11 Tipps für einen schönen Sonntag im Oktober

Wenn ich mich für eine Jahreszeit entscheiden müsste, dann wäre es vermutlich der Herbst. Denn der Herbst ist nicht nur die Zeit für Kürbis, Pilze sammeln und Tee trinken, sondern auch die Zeit, in der man endlich wieder ohne schlechtes Gewissen im Kinosessel fläzen, in der heißen Therme entspannen oder auch einfach zu Hause im Bett liegen und Netflix gucken kann. Man kann wieder hübsche Mäntel tragen, hat Lust auf deftiges Essen und romantische Herbstspaziergänge. Was uns an einem Sonntag im Oktober sonst noch vergnügt, seht ihr hier.

1

© Matze Hielscher Amerikanische (Diner-)Küche bei Cabslam

Ob saftige Burger, French Toast, fluffige Pancakes oder spicy Tortillas: Bei California Breakfast Slam, kurz Cabsalm, bekommt ihr alles, was die amerikanische (Diner)-Küche zu bieten hat. Das Frühstück wird ganztägig serviert, ihr könnt also entspannt den Rausch ausschlafen und dann mehr oder weniger #flawless brunchen gehen. Die Pancakes kommen traditionell amerikanisch: Fingerdick und mit viel Butter und Ahornsirup. Seit Februar 2018 ist das Weltrestaurant, ehemals ansäßig in der Markthalle Neun, mit an Bord. So finden sich Deutsche Klassiker wie Königsberger Klopse und Spinatknödel auf der Abendkarte. Yum!

2

© Max Pinckers, "Red Ink", Winner Leica Oskar Barnack Award 2018 European Month of Photography

Berlins Kultur reißt uns aber wirklich an den nackten Füßen aus dem Sommerschlaf. Noch während der Berlin Art Week startete der European Month of Photography. C/O Berlin zeigt im Erdgeschoss die Möglichkeiten traditioneller Fototechniken und Kindl die Gruppenausstellung "Absurde Routinen". Für das Programm "Meet the Pro" öffnet jeweils an einem Samstag ein anderer Fotograf sein Studio und in der Neuen Schule für Fotografie werden die Finalisten des Leica Oskar Barnack Award präsentiert. 

3

© Viktor Vasicesk | Unsplash Auf Pilzexkursion gehen und anschließend kochen

Mit dem Pilzesammeln ist es, wie mit dem Wandern: Früher "musste" man es mit den Eltern tun, irgendwann hatte man keinen Bock mehr und jetzt, einige Jahre später, sucht man für jeden Urlaub ein paar coole Wanderrouten raus. Oder geht in den Wald und sammelt Pilze. Weil das aber mitunter übel ausgehen kann, empfehlen wir euch ein Pilzseminar. Das klingt zugegebenermaßen nicht gerade sexy, ist aber ziemlich cool. Treffpunkt sind verschiedene Wälder in der Nähe Berlins, die genauen Termine findet ihr hier, die Gruppengröße beträgt maximal 20 Personen, sodass euch der Experte jede Frage beantworten kann, während ihr jeden einzelnen Fund besprecht und bestimmt. Außerdem verrät er euch, wann und wo es sich lohnt auf Pilzsuche zu gehen. Und so steht dem leckeren Pilz-Menü nichts mehr im Wege.

4

© Planetarium Hamburg The New Infinity am Mariannenplatz

"The New Infinity" ist eine Art Test für etwas, das im nächsten Schritt unter der großen Kuppel des Planetarium Hamburg stattfinden wird. Für knapp einen Monat wird jetzt aber erstmal eine temporäre Struktur am Mariannenplatz mit multimedialem Programm bespielt. Schaut zum Beispiel vorbei, wenn Holly Herndon, Vorreitern zeitgenössischer Musik, und Mathew Dryhurst, Gründer des Plattenlabels PAN, "Chain Opera", die Dokumentation einer musikalischen Performance, im Dome zeigen. Die Arbeit erforscht Musik als kollektives Werkzeug und Mittel der Kommunikation. Das kann euch das Duo am 6.Oktober aber besser erklären.

  • Mariannenplatz
  • Mariannenplatz 1, 10997 Berlin
  • Bis 14. Oktober | 
Chain Opera: 5.– 9.Oktober
, 11–15 Uhr und 16–21 Uhr | Talk am 6.Oktober, 20.30 Uhr, Kunstquartier Bethanien, Studio 1
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
5

© Daliah Hoffmann Sauerteigpizza essen bei Gazzo in Neukölln

Im September 2018 hat in Neukölln Berlins erste Sauerteig-Pizzeria eröffnet. Bei Gazzo wird mit einem Sauerteig auf Bio-Mehl-Basis gebacken. Der Teig fermentiert lange und wird so bekömmlicher. Auch sonst werden hier nur frische Zutaten und Produkte von hoher Qualität verwendet – wenn möglich auch lokal. Die Mozzarella und Büffelmilch kommen aus Brandenburg, die Tomatensoße wird aus italienischen Tomaten gefertigt (schmeckt man!) und Salami und Schinken kommen von schwäbisch-hällischen Landschweinen oder von auserwählten Metzgern. Die Pizzen werden bei 400 Grad gebacken, sind so außen schön knusprig und innen fluffig. Unbedingt probieren.

6

© Borke Berlin Auf dem Drachenberg picknicken und Drachen steigen lassen

Der Picknick-Spot mit der besten Aussicht! Für den Ausflug auf den Drachenberg solltet ihr nicht allzu viel Gepäck mitnehmen, denn immerhin müsst ihr den Aufstieg meistern – dafür werdet ihr mit einem fantastischen Blick auf Berlin belohnt. Und wenn euch zwischendurch langweilig wird, lasst ihr eben einen Drachen steigen.

7

© Milena Zwerenz Outdoor Escape Game im Wald spielen

Ihr seid große Fans von Escape Games, beziehungsweise Exit Rooms? Auf diese Art habt ihr bestimmt noch nicht gespielt: Der Kletterwald Bad Saarow bietet für vier bis zehn Teilnehmer eine Outdoor-Variante des Spiels an, draußen im Wald: "Sie und Ihre Freunde wachen angekettet im Wald auf und haben keine Erinnerung an die Nacht zuvor. Das Einzige, was Sie wissen: Sie haben nur eine Stunde Zeit, um sich zu befreien, bevor Sie einer unheimlichen Bedrohung zum Opfer fallen." Spannend!

8

© Hella Wittenberg Radeln entlang des Panoramaweges Werderobst

Die volle Dröhnung Obst könnt ihr euch am Panoramaweg Werderobst geben. Am besten schnappt ihr euch dafür ein Fahrrad und dann geht es insgesamt 22 Kilometer (oder je nach Startpunkt natürlich weniger) entlang der Ortsteile Petzow, Glindow, Derwitz und Groß Kreutz. Der ausgeschilderte Weg führt euch beispielsweise an Hofläden, dem Glindower Erzeugermarkt, aber auch am Obsthof Lindicke mit seinem Selbstpflückangebot vorbei.

9

© Therme Neuruppin Wellness in der Fontane Therme in Neuruppin

Raus aus den Winterklamotten und rein in die Therme, wenn ihr überhaupt gar keine Lust auf den ganzen Winterunfug habt. Es gibt zwar auch ein paar sehr schöne in Berlin, aber noch ein bisschen schöner ist es in Neuruppin, wo ihr während eines Saunagangs auf den See schauen könnt. Über eine kleine Brücke gelangt man nämlich auf die schwimmende Sauna mit Panoramafenster. Ansonsten gibt es hier alles, was der Entspannung dienlich ist. Unter der Woche könnt ihr für 30 Euro vier Stunden lang im Spa entspannen.

10

© Daliah Hoffmann Selbstkreierte Cocktails und New Wave in der Melloch Bar

In der Melloch Bar gibt es leckere Craft-Cocktails mit Namen wie "Synthesizer", "Trinke meine Blutkirsche" und "Heart Attack". Hinter der dunkel gefliesten Bar steht der Bartender Andrew Jigalin, der vorher schon in der 8mm Bar und im Michelberger geshaket und gemixt hat. Dunkles Interieur, Kronleuchter und Kerzenlicht, Schwarzweiß-Fotografien und ein vertrockneter Blumenstrauß sorgen für eine schummrige Atmosphäre. Neben guten Drinks gibt's hier auch jede Menge New Wave Musik auf die Ohren.

11

© Charlott Tornow Indiependent-Filme schauen im delphi LUX

Das delphi LUX befindet sich im Gebäude des Motel One direkt am Bahnhof Zoo und damit in unmittelbarer Nachbarschft zum C/O Berlin und der Newton-Stiftung, die als Verbund das Foto- und Filmquartier der City West bilden sollen. Das LUX ist zudem das 13. Kino der Yorck Filmgruppe, die in Charlottenburg auch den Delphi Filmpalast, das Cinema Paris und das Kant Kino betreiben. Wie für die Yorck-Gruppe üblich, liegt der Fokus auf deutschen und europäischen Filme sowie amerikanischen Independent-Produktionen.

Sags deinen Freunden: