11 Tipps, wie Ostern in der Wohnung mit Kindern toll wird

© cottonbro | Pexels

Wer keinen eigenen Garten hat, der muss sich einiges ausdenken, damit Ostern mit den Kindern ein schönes Fest wird. Aber keine Sorge – auch ohne Rausgehen können die Ostertage für die Familie zu einer tollen Zeit werden. Wichtig ist nur, dass man genug Beschäftigung hat. Basteln – geht immer! Aber auch an Bewegung sollte es nicht mangeln, auch wenn es nur vom Sofa in die Küche und wieder zurück geht. Wir haben 11 Tipps für euch, wie ihr eure Kinder an Ostern beschäftigt und schöne Feiertage drinnen verbringt:

1. Ostereier anmalen

Der Klassiker unter den Osterbeschäftigungen: Bunte Eier anmalen. Dabei könnt ihr und eure Kinder kreativ werden, wie wäre es zum Beispiel mit Einhorn-Eiern wie im Video? Oder ihr klebt den Eiern zusätzlich Ohren oder Schwänze an und verwandelt sie in Osterhasen und Küken. Färbemittel bekommt ihr bei eurem Ostereinkauf im Supermarkt, aber auch Tusche, Filzstifte oder sogar Nagellack lassen sich hervorragend für das Bemalen verwenden.

2. Einen Hefehasen backen

Hefegebäck gehört zu Ostern, wie Lebkuchen zu Weihnachten. Mit älteren Kindern lässt sich auch schon der etwas schwierigere Hefezopf flechten, für kleinere Kinder sind Hasen oder Hühnchen perfekt. Die lassen sich mit Rosinen oder Schokodrops lustig verzieren, ein Rezept gibt es zum Beispiel hier. Wer gerade keine Hefe zur Hand hat – sie lässt sich zuhause ganz einfach selber machen. Einfach 100ml Weißbier, 1 TL Zucker und 1 EL Mehl verrühren und über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen. Entspricht einem 50g Würfel Hefe.

3. Osterdeko basteln

Klar, die bemalten Eier schmücken natürlich den Osterstrauß. Aber es darf gerne noch ein bisschen mehr sein: Osterhasen, die an den Scheiben kleben. Ü-Ei-Küken spazieren über die Fensterbänke und für das gekochte Ei gibt es einen verzierten Eierbecher. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos und lassen sich oft mit leeren Verpackungen und etwas Farbe umsetzen.

4. Eine Schnitzeljagd durch die Wohnung

Ostereier verstecken – ist ja klar. Aber warum macht ihr aus der Suche nicht ein Event, das ein bisschen mehr Zeit verschlingt? Mit Schulkindern lässt sich aus der Eiersuche eine richtige Schnitzeljagd machen. Mit Rätseln, Bewegungsaufgaben und super schwierigen Verstecken. Wer nicht selber planen möchte, für den gibt es einen tollen Anbieter: Actionbound. Die App hat eine Story-basierte Eiersuche erstellt, bei der Kinder ab sieben Jahren Hanni Hasenfuß dabei helfen, das Osterhasen-Diplom zu bestehen! Weitere Infos findet ihr hier!

5. Ein eigenes Osternest basteln

© JESHOOTS.com | Pexels

Damit die gefundenen Eier auch einen angemessen Aufbewahrungsort haben, gehört ein Osternest natürlich dazu. Das kann man zwar kaufen – es macht aber viel mehr Spaß es selber zu basteln. Auf Pinterest gibt es eine ganze Reihe an verschiedenen Bastelidee für die verschiedenen Altersstufen.

6. Eierlaufen

© lovini | Pixabay

Bei all dem in der Wohnung hocken muss natürlich auch Bewegung her. Ein Klassiker an Ostern, der nicht nur Kindern Spaß macht: Eierlaufen! Mehr als ein Ei und Löffel braucht es dafür nicht. Ihr könnt aus dem Ganzen ein richtiges Olympisches Turnier machen, mit Slalomlaufen im Flur, über Kissen hüpfen oder "Nicht-auf-die-Ritzen-Treten" im Badezimmer. Pro-Tipp: Nehmt lieber gekochte Eier, sonst gibt es eine Sauerei.

7. Osterbräuche aus anderen Ländern kennenlernen

© cottonbro | Pexels

Was ist Ostern eigentlich, und wie wird es in anderen Ländern gefeiert? Geht mit euren Kids auf eine Osterreise um die Welt. Das Reisevergnügen hat eine super Liste erstellt, welche Bräuche es in Europa und darüber hinaus gibt.

8. Gemeinsam das Osterdinner kochen

© Daria Obymaha | Pexels

Blättert gemeinsam durch Kochbücher und entscheidet, was es an Ostern für ein Festmahl geben soll. Dann wird gemeinsam geschnippelt, gerührt und gebacken. So führt ihr die Kids ans Kochen heran und verbringt gemeinsam wertvolle Zeit. Und was gemeinsam gekocht wurde, schmeckt auch direkt viel besser!

9. Ostergeschichten lesen

© Daria Shevtsova | Pexels

Wenn es um Ostern geht, gibt es eine Reihe an themenbezogenen Büchern, von Abenteuern des Osterhasens bis zum Trubel auf dem Hühnerhof, die ihr gemeinsam lesen könnt. Auf Spotify findet ihr außerdem eine Playlist mit Oster-Hörbüchern!

10. Ei-Experimente machen

Holt euch die Experimente in die Küche! Cool für kleinere Kids sind zum Beispiel Kresse-Eier, hier kann der Natur beim Sprießen zugesehen werden, denn schon nach 12 Stunden regt sich etwas. Eine genaue Anleitung findet ihr hier! Schulkinder haben Spaß am Ei-Experiment, das ihr bestimmt noch aus der eigenen Schulzeit kennt. Wie kommt das gepellte Ei in die Flasche? Die Anleitung gibt's im Video.

11. Ostergrüße an die Familie verschicken

© Anita Jankovic | Unsplash

Oma und Opa, Tante und Onkel und die Freund*innen freuen sich garantiert über einen lieben, selbst gemachten Ostergruß. Profis verschicken Pakete mit selbstbemalten Eier, Schokolade und Basteleien, aber auch eine Postkarte mit Fingerfarben-Hasen reicht schon für eine tolle Überraschung im Briefkasten!

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: