11 Tipps, wie das Warten auf die fertige Wäsche zur Quality Time wird

Wer behauptet, gerne den Haushalt zu schmeißen, der macht sich doch selbst was vor– so richtig Spaß macht das nämlich nicht. Man wartet meistens so lange mit dem Waschen, bis einem die Socken ausgehen und dann sitzt man da, wartet und lässt sich von der schleudernden Wäsche hypnotisieren. Wer Glück hat, besitzt zumindest ein Display, das einem anzeigt, wie lange es noch dauert. Wer Pech hat, wartet einfach auf unbestimmte Zeit auf die fertige Wäsche.

Quality Time statt statt Wäscheberge

Getreu dem Motto „geteiltes Leid sei halbes Leid“, haben wir neulich eine Instagram- Umfrage gestartet um herauszufinden, wie viel Zeit eure Wäscheberge fressen. Das Ergebnis: Ganze 3,5  Stunden pro Woche – ein ganz schöner Batzen! Aber statt auf die Wäsche zu warten, kann man dank der neuen QuickDrive-Technologie von Samsung seine Zeit auch besser nutzen. Damit lassen sich nämlich wöchentlich bis zu fast zwei Stunden beim Waschen sparen. Wer wartet schon gern auf seine Wäsche, wenn er stattdessen coole Sachen machen kann? Eben! Deswegen geben wir euch 11 Tipps, wie ihr die gewonnene QualityTime voll auskosten könnt. In diesem Sinn: Wäsche rein, Spaß haben, Wäsche raus und weiter geht's!

1

© BeFine Spa Massage und Hamam-Treatments im BeFine Spa

Wer mal eine kleine Auszeit vom Betondschungel braucht, der kann im BeFine Spa im Titanic Hotel am Gendarmenmarkt oder in der Chausseestraße in orientalische Welten abtauchen. Im wunderschönen Spa könnt ihr euch mit Massagen, Hamam-Treatments oder hochwertigen kosmetischen Behandlungen verwöhnen lassen oder in Sauna oder Dampfbad relaxen. Jeden Dienstagabend und am Donnerstag Vormittag öffnet das Hamam ausschließlich für Frauen seine Tore und ihr könnt euch der Entspannung mit kostenfreiem Tee und Obst hingeben.

2

© Wiebke Jann Auf eine Partie Tischtennis am Weichselplatz Halt machen

Wo vorher noch viel Baustelle war, ist inzwischen ein ziemlich hübscher Platz entstanden, auf dem neben einem Kinderspielplatz und viel Grün auch drei Tischtennisplatten errichtet wurden. Falls euch nur das Spazieren am Kanal also zu langweilig ist, könnt ihr hier einen kleinen Stop einlegen und ein paar Runden "Chinesisch" spielen.

3

© Daliah Hoffmann Kaffee und Kuchen bei Coffee Drink Your Monkey

Das Coffee Drink Your Monkey ist ein weiteres Café von den Brüdern Giacomo und Ritchie und bringt ein bisschen Schwung auf den sonst eher gemütlich-instituierten Savignyplatz. Das Türkis der Markise zieht sich durch den ganzen Laden und obwohl die Wände komplett nackt sind, wirkt es nicht kalt. Viel Holz, kleine Marmortische, rosa Rosen und ein Mix aus R'n'B und Indie sorgen für Wärme und Gemütlichkeit. Wen es morgens ins Monkey verschlägt, der kann ganz französisch mit Croissants und Milchkaffee frühstücken oder gleich zu Keksen, Brownies und Kuchen greifen. Vom New York Cheesecake bis zur Schoko-Sahne-Bombe mit knusprigem Nougatboden – die Auswahl der Leckereien lässt keinen Wunsch unerfüllt.

  • Coffee Drink Your Monkey
  • Savignyplatz 11
  • Montag – Freitag: 07.30–20 Uhr, Samstag: 08.30–20 Uhr & Sonntag: 09–18 Uhr
  • Getränke: 2,20 Euro und 4,50 Euro, Kekse und Kuchen: 2,00 Euro bis 3,5 Euro.
4

© Dinah & Daliah Hoffman Schokoladenträume bei Winterfeldt Schokoladen erfüllen

Da wo früher einmal Arznei- und Schmerzmittel gelagert und verkauft wurden, dealt man heute mit feinsten Schokoladen. Dass Kakao und Schokolade das Gemüt erheitern ist nichts Neues und auch hier, in der denkmalgeschützten Apotheke aus der Gründerzeit, spielen unsere Glückshormone beim Naschen verrückt. Mit einer heißen Schokolade, Kaffee, Kuchen und Kakao-geladenen Köstlichkeiten wärmen wir uns auf und tanken neue Energie für den Kiezspaziergang oder Marktbummel.

5

© Charlott Tornow In den historischen Becken des Stadtbades Oderberger Straße schwimmen

1902 wurde dieses Prachtexemplar eines Schwimmbades zum ersten Mal eröffnet. 1986 musste es dann schließen und seit 2016 kann man nun endlich wieder in diesem wahnsinnig hübschen Becken, das eigentlich zum Hotel Oderberger Straße gehört, gemütlich seine Bahnen ziehen und saunieren, denn auch Nicht-Hotelgästen ist es erlaubt sich einmal so richtig herrschaftlich zu fühlen. Weil dieses wunderschöne Schwimmbad aber auch als Eventlocation genutzt wird, solltet ihr immer vorher kurz nach den Öffnungszeiten schauen, nicht, dass der Badespaß schon aufhört, bevor er überhaupt begonnen hat.

6

© Wiebke Jann Am Paul-Lincke-Ufer beim Boule zuschauen

An einem sonnigen Sonntagnachmittag am Paul-Lincke-Ufer zeigt sich der Kreuzberger Mikrokosmos von seiner besten Seite. Hier wächst zusammen, was auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammen gehört: übernächtigte Partygänger auf dem Weg zur nächsten Afterhour, junge Familien mit Buggy und Hund, aufgestylte Touristen, Flaschensammler und die alteingesessenen Boulespieler. Zuschauen wird hier nie langweilig.

7

© Lionel Gustave | Unsplash Wunderschöne Geschenke und Kleinkram im Schönen Laden kaufen

Der schöne Laden hat seinen Namen nicht ohne Grund, denn es gibt hier wirklich fast ausnahmslos schöne Dinge zu kaufen. Ob nicht unbedingt notwendigen Schnickschnack wie ein Fahrrad-Pizzarad oder Gesichter für euren Weinkorken oder Praktisches wie Geschirr oder To-Go-Becher aus Reisplastik, hier gibt es fast alles, was das Auge begehrt. Besonders großartig ist der Laden außerdem für kleine Geschenke.

8

© Kerstin Musl Eisröllchen bei Delabuu Ice Cream

Röllchen sind die neuen Kugeln, zumindest wenn es nach Delabuu Ice Cream geht. Hier bekommt ihr den Eiscreme-Trend aus Thailand direkt vor der Nase zubereitet, schon ein kleines Spektakel an und für sich. Das flüssige Eis wird nach eurem Gusto – zum Beispiel Oreo-Kekse mit Himbeer – auf bis zu -35 Grad kalten Platten zu frozen Canneloni gerollt und im Becher gereicht. Wow!

9

© Goldene Zeiten Salon | Facebook Goldene Zeiten in Moabit

Simone und Olli haben nicht nur den schönsten, kleinsten Friseurladen in Berlin, sondern sind auch zwei tätowierte Frohnaturen, die man lieben muss. Im und vor dem Laden trifft sich immer die Moabiter Nachbarschaft und schnackt über Gott und die Welt, während man drin bei Sektchen einen hübschen neuen Haarschnitt bekommt. Für Frauen kostet der Schnitt in etwa 35 Euro, Flamingotapete inklusive. Da in dem Salon ordentlich Betrieb herrscht, sollte man ungefähr vier Wochen für einen Termin einplanen.

10

© Kerstin Musl Feierabend am Spreeufer auf dem Holzmarkt25

Der Holzmarkt ist einer der schönsten Erwachsenenspielplätze Berlins und bei Einbruch der Dunkelheit kann man sich hier auch gern mal verlaufen. Ist aber auch nicht schlimm, wenn ihr beim Feierabendgetränk noch ein bisschen länger auf die Spree guckt. Abgesehen davon hält der Holzmarkt sowohl kulturelle als auch kulinarische Angebote bereit und ist somit der perfekte Allrounder.

11

© Shakespeare & Sons Bücher lesen und Bagels essen bei Shakespeare & Sons in Friedrichshain

Shakespeare & Sons hat alles: ein großes Sortiment an englischsprachigen Büchern, schöne Menschen aus aller Welt, leckere Bagels und jede Menge Platz, um am Laptop zu arbeiten, Leute zu beobachten oder zu lesen. Es ist ein bisschen wie in der Uni-Bibliothek, nur dass man hier zwischen den Büchern essen, krümeln und mit dem Nachbarn reden darf.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Samsung.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: