11 Cafés und Restaurants, in denen ihr gutes Shakshuka bekommt

Wer morgens gern herzhaft und warm in den Tag startet, für den ist Shakshuka, der Frühstücksklassiker aus Israel, genau das richtige. Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Eier – mehr braucht man nicht für ein Shakshuka. Auch lecker ist die grüne Variante ohne Tomate, dafür mit Spinat oder Erbsen. Appetit bekommen? Dann sind hier 11 Adressen, an denen ihr euren Shakshuka-Hunger stillen könnt.

1

© Wiebke Jann Hummus und Shakshuka essen im Café Mugrabi

Wenn man an einem sonnigen Sommertag im Café Mugrabi am Görli sitzt, Kaffee trinkt und eine Portion Hummus oder Sabich verputzt, könnte man fast denken, in einem Tel Aviver Café zu sitzen. Die Atmosphäre ist locker und nett, das Essen authentisch und richtig lecker. Was wir hier am liebsten essen: Hamshuka, das ist Shakshuka mit Hummus. Jetzt mal ehrlich, gibt es etwas besseres?!

2

© Dinah & Daliah Hoffmann Den ganzen Tag frühstücken im Benedict Berlin

In Wilmersdorf hat die erste internationale Filiale der israelischen Restaurantkette Benedict Breakfast eröffnet und damit ein wahres Frühstücksmekka geschaffen – was anderes gibt's hier nämlich den ganzen Tag nicht. Egal ob morgens 04 Uhr oder nachmittags 17 Uhr: Wer Lust auf Frühstück hat, wird hier fündig und glücklich. Neben dem 24/7-Betrieb gibt's hier auch Drinks an der hauseigenen Bar. Auf den Tisch wandern Klassiker wie French Toast, Bagels oder frisch gepresste Säfte, aber natürlich dürfen auch die berühmten Eggs Benedict und israelische Spezialitäten wie Shakshuka nicht fehlen, dazu Mimosa und hinterher noch ein Pancake-Turm. Das Benedict ist definitiv die Rettung für schlaflose oder durchzechte Nächte. Dream come true!

3

© Milena Zwerenz Hummus und Shakshuka im Kanaan

Manchmal fragen wir uns ja, wie es jemals Tage ohne Hummus in unserem Leben gegeben haben kann. Gab es sie? War Britney Spears da noch Jungfrau? Wir denken darüber gar nicht weiter nach und feiern lieber, dass die Kirchererbse in unserem Alltag angekommen ist. Im Prenzlauer Berg gibt es seit einiger Zeit das israelische Deli Kanaan, das nicht nur tollen Hummus, sondern auch Shakshuka auf der Speisekarte stehen hat. Dazu gibt’s sogar noch ein Kanaan Express in Kreuzberg. Ja, ihr ahnt es, wir rasten ein bisschen aus.

4

© Daniela Orvin/Gordon Facebookpage Kaffee trinken und Platten kaufen im Gordon

Eine bessere Kombination kann sich das musikverliebte Herz kaum vorstellen: Plattenladen und Café in einem. Im Gordon könnt ihr im vorderen Teil feinste israelische Leckereien essen, im Hinterzimmer findet ihr beste elektronische Musik in Vinylformat. Seit Oktober 2017 ist das Gordon um einiges gewachsen und bietet neben Kaffee und Kuchen auch Lunch und Abendessen an.

5
Hummus, Pitabrot, verschiedene Dips und Salat auf Holzbrettern und Tellern

© Hari Nandakumar | Unsplash Hummus mit Toppings bei Zula

Die Hummusjünger teilen sich in Berlin in zwei Lager: die einen schwören auf Kanaan, die anderen eben auf Zula. Bei letzterem gibt's, Überraschung, köstlichen Hummus mit verschiedenen Toppings, zum Beispiel Ei, Ful, Hähnchen oder sogar Gulasch. Heimlicher Star ist hier aber das Sabich – da ist aber zum Glück auch eine Menge Hummus drin.

6

© Milena Zwerenz Eggs Benedict, Kaffee und leckere Quiches im Stilbruch Kaffee

Schon klar, die Revaler ist nicht unbedingt der Ort, an dem man ein hübsches Café erwartet, das Stilbruch Kaffee allerdings ist eine gute Möglichkeit, sich eines Besseren belehren zu lassen. Die selbstgebackenen Kuchen und Quiches werden euch auf hübschem Geschirr serviert und hey, hier zaubert dir der Barista einen kleinen Bären in den Milchschaum, how cute is that?

7

© Daliah Hoffmann Frühstück und Kaffee aus eigener Röstung im The Visit in Schöneberg

Das hübsche Café in der Goltzstraße ist der dritte Laden der Berliner Kaffeerösterei. Kaffee steht bei The Visit ganz klar im Mittelpunkt, wir kommen aber am liebste wegen des leckeren Frühstücks. Auf der Karte stehen unteranderem Acai Bowl, vegane und glutenfreie Pancakes, Eggs Benedict und Frühstückspizza. Für den kleinen Hunger gibt es Gebäck und abends Wein, Berliner Craft-Beer und kleine Snacks.

8

© Daliah Hoffmann Natas, hausgemachtes Brot und Frühstück im Unser Café

Unser Café von Oli ist ein echtes Kiezcafé. Einen eindeutigen Einrichtungsstil gibt es hier nicht. Bei der Eröffnung des Cafés durften Gäste, Nachbarn und Freunde Möbelstücke und Wohnaccessoires mitbringen, daher sieht es hier liebevoll-chaotisch aus. Hinter der Bar türmen sich Baguettes und Ciabattas, Franzbrötchen, Brioche und Croissants liegen in Körben auf der Theke und belegte Brötchen, Kuchen und Co. in der Vitrine. Weil der Bäcker Portugiese ist, gibt es im Unser Café auch leckere Natas und andere Leckereien aus Jorges Heimat, wie Corroassa Creme oder Bolo de Arroz. Auch lecker: Der Banana-Bread-Turm und die Bowls.

9

© Daliah Hoffmann Frühstück und Abendessen im Belle Alliance

Eigentlich liegt der Fokus im Belle Alliance am Mehringdamm auf dem Abendessen und auf der Weinauswahl. Aber auch wer morgen vorbeischaut und frühstücken will, wird hier fündig und glücklich. Auf der Karte stehen acht Gerichte. Typische Frühstücksklassiker wie Pancakes, Granola, Eggs Benedict und Avocado-Sandwich. Wer es herzhaft und heiß mag, sollte das Shakshuka mit Hummus bestellen, dazu ein Kaffee und der Start in den Tag ist perfekt.

10

© Dinah Hoffmann Waffeln, Scones und Herzhaftes bei Mattea

Bei Mattea, einem gemütlichen Eckcafé im Schöneberger Akazienkiez, bekommt ihr den ganzen Tag Shakshuka, süße und herzhafte Waffeln, englische Scones mit Cream, Reuben Sandwich, Eggs Benedict und vieles mehr. Wer mit großem Hunger und Appetit auf was herzhaftes und warmes kommt, der kann sich etwas von der Tageskarte aussuchen. Abends gibt es Aperitivo: Cocktails, Wein und Kleinigkeiten.

11

© Daliah Hoffmann Frühstücken und Kuchen essen im Wilke

Auf der Boddinstraße hat im Juli 2018 das Wilke, das Café von Carolin, eröffnet. Alles ist selbstgemacht, vom Interior bis zum veganen Erdnussbutter-Karamel-Brownie. Auf der Frühstückskarte finden sich außerdem Granola mit Rhabarberkompott und wahlweise Kokosjoghurt, French Toast mit karamellisierten Pfirsichen, belegte Sauerteigbrote mit rote Bete, Pilzen oder Avocado. Das Brot ist hausgemacht, der Kaffee kommt von den Fjord Coffee Roasters und den Tee bekommt das Wilke von Companion Tea.

Sags deinen Freunden: