11 Ideen, wie du dich als Single im Winter in Berlin vergnügen kannst

Im Berliner Winter single zu sein, kann schon mal zu depressiven Verstimmungen und neiderfüllten Blicken in Richtung verliebter Pärchen führen. Es ist kalt, nass, dunkel. Man hat einfach keine Lust, nach draußen zu gehen und will sich am liebsten zu Hause verkrümeln. Ist ja im Grunde nichts Falsches im Bett mit Netflix zu chillen, gleichzeitig läuft man Gefahr, zu vereinsamen. Deswegen gibt es jetzt eine kräftige Portion Ideen, wie ihr alleine oder mit Freunden den Winter in Berlin am besten übersteht.

1

© Unsplash Sinnliche Massagen in der Spiritual Tantra Lounge

Im Dachgeschoss einer typischen Fabriketage im dritten Hinterhof in Moabit empfangen den Besucher warme Rot- und Brauntöne und eine Buddahstatue. In den Massageräumen des Spiritual Tantra liegen die Matratzen auf dem Boden, die Masseure und Masseurinnen sind in Hamamtücher gehüllt. Tantra bedeutet hier das Ausrichten der Energiebahnen und der Ausgleich von Yin und Yang. Um die ganzheitliche Entspannung zu fördern werden bei der Tantra-Massage die männlichen und weiblichen Genitalien miteinbezogen.

2

© Jamie Street | unsplash Schminken wie ein Profi lernen bei Mud Studio

Für alle, die immer schon mal selbst Pinsel anlegen wollten. Bei Mud gibt es individuelle Workshops als Einzelcoaching oder als Freundinnenkurs. Ganz unabhängig davon, wie viel Schminkerfahrung man schon mitbringt, die Trainer zeigen Schritt für Schritt, wie man sich wie ein Profi schminken kann ohne "angemalt" zu wirken. Dabei spielt es keine Rolle, ob man eher der natürliche oder der farbenfrohe Typ ist oder Smokey Eyes trainieren will. Es gibt für alle einen passenden Workshop.

3

© Daliah Hoffmann Braukurs besuchen bei Schoppe Bräu Berlin

Da Thorsten Schoppe keine Lust mehr hatte in großen Fabriken zu arbeiten, gründete er seine eigene kleine Brauerei Schoppe Bräu in Neukölln. Die Filiale am Pfefferberg ist mittlerweile die zweite Brauerei von ihm und man kann hier dem Meister direkt über die Schulter gucken, wenn man einen der Braukurse bucht. Zum Abschluss gibts zur Belohnung ein deftiges Mittagessen und Kostproben aus den Lagertanks im Keller.

4

© Dragon Grkic | Shutterstock Den Füßen Luxus gönnen bei der Pediküre im Stue

Meist schenken wir unseren Füßen viel zu wenig Aufmerksamkeit, obwohl sie uns so treu durch den Alltag tragen. Grund genug, einen freien Tag dafür zu nutzen, den vernachlässigten Gliedmaßen etwas Erholung zu gönnen. Körper und Seele erfreuen sich derweil daran, den Wellnessbereich des vielleicht schönsten Designhotels der Stadt nutzen zu dürfen. Wer hier durch den imposanten Eingangsbereich spaziert, um sich anschließend in den türkisblauen Pool zu stürzen, fühlt sich für ein paar Stunden wie ein Mitglied der oberen Zehntausend.

5

© dannebrog | FlickrCC BY-NC-ND 2.0 Spannende Ausstellungen im Martin-Gropius-Bau besuchen

Den Martin-Gropius-Bau gibt es bereits seit 1881; seitdem beherbergte er verschiedenste Sammlungen und Museen. Heute zählt er nicht nur als Touristenmagnet, sondern kann sich tatsächlich mit den renommiertesten Ausstellungen der Welt schmücken: von Ai Weiwei über David Bowie bis hin zu Fotografien von Dennis Hopper. Das alles kann natürlich nicht von der wunderbaren Architektur des Hauses ablenken, für die allein sich schon ein Besuch lohnt.

6

© Frau Tonis Parfum Eigenen Duft bei Frau Tonis Parfum kreieren

Bei Frau Tonis Parfum kann man im entspannten Rahmen seinen eigenen Duft kreieren. Man geht mit den Experten auf Duftreise, lernt die hauseigenen Manufaktur-Düfte kennen und darf dann selbst noch kräftig im Duftpott rühren, um sein eigenes individuelles Parfum zu erschaffen. Geschmacklich wird der Abend mit Cava, frischen Früchten und Salzgebäck abgerundet, so ist für alle Sinne etwas dabei.

7

© Martin Fisch | FlickrCC BY-SA 2.0 Techno und Latex im Kit Kat Club

Es soll Menschen geben, die extra nach Berlin wegen des "Kitty" anreisen. Hier spalten sich die Gemüter: Die einen finden ihn supergeil, die anderen rümpfen die Nase. Man muss sich schon in Schale, sprich Lack, Latex, feinen Zwirn oder einfach ins Adamskostüm schmeißen, um die Türkontrolle zu bestehen. Es gibt verschiedene Räume, Nischen und Kellergewölbe, die auch von verschiedenen DJs bespielt werden. Heute ist die sexuelle Komponente jedoch längst nicht mehr so stark wie in den Anfangsjahren, der Schwerpunkt hat sich auf das Tanzen verlagert.

8

© Sultan Hamam Entspannen im Hamam

Wenn wir uns als Kinder so richtig dreckig gemacht haben, wurden wir von unseren Eltern in die Badewanne gesteckt und ordentlich abgeschrubbt. Schön, wenn das auch heute noch jemand mit uns macht, auch wenn wir uns inzwischen in einem Alter befinden, in dem wir nicht mehr so häufig im Matsch spielen. Im Hamam wird der ganze Körper intensiv gereinigt, und die Seele gleich mit. Danach fühlt man sich so wohlig erschöpft wie nach einem langen Tag auf dem Kinderspielplatz. Anschließend geht’s am besten mit einer Gute-Nacht-Geschichte ins frisch bezogene Bett.

  • Sultan Hamam
  • Bülowstraße 57, 10783 Berlin
  • geöffnet für Damen: Dienstag – Donnerstag: 9.30–23 Uhr, Freitag & Samstag: 9.30–24 Uhr, Herren: Montag: 14–24 Uhr, gemischt: Sonntag: 11–22 Uhr
9

© Bloomon Bei Bloomon einen eigenen Blumenstrauß binden

Bei Bloomon gibt es zu jeder Jahreszeit fröhlich-bunte Blumenworkshops. Du hast keinen grünen Daumen? Kein Problem! In den Workshops arrangierst du Schritt für Schritt dein eigenes Blumenbouquet und lernst die besten Tricks und Kniffe für ein kreatives Ergebnis kennen. Alles, was du zum Thema Flora wissen solltest, wird vom hauseigenen Floristen erklärt. Die Veranstaltungsorte wechseln bei jedem Termin, eine ausführliche Liste findest du hier.

10

© Tom Crew | unsplash Schmuck und Dekoartikel aus Beton herstellen

Dass Beton im Trend liegt, ist schon lange kein Designergeheimnis mehr. Er ist ein Allroundtalent und man kann ihn zu so viel mehr als das Fundament von Häusern verwenden. Egal ob als Tisch, Kerzenhalter, Vase, Schale oder Schmuck – Beton findet mit seinem schlichten, aber doch auffälligen Design Platz in jeder Wohnung. Aber wie funktioniert dieses Betonieren? All das zeigt Karen Rose, gelernte Architektin und Designerin, in diesem Workshop. Der Unterschied zu Keramik, das meist noch gebrannt werden muss: Es wird mit einem Schnellbeton gearbeitet, so dass man seine Betonprojekte am Ende sofort mit nach Hause nehmen kann.

11

© Stocksnap Kuscheln und gekuschelt werden bei der Kuschelparty

Von fremden Menschen an verschiedenen Stellen am Körper berührt zu werden, scheint eine der letzten Unwägbarkeiten der westeuropäischen Zivilisationsgesellschaft zu sein. Bei  den Kuschelpartys geht es aber genau darum. Körperkontakt, aber ohne Sex. In Vierergruppen darf jeder eine Streichelmassage empfangen, und zwar fünf Minuten lang von sechs Händen gleichzeitig. Die Massagegruppen liegen auf Matratzen, vereinzelt sind wohlige Seufzer zu hören.

Titelbild: © Chanan Greenblatt | Unsplash

Sags deinen Freunden: