Sharing is caring – Thailändische Tapas im Hangmee

© Lena van Ginkel

Sobald man durch die Tür des Thai-Laos-Ladens kommt, taucht man in eine warme Welt ein. Da muss nicht einmal Sonne durch die großen Fenster des Hangmees scheinen, damit man im Inneren gute Laune bekommt: Selbst der Boden und die Decke des Ecklokals sind gelb gestrichen und lassen kein Trübsal aufkommen, ebenso wenig wie die bunten Bilder an den Wänden und die moderne, klare Einrichtung. „Hangmee“ bedeutet so viel wie Glück – es ist ein Oberbegriff für alles, was dazu beiträgt – Wohlstand, Gesundheit, Liebe und sicherlich auch: gutes Essen.

© Lena van Ginkel
© Lena van Ginkel

Ähnlich wie bei den spanischen Tapas kann man auf der Karte zwischen vielen kleinen Gerichten wählen, die man dann zusammen auf einem großen Tablett von der fröhlichen Bedienung an den Tisch getragen bekommt. Beim Warten kann man durch die Durchreiche den ein oder anderen Blick in die Küche erhaschen und der routinierten Köchin beim Zubereiten zuschauen.

Die Auswahl ist groß – doch im Gegensatz zu anderen Asiaten, bei denen oft einfach nur ein Hauptgericht reinpasst, kann man sich hier für mehrere kleine Sachen entscheiden. Am besten man kommt zu zweit, dann kann man noch mehr probieren. Der beste Beweis dafür, dass man Glück teilen kann, ohne dass es für den Einzelnen weniger wird!

© Lena van Ginkel
© Lena van Ginkel

Das Tablett ist ein Augenschmaus aus Farben und Texturen, die Garnelen im Klebereisflockenmantel zum Beispiel sehen aus wie kleine Drachen und die grünen Dumplings in ihrem Körbchen wie Smaragde in einem Schatzkästchen. Fast zu schade zum Aufessen, aber nach den ersten Bissen bereut man nichts mehr. Alles schmeckt lecker, fein gewürzt und sehr unterschiedlich. Eine kleine Geschmacksreise, nach der man gestärkt und happy die gelbe Glückskugel verlassen und zurück in die Außenwelt hüpfen kann.

© Lena van Ginkel
© Lena van Ginkel

Unbedingt probieren: Die Garnelen im Klebereisflockenmantel mit süßer Chilisauce

Veggie: Es gibt immer eine vegetarische oder vegane Option.

Preis: 3,50 – 5,50 Euro für eine Schale Köstlichkeiten, Mittagsmenü mit 4 Schälchen für 8 Euro (inklusive Tee)

Beste Zeit: Immer. Hier scheint die ganze Zeit die Sonne.

Wermutstropfen: Nur ein Luxusproblem, denn leider schafft man es niemals, alles durchzuprobieren und gerät in echte Entscheidungsschwierigkeiten

Hangmee | Boxhagener Straße 108, 10245 Berlin-Friedrichshain | Montag – Sonntag: 12–24 Uhr | mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!