11 Cafés, in denen ihr besonders leckere Eggs Benedict futtern könnt

Sie sind von keiner Brunchkarte mehr wegzudenken, die Hauptdarsteller in so manchen Foodpornos und die perfekte Wahl, wenn man auch außerhalb der Spargelzeit auf Sauce Hollandaise nicht verzichten kann: Eggs Benedict! Wir lieben die pochierten Eier auf Toast mit gekochtem Schinken und der gelben Sauce. Mindestens genauso lecker – und ebenfalls Anwärter für den Titel Brunch-Klassiker – sind Abwandlungen wie Eggs Royal mit Lachs, Ei und Hollandaise and Eggs Florentine mit Ei und Spinat auf Brioche. In diesen 11 Cafés solltet ihr auf jeden Fall (auch) die Eggs Benedict bestellen. Stick to the classics!

1

© Milena Zwerenz Matcha-Pancakes und Eggs Benedict im The Future Breakfast

Seit 2018 versorgt The Future Breakfast, bekannt aus der Markhalle Neun und dem Bite Club, alle Hungrigen in einer permanenten Location am Böhmischen Platz mit besten Brunch-Gerichten. Auf der Karte stehen alte Bekannte und neue Kreationen, aktuell etwa Eggs Benedict auf English Muffins mit Chipotle-Kräuterseitlingen und Sauce Hollandaise oder Matcha-Pancakes mit Apfel, Kokos und schwarzem Sesam, aber auch eine Perlgraupen-Bowl und Granola. Die Gerichte spiegeln die ursprüngliche Idee hinter The Future Breakfast wider: ein gutes (Kater-)Frühstück, das man zu jeder Tageszeit essen kann, australisch angehaucht, dazu großartigen Kaffee.

2

© Dinah & Daliah Hoffmann Den ganzen Tag frühstücken im Benedict Berlin

In Wilmersdorf hat die erste internationale Filiale der israelischen Restaurantkette Benedict Breakfast eröffnet und damit ein wahres Frühstücksmekka geschaffen – was anderes gibt's hier nämlich den ganzen Tag nicht. Egal ob morgens 04 Uhr oder nachmittags 17 Uhr: Wer Lust auf Frühstück hat, wird hier fündig und glücklich. Neben dem 24/7-Betrieb gibt's hier auch Drinks an der hauseigenen Bar. Auf den Tisch wandern Klassiker wie French Toast, Bagels oder frisch gepresste Säfte, aber natürlich dürfen auch die berühmten Eggs Benedict und israelische Spezialitäten wie Shakshuka nicht fehlen, dazu Mimosa und hinterher noch ein Pancake-Turm. Das Benedict ist definitiv die Rettung für schlaflose oder durchzechte Nächte. Dream come true!

3

© Daliah Hoffmann Brunchen und lunchen im Selig.Berlin

Am oder genauer gesagt auf dem Herrfurthplatz, direkt neben der Kirche, hat im Mai 2017 das Selig neueröffnet. Bei Kirchencafés denke ich an dunkle und weniger gemütliche Läden. Das neue Selig ist genau das Gegenteil: hell, offen, modern und kulinarisch kreativ. Wer hätte gedacht, mitten in Neukölln in einer Kirche ein Urban-Jungle zu finden? Das Selig versteht sich als Brunch- und Lunchcafé, dementsprechend ist auch die Karte gestaltet. Pastrami und Club Sandwich, Pancakes und Frühstücksbowls, Porridge und Käseplatten. Am Wochenende ist es hier besonders voll.

4

© Daliah Hoffmann Frühstück à la Charlottenburg im Grosz

Wer mal so richtig schick frühstücken gehen will, der kann das sehr gut im Grosz auf dem Kurfürstendamm tun. Das prachtvolle Restaurant befindet sich in einem ehemaligen Grand Hotel und strahlt so viel Dekadenz aus, dass man sich am liebsten die Robe für besondere Anlässe anziehen will – für den Elternbesuch also perfekt. Ach, richtig gutes Frühstück mit diversen selbstgemachten Leckereien gibt es hier selbstverständlich auch. Wir empfehlen die Etagere und Eggs Royal. Ein Blick in die Kuchenvitrine lohnt sich auch!

5

© Milena Zwerenz Brunchen mit südostasiatischem Einfluss im YaMe NumNums

Wer dachte, das Frühstücksei könne nicht mehr neu erfunden werden, dem sei gesagt: Doch, das geht. Im YaMe NumNums in der Flughafenstraße in Neukölln treffen Freunde guter Brunchgerichte auf alte Bekannte wie French Toast und Eggs Benedict, allerdings in einem neuen Gewand. So gibt es Banh Xeo, vietnamesiche Crêpe aus Reismehl, gefüllt mit Hackfleisch, Garnelen oder Tofu, Morcheln und Karotten. Und die laotische Wurst zum thailändischen Eieromelette basiert auf einem Familienrezept.

6

© Hella Wittenberg Frühstücken bis 18 Uhr bei Betty'n Caty

Das Café von den Freundinnen Betty und Caty gehört zu den hübschesten Cafés der Stadt, hier bekommt ihr bis 18 Uhr Frühstück. Kakao mit Marshmallows. Crumble mit Beeren und Sahne. Toasties mit Käse. Porridge mit Nüssen. Avocadobrot mit pochiertem Ei. Die Liste der Köstlichkeiten bei Betty'n Caty ist lang. An Wochenenden unbedingt vorher anrufen und reservieren, denn es ist immer rappelvoll.

7

© Daliah Hoffmann Avocadotoast und pochierte Eier in der Kaffeebar

In der Kaffeebar bekommt ihr nicht nur wahnsinnig guten Kaffee, den ihr übrigens zum Mitnehmen auch in umweltfreundlichen Pfandbechern bekommt, sondern auch wirklich leckeres Frühstück. Neben verschiedenen Eiergerichten warten hier auch selbstgebackene leckere Kuchen und Teilchen, sowie Avocadostullen und andere Sandwiches auf euch. An die Glutenfeinde unter euch ist aber auch gedacht worden, denn es gibt auch glutenfreies Brot! Außerdem scheint vormittags super schön die Sonne vor dem Laden, sodass man selbst im Winter ein paar der seltenen Sonnenstrahlen dort genießen kann.

8

© Wiebke Jann Granola Pancakes und karamellisierte Bananen im Le Bon

Von Dienstag bis Sonntag brunchen klingt verdammt gut, oder? Dann ab nach Kreuzberg ins Le Bon und den halben Tag schlemmen. Hier kommen herzhafte Genießer genauso auf ihre Kosten wie Süßmäuler. Wir sagen nur Granola Pancakes mit karamellisierten Bananen, Marmelade, Chili-Schoko Mandelbutter, Ahornsirup und Vanillesahne. Dazu vielleicht noch einen Bloody Mary gegen den Kater und Tadaaa, ein perfekter Sonntagsbrunch.

9

© Daliah Hoffmann Bis nachmittags frühstücken in der Kaffee.Bar

Die Kaffee.Bar ist ein hübsches großes Eckcafé im Prenzlauer Berg. Neben leckeren Frühstückskreationen und hausgemachtem Kuchen gibt es hier auch Gnocchi, Sandwiches und Wein. Frühstücken kann man bis nachmittags. Unsere Favoriten sind der French Toast mit Ahornsirupbutter und Mascarpone sowie die Smoothiebowl. Wer es lieber herzhaft mag, für den gibt's belegte Brote, Salate und Klassiker wie Eggs Benedict und Rührei. Am Wochenende findet man in der Kaffee.Bar selbst mit einer größeren Gruppe easy einen freien Tisch. Unbedingt ausprobieren!

10

© Milena Zwerenz Frühstücksladen und Bar in einem: Allan's Breakfast Club

Auf der kleinen Karte von Allan's Breakfast Club, die zugleich als Frühstücks-, Brunch-, Lunch-, und Nachmittagssnack-Menü funktioniert, stehen unter anderem Banana Bread, Eggs Benedict (mit einer ganz besonderen Sauce Hollandaise, über die nicht mehr verraten wird) und Shakshuka. Abends verwandelt sich das Café in eine Weinbar mit offenem Weinregal. Ähnlich wie in der Weinerei am Weinbergpark, kann man sich dann selbst bedienen und sein Gläschen leersüffeln.

  • Allan's Breakfast Club and Wine Bar
  • Rykestraße 13, 10405 Berlin
  • Montag: 10–15 Uhr, Donnerstag & Freitag: 10–15.00 Uhr & 18–00 Uhr, Samstag: 10–16 Uhr, 19–00 Uhr, Sonntag: 10–18 Uhr
  • Mehr Info
11

© Daliah Hoffmann Kaffee trinken und brunchen im 19grams am Alex

Mit dem 19grams ist ein neuer kulinarischer Hotspot am Alex entstanden. Auf der Hackeschen Meile findet ihr nicht nur das Café, sondern auch die hauseigene Rösterei und einen Showroom des Espressomaschinen-Herstellers La Marzocco. Neben gutem Kaffee gibt es im 19grams auch wirklich leckere Brunch- und Lunchgerichte. Unsere Favoriten sind das Bloody Good Breakfast mit pochierten Eiern, Salat, Bacon und Brot, sowie der vegane Chia Pudding mit Beeren und Zitronencreme. Wer lieber herzhaft frühstückt sollte auch die Eggs Benedict probieren.

Sags deinen Freunden: