11 Cafés und Restaurants in Prenzlauer Berg, in denen man schön draußen essen kann

Wir lieben den Berliner Sommer. Sonne satt, gut gelaunte Menschen, Eiskaffee und Wassermelone mampfen am See. Wenn wir auswärts essen gehen, reservieren wir natürlich einen Tisch auf der Terrasse und während wir Eis schlemmen, bekommt unsere Haut eine Portion Vitamin D. Wo ihr in Prenzlauer Berg am schönsten draußen essen und den Sommer genießen könnt, verraten wir euch hier.

1

© Daliah Hoffmann Levantinische Küche und orientalisches Brasserie-Ambiente im Simsim

Das Simsim bringt palästinensische, syrische und libanesische Küche in den Prenzlauer Berg. In dem gemütlich eingerichteten Restaurant fühlt man sich wie im Orient, dafür sorgen die gemusterten Bodenfliesen, die Wände mit schwarz-weißen Fotografien, bemalten Tellern und Vintage-Silbertabletts sowie die vielen Pflanzen und das Kerzenlicht. Gastfreundlichkeit und authentische Küche werden hier ganz groß geschrieben. Auf dem Menü stehen kleine und große Gerichte, die am besten schmecken, wenn man sie mit den Tischnachbarn teilt. Salate und hausgemachter Hummus, Hühnchenspieße und Lammkoteletts, Kibbeh und Moussaka, Pita und Okra – egal ob vegan, vegetarisch oder "Allesesser" – hier werden alle satt. Wer gutes arabisches Essen mag, wird das Simsim lieben.

2

© Milena Zwerenz Hummus und Shakshuka im Kanaan

Manchmal fragen wir uns ja, wie es jemals Tage ohne Hummus in unserem Leben gegeben haben kann. Gab es sie? War Britney Spears da noch Jungfrau? Wir denken darüber gar nicht weiter nach und feiern lieber, dass die Kirchererbse in unserem Alltag angekommen ist. Im Prenzlauer Berg gibt es seit einiger Zeit das israelische Deli Kanaan, das nicht nur tollen Hummus, sondern auch Shakshuka auf der Speisekarte stehen hat. Dazu gibt’s sogar noch ein Kanaan Express in Kreuzberg. Ja, ihr ahnt es, wir rasten ein bisschen aus.

3

© Daliah Hoffmann Bayrische Küche im Prater

Im Prater, ganzjährige Gaststätte und im Sommer auch großer Biergarten, wird Berliner Küche serviert, dazu bayrische Klassiker wie Weißwürschte, Schnitzel, lecker Spargel und zur Weihnachtszeit 'ne dicke, fette Gans. Ganz oben auf der "Solltet-ihr-unbedingt-essen"-Liste stehen auch die Senfeier mit Quetschkartoffeln – das ist eine kulinarische Reise zurück in die Vergangenheit. Im Speiseraum sorgen viel Holz und indirektes Licht für eine warme Atmosphäre. Trotz der Einfachheit und Weitläufigkeit des Raumes wirkt dieser nicht kalt. An warmen Sommerabenden, wenn man draußen im Biergarten oder auf der Terrasse sitzt, tauchen die Lichterketten und Laternen den Hof in ein angenehmes Licht.

4

© Hella Wittenberg Frühstücken bis 18 Uhr bei Betty'n Caty

Das Café von den Freundinnen Betty und Caty gehört zu den hübschesten Cafés der Stadt, hier bekommt ihr bis 18 Uhr Frühstück. Kakao mit Marshmallows. Crumble mit Beeren und Sahne. Toasties mit Käse. Porridge mit Nüssen. Avocadobrot mit pochiertem Ei. Die Liste der Köstlichkeiten bei Betty'n Caty ist lang. An Wochenenden unbedingt vorher anrufen und reservieren, denn es ist immer rappelvoll.

5

© Daliah Hoffmann Regionale deutsche Küche im Restaurant Oderberger

2017 hat das Restaurant ODERBERGER im gleichnamigen Hotel eröffnet. Früher befand sich in den Räumlichkeiten das Heizkraftwerk des Stadtbades, kleine Details an den Wänden erinnern immer noch daran. Heute wird hier auf drei Ebenen und mit kosmopolitischem Flair feine deutsche Küche serviert. Obst und Gemüse kommen aus dem Berliner Umland, der Fisch vom Forellenhof Rottstock und das Wild aus der Schorfheide – durch und durch regional und saisonal. Auch beim Wein liegt der Fokus auf ausgewählten deutschen Weinen.

6

© NO FIRE NO GLORY Kaffee trinken und Frühstücken im NO FIRE NO GLORY

In dem Café dreht sich alles um Kaffee, hier werden die Bohnen für jeden Kaffeeshot einzeln gemahlen. Der geröstete Kaffee stammt von The Coffee Collective aus Dänemark oder aus der Berliner Rösterei Bonanza Coffee Roasters. Die Milch ist natürlich Bio und wird täglich vom Öko-Dorf Brodowin geliefert und auch die Kuchen und das Gebäck werden jeden Tag frisch gebacken. Mittlerweile könnt ihr im NO FIRE NO GLORY auch unter der Woche frühstücken.

7

© Daliah Hoffmann Bis nachmittags frühstücken in der Kaffee.Bar

Die Kaffee.Bar ist ein hübsches großes Eckcafé im Prenzlauer Berg. Neben leckeren Frühstückskreationen und hausgemachtem Kuchen gibt es hier auch Gnocchi, Sandwiches und Wein. Frühstücken kann man bis nachmittags. Unsere Favoriten sind der French Toast mit Ahornsirupbutter und Mascarpone sowie die Smoothiebowl. Wer es lieber herzhaft mag, für den gibt's belegte Brote, Salate und Klassiker wie Eggs Benedict und Rührei. Am Wochenende findet man in der Kaffee.Bar selbst mit einer größeren Gruppe easy einen freien Tisch. Unbedingt ausprobieren!

8

© Daliah Hoffmann Gemütlich Waffeln essen bei Kauf dich Glücklich

Wenn es draußen so richtig hässlich zugeht, kann uns manchmal nur das richtige Essen wieder glücklich machen. Waffeln zum Beispiel. Die mitunter besten Waffeln gibt es seit Jahren ohne Frage im Kauf Dich Glücklich im Prenzlauer Berg, in dem Café Oderberger Straße sitzt es sich am gemütlichsten. Sei es mit Apfelmus, heißen Kirschen oder Sahne.

9

© Daliah Hoffman Schlemmen und italienische Feinkost kaufen bei Heide's Deli

Inhaberin Heide liebt Italien und bringt ihre kulinarischen Favoriten mit nach Berlin in ihr eigenes, gleichnamiges Deli. Morgens kann man in dem hübschen Bistro mit fluffigen Pancakes, Bio-Eiern, Salciccia und belegten Paninis in den Tag starten, sich mittags mit hausgemachter Pasta den Bauch vollschlagen und abends beim Apertivio mit Negronis und dem Heides Spezial Spritz anstoßen.

10

© Milena Zwerenz Pizza essen und Wein trinken im I Due Forni

Das I Due Forni am Senefelderplatz im Prenzlauer Berg bildet zusammen mit Il Ritrovo in Friedrichshain und Il Casolare in Kreuzberg ein richtiges kleines Pizza-Imperium. Zwei Dinge haben alle drei gemein: Die Pizzen sind riesig und ziemlich lecker, die Bedienungen überall etwas rougher drauf. Lockere, laute Atmosphäre, super auch für größere Gruppen.

11

© schönwetter* Nach Feierabend ein kühles Bier bei schönwetter* genießen

Direkt am Mauerpark gelegen, findet ihr die Strandbar schönwetter*. Da, wo früher einmal die Mauer stand, befindet sich jetzt ein gemütlicher Ort unter freiem Himmel, der Berliner*innen ebenso Touristen anzieht und somit zur Völkerverständigung beitragen will. Die Location mit mediterranem Flair bietet euch an warmen Sommertagen alles, was ihr braucht, um ein wenig Urlaubsfeeling aufkommen zu lassen: kühle Drinks, Snacks, Liegestühle im Sand und abends gibt es sogar eine Feuerschale, an der ihr zusammen sitzen könnt. Gleich nebenan ist der wöchentliche Mauerpark-Flohmarkt und das weitläufige Mauerpark-Gelände. Perfekt, wenn ihr nach dem Vintage Shopping noch eine kurze Pause einlegen wollt.

Sags deinen Freunden: