21 ziemlich gute Tipps für den Herbst in Berlin 2020

Wir sind natürlich traurig, dass unsere Sommersachen für eine Weile in die hinterste Ecke des Schranks wandern, aber ein kleines bisschen freuen wir uns auch, dass der Sommer langsam vorbei ist. Denn jetzt beginnt der Herbst und der Herbst taucht Berlin nicht nur in ein wunderschönes goldenes Licht, sondern bringt uns auch Kürbis, leckere Pilzsammel-Wanderungen, gemütliche Netflix-Abende ohne schlechtes Gewissen und romantische Spaziergänge durchs Laub. Wo ihr am besten eure Herbstlektüre kauft, welche tollen Ausflüge ihr im Herbst noch in die Natur machen könnt und was den Herbst in Berlin sonst noch wunderbar macht, zeigen wir euch hier.

1

© Daliah Hoffmann Kaffee, Matcha, bunte Drinks und Kuchen im Outgrow Coffee

Die Kantstraße kann nicht nur asiatisch, sondern auch Kaffee! Der beste Beweis ist das neu eröffnete Outgrow Coffee. Zwischen Wieland- und Schlüterstraße bekommt ihr hier besten Five Elephant Kaffee, Matcha-Spezialitäten, bunte und vegane Drinks, süßes Gebäck wie die Zimtschnecken von Zeit für Brot und mehr. Ab August könnt ihr auch eine Proberunde mit den E-Bikes von Van Moof drehen, das Outgrow ist nämlich auch Showroom.

2

© STUDIO BERLIN/Berghain, Rirkrit Riravanija, Foto: Noshe Die Ausstellung "Studio Berlin" im Berghain besuchen

Vor Corona sind alle Clubs gleich: Auch das Berghain hat seit März geschlossen. Im September öffnen sich die Türen des legendären Clubs wieder, denn mit „Studio Berghain“ wird hier in den kommenden Monaten eine Ausstellung zu sehen sein, die die Werke von über 100 zeitgenössischen Künstler*innen aus Berlin zeigt; darunter sind Werke von einigen namhaften Künstler*innen wie Wolfgang Tillmans und Olafur Eliasson. Die Ausstellung soll Werke aus Fotografie, Malerei, Skulptur und diversen anderen Disziplinen beinhalten und sich über alle Räume des ehemaligen Heizkraftwerks erstrecken, von der Tanzfläche des Berghains bis hin zur Panoramabar. Kuratiert wurde die Ausstellung von Karen und Christian Boros. Das solltet ihr diesen Herbst auf keinen Fall verpassen! Tickets könnt ihr demnächst online buchen.

3
Tegeler Fließ

© Marie Pieper/Stiftung Naturschutz Berlin Durchs Moor und Sumpflandschaften im Tegeler Fließ wandern

Der Tegeler Fließ schlängelt sich durch ein wunderschönes, mooriges Landschaft- und Naturschutzgebiet in Reinickendorf, das Lebensraum für viele gefährdete Tierarten geworden ist. Auf einem Spaziergang könnt ihr mit etwas Glück zum Beispiel Biber, Fischotter, Eisvögel, Rohrweiher oder zahlreiche Kröten und Frösche entdecken. Gerade mit euren Kids ist ein Ausflug zum Tegeler Fließ ein tolles Wochenendprogramm, weil man die Stadt für einen Moment völlig vergisst. Besonders eindrucksvoll ist das Areal, wenn es frisch geregnet hat, denn dann sind große Teile der Wiesen überschwemmt. Klasse auch, wenn ihr Lust habt, tolle Fotos zu schießen. Ach ja, und Wasserbüffel gibt es hier übrigens auch. Etwas östlicher gelegen gibt es einen Steg, der direkt durch den Bach führt und von dem aus ihr euch die Sumpflandschaft aus nächster Nähe anschauen könnt.

4

© Tom Crew | unsplash Kaffee schlürfen und deine eigene Keramik gestalten

Für alle Individualist*innen hat mit dem Paint your Style in Kreuzberg ein Keramik-Himmel eröffnet, denn in diesem Café könnt ihr nicht nur Kaffee schlürfen, sondern auch Teller, Tassen, Schüsseln und alles, was es sonst noch an Geschirr gibt, selbst gestalten. Die Grundformen sind alle sehr schlicht und schön, sodass ihr beim Gestalten freie Wahl habt. Wenn ihr mit eurer Kreation fertig seid, wird alles gebrannt und ist innerhalb von 1-3 Tagen abholbereit. Zugegeben, der Name ist etwas gewöhnungsbedürftig, das Konzept dafür aber ziemlich schön.

5
KINK Bar & Restaurant-Einrichtung-Restaurantbereich-Edward Lee

© Edward Lee Essen und trinken gehen im KINK Bar & Restaurant

Die Location am Pfefferberg gehört zu den schönsten, die Prenzlauer Berg zu bieten hat. Seit kurzem findet ihr hier das stylische KINK, ein Mix aus Bar und Restaurant mit einem tollen Außenbereich auf dem Pfefferberg. Die geplante Eröffnung wurde wegen Corona von April auf Juni geschoben. Pünktlich zum Sommer könnt ihr jetzt im KINK die saisonale und regionale Küche von Küchenchef Ivano Pirolo (ehemals El Celler de Can Roca und Facil) und die Drinks von Barchef Arun Naagenthira Puvanendran genießen.

6

© WorldWide | Shutterstock Die neue Dauerausstellung des Jüdischen Museums besuchen

Seit 2001 steht in Berlin eine der herausragendsten Institutionen über die jüdische Geschichte und Kultur: das Jüdische Museum Berlin. Gebaut wurde es nach den Plänen des Star-Architekten Daniel Libeskind. Auf über 3.500 Quadratmetern könnt ihr euch die Geschichte der Jüd*innen in Deutschland multimedial erarbeiten. "Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland" heißt die neue Dauerausstellung, in der statt angestaubtem Geschichtsunterricht, neue zeitgemäße Schwerpunkte gesetzt wurden, wie etwa die Geschichte nach 1945 sowie die Kultur und Gemeinden in der heutigen Zeit. Wie ist die Beziehung von Jüd*innen zu ihrer nicht-jüdischen Umwelt? Wie ging man mit der Zäsur des Holocaust um? Was zeichnet die jüdische Gemeinschaft heute aus? Welche Perspektiven hat sie auf politische, gesellschaftliche und kulturelle Phänomene ihrer Zeit?

7

© Wiebke Jann Köttbullar futtern bei Möllers Köttbullar

Im Juli 2020 hat in Kreuzberg Deutschlands erstes Köttbullar-Restaurant eröffnet. Um die Ecke vom Schlesischen Tor servieren Henrik Möller und Michael Hubert in ihrem kleinen Laden originale Köttbullar aus Rindfleisch sowie fleischfreie Bällchen aus Erbsenprotein, Champignons, Sonnenblumenprotein und Gewürzen. Dazu gibt es Preiselbeeren, Gurkensalat und braune Soße. Außerdem stehen Kartoffelpüree und Pommes zur Auswahl. Wer bisher immer zu Ikea gefahren ist, um in den Genuss von Köttbullar zu kommen, hat jetzt eine neue Anlaufstelle – ohne Kantinenflair.

8
Düne Baumberge

© Stiftung Naturschutz Berlin, Justus Meißner Urlaubs-Feeling an der Düne Baumberge erleben

Wer hätte gedacht, dass sich in Berlin auch Dünen finden lassen? Ist aber tatsächlich wahr. Im Landschaftsschutzgebiet Tegeler Forst, das noch zum Bezirk Reinickendorf gehört, befindet sich zum Beispiel die Binnendünenlandschaft Baumberge. Die insgesamt 30 Meter hohe Düne ist hier einst entstanden, weil die Allierten durch ihre militärischen Übungen immer wieder die Humusdecke des Bodens aufgerissen haben, was wiederum dazu führte, dass dort keine Bäume gewachsen sind. Bis heute. Dafür könnt ihr je nach Jahreszeit Sandheiden mit Heidekraut, Blauschillergrasfluren oder grünblütige Leimkraut entdecken. Echte Naturfreaks wissen, wovon wir reden. Also, wer Lust auf Dünenvegetation am Stadtrand hat, plant am besten mal einen kleinen Ausflug dorthin. Die Havel ist dann übrigens auch nicht mehr weit.

9

© Butter & Korn Drinks und Food Pairing aus saisonalen und regionalen Zutaten im Butter & Korn

Ja, in Neukölln gibt es Bars wie Sand am Meer. Trotzdem freuen wir uns sehr über die Eröffnung vom Butter & Korn. Die neue Bar auf der Pannierstraße ist die kleine Schwester vom Krass Bösen Wolf und der Lamm Bar und das sieht und schmeckt man. Stylische Einrichtung, leckere Barhäppchen wie Trüffelkäse mit Bärlauchbutter oder veganem Pilztatar und natürlich fantastische Drinks. Gemixt wird hier mit saisonalen und regionalen Zutaten. Egal ob zum Aperitivo oder für einen Drink nach dem Dinner, das Butter & Korn ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

10

© Wiebke Jann In Haselberg entspannen, saunieren und Kuchen wie bei Oma futtern

Das Alte Backhaus ist wie gemacht für ausgelaugte Großstädter, die Ruhe und Erholung in der Natur suchen. Das liegt nicht nur daran, dass das wunderschöne Haus direkt an den Wald angrenzt und wahnsinnig gemütlich ist, sondern auch daran, dass Stefan und seine Familie, denen das Haus gehört, selbst auch in Berlin wohnen und genau wissen, was wir für einen Aufenthalt im Grünen brauchen. Die vier verschiedenen Wohnungen, die Gerda, Anton, Hans und Lotta heißen, sind wunderschön stilvoll eingerichtet, in der Küche gibt es eigentlich alles (sogar Backformen und eine Saftpresse) und im restaurierten Gewölbekeller befindet sich sogar eine neue Sauna zum Entspannen. Das Dorf ist wunderschön im Grünen gelegen, um die Ecke gibt es das Hofcafé, wo der Kuchen lecker wie bei Oma schmeckt, und unweit ist auch das schnuckelige Schloss Reichenow, dessen Schlosspark zum Spazieren einlädt.

11
Interior Aufnahme aus dem REMI im Suhrkamp Verlagshaus

© Robert Rieger Regionale und saisonale Küche im REMI

Im Erdgeschoss des neuen Suhrkamp Verlagshauses an der Torstraße Ecke Rosa-Luxemburg-Straße haben die gebürtigen Niederländer Lode van Zuylen und Stijn Remi, die bereits das Kreuzberger Fine-Dining-Restaurant Lode & Stijn betreiben, am 08. August ihr zweites Restaurant REMI eröffnet. "Wir wollen mit Einfachheit und guten Produkten glänzen", erklärt Stijn das kulinarische Konzept. Im REMI bekommst du Lunch und Dinner aus saisonalen und regionalen Zutaten, dazu gibt es Drinks. Die Mittagskarte ist sehr klein, abends gibt es mehr Auswahl, zum Beispiel gebeizter Saibling mit Gurke und Kapuzinerkresse oder Gnocchi mit Austernpilzen und Molke-Soße. Ihr könnt à la Carte bestellen oder euch aus den Gerichten ein Vier-Gänge-Menü zusammenstellen.

12

© Kerstin Musl Auf dem Leopoldplatz in Wedding alte Schätze entdecken

Auf dem Weddinger Leopoldmarkt wird Trödeln noch ernst genommen, denn hier kannst du nicht nur Handmade Designerstücke kaufen, sondern ehrlichen Tinnef. Messinglampen? Kein Problem. Ein Zelt, eine Angel, alte noch gute Schuhe, Klamotten, Bücher oder Möbel? Ebenfalls kein Problem. Bis zu 70 Händler*innen decken jeden Samstag die Trödeltische für euch – ein Füllhorn aus allem, was man so braucht – oder eben auch nicht.

13

© Ebert und Weber Bei Ebert und Weber deine neuen Lieblingsbücher finden

Wenn wir im Wrangelkiez sind, kommen wir um einen Besuch bie Ebert und Weber eigentlich nicht rum, denn in der kleinen Buchhandlung findet ihr von Popliteratur bis hin zu feministischen Schriften alles, was Literaturliebhaber*innen brauchen. Außerdem hat die Buchhandlung ein Herz für kleine, unabhängige Verlage und feministische Denkerinnen wie Laurie Penny, die sich mit den großen Fragen der Zeit auseinandersetzen. Das einzige, was an diesem Laden schade ist, ist dass es nicht unser privates Bücherregal ist, aber hey, dafür können wir regelmäßig vorbeikommen und sukzessiv daran arbeiten.

14

© Charlott Tornow Indiependent-Filme schauen im delphi LUX

Das delphi LUX befindet sich im Gebäude des Motel One direkt am Bahnhof Zoo und damit in unmittelbarer Nachbarschft zum C/O Berlin und der Newton-Stiftung, die als Verbund das Foto- und Filmquartier der City West bilden sollen. Das LUX ist zudem das 13. Kino der Yorck Filmgruppe, die in Charlottenburg auch den Delphi Filmpalast, das Cinema Paris und das Kant Kino betreiben. Wie für die Yorck-Gruppe üblich, liegt der Fokus auf deutschen und europäischen Filmen sowie amerikanischen Independent-Produktionen.

15

Uwe Koch | flickr CC BY-NC-ND 2.0 Entlang des Poetensteigs um Buckow wandern

13 Kilometer Land, Wald, Wiesen, Seen, kleine Städtchen und leckere Gaststuben: Wer einigermaßen gut zu Fuß ist, sollte unbedingt den Poetensteig in der Märkischen Schweiz wandern. Gestartet wird in Buckow auf dem Marktplatz, durch den Schlosspark, entlang des Schermützel-, dem Großen- und Kleinen Tornowsee, vorbei an der Pritzhagener Mühle (traditionelle Hausmannskost) und dem Großen Klobichsee und über den Dachsberg zurück nach Buckow. Insgesamt braucht ihr dafür gute drei Stunden, plant aber etwas mehr Zeit ein, um die gute Aussicht und die tolle Luft zu genießen. Und natürlich, um in möglichst vielen Gaststuben einzukehren.

16

© Kerstin Musl Alltägliches auf dem Holzmarkt Markt einkaufen

Habt ihr's mitbekommen? Seit dem 15. Juni findet auf dem Holzmarkt25 jeden Samstag der Wochenmarkt HOLZMARKTMARKT statt. Hier bekommt ihr Obst und Gemüse aus der Region, selbstgemachte Marmelade und Honig, Käse und Wurst, Brot und mehr. Für den kleinen Hunger und Durst gibt's natürlich auch was.

17

© Hella Wittenberg Mit den Kindern zur Freiluftausstellung Glauer Felder

Die Kids haben keine Lust einfach nur so im Naturpark Nutz-Nieplitz herumzuwandern? Dann sind sie hier genau richtig. Denn diese Ausstellung zeigt auf spielerische Art und Weise, wie ein Biotop so funktioniert. Neben den unterschiedlichsten Mini-Landschaften erlauben der Kletter-, Sand- und Wasserspielplatz ausgelassenes Herumtoben. Und wem das nicht reicht, der kann ja zur Entspannung noch ein paar Schafe oder Ziegen streicheln, die dort herumstromern.

18

© Deutsche Spirituosen Manufaktur In einem exklusiven Workshop den eigenen Gin destillieren

Der gemeine Berliner trinkt schon lange nicht mehr von der Stange. Statt auf Massenware setzen die meisten inzwischen nämlich auf hochwertige Spirituosen von Berliner Manufakturen. Egal ob Gin, Wodka oder Likör, am besten schmeckt er, wenn er mit Liebe gemacht ist. Diesem Motto folgen auch die durstigen Köpfe hinter der Deutschen Spirituosen Manufaktur, wo ihr nicht nur exklusive Spirituosen kaufen, sondern in Workshops sogar selbst herstellen könnt. Das Ergebnis dürft ihr anschließend natürlich mit nach Hause nehmen.

19

© Milena Zwerenz Outdoor Escape Game im Wald spielen

Ihr seid große Fans von Escape Games, beziehungsweise Exit Rooms? Auf diese Art habt ihr bestimmt noch nicht gespielt: Der Kletterwald Bad Saarow bietet für vier bis zehn Teilnehmer eine Outdoor-Variante des Spiels an, draußen im Wald: "Sie und Ihre Freunde wachen angekettet im Wald auf und haben keine Erinnerung an die Nacht zuvor. Das Einzige, was Sie wissen: Sie haben nur eine Stunde Zeit, um sich zu befreien, bevor Sie einer unheimlichen Bedrohung zum Opfer fallen." Auswählen könnt ihr aber nicht nur die Uhrzeit, sondern auch, ob ihr lieber tagsüber oder im Dunkeln spielt. Im Dunkeln findet das Ganze mit Stirnlampen statt, buchen müsst ihr mindestens eine Woche vorher. Spannend!

20
Steinpilz im Wald

© Marie Therese Freise Durch den zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Buchenwald Grumsin wandern

Der Buchenwald Grumsin ist so wunderschön und verwunschen, dass er als Schauplatz für jeden gruseligen Tatort genauso perfekt wäre, wie für romantische Liebesszenen in der Natur, in der die Frischverliebten nackig im Waldsee baden gehen. Insgesamt vier Wanderrouten führen durch den traumhaften, seit über 20 Jahren nicht genutzten Buchenwald, die jeweils mit roten, gelben, orangenen und grünen Buchenblättern markiert sind. Start der zwischen 2,5 und 8 Stunden langen Touren ist entweder das Infozentrum Altkünkendorf oder das Infozentrum Geopark Groß Ziethen. Packt euch Proviant ein und genießt die tolle Natur.

21

© Viktor Vasicesk | Unsplash Auf Pilzexkursion gehen und anschließend kochen

Mit dem Pilzesammeln ist es, wie mit dem Wandern: Früher "musste" man es mit den Eltern tun, irgendwann hatte man keinen Bock mehr und jetzt, einige Jahre später, sucht man für jeden Urlaub ein paar coole Wanderrouten raus. Oder geht in den Wald und sammelt Pilze. Weil das aber mitunter übel ausgehen kann, empfehlen wir euch ein Pilzseminar. Das klingt zugegebenermaßen nicht gerade sexy, ist aber ziemlich cool. Treffpunkt sind verschiedene Wälder in der Nähe Berlins, die genauen Termine findet ihr hier, die Gruppengröße beträgt maximal 20 Personen, sodass euch der Experte jede Frage beantworten kann, während ihr jeden einzelnen Fund besprecht und bestimmt. Außerdem verrät er euch, wann und wo es sich lohnt auf Pilzsuche zu gehen. Und so steht dem leckeren Pilz-Menü nichts mehr im Wege.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen und Monaten zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!