21 Berliner Bars, in denen ihr stilvoll trinken könnt

Pünktlich zum Wochenende geht wieder die Suche nach der perfekten Abendbeschäftigung und der richtigen Bar in Berlin los. Wo kann man am besten feiern, trinken und die Welt vergessen? Wenn ihr stilvoll ein paar Cocktails und Longdrinks zur Einstimmung schlürfen wollt, dann seid ihr in diesen 21 Berliner Bars wirklich gut aufgehoben – neben den anderen unzähligen, guten Bars natürlich, die wir hier nicht berücksichtigen konnten.

Charlottenburg

© Galander

1
Feine Drinks im Galander Charlottenburg

Im Galander wird das Mixen feiner Drinks zur Kunst erhoben. Sowohl Klassiker als auch ausgefallene Cocktail-Kreationen werden hier nur mit besten Spirituosen gezaubert. Und wer partout nicht weiß, wofür er sich entscheiden soll, der *die kann jederzeit eine persönliche, hochkompetente Cocktail-Beratung durch das sympathische Galander-Team in Anspruch nehmen – Genuss ohne Reue garantiert!

© Dinah & Daliah Hoffmann

2
Stilvoll trinken in der Bar im Hotel am Steinplatz

Für viele ist das Wort "Hotelbar" wohl eher abschreckend. Nicht aber bei der Bar am Steinplatz. Allein schon die aufwendig gestaltete Tür, der wahrscheinlich schönste Bareingang Berlins, lockt an. Drinnen sorgen die Bartender*innen und das goldene Licht für Wohlfühlatmosphäre. Die Hotelbar wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als "Hotelbar des Jahres" und für die "Barkarte des Jahres". Der Fokus liegt auf hochwertigen und regionalen Produkten, die zu erstklassigen Cocktails gemixt werden. Die Karte ist inspiriert von den Goldenen Zwanzigern und in vier Kategorien unterteilt: Cocktails mit einem Twist, Aperitif-Cocktails, Signature-Cocktails und alkoholfreie Cocktails.

Friedrichshain

© Regionales Weinkomitee Weinviertel - Sam Palandech

3
Alkoholfreie Weine, Bier und mehr in der Zeroliq Bar trinken Geschlossen

Mit der Zeroliq Bar hat im März 2020 in Friedrichshain die erste alkoholfreie Bar der Stadt eröffnet. Auf der Karte stehen 30 verschiedene Biere und 20 Weine, dazu kommen regelmäßig Cocktail-Events. Wer keinen Alkohol trinken darf, generell darauf verzichtet oder einfach nur neugierig ist, wie so eine "trockene" Bar aussieht, sollte auf jeden Fall vorbeischauen.

© Krass Böser Wolf

4
Cocktail-Klassiker, Eigenkreationen und Highballs im Krass Bösen Wolf

Hinter dem Namen Krass Böser Wolf verbirgt sich eine gemütliche und ziemlich gute Bar. Das Team ist immer gut drauf und gibt hervorragende Empfehlungen. Auch sonst haben die Jungs und Mädels echt was auf dem Kasten: Auf der Karte finden sich neben Cocktail-Klassikern auch viele Eigenkreationen mit hausgemachten Infusionen und Reduktionen sowie Highballs. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Vermuth Tonic mit Schweppes Dry Tonic? Der Krass Böse Wolf ist der perfekte Ort für ein romantisches Date, zum Vorglühen oder für den Absacker.

© Marina Beuerle

5
Im Sohnemann gute Drinks mit eigenem Tonic süffeln

Im ehemaligen Lebowski findet ihr seit einer Weile die Sohnemann Bar, die mit "einfach guten Drinks" mit einfach guten Namen wie "Opa Willi" oder "Hoch Friedrich" auf der Karte glänzt. Dabei wird Wert auf Selbstgemachtes gelegt: ein hauseigenes Tonic, selbst gemachte Liköre und ein Fassbier, das von nebenan kommt. Kerzenlicht, dunkle Fliesen und viele Pflanzen machen die Bar zu einem gemütlichen Wohnzimmer im Kiez.

Kreuzberg

© Marit Blossey

6
Täglich wechselnde Drinks in der Schwarzen Traube

Die Schwarze Traube ist eine der besten Bars in Kreuzberg und wurde nicht umsonst schon mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. Die Bar wurde 2012 von Atalay Aktas und Yalcin Celik eröffnet und serviert seitdem fast täglich wechselnde Drinks, je nachdem, was es gerade an frischen Zutaten in der Markthalle Neun gibt. Hier ist es so gemütlich, dass alle Sitze auch fast immer besetzt sind. Ihr solltet also vorher reservieren.

© Hinnerk Dedecke

7
Anständig trinken in der Kantine Kohlmann

Die Kantine Kohlmann ist definitiv ein Ort für anständiges Trinken. Wer will, kann vorher sogar anständig essen. Zum Trinken geht es dann eine dunkle Treppe hinunter, die Wände sind golden meliert, das Inventar ist in olivfarbenem Leder gehalten. Über die Drinks wird sich hier ausgiebig unterhalten. Wer eigentlich nur auf der Suche nach einem Shot "Vodka Bull" ist, sollte möglicherweise weitergehen – die Skalitzer Straße ist schließlich lang und hochprozentig. Es kann sein, dass ein Drink hier auch schon mal 15 Euro kostet. Dann habt ihr aber auch einen hervorragenden "Prince of Kreuzberg" vor euch stehen, der mit Zutaten wie Rye Whiskey, Mape Halb, Quittenbitter, Champagner und Schokoeis daherkommt. Trinkkultur auf höchstem Niveau!

Mitte

© Wiebke Jann

9
Fine Drinking in schöner Hinterhofatmosphäre in der Pawn Dot Com Bar

Was Duc Ngo für die Kantstraße, ist Dustin Render langsam für die Torstraße, denn mit der Pawn Dot Com Bar eröffnete im Oktober 2019 bereits die dritte Bar des Gastronoms. Das Besondere an dieser hier ist, neben dem wunderschönen Hinterhof, das Drink-Konzept: Zu jedem Signature Drink bekommt ihr einen passend darauf abgestimmten Mini-Drink gereicht, den ihr entweder parallel dazu trinken oder sogar zu eurem Hauptdrink dazugeben könnt. So wird aus einem Dry Martini ein Dirty Martini. Abgesehen davon sind die Drinks, wie in den anderen Bars auch, sehr speziell mit ausgefallenen Spirituosen wie etwa Tonka-Gin oder Coffee-Vodka und definitiv trinkenswert. Natürlich zaubern Dustin und sein Team aber nicht nur alkoholische Drinks, sondern auch ebenso leckere non-alcoholic Drinks.

Bellboy Berlin
© Insa Grüning

8
Extravagante Cocktails und hyperästhetische Fusionsküche im Bellboy Berlin

Ein Besuch der Bellboy Bar in Mitte ist ein Erlebnis, denn hier werden euch extravagante Cocktail-Kreationen nicht "nur" in Gläsern, sondern in kleinen Badewannen, Köpfen oder dampfenden Steinen serviert. Überhaupt: Am Tresen dampft es hier sehr viel! Dazu wird euch passende Fusionsküche gereicht, die den Drinks aus ästhetischer Sicht in nichts nachsteht. Auf der Karte stehen Gerichte wie roher Thunfisch mit hausgemachtem Ponzo, Tempura Nuri und Chili oder Weißfisch-Tartar mit gebranntem Gurkensaft, Mascarpone, Jalapeño und Olivenöl. Wenn ihr euch einen extravaganten Abend mit gehobenem Trinkvergnügen in Berlin gönnen wollt, solltet ihr hier mal vorbeischauen. Unser Tipp: Reserviert zur Sicherheit vorher!

© Daliah Hoffmann

10
Coole Einrichtung und gute Drinks bei Sharlie Cheen

Zwischen Späti, Dönerbude und dem Haus am See findet ihr direkt am Rosenthaler Platz die Sharlie Cheen Bar. Während der Platz doch eher locker und manchmal auch etwas schmuddelig scheint, ist die Bar ziemlich schick. Dunkle Wände mit schwarz-weiß Fotografien von Promis, eine abgefahrene Deckenlicht-Konstruktion und eine Stufenbar, deren Angebot keine Wünsche offen lässt. Auf der Karte finden sich Highball-Klassiker wie Sour oder Moscow Mule neben Eigenkreationen mit witzigem Wortspiel – die Mischung macht's.

Moabit

© Wiebke Jann

11
Gehobene Trinkkultur im George R erleben

Im 2014 eröffneten George R dreht sich alles um gehobenere Trinkkultur. In dem gemütlichen, reduziert eingerichteten Laden könnt ihr zusammen mit einem jungen Moabiter Publikum entspannt bei Kerzenschein eure Kehle ölen. Auch wenn die Karte etwas zu voll ist, sind die Drinks immer genau richtig gemixt. Wem der Caramell Espresso Martini oder der Smokey Sour schmeckt, kann ihn als Mischung auch für die Hausbar in Vorratsgröße mitnehmen.

Neukölln

© Wiebke Jann

12
Feine Drinks in schummrigem Licht im TiER trinken

Wohl die bekannteste Bar in Neukölln ist das TiER an der Ecke Weserstraße/Fuldastraße, das meistens pickepackevoll von szenigem Publikum bevölkert ist. Nicht zu Unrecht, denn die Drinks hier sind super lecker und die Musik irgendwo zwischen David Bowie und Johnny Cash. Allgemein ist die Karte sehr gut zusammengestellt – und im Winter ist auch Glühwein to go dabei. Wer es ein bisschen ruhiger und preiswerter mag, der geht einfach über die Straße rüber ins Ä.

© Thelonius Bar

13
Cocktails genau so bestellen, wie man will, in der Thelonious Bar

In der Thelonious Bar geht es weniger aufgeregt, aber trotzdem hip zu. Ihrem Namensgeber, Thelonious Monk, hält die abendliche Playlist Treue und Betreiberin Laura Maria Marsueschke den Shaker in der Hand. Es gibt keine Karte und das ist gut so. Denn aus ihrem Shaker kommt ziemlich genau das, was man sich gewünscht hat. Zwischen sieben und zehn Euro kostet ein Drink, die schönsten Plätze sind die am Fenster zur Weserstraße.

Prenzlauer Berg

© Lamm Bar

14
Gepflegte Trinkkultur und außergewöhnliche Snacks in der Lamm Bar

In der schicken Lamm Bar in Prenzlauer Berg heißen die Drinks Lämmer und Lämmchen, je nach Größe, und tragen Namen wie Jurke, Taco Tuesday oder Snax. Die Wände sind unverputzt, die Sitzbänke und Hocker mit grünem Samt bezogen und der Bartresen ist aus Zement. Hier wird cooler industrial chic mit jeder Menge Gemütlichkeit vereint. Die herzliche Art der Bedienungen, die sich für die Beratung wirklich Zeit nehmen, macht diesen Ort mit Sicherheit schnell zu eurer neuen Lieblingsbar. Übrigens: Die Lamm Bar ist die kleine Schwester vom Krass Bösen Wolf in Friedrichshain.

© Daliah Hoffmann

15
Leckere Drinks und köstliches Essen im KINK Bar & Restaurant

Die Location am Pfefferberg gehört zu den schönsten, die der Prenzlauer Berg zu bieten hat. Seit Juni 2020 findet ihr hier das stylische KINK, ein Mix aus Bar und Restaurant mit einem tollen Außenbereich auf dem Pfefferberg. Im Sommer könnt ihr auf der großen Terrasse mit Lagerfeuer saisonale und regionale Küche von Küchenchef Ivano Pirolo (ehemals El Celler de Can Roca und Facil) und die Drinks von Barchef Arun Naagenthira Puvanendran genießen. Im Winter könnt ihr dann leckere Weine schlürfen und die Wahnsinns-Installation über der Bar bestaunen. Unser Tipp: Probiert an der Bar auf jeden Fall den "Minerva" – es lohnt sich!

Schöneberg

© Fabelei

16
Cocktails trinken in der preisgekrönten Fabelei

Seit Dezember 2018 begeistert die Nichtraucher*innen-Bar Fabelei Nachtschwärmer*innen und Genussmenschen. In der Bar bekommt ihr erstklassige Cocktails und eine kleine Auswahl an leckeren Speisen wie gegrilltes Käsesandwich, Mandeln, Bio-Fleischbällchen und hausgemachte Pierogi. Selbst gemacht sind auch die Sirupe, Espumas und Cordials. Jeden Dienstag werden in der Fabelei die Cocktail-Klassiker gefeiert, donnerstags gibt's hausgemachtes Tatar und alle zwei Monate veranstaltet die Bar ihren Sunday Brunch. 2020 wurde die Fabelei übrigens in der Kategorie "Beste neue Bar" beim Mixology Award nominiert.

© Marina Beuerle

17
Ein vegetarisches Menü mit Cocktailbegleitung und Brunch im Bonvivant Cocktail Bistro

Das Bonvivant im Schöneberger Akazienkiez ist beides: Restaurant und Bar. In ihrem Cocktail Bistro verbinden die Betreiber*innen Gelassenheit und Qualität. Pastellfarbener Samt trifft auf grünen Marmor, farbige Kunstwerke auf dunkle Holzmöbel. Im Restaurant wird ausschließlich vegetarisch gekocht. Serviert wird ein Vier- oder Sechs-Gänge-Menü mit regionalen Zutaten (wie Kräuter aus den umliegenden Parks) und passender Getränkebegleitung, das es absolut in sich hat. Am Wochenende wartet ein phänomenaler Brunch auf euch. Beim regelmäßig stattfindenden "Brunch + Art" könnt ihr dabei sogar noch künstlerisch aktiv werden. Ein richtiges Erlebnis!

  • Bonvivant Cocktail Bistro Goltzstraße 32, 10781 Berlin
  • Dinner und Drinks: Dienstag – Samstag: ab 18 Uhr | Brunch: Samstag – Sonntag: 10–15 Uhr

Wedding

© Tabea Mathern

18
Gepflegte Trinkkultur im Basalt

Grün befliest, mutet das Basalt beinahe an wie ein botanischer Garten. Ein kleines ästhetisches Fleckchen guter Trinkkultur. Es gibt keinen Drink, der hier nicht kredenzt werden kann und auch für die Raucher*innen gibt es ein schickes, schwarzes Aquarium, in dem einfach alles besprochen werden darf, was für den Café-Tisch zu düster ist. Neben Klassikern und alkoholfreien Cocktails gibt es auch saisonale Cocktail-Kreationen, die einen durch die dunkle oder warme Jahreszeit bringen.

© The Forsberg

19
Kunst gucken und Cocktails schlürfen im The Forsberg

Die beste Adresse im Wedding: Das kleine The Forsberg in der Gerichtstraße kann man schon mal übersehen, so unscheinbar, wie es im Souterrain gegenüber des alten Stattbades liegt. 2013 eröffnete der Künstler Charles Forsberg hier seine Bar, die gleichzeitig Ausstellungsraum seiner Arbeiten ist. Dass er Künstler ist, merkt man auch seinen Drinks an, die regelmäßig wechseln und von ihm selbst kreiert sind – gern auch mit selbst hergestellten Sirupen und Säften.

Wilmersdorf

© Adam Jaime | Unsplash

20
Im Rum Trader, der ältesten Bar Berlins, trinken

Oldie but Goldie: Rum Trader ist die älteste Bar in Berlin, 1976 von Hans Schröder eröffnet. Wer hierherkommt, erlebt das alte West-Berlin mit den dazugehörigen exzentrischen Personen. Gregor Scholl zum Beispiel, der vorher die Paris Bar leitete und seit vielen Jahren im Rum Trader eine Heimat gefunden hat. Scholl ist übrigens auch Autor bei der Zeitschrift “Mixology” und Juryvorsitzender der “Mixology Bar Awards” – dementsprechend gut und ausgefallen sind die Cocktails, die natürlich hauptsächlich mit Rum gemixt werden.

© Charlott Tornow

21
Provokant im Golden Phoenix / Hotel Provocateur dinieren und nächtigen

Das Design-Hotel Provocateur hat 2017 eröffnet. Ihr könnt euch selbstverständlich in eins der stilvoll eingerichteten Zimmer einmieten, wenn euch das eigene Bett zu langweilig wird. Oder einfach dem Hotel-Restaurant Golden Phoenix oder der Hotelbar mal einen Besuch abstatten. Roter Samt, Champagner, gutes Essen – das Ambiente dort tut sein Übriges. Auf der Speisekarte landet ein wilder Mix aus chinesischer Küche und Pariser Einschlag und changiert zwischen chinesischer Trüffelpasta und Tatar, jeder Menge Dimsums und in Wok geschwenktem Gemüse oder Foie Gras.

Mehr Vergnügen

Abendessen in Berlin
Von saftigen Burgern über selbstgemachte Pasta bis hin zu deftigem Schnitzel, in Berlin könnt ihr euch jeden Food-Traum erfüllen.
Weiterlesen
Neue deutsche Küche
Wir mögen auch unsere eigene, die Berliner und deutsche Küche, wirklich sehr. Vor allem, weil sie gerade ein leckeres Comeback erleben.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen
Zurück zur Startseite