11 wirklich gute Restaurants in Mitte, die immer gehen

In Mitte lässt es sich wahnsinnig gut shoppen, denn rund um die Weinmeisterstraße reihen sich angesagte Modelabels an hippe Brillenläden und Secondhand-Läden. Mitte hat aber nicht nur modisch einiges zu bieten, sondern auch kulinarisch. Hier futtern wir vegane Burger bei Swing Kitchen, essen mit den besten Hummus der Stadt im Yafo oder fast schon legendär gute neapolitanische Pizza bei Standard. Was Mitte sonst noch so zu bieten hat, verraten wir euch hier.

1
the tree

© Wiebke Jann Feine chinesische Küche aus Sichuan im The Tree

Dass die chinesische Küche mehr als Ente süß-sauer und gebratene Nudeln kann und den anderen asiatischen Küchen in ihrer Vielfalt in nichts nachsteht, beweist das The Tree. Hier kann man nicht nur wirklich lecker schmausen, sondern sich in seiner Mittagspause auch mal eine entspannende Auszeit nehmen, wir werden das sicher bald wieder tun und freuen uns schon auf die nächste Nudelbowl mit Sesam- und Erdnusspaste, Avocado und verschiedenen Gemüsesorten.

2

© Daliah Hoffmann Vietnamesisch essen im NGON Berlin

Auf Vietnamesisch bedeutet Ngon nichts anderes als "lecker", wie passend. Die vietnamesischen Speisen mit asiatischen Einflüssen sind nämlich genau das, richtig lecker. Das Restaurant unweit des Roten Rathauses beschränkt sich aber nicht nur auf eine gute Küche, sondern beeindruckt auch durch seine Inneneinrichtung. Der Eingang, der mit unzähligen roten Kugeln, chinesischen Lampen, einem Gabenaltar und Pflanzen dekoriert ist, zieht einen in seinen Bann.  Oben angekommen vergisst man schnell, dass man eigentlich in Mitte is(s)t. Auf der Karte stehen Reismehlrollen gefüllt mit frischem Salat, Papayasalat mit getrockneten Garnelen, gegrillte Fisch-Garnelen-Paté mit Zitronengras, gegrillten Barbarie-Entenbrustfilets und Pad Thái.

3

© Daliah Hoffmann Grandiose, teigige neapolitanische Pizza im Standard

Wohl einer der meist gehypten Läden der Stadt und das auch noch völlig zurecht. Bei Standard bekommt ihr grandiose, teigige neapolitanische Pizza aus dem Kuppelofen. Der Laden ist minimalistisch und erinnert eher weniger an den Italiener de Vertrauens. Die Pizzen schmecken dafür aber genau wie in Italien, sind mit den besten Zutaten gemacht und belegt und stillen jedes Italien-Fernweh  – zumindest für einen Abend. Die Klassiker gehen immer, schaut aber auch mal auf die Specialskarte. Wenn ihr plant, hier am Wochenende essen zu gehen: unbedingt reservieren! Sonst steht ihr am Ende mitten in dem wartenden Grüppchen, das sich freitags und samstags immer im Eingangsbereich anstaut.

4

© Jaque Attaque Gute Stimmung und jede Menge Arak im Yafo

Laute Musik, schöne Menschen, lockere Stimmung, leckeres Essen und Drinks mit Arrak. Im Yafo bekommt ihr das alles und noch viel mehr. Auf der Karte stehen israelische Klassiker wie Hummus, der Farmers Market Salat mit Feta, Tomaten und im Ofen gerösteter Blumenkohl mit Tahina. Selbst wenn's draußen stürmen oder schneien würde, im Yafo ist der Alltag sofort vergessen und ihr fühlt euch wie in Tel Aviv. Wer das Gefühl noch ein bisschen länger genießen will, bestellt sich einfach noch ein paar Drinks und bleibt bis zum Schluss. Yalla, Yalla!

5

© Daliah Hoffmann Vegane Burger bei Swing Kitchen essen

Bei der Swing Kitchen wird nur mit pflanzlichen, regionalen, gentechnikfreien und nachhaltigen Produkte gekocht und gearbeitet, so sind zum Beispiel alle Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Pattys sind auf Sojabasis, eine Eigenkreation von Irene und Charly Schillinger, den Gründern der Fast-Food-Kette. Das Sojapatty kommt zwischen zwei Hälften knusprig-weichen Ciabatta-Brots, dazu gibt es veganen Käse, verschiedene Dips, Toppings wie Gerwüzgurken, Salat oder Gemüse, frittierte Zwiebelringe oder verschiedene Pommes. Das absolute Highlight: Die "Chicken Wings", die wir noch nirgends besser gegessen haben.

6

© Daliah Hoffmann Loft-Feeling, tolle Drinks und leckeres Essen im heimlichTreu

Zufällig stolpert man nicht ins heimlichTreu, dafür liegt das Restaurant viel zu versteckt in einem zweiten Hinterhof in der Anklamer Straße. Ist man aber einmal drin, will mein eigentlich gar nicht mehr gehen. Warmes Licht, hübsche Blumengestecke, gemütliches Loft-Feeling, Holz und Beton als Designtraumpaar und ein familiäres Miteinander sorgen auf Anhieb für Wohlfühlatmosphäre. Das heimlichTreu ist ein echter Hinterhof-Juwel und definitiv ein Ort, an dem man mit Freunden und Familie bei erstklassigem Essen und sehr guten Weinen die Zeit vergessen kann. Und wenn es wärmer wird, könnt ihr auf der traumhaften Terrasse im Innenhof dinieren.

7

© Charlott Tornow Pasta essen im Mädchenitaliener

Der kleine Italiener mit der schwarz-weiß gestreiften Markise ist ein alter Hase und von der Schönhauser nicht wegzudenken. Im Winter kann man kaum durch die beschlagenen Fenster schauen und im Sommer wird es schwer, auf der kleinen Terrasse noch einen freien Platz zu ergattern. Wer 0815-Pasta sucht, wird hier nicht findig. Dafür gibt's im Mädchenitaliener jede Menge außergewöhnliche und vor allem geschmacksintensive Kombinationen, angepasst an die Saison. Zur Mittagszeit kommt, kann sich zu fairen Preisen beim Mittagstisch den Bauch vollschlagen.

8

© Milena Zwerenz Vietnamesische Suppen und Reisnudelsalat im SOY

Viele Asiaten wirken prinzipiell "vegan", aber man muss eigentlich sicherheitshalber überall nachfragen, ob auch wirklich keine Fischsauce verwendet wurde. Im Soy sind alle Gerichte vegan, nur manche Getränke mit Milch/Honig, die kann man aber auch einfach auf Nachfrage mit Sojamilch/Agavendicksaft bekommen. Außerdem sind die Suppen ziemlich lecker und mittags gibt's ein Menü mit Vorspeise oder Getränk. Und habt ihr eigentlich schon mal vietnamesische herzhafte Pfannkuchen gegessen?

9

© Wiebke Jann Phonomenale vietnamesische Suppen und Currys bei Pho

Zwischen Dada Falafel und Curry One am Ende der Linienstraße findet ihr dieses zuckersüße vietnamesische Restaurant. Hier wird alles frisch zubereitet und ihr könnt durch die offene Küche sogar zusehen, wie eure Pho gemacht wird. Und wem es für eine Suppe zu warm ist, der kann auf leckere Bao Burger, Currys oder Sommerrollen umsteigen. Noms!

10

© Daliah Hoffmann Kurzurlaub in Italien im Marina Blu

Direkt am Weinbergsweg ist im ehemaligen Roy&Pris ein Stück Italien eingezogen. Wenn man die Karte liest, einen gekühlten Rosé bestellt, sich auf der Terrasse umschaut und dem vielen Italienisch der Sitznachbarn lauscht, kann man sogar für einen kurzen Moment vergessen, dass man in Berlin-Mitte sitzt. Mein Highlight auf dem Grillteller ist der Sepia, der mit Rosmarin gewürzt ist. Lecker! Aber auch die Pizzen und die Pastateller sind fantastisch und natürlich, dass alle Zutaten direkt aus Italien stammen, schmeckt man sofort!

11

© Milena Zwerenz Bunte Sushipause im Nihombashi

Stilistisch irgendwo zwischen Turnhalle, Schwimmbad und Manga, gibt's hier alles von Nigiri, Maki-Rollen oder Inside-Out, einzeln oder im Menü, mit Fisch, Fleisch oder Veggie. Zudem gesellen sich gegrillte Sticks dazu, ebenso Vorspeisen wie Miso-Süppchen oder Mango-Salat. Dem vegetarischen Sushi haben Inhaber Axel und Afon besondere Aufmerksamkeit gewidmet und roten Himalaya-Reis zur Füllung gewählt. Super für eine bunte Sushipause zwischendurch.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!