folge kehrt ZEIT ONLINE-Autor Christian Bangel dafür an den Ort seiner Jugend nach Frankfurt (Oder) zurück und erinnert sich, wie er hier von Neonazis verfolgt wurde. Alle Folgen der Doku, die übrigens für den Grimme Online Award nominiert wurde, könnt ihr in der ARD-Mediathek oder bei YouTube schauen.

"Baseballschlägerjahre" | verfügbar bis 07. April 2022 | ARD-Mediathek

11. Culture Is Everything

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Diese Doku-Serie des SWR könnt ihr aktuell in der ARD-Mediathek anschauen: "Culture Is Everything" besteht aus mehreren kurzen Episoden, die sich jeweils einem bestimmten Thema widmen, das etwas mit Kultur zu tun hat. Genauer gesagt: mit unserer modernen, hippen Großstadt-Millennial-Kultur, denn es geht zum Beispiel um "Foodporn" in sozialen Medien, um Selfies oder um den Vintage-Modetrend und die Frage, ob es dabei eigentlich mehr um Nachhaltigkeit oder den Wunsch nach Individualismus geht.

"Culture Is Everything" | verfügbar bis 21. Mai 2022 | ARD-Mediathek

Noch mehr aus den Mediatheken

11 Serien aus den ARD- und ZDF-Mediatheken, die wirklich sehenswert sind
Wir haben für euch 11 Highlights aus den ZDF- und ARD-Mediatheken zusammengestellt, die absolut sehenswert sind. Und wenn ihr all diese Sendungen geschaut habt oder regelmäßig einschaltet, wisst ihr wenigstens mal wieder, wofür ihr eigentlich den Rundfunkbeitrag bezahlt. Gern geschehen!
Zu den Serien
11 Krimi-Reihen in den ARD- und ZDF-Mediatheken, die wirklich sehenswert sind
Wer genauso gerne Krimis schaut wie wir, der*die wird auf dieser Liste von sehenswerten Krimireihen, die ihr in den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen sehen könnt, fündig.
All Krimi Everything