21 ziemlich gute Tipps für den Herbst in Berlin 2019

Wir sind natürlich traurig, dass unsere Sommersachen für eine Weile in die hinterste Ecke des Schranks wandern, aber ein kleines bisschen freuen wir uns auch, dass der Sommer vorbei ist. Denn jetzt beginnt der Herbst und der Herbst taucht Berlin nicht nur in ein wunderschönes goldenes Licht, sondern bringt uns auch Kürbis, leckere Pilzsammel-Wanderungen, gemütliche Netflix-Abende ohne schlechtes Gewissen und romantische Spaziergänge durchs Laub. Was ihr sonst noch im Herbst für tolle Dinge in Berlin erleben könnt, zeigen wir euch hier.

1
Eine Bowl mit Porridge und Obstkompott, ein Croissant mit hausgemachter Marmelade, Cappuccino und eine Rhabarberschorle

© Daliah Hoffmann Frühstücken, Kuchen essen und bummeln im Café Schöngrau

In Schöneberg gibt's seit August 2019 ein neues Kiezcafé, das Schöngrau in der Eisenacherstraße. Der Kaffee kommt von den Flyring Roasters aus Wedding, der Kuchen ist hausgemacht und die Frühstückskarte bietet alles, was das Herz begehrt: belegte Bagels oder Brote, Bio-Rührei mit verschiedenen Toppings, Porridge, Müsli, Smoothies und mehr. Im hinteren Gastraum befindet sich der Shop, außerdem können alle Vasen, Blumen und Wohnaccessoires im Café gekauft werden.

2

© Ai Weiwei, courtesy the artist, Lisson Gallery and neugerriemschneider, Berlin, Foto Marjorie Brunet Plaza Ai Wei Wei bei Neugerriemschneider

Ai Wei Wei wurde nicht glücklich in Deutschland. Darum tauscht er, auf der Suche nach mehr Offenheit, bald Berlin gegen Cambridge. Vorweg zeigt Neugerriemschneider aber noch „Roots“, eine Serie von Skulpturen aus Eisen, die Ai Wei Wei von unterschiedlichen Baumwurzeln gefährdeter Arten in Brasilien gegossen hat. Vor dem Hintergrund der derzeitigen katastrophalen Brände dort, gewinnt das Werk zusätzlich an politischer Kraft.

3

Uwe Koch | flickr CC BY-NC-ND 2.0 Entlang des Poetensteigs um Buckow wandern

13 Kilometer Land, Wald, Wiesen, Seen, kleine Städtchen und leckere Gaststuben: Wer einigermaßen gut zu Fuß ist, sollte unbedingt den Poetensteig in der Märkischen Schweiz wandern. Gestartet wird in Buckow auf dem Marktplatz, durch den Schlosspark, entlang des Schermützel-, dem Großen- und Kleinen Tornowsee, vorbei an der Pritzhagener Mühle (traditionelle Hausmannskost) und dem Großen Klobichsee und über den Dachsberg zurück nach Buckow. Insgesamt braucht ihr dafür gute drei Stunden, plant aber etwas mehr Zeit ein, um die gute Aussicht und die tolle Luft zu genießen. Und natürlich, um in möglichst vielen Gaststuben einzukehren.

4

© Kerstin Musl Alltägliches auf dem Holzmarkt Markt einkaufen

Habt ihr's mitbekommen? Seit dem 15. Juni findet auf dem Holzmarkt25 jeden Samstag der Wochenmarkt HOLZMARKTMARKT statt. Hier bekommt ihr Obst und Gemüse aus der Region, selbstgemachte Marmelade und Honig, Käse und Wurst, Brot und mehr. Für den kleinen Hunger und Durst gibt's natürlich auch was.

5

© Hella Wittenberg Mit den Kindern zur Freiluftausstellung Glauer Felder

Die Kids haben keine Lust einfach nur so im Naturpark Nutz-Nieplitz herumzuwandern? Dann sind sie hier genau richtig. Denn diese Ausstellung zeigt auf spielerische Art und Weise, wie ein Biotop so funktioniert. Neben den unterschiedlichsten Mini-Landschaften erlauben der Kletter-, Sand- und Wasserspielplatz ausgelassenes Herumtoben. Und wem das nicht reicht, der kann ja zur Entspannung noch ein paar Schafe oder Ziegen streicheln, die dort herumstromern.

6

© Wiebke Jann Sympathische Barkeeper und außergewöhnliche Drinks in der Emi Wynehouse Bar

Seit August 2019 hat Sharlie Cheen auf der Torstraße eine kleine Schwester, die heißt Emi Wynehouse und kommt mit einer etwas übersichtlicheren, aber nicht weniger ausgefallenen Karte daher. Der Laden selbst ist relativ klein, angenehm dunkel, an den Wänden könnt ihr tolle Kunstwerke betrachten und hinterm Tresen die schönsten Barkeeper der Stadt. Ihr solltet unbedingt den "I'm in love with the Coco" probieren, der schmeckt wirklich fantastisch! Wir freuen uns jedenfalls schon auf unsere One-Year-Romance mit Emi und wollen noch gar nicht daran denken, dass im Sommer 2020 mit der Pop-up-Bar Schluss sein soll.

7

© Daliah Hoffmann Französisches Gebäck auf dem Hof von Aux Délices Normands

Seit 1995 versorgt uns der Franzose Didier Canet mit französischem Gebäck wie Croissants, Baguettes, Obsttartes und Co. Eine von den mittlerweile acht Aux Délices Normands-Filialen befindet sich auf einem denkmalgeschützten Vierseithof in Stahnsdorf, hier wird auch gebacken und produziert. Der Hof inklusive Café ist ein beliebtes Ausflugsziel. Neben Brot und Kuchen gibt es hier auch Marmeladen, Wein und andere Delikatessen.

8

© Deutsche Spirituosen Manufaktur In einem exklusiven Workshop den eigenen Gin destillieren

Der gemeine Berliner trinkt schon lange nicht mehr von der Stange. Statt auf Massenware setzen die meisten inzwischen nämlich auf hochwertige Spirituosen von Berliner Manufakturen. Egal ob Gin, Wodka oder Likör, am besten schmeckt er, wenn er mit Liebe gemacht ist. Diesem Motto folgen auch die durstigen Köpfe hinter der Deutschen Spirituosen Manufaktur, wo ihr nicht nur exklusive Spirituosen kaufen, sondern in Workshops sogar selbst herstellen könnt. Das Ergebnis dürft ihr anschließend natürlich mit nach Hause nehmen.

9

Paul Schulze | flickr CC BY 2.0 Durch den zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Buchenwald Grumsin wandern

Der Buchenwald Grumsin ist so wunderschön und verwunschen, dass er als Schauplatz für jeden gruseligen Tatort genauso perfekt wäre, wie für romantische Liebesszenen in der Natur, in der die Frischverliebten nackig im Waldsee baden gehen. Insgesamt vier Wanderrouten führen durch den traumhaften, seit über 20 Jahren nicht genutzten Buchenwald, die jeweils mit roten, gelben, orangenen und grünen Buchenblättern markiert sind. Start der zwischen 2,5 und 8 Stunden langen Touren ist entweder das Infozentrum Altkünkendorf oder das Infozentrum Geopark Groß Ziethen. Packt euch Proviant ein und genießt die tolle Natur.

10

© Van Loon Vollmond-Dinner und Rum-Tastings auf dem Boot

Berlin Beiboot hat sich gemeinsam mit den kulinarischen Van-Loon-Schiffen etwas richtig Tolles überlegt: kulinarische Rundfahrten. Aber nicht mit Oma und Opa als Kaffeefahrt, sondern schön hip, berlinmäßig mit Rum-Tastings, bei einer romantischen nächtlichen Vollmondfahrt mit 4-Gänge-Menü und Weinbegleitung oder zum sonntäglichen Brunch. We like.

11

© Alexander Mils | Unsplash Zirkeltraining auf dem Tempelhofer Feld

Zirkeltraining, das klingt irgendwie oldschool, irgendwie nach Schulsport und zugegebenermaßen nach nicht allzu viel Spaß. Eigentlich ist Zirkeltraining aber ziemlich cool, denn durch die kurzen Intervalle und die gleichmäßige Belastung des gesamten Körpers wirst du schnell und einfach fit. Der Berliner Leichtatheltik-Verband veranstaltet jeden Dienstag um 19.15 Uhr und donnerstags jeweils um 18 und 19 Uhr ein kostenloses Zirkeltraining vor dem Hangar 1 auf dem Tempelhofer Feld, pro Einheit sind nur 20 Teilnehmer zugelassen, seid also pünktlich.

12

© Daliah Hoffmann Levantinische Küche und Fine Dining im Prism

Die Namen Gal Ben Moshe und Jacqueline Lorenz sind in der Berliner Gastro-Szene keine Unbekannten. Er führte bis 2018 das Restaurant GLASS im Hotel am Steinplatz, sie gehört zu den 50 besten Sommelière Deutschlands. Zusammen haben die beiden nun das Prism, ein levanitisches Restaurant in Charlottenburg, eröffnet. Das Essen ist, im Gegensatz zum Glass, zugänglicher, steht dem Vorgänger in Sachen Qualität und Raffinesse aber in nichts nach. Gäste haben die Wahl zwischen einem 6-, 7- oder 8-Gänge-Menü (95–125 Euro). Unter der Woche gibt es außerdem das "prism social", ein Sharing-Menü bestehenden aus acht Gängen. für 55 Euro pro Person.

13

© Milena Zwerenz Outdoor Escape Game im Wald spielen

Ihr seid große Fans von Escape Games, beziehungsweise Exit Rooms? Auf diese Art habt ihr bestimmt noch nicht gespielt: Der Kletterwald Bad Saarow bietet für vier bis zehn Teilnehmer eine Outdoor-Variante des Spiels an, draußen im Wald: "Sie und Ihre Freunde wachen angekettet im Wald auf und haben keine Erinnerung an die Nacht zuvor. Das Einzige, was Sie wissen: Sie haben nur eine Stunde Zeit, um sich zu befreien, bevor Sie einer unheimlichen Bedrohung zum Opfer fallen." Spannend!

14

© Viktor Vasicesk | Unsplash Auf Pilzexkursion gehen und anschließend kochen

Mit dem Pilzesammeln ist es, wie mit dem Wandern: Früher "musste" man es mit den Eltern tun, irgendwann hatte man keinen Bock mehr und jetzt, einige Jahre später, sucht man für jeden Urlaub ein paar coole Wanderrouten raus. Oder geht in den Wald und sammelt Pilze. Weil das aber mitunter übel ausgehen kann, empfehlen wir euch ein Pilzseminar. Das klingt zugegebenermaßen nicht gerade sexy, ist aber ziemlich cool. Treffpunkt sind verschiedene Wälder in der Nähe Berlins, die genauen Termine findet ihr hier, die Gruppengröße beträgt maximal 20 Personen, sodass euch der Experte jede Frage beantworten kann, während ihr jeden einzelnen Fund besprecht und bestimmt. Außerdem verrät er euch, wann und wo es sich lohnt auf Pilzsuche zu gehen. Und so steht dem leckeren Pilz-Menü nichts mehr im Wege.

15

© Spreewood Distillers Whisky und leckere Liköre bei Spreewood im Hofgarten genießen

Whisky made in Germany: In der Spreewood Distillerie, die ihre Zelte im Spreewald aufgeschlagen hat, könnt ihr nicht nur leckeren Whisky kaufen, sondern euch auch bei einem Tasting oder einer Führung tiefer in die Geheimnisse des flüssigen Golds einführen lassen. Das Gelände ist vor allem wenn es etwas wärmer ist super, um einen ganzen Tag dort zu verbringen, denn im Café könnt ihr leckeren Fairtrade-Kaffee schlürfen und im Hofgarten mit frisch Gegrilltem den kleinen Hunger stillen. Neben Whisky könnt ihr hier aber auch verschiedene Liköre – unser Favorit ist Omas Apfelkuchen – oder den leckeren Gurkengeist, der mit 40 Prozent zwar ganz schön reinhaut, aber immerhin aus echten Spreewaldgurken hergestellt wurde, probieren.

16

© Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Führung im Flughafen Tempelhof

Auf dem Tempelhofer Feld waren wir fast alle schonmal und der Eine oder Andere stand sicher auch schonmal auf dem Berlin Festival in einem der Hangars. Anders sieht es sicher mit einer Führung durch den ehemaligen Flughafen aus. Bei einer zweistündigen Führung könnt ihr die Geschichte des Flughafens zwischen nationalsozialistischer Ideologie und Symbol der Freiheit während der deutschen Teilung kennenlernen.

17

© Marit Blossey Handgemachte Dumplings und Bao Buns im han west

Im han west kommen Vegetarier*innen, Veganer*innen und Omnivore gleichermaßen auf ihre Kosten. Sehr zu empfehlen ist es, das ganze im Menü zu bestellen: Dann könnt ihr zwei verschiedene Sorten Dumplings, eines der Baos und eine Beilage (Salat oder selbstgemachte Pommes) kombinieren. Ein Highlight sind definitiv die Saucen, die ebenfalls alle hausgemacht sind. Das han west ist zwar eigentlich mehr ein Imbiss als ein Restaurant, aber die Gäste dürfen zum Glück auch nebenan im Brauhaus neulich Platz nehmen und somit im Winter das Essen auch im Warmen genießen. Ihr könnt die Dumplings aber natürlich auch easy mitnehmen – in biologisch abbaubaren Verpackungen, klar – und auf dem Tempelhofer Feld futtern.

18

© Marit Blossey In der SteinTherme saunieren und entspannen

Die SteinTherme in Bad Belzig ist sehr modern und verfügt über sechs Schwimm- und Thermalsolebecken und sieben (!) verschiedene Saunen und Kräuterdampfbäder. Diverse Wellness- und Massage-Angebote gibt es auch – was will man mehr?! Eigentlich könnt ihr hier einen ganzen Tag einplanen und es euch im Rhythmus "Schwimmen – Sauna – Abkühlung – Schlafen – Repeat" so richtig gut gehen lassen. Wenn euch dafür dann doch die Zeit fehlt, könnt ihr euch dank des günstigeren 2-Stunden-Abendtarifs trotzdem ein wenig Erholung gönnen – zum Beispiel nach dem Bummel durch Bad Belzig oder im Anschluss an eine Wanderung durch die ruhige, grüne Umgebung.

  • SteinTherme Bad Belzig
  • Am Kurpark 15, 14806 Bad Belzig
  • Montag – Sonntag: 10–21 Uhr
  • Tageskarte für Bade- und SaunaWelt: Erwachsene 28 Euro, Kinder 14 Euro; 2-Stunden-Abendtarif: Erwachsene 17 Euro, Kinder 9 Euro
  • Mehr Info
19
do you read me

© James Mckinnon | FlickrCC BY-NC 2.0 Bücher durchstöbern im Hacker & Presting

Jeder Titel in der kleinen Buchhandlung am Stuttgarter Platz ist handverlesen. So findet sich neben den aktuellen Bestsellern und Neuheiten auch eine Vielzahl an literarischen Geheimtipps. Hier stolperst man regelmäßig über Cover, die man sonst (leider) fast nirgendwo sieht.

20

© Insa Gruening Kegeln bei Tante Lisbeth

Die Tante Lisbeth ist ein wahrer Allrounder, denn ihr könnt hier nicht nur Tatort schauen, gemütlich Kaffee trinken, sondern auch kegeln. Und das, wie es sich gehört, im holzvertäfelten 70er Jahre Keller, in dem gefühlt schon unsere Eltern gekegelt haben. Für 15 Euro pro Stunde mietet man quasi den gesamten Keller und hat so neben zwei Kegelbahnen auch noch einen gemütlichen Raum zum Sitzen. Und wer clever ist, bucht die Bahn bis 22 Uhr, denn danach ist Schluss und man kann noch ein bisschen sitzen, ohne etwas vom Trubel oben mitzubekommen.

21

© Brae Talon In der Wuhlheide ausgelassen toben

Der Laubwald bietet mit seinen 525 Hektar genug Auslauffläche für so manches Lebewesen. Und auch für jedes Interesse ist was dabei: Freizeit und Erholungszentrum inklusive Schwimmbad, Modellpark, Öko-Insel, Haus der Natur und Umwelt, Parkeisenbahn aber auch eine ganze Menge Eichen! Außerdem gibt es das Tomatenfisch, ein Gewächshaus, in dem gleichzeitig Fische und Tomaten wachsen.

Titelfoto: © Marit Blossey

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!