Jetzt ist es offiziell: Die Rummels Bucht muss schließen

© Charlott Tornow

Noch vor Kurzem berichteten wir euch von dem beschlossenen Bebauungsplan für die Rummelsburger Bucht und unter anderem auch von der Idee der umstrittenen „Coral World“. Ein Timing gab es jedoch zu dem Zeitpunkt noch nicht. Nun wird aber einiges ziemlich schnell konkreter. Denn den Betreiber*innen der Rummels Bucht flatterte bereits die Kündigung zum 31. Dezember ins Haus. Eine Entwicklung, die so aus dem Nichts zu kommen scheint. Proberäume, Künstlerateliers, Werkstätten sowie der Gewerbehof müssen also schon in diesem Jahr ihren Platz für die Pläne der Unternehmensgruppe Padovicz räumen. Die Kulturstätten und Kleingewerbe müssen für schicke Wohnungen, große Gewerbeflächen und das Aquarium weichen.

Auf der Facebookseite der Rummels Bucht erklärt das Team des Kurorts: „Der Bebauungsplan, der keinerlei Entwicklung der letzten 8-10 Jahre berücksichtigt, kommt zum Tragen. Die Trauer sitz tief, auch wenn wir wußten, dass diese Tag irgendwann auf uns zu kommt. Wir verlassen dieses schöne Fleckchen Erde in Berlin schweren Herzens. Schauen aber gleichzeitig hoffnungsvoll nach vorne.“ Aktuell würde nach einem neuen Ort gesucht werden. Wer Tipps hat, schreibt am besten mal ganz schnell via Facebook die Rummels Bucht an!

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: