11 schöne Bars, in denen nicht geraucht wird

Das Nichtraucherschutzgesetz wird in Berlin in etwa so ernst genommen wie das Betäubungsmittelgesetz im Berghain: Gar nicht. Mich persönlich stört das wenig, meistens finde ich Bars, in denen sich der Rauch im schummrigen Kerzenlicht spiegelt, irgendwie gut. Neulich hatten wir aber eine Freundin zu Besuch, die aus gesundheitlichen Gründen nicht in Raucherräumen sitzen kann. Als ich dann meine Liste an Lieblingsbars durchgegangen bin, musste ich leider feststellen, dass kaum eine rauchfreie dabei war.

Damit ihr künftig nicht mehr das gleiche Problem habt, solltet ihr den Abend mal rauchfrei überstehen wollen – man muss ja auch zugeben, dass die Klamotten am nächsten Tag wirklich widerlich stinken – stellen wir euch hier 11 schöne Bars vor, in denen nicht dauerhaft gequalmt wird.

© Monkey Bar

1
Mit Blick über Berlin stilvoll trinken und essen in der Monkey Bar

Eine fantastische Aussicht genießen, während ihr euch durch angesagte Gin-Kreationen trinkt und wahnsinnig leckere Süßkartoffel-Pommes mit Sweet-Chili-Chutney futtert, das könnt ihr in der Monkey Bar im 10. Stock des 25hours Hotels. Die Bar mit dem dazugehörigen Restaurant Neni gibt es seit 2014 und wird jeden Abend von einem*r anderen DJ*ane bespielt. Das Publikum setzt sich aus Charlottenburger Schick und Tourist*innenen zusammen, die im 25hours übernachten.

© Regionales Weinkomitee Weinviertel - Sam Palandech

2
Alkoholfreie Weine, Bier und mehr in der Zeroliq Bar trinken Geschlossen

Mit der Zeroliq Bar hat im März 2020 in Friedrichshain die erste alkoholfreie Bar der Stadt eröffnet. Auf der Karte stehen 30 verschiedene Biere und 20 Weine, dazu kommen regelmäßig Cocktail-Events. Wer keinen Alkohol trinken darf, generell darauf verzichtet oder einfach nur neugierig ist, wie so eine "trockene" Bar aussieht, sollte auf jeden Fall vorbeischauen.

© Salt´n Bone | Facebook

3
Essen und trinken im Salt'n Bone

Das Salt'n Bone ist einer der ersten Gastropubs Berlins gewesen. Heißt: Ihr werdet nicht nur betrunken, sondern auch satt. Nicht unbedingt ein Ort für Vegetarier*innen, dafür aber für alle anderen! Man sollte sich dann einen fassgelagerten Negroni kredenzen lassen und dazu Tacos oder den mit rotem Cheddar versetzten und in Brotkruste gebratenen Blackpudding essen. Vielleicht gibt es ja doch einen Gott.

Das ORA in Kreuzberg
© ORA

4
Lunch, Dinner und Drinks mit Apothekenflair im ORA

Wir sind verliebt ins ORA. 150 Jahre lang residierte in den Räumen des Cafés eine Apotheke, in der sogar der König selbst seine Medizin bestellte. 2013 schloss der Laden und stand seitdem leer – bis im Jahr 2016 das ORA und damit das wohl schönste Café in Berlin eröffnete. 2019 machte das ORA zu und ist seit Juni 2020 unter der neuen Leitung von Küchenchef Alan Micks (Michelberger Restaurant) und Weinexpertin Emily Harman wieder da! Die Einrichtung der alten Apotheke wurde natürlich beibehalten, so kann man auch weiterhin im historischen Ambiente lunchen, zu Abend essen und sich durch die lange Weinkarte probieren. Das Menü wechselt täglich, gekocht wird saisonal.

© Bar Milano

5
Aperitivo in der Bar Milano

Im November 2014 eröffnete die italienisch inspirierte Bar Milano auf der Brunnenstraße, um der Berliner Barlandschaft neue Impulse zu geben. Die Bar hat sich vollkommen dem Aperitivo, also dem appetitanregenden Drink vor dem Essen, verschrieben. Hier gibt es zu jedem Drink kleine Häppchen wie Bruschetta oder Antipasti dazu. Probiert mal den Negroni und fühlt euch ein bisschen italienisch.

© Daliah Hoffmann

6
Shuffleboard spielen im Keller des Kaschks

Das Kaschk, direkt am Rosa-Luxemburg-Platz gelegen, hat unser Herz sofort mit seiner rustikalen Einrichtung, dem guten Kaffee und einer tollen Craft-Beer-Auswahl erobert. Doch zudem hat die Café-Bar auch zwei Shuffleboards zu bieten, die ihr stundenweise mieten könnt. Beim Shuffleboard handelt es sich um ein Spiel für gewöhnlich zwei Spieler*innen, die versuchen mit einer Art Schieber runde Scheiben auf der gegenüberliegenden Spielfeldseite auf möglichst hohen Punktfeldern zu platzieren. Wird gerne auf Kreuzfahrten gespielt, hat aber definitiv auch Trinkspielpotential.

  • Kaschk Linienstraße 40, 10178 Berlin
  • Montag – Donnerstag: 08 –02 Uhr, Freitag: 08–03 Uhr, Samstag: 10–03 Uhr, Sonntag: 10–02 Uhr
  • Preise Shuffleboard: 9 Euro/Stunde vor 18 Uhr, danach 18 Euro pro Stunde
© Wiebke Jann

7
Filme schauen und diskutieren im Wolf Kino

Das Wolf Kino in Neukölln ist nicht nur ein Ort, an dem ihr bereits ab mittags tolle Filme schauen könnt. Im angrenzenden Café & Bar lässt es sich auch einfach gemütlich sitzen. Wer hier selbst etwas veranstalten möchte: Die Kinosäle könnt ihr auch mieten, ein weiterer Raum bietet Platz für Videoinstallationen und Workshops.

© Felix Steck/Google Maps

8
In gemütlichen Sofas trinken und fernsehen in der Volksbar

Die Volksbar ist mit über 100 Plätzen ziemlich groß und an netten Sitzgelegenheiten mangelt es nicht. Perfekt zum Trinken, aber vor allem auch zum Tatort- oder Fußballgucken. Wer dafür hierher kommt, sollte sich möglichst früh die besten Plätze vor der großen Leinwand sichern.

© Dinah & Daliah Hoffmann

9
Stilvoll trinken in der Bar im Hotel am Steinplatz

Für viele ist das Wort "Hotelbar" wohl eher abschreckend. Nicht aber bei der Bar am Steinplatz. Allein schon die aufwendig gestaltete Tür, der wahrscheinlich schönste Bareingang Berlins, lockt an. Drinnen sorgen die Bartender*innen und das goldene Licht für Wohlfühlatmosphäre. Die Hotelbar wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als "Hotelbar des Jahres" und für die "Barkarte des Jahres". Der Fokus liegt auf hochwertigen und regionalen Produkten, die zu erstklassigen Cocktails gemixt werden. Die Karte ist inspiriert von den Goldenen Zwanzigern und in vier Kategorien unterteilt: Cocktails mit einem Twist, Aperitif-Cocktails, Signature-Cocktails und alkoholfreie Cocktails.

© Fabelei

10
Cocktails trinken in der preisgekrönten Fabelei

Seit Dezember 2018 begeistert die Nichtraucher*innen-Bar Fabelei Nachtschwärmer*innen und Genussmenschen. In der Bar bekommt ihr erstklassige Cocktails und eine kleine Auswahl an leckeren Speisen wie gegrilltes Käsesandwich, Mandeln, Bio-Fleischbällchen und hausgemachte Pierogi. Selbst gemacht sind auch die Sirupe, Espumas und Cordials. Jeden Dienstag werden in der Fabelei die Cocktail-Klassiker gefeiert, donnerstags gibt's hausgemachtes Tatar und alle zwei Monate veranstaltet die Bar ihren Sunday Brunch. 2020 wurde die Fabelei übrigens in der Kategorie "Beste neue Bar" beim Mixology Award nominiert.

© Bryk Bar

11
Fine Drinking bei angenehm-elegantem Ambiente in der Bryk Bar

Der Wegpfeiler vor der Bar zeigt es schon: Für leckere Drinks geht es hier lang. Die Bryk Bar ist bekannt für ihre kreativen Drinks und die intime Atmosphäre. Dunkle Wände, Vintage-Möbel, Samt und Musik in angenehmer Lautstärke laden zum Verweilen ein. So schmeckt Avantgarde Drinking. Die Bar hat übrigens auch ihren eigenen Gin, den die Eigentümer Frank und Carsten kreiert haben. Unbedingt probieren. Ihr mögt es lieber alkoholfrei? Dann sind die "Sexy but harmless"-Drinks genau das Richtige für euch.

LET'S DRINK

Das sind unsere 11 Lieblingsbars in Berlin
Egal ob schummriges Licht und experimentelle Drinks oder ehrliche Bierkneipen: Die Mit-Vergnügen-Gang bewegt sich wahnsinnig gern von Bar zu Bar. Wo wir am liebsten unsere Drinks schlürfen, verraten wir euch hier.
Weiterlesen
11 Läden mit leckeren, alkoholfreien Drinks
Berlins Getränkewelt schläft glücklicherweise auch in Sachen non-alcoholic Drinks nicht. In diesen Bars und Restaurants findet ihr leckere alkoholfreie Alternativen, die den hochprozentigen Cocktails in nichts nachstehen.
Weiterlesen
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen
Zurück zur Startseite