21 ziemlich gute Tipps für den Herbst in Berlin 2021

Wir sind natürlich traurig, dass unsere Sommersachen für eine Weile in die hinterste Ecke des Schranks wandern, aber ein kleines bisschen freuen wir uns auch, dass der Sommer langsam vorbei ist. Denn jetzt beginnt der Herbst und der Herbst taucht Berlin nicht nur in ein wunderschönes, goldenes Licht, sondern bringt uns auch Kürbis, leckere Pilzsammel-Wanderungen, gemütliche Netflix-Abende ohne schlechtes Gewissen und romantische Spaziergänge durchs Laub. Wo ihr am besten eure Herbstlektüre kauft, welche tollen Ausflüge ihr im Herbst noch in die Natur machen könnt und was den Herbst in Berlin sonst noch wunderbar macht, zeigen wir euch hier.

1

© Marit Blossey Gesunde und frische Gerichte im vegetarischen Deli Lucy's

Ohne Zusätze, ohne Konservierungsstoffe, ohne raffinierten Zucker: Im Lucy's in Mitte werden nur feinste und gesunde Zutaten zu fantastischen Frühstücks- und Lunch-Gerichten verarbeitet. Neben Klassikern wie Smashed Avocado und pochiertem Ei auf Sauerteigbrot (das übrigens von der Bäckerei SOFI kommt), gibt es zum Lunch auch wechselnde Salate. Besonders beliebt sind die sticky sweet potatoes mit hausgemachter Erdnussbutter und Datteln, aber auch der Quinoasalat mit Erbsen und das Tabouleh schmecken fantastisch. Für Freund*innen von Sweets gibt es übrigens auch Banana Bread zum Dahinschmelzen.

2

© Oana Popa Costea Die Ausstellung "BERLIN GLOBAL" im Humboldt Forum besuchen

Mit der Eröffnung des Humboldt Forums ist auch die interaktive Ausstellung "BERLIN GLOBAL", die das Stadtmuseum Berlin und Kulturprojekte Berlin gemeinsam konzipiert haben, gestartet. In verschiedenen Themenräumen untersucht die Schau das komplexe historische sowie gegenwärtige Beziehungsgeflecht zwischen Berlin und der Welt, bespricht Entwicklungen und aktuelle Problemlagen. Spoiler: Auch die legendäre Tresor-Clubtür des berühmten Technoclubs, die bis heute als Sinnbild für Freiheit, Grenzenlosigkeit und Vergnügen steht, könnt ihr hier anschauen. Der Eintritt ist die ersten 100 Tage, also noch bis zum 13. November, frei! Die Ausstellung läuft bis zum 01. September 2022.

3
Tegeler Fließ, Berlin, Spaziergänge, spazieren gehen, Ausflug, Natur

© Insa Grüning Durch Moor- und Sumpflandschaften im Tegeler Fließ wandern

Das Tegeler Fließ schlängelt sich durch ein wunderschönes, mooriges Landschafts- und Naturschutzgebiet in Reinickendorf, das Lebensraum für viele gefährdete Tierarten geworden ist. Auf einem Spaziergang könnt ihr mit etwas Glück zum Beispiel Biber, Fischotter, Eisvögel, Rohrweiher oder zahlreiche Kröten und Frösche entdecken. Gerade mit euren Kids ist ein Ausflug zum Tegeler Fließ ein tolles Wochenendprogramm, weil man die Stadt für einen Moment völlig vergisst. Besonders eindrucksvoll ist das Areal, wenn es frisch geregnet hat, denn dann sind große Teile der Wiesen überschwemmt. Klasse auch, wenn ihr Lust habt, tolle Fotos zu schießen. Ach ja, und Wasserbüffel gibt es hier übrigens auch. Etwas östlicher gelegen gibt es einen Steg, der direkt durch den Bach führt und von dem aus ihr euch die Sumpflandschaft aus nächster Nähe anschauen könnt.

4

© Marit Blossey Bücher von weiblichen und queeren Autor*innen kaufen bei She said

Mit She said hat im Dezember 2020 Berlins erste Buchhandlung eröffnet, in der es ausschließlich Literatur von weiblichen und/ oder queeren Autor*innen zu kaufen gibt. All die alten, weißen Männer, deren Bücher wir in der Schule zu Genüge gelesen haben, werdet ihr hier nicht finden – stattdessen stehen in den Regalen tolle Romane und Essaybände von zeitgenössischen Autor*innen, fast vergessene Klassiker von Autorinnen aus der Vergangenheit, Kinderbücher, in denen diverse Charaktere und Familienbilder repräsentiert werden, und spannende Sachbücher zu Themen von Klimawandel über Bodypositivity bis hin zu Exit Racism oder Postmigrantischer Gesellschaft. Alle Bücher werden von Gründerin Emilia und ihrem Team mit größter Leidenschaft ausgewählt und empfohlen. Im Laden selbst befindet sich auch ein Café, in dem euch Barista Lewis sehr, sehr guten Kaffee zaubert, außerdem gibt es regelmäßig Veranstaltungen, Lesungen und Diskussionsrunden.

5

© Marina Beuerle Tacos, Naturwein, Pizza und mehr in der Markthalle Pfefferberg

Direkt am Senefelder Platz, in den Gewölberäumen des Pfefferberg-Areals, ist mit der Markthalle Pfefferberg ein neuer Hotspot mit innovativen Gastro-Konzepten, netten Leuten und guter Musik entstanden. Euch erwartet keine typische Markthalle, sondern eine bunte, abwechslungsreiche Foodie-Erlebniswelt: Naturwein läuft bei Valla Vino aus dem Zapfhahn, beim Salami Social Club gibt es knusprige Pizza und die Taquería el Oso serviert Tacos vom Feinsten. Daneben findet ihr einen mexikanischen Shop, eine Bio-Metzgerei, Käse von Blomeyer, trendige Klamotten von The Dudes sowie Platz für wechselnde Restaurants, die uns hier verköstigen. Ein Traum? Haben wir ja gesagt!

6

© Marit Blossey Am Kanal entlang spazieren und entspannen

Never gets old: Ein schöner kleiner Walk am Landwehrkanal. Mit dem*r Partner*in, dem*r besten Freund*in oder dem Hund stundenlang am Ufer entlang schlendern, während im Herbst die bunten Blätter von den Bäumen rieseln oder im Frühjahr die Knospen sprießen – ein Träumchen. Egal, ob ihr am Pavillon am Park Waffeln naschen, am Paul-Lincke-Ufer eine Runde Boule spielen oder euch einfach nur entspannen wollt: Hier seid ihr richtig.

7

© Jennifer Marx Ofenkäse, saftige Burger und Bienenstich: Veganes Comfy Food im Froindlichst

Wer heute noch denkt, eine vegane Ernährung würde Verzicht bedeuten, der*die ist sowas von two thousand and late! Das beweist einmal mehr das neueröffnete Froindlichst, das im August 2021 seine Türen in Prenzlauer Berg eröffnet hat. Serviert wird hier bestes, veganes Comfy Food: veganer Ofenkäse, Chili Cheese Nuggets, Burger mit veganem Beef- oder Chicken-Patty, Pizza mit Cashew-Parmesan und veganer Bienenstich. Kann uns bitte mal jemand kneifen? Oder ganz schnell einen Stammtisch hier einrichten? Das Froindlichst hat übrigens zwei ältere Schwestern in Hamburg, vielleicht schauen wir auch da mal vorbei – wenn wir unsere kleine Schwester da besuchen.

8

© Milena Zwerenz Einen Ausflug ins Briesetal unternehmen

Was passiert eigentlich, wenn man mit der S8 bis zur Endstation fährt? Wir können es euch sagen: In Birkenwerder (das ist schon Brandenburg!) könnt ihr einen wundervollen Spaziergang machen oder zu einer kleinen Radtour starten. Das Briesetal hätte auch Kulisse bei "Der Herr der Ringe" sein können, ist aber einfach nur ein schönes Fleckchen mit Wald, Sträuchern und Feuchtbiotop. Ideal auch, um im Herbst Pilze oder verschiedene Kräuter zu sammeln, die hier wachsen. Wenn ihr euch nicht weit von Birkenwerder wegbewegt, solltet ihr es euch nach dem Spaziergang auf der Seeterrasse am Boddensee gemütlich machen. Wer bis nach Zühlsdorf unterwegs ist, kann einen Stop im Alten Forsthaus Wensickendorf einplanen.

9

© Butter & Korn Drinks und Food Pairing aus saisonalen und regionalen Zutaten im Butter & Korn

Ja, in Neukölln gibt es Bars wie Sand am Meer. Trotzdem haben wir uns sehr über die Eröffnung vom Butter & Korn gefreut. Die Bar auf der Pannierstraße ist die kleine Schwester vom Krass Bösen Wolf und der Lamm Bar und das sieht und schmeckt man. Stylische Einrichtung, leckere Barhäppchen wie Trüffelkäse mit Bärlauchbutter oder veganem Pilztatar und natürlich fantastische Drinks. Gemixt wird hier mit saisonalen und regionalen Zutaten. Egal ob zum Aperitivo oder für einen Drink nach dem Dinner, das Butter & Korn ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

10

© Wiebke Jann Im Alten Backhaus Haselberg entspannen, saunieren und Kuchen wie bei Oma futtern

Das Alte Backhaus ist wie gemacht für ausgelaugte Großstädter*innen, die Ruhe und Erholung in der Natur suchen. Das liegt nicht nur daran, dass das wunderschöne Haus direkt an den Wald angrenzt und wahnsinnig gemütlich ist, sondern auch daran, dass Stefan und seine Familie, denen das Haus gehört, selbst auch in Berlin wohnen und genau wissen, was wir für einen Aufenthalt im Grünen brauchen. Die vier verschiedenen Wohnungen, die Gerda, Anton, Hans und Lotta heißen, sind wunderschön stilvoll eingerichtet, in der Küche gibt es eigentlich alles (sogar Backformen und eine Saftpresse) und im restaurierten Gewölbekeller befindet sich sogar eine neue Sauna zum Entspannen. Das Dorf ist wunderschön im Grünen gelegen, um die Ecke gibt es das Hofcafé, wo der Kuchen lecker wie bei Oma schmeckt, und unweit ist auch das schnuckelige Schloss Reichenow, dessen Schlosspark zum Spazieren einlädt.

11
Zionskirche-Unorthodox-Drehorte

© Daliah Hoffmann Rauf auf die Zionskirche

Wenn ihr sonntags sowieso zum Frühstück im Prenzlauer Berg verabredet seid, schaut doch danach noch am Zionskirchplatz vorbei. Denn hier könnt ihr ab 12 Uhr den 67 Metern hohen Kirchturm der schönen Zionskirche besteigen und nach 104 Stufen wunderbar über Berlins Dächer schauen. Die Zionskirche ist übrigens auch einer der Schausplätze der Netflix-Miniserie "Unorthodox".

12

© Wiebke Jann Scharfe hausgemachte Nudeln bei Chungking Noodles

Es hat sich sicher schon rumgesprochen: Fans der beliebten chinesischen und vor allem scharfen Nudeln von Ash müssen nicht mehr aufs nächste Pop-up warten, um in den Genuss zu kommen. Wer mag, kann jetzt so viel er oder sie will in Kreuzberg Nudeln schlürfen. Zumindest dienstags bis samstags. Hier wird mit viel Leidenschaft gearbeitet und so sind die Nudeln, wie aber auch natürlich alles andere hausgemacht. Die Karte ist überschaubar klein und dennoch ist für jede*n was dabei. Das Summer Special mit kalten Nudeln sollte man sich nicht entgehen lassen. Wem das zu speziell ist, der*die kann ansonsten zwischen drei weiteren Varianten wählen. Besonders die vegane Version mit Shiitake und Tofu hat es uns angetan. Wer dann doch überraschenderweise mit der Schärfe zu kämpfen hat, löscht das Chilifeuer am besten mit einem Glas des ebenfalls hausgemachten Milchtees.

13

© Insa Grüning Feine Weine kaufen bei Wine Damager

Mehr Wein ist immer besser: Deswegen freuen wir uns natürlich, dass es eine neue Weinhandlung in Berlin gibt. Wine Damager heißt der Schlüssel zum flüssigen Weinglück, der nach einigen Pop-ups nun endlich sein eigenes, festes Zuhause hat. Kleine Surprise: Der Besitzer ist übrigens kein geringerer als Rapper Tony D. Wie genau der Bock zum Gärtner, oder in diesem Fall der Rapper zum Wein kam, wissen wir zwar nicht, ein gutes Händchen beweist er in seiner sehr guten Weinauswahl aber definitiv. As it happens befindet sie sich übrigens auf der Brunnenstraße in unmittelbarer Nähe unseres Büros. Ob wir das ein oder andere Mal zum Feierabend vorbeischauen und uns ein Fläschchen mitnehmen? Vielleicht.

14

© Charlott Tornow Independent-Filme schauen im delphi LUX

Das delphi LUX befindet sich im Gebäude des Motel One direkt am Bahnhof Zoo und damit in unmittelbarer Nachbarschft zur C/O Berlin und der Newton-Stiftung, die als Verbund das Foto- und Filmquartier der City West bilden sollen. Das LUX ist zudem das 13. Kino der Yorck-Filmgruppe, die in Charlottenburg auch den Delphi Filmpalast, das Cinema Paris und das Kant Kino betreiben. Wie für die Yorck-Gruppe üblich, liegt der Fokus auf deutschen und europäischen Filmen sowie amerikanischen Independent-Produktionen.

15

© HUUM | Unsplash Abschalten in der Fläming-Therme Luckenwalde

Neben Erlebnis- und Sportbecken, Turbo- und Reifen-Rutsche sowie mehreren Whirlpools, lässt sich in der Fläming-Therme Luckenwalde vor allem der ausgedehnte Sauna-Bereich hervorheben. Vom römischen Dampfbad kann man direkt in die finnischen Sauna zum Aufguss huschen, um dann zwischen Pausen im Warmsprudelbecken oder an der Bar immer wieder auch in der Bio-, Karpaten- oder Erdsauna die Zeit ein wenig schleifen zu lassen. In den seltensten Fällen ist die Therme wirklich überlaufen. Also Handtuch, Wasserflasche und Buch eingepackt und für ein paar chillige Stunden abgetaucht.

16

© Marina Beuerle Bei Lovebirds – Contemporary Pizza neapolitanische Pizza futtern

Pizza geht einfach immer. Egal ob mit dünnem, knusprigen oder dickem, fluffigen Rand, der italienische Klassiker wickelt uns einfach immer wieder um den Finger. Ein neuer, ziemlich hipper Pizza-Dealer hat mit dem Lovebirds in Mitte eröffnet. Hier sehen die Pizzen nicht nur wunderschön aus, sondern haben auch noch zuckersüße Namen, oder wie würdet ihr das nennen, wenn eine Pizza Flora heißt? Mit Wildkräutersalat und Burrata ein Hingucker und echter Gaumenschmaus gleichermaßen. Auf die Carbonara mit Speck kommt ein Ei, dessen Eigelb sich herrlich über die Pizza verteilt. Die Boys and Girls aus dem rosaroten Laden wissen definitiv, was sie tun.

17

© Hella Wittenberg Mit den Kindern zur Freiluftausstellung Glauer Felder

Die Kids haben keine Lust einfach nur so im Naturpark Nutz-Nieplitz herumzuwandern? Dann sind sie hier genau richtig. Denn diese Ausstellung zeigt auf spielerische Art und Weise, wie ein Biotop so funktioniert. Neben den unterschiedlichsten Mini-Landschaften erlauben der Kletter-, Sand- und Wasserspielplatz ausgelassenes Herumtoben. Und wem das nicht reicht, der kann ja zur Entspannung noch ein paar Schafe oder Ziegen streicheln, die dort herumstromern.

18

© Deutsche Spirituosen Manufaktur In einem exklusiven Workshop den eigenen Gin destillieren

Der*die gemeine Berliner*in trinkt schon lange nicht mehr von der Stange. Statt auf Massenware setzen die meisten inzwischen nämlich auf hochwertige Spirituosen von Berliner Manufakturen. Egal ob Gin, Wodka oder Likör, am besten schmeckt er, wenn er mit Liebe gemacht ist. Diesem Motto folgen auch die durstigen Köpfe hinter der Deutschen Spirituosen Manufaktur, wo ihr nicht nur exklusive Spirituosen kaufen, sondern in Workshops sogar selbst herstellen könnt. Das Ergebnis dürft ihr anschließend natürlich mit nach Hause nehmen.

19
Steinpilz im Wald

© Marie Therese Freise Durch den zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Buchenwald Grumsin wandern

Der Buchenwald Grumsin ist so wunderschön und verwunschen, dass er als Schauplatz für jeden gruseligen Tatort genauso perfekt wäre, wie für romantische Liebesszenen in der Natur, in der die Frischverliebten nackig im Waldsee baden gehen. Insgesamt vier Wanderrouten führen durch den traumhaften, seit über 20 Jahren nicht genutzten Buchenwald, die jeweils mit roten, gelben, orangenen und grünen Buchenblättern markiert sind. Start der zwischen 2,5 und 8 Stunden langen Touren ist entweder das Infozentrum Altkünkendorf oder das Infozentrum Geopark Groß Ziethen. Packt euch Proviant ein und genießt die tolle Natur.

20

© The Feuerle Collection Kunst gucken und meditieren in der Feuerle Collection

In einem ehemaligen Telekommunikationsbunker in Kreuzberg, einem Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg, befindet sich heute ein privates Museum. Darin zu sehen ist die beeindruckende Sammlung von Désiré Feuerle. Feuerle – Galerist, Kunstkenner und Sammler – brennt für zeitgenössische Kunstpositionen, sammelt aber auch sehr alte Kunstschätze von Möbeln bis Skulpturen aus dem asiatischen Raum. In der Feuerle Collection kulminieren seine Leidenschaften. Seit 2016 wird seine einzigartige Sammlung hier auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Ausstellung verzichtet auf Labels und Begleittexte, vielmehr sollen die Besucher*innen sich der Kunst meditativ und mit allen Sinnen nähern. Es gibt wöchentlich eine offene Meditationsstunde sowie jeden ersten Samstag im Monat ein Gong Bath mit Gong- und Achtsamkeitsmeisterin Nora Schirmeier, für das man sich vorher anmelden muss.

  • Feuerle Colllection
  • Hallesches Ufer 70, 10963 Berlin
  • Freitag, Samstag & Sonntag mit Voranmeldung & Ticketreservierung | Gong Bath, jeden ersten Samstag im Monat: 9.45–11 Uhr | Offene Meditation, donnerstags: 18–19 Uhr
  • Eintritt Sammlung: 18 Euro | Gong Bath: 26 Euro | Offene Meditation: 18 Euro
  • Mehr Info
21
Pilze sammeln, Herbst, Berlin, Biesenthal

© Insa Grüning Auf Pilzexkursion gehen und anschließend kochen

Mit dem Pilzesammeln ist es wie mit dem Wandern: Früher "musste" man es mit den Eltern tun, irgendwann hatte man keinen Bock mehr und jetzt, einige Jahre später, sucht man für jeden Urlaub ein paar coole Wanderrouten raus. Oder geht in den Wald und sammelt Pilze. Weil das aber mitunter übel ausgehen kann, empfehlen wir euch ein Pilzseminar. Das klingt zugegebenermaßen nicht gerade sexy, ist aber wirklich ziemlich cool. Treffpunkt sind verschiedene Wälder in der Nähe Berlins, die genauen Termine findet ihr hier, die Gruppengröße beträgt maximal 20 Personen, sodass euch der*die Expert*in jede Frage beantworten kann, während ihr jeden einzelnen Fund besprecht und bestimmt. Außerdem verrät er*sie euch, wann und wo es sich lohnt auf Pilzsuche zu gehen. Und so steht dem leckeren Pilz-Menü nichts mehr im Wege.

Herbstvergnügen

Autumn is okay: 11 schöne Herbstspaziergänge in Berlin
Der Herbst ist für uns mit die schönste Zeit des Jahres. Die Straßen Berlins verwandeln sich in bunte Blättermeere, in den Wäldern duftet es nach Moos und Rinde und an den Wochenenden ist Müßiggang angesagt.
Weiterlesen:
11 gute Orte zum Pilzesammeln in und um Berlin
Damit ihr nicht völlig ohne Plan loszieht, haben wir für euch ein paar gute Orte zum Pilzesuchen in und um Berlin zusammengetragen. Mitbringen solltet ihr ein Messer, einen Korb und viel Geduld.
Weiterlesen:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!