11 Orte zum Frühstücken in Schöneberg

Ohne Frühstück aus dem Haus? Nene, nicht bei uns. Wir lieben die erste Mahlzeit des Tages, egal ob herzhaft mit Ei und Bacon oder süß mit Pancakes und Obstsalat. Wenn am morgen einmal zu viel gesnoozed wurde, reichen uns auch nur ein Milchkaffee mit Croissant. Hauptsache wir haben was im Bauch, dann sind Laune und Konzentration gleich viel besser. Hier sind unsere 11 Favoriten, um morgens lecker, koffeinreich oder vegan in den Tag zu starten. Also raus aus den Federn und ab nach Schöneberg mit euch.

1

© Dinah & Daliah Hoffmann Zum Mittagstisch ins Gottlob

Das Gottlob in der Akazienstraße ist ein richtiger Kieztreff mit treuen Stammgästen und bodenständiger Küche. In dem Eckladen mit großer Terrasse und kleinem, zugewachsenen Biergarten sitzt man zu allen Tages- und Jahreszeiten gemütlich. Die Wochenkarte mit täglich wechselndem Mittagsmenü bietet abwechslungsreiche Küche und am Wochenende heißt es Brunchen bis zum Umfallen. Die wirklich großen Portionen sind super zum Teilen und locken seit mittlerweile 16 Jahren hungrige Schöneberger jeden Alters an.

2

© Dinah & Daliah Hoffman Gesund essen im Hope Superfood Deli

Im Hope gibt’s süße und salzige Snacks, Suppen, Salate, Smoothies, Säfte, belegte Brote sowie Breakfast- und Lunch-Bowls. Ob Super- oder “free-from” Foods, jeder der sich Ernährungstechnisch bewusst einschränkt auf dem Weg zur Selbstoptimierung, wird hier bedient. Alles Bio, dafür fehlt von Zucker und Gluten jede Spur. Die Gerichte sind immer als vegetarisch-vegane Option erhältlich. Ähnlich wie bei der großen Schwester The Bowl ist auch im Hope “Clean Eating” das Motto. Und als Beilage gibt’s noch ne Portion positive Energie dazu, auch zum mitnehmen!

3

© Dinah & Daliah Hoffmann Kaffee, Croissants und portugiesische Natas im DoubleEye

Im DoubleEye ist IMMER was los, egal zu welcher Tageszeit man an dem kleinen Stehcafé vorbeiläuft. Schon lange kein Geheimnis mehr und bei den Nachbarn und Kaffeeliebhabern Berlins sehr beliebt, kann's schon mal vorkommen, dass ihr auf euren Milchkaffee, Galao oder Cappuccino ein bisschen warten müsst. Ihr habt die Wahl zwischen Mild und Stark und könnt euch auch direkt frisch gemahlenen Kaffee mit nach Hause nehmen. Und für's süße Frühstück gibt's warme Croissants und portugiesische Natas. Ihr wisst, wo ihr uns am Samstagmorgen Kaffeeschlürfend trefft.

4

© Dinah & Daliah Hoffmann Moderne türkische Küche im Meyan

Türkische Küche neu interpretiert und in einem familiären Flair serviert bekommt ihr im Meyan in Schöneberg. Auf der Goltzstraße reihen sich Restaurants und Bars aneinander und doch ist dieses etwas Besonderes, eine mediterrane Oase. Die vielen Pasten und Kleinigkeiten aus der Vitrine werden hier selbst zubereitet und das schmeckt man. Cigdem und ihr Mann Ali sorgen jeden Tag dafür, dass sich ihre Gäste hier wohlfühlen. Zum Frühstück nehmen wir am liebsten Menem, das ist Rührei mit Tomaten, Zwiebeln und nach Wunsch Sucuk oder Schafskäse. Mittags und zum Abendessen werden Klassiker wie gefüllte Paprikaschoten, mediterrane Salate oder wärmende Eintöpfe aufgetischt.

5

Frische und gesunde Köstlichkeiten im Barkett

Nach der ordentlichen Ladung Retox, die ihr letzte Nacht abbekommen hat, bedankt sich euer Körper mit Handkuss für ein wenig Schadensbegrenzung in Form von gesunden, frischen Köstlichkeiten, wie sie im Barkett aufgetischt werden. Der vegane Detox-Brunch ist immer sonntags, das normale Frühstück steht dem aber definitiv in nichts nach.

6

© Café Bilderbuch | Facebook Kaffee trinken und lesen im Café BilderBuch

Schon beim Eintreten empfängt einen der Duft von Holzmöbeln und alten Büchern: Ein Café wie Omas Wohnzimmer. In traumhaft altbackenem Ambiente gibt es Sonntags von 10 bis 15 Uhr einen Brunch in der Beletage. Dazu kann man manchmal Hobbymusikern am Klavier lauschen. Das Frühstück unter der Woche trägt Märchennamen, wie „Die kleine Meerjungfrau“ oder „Hänsel & Gretel“. Die wandhohen Bücherregale und gemütliche Sofas und Ohrensessel machen das Café BilderBuch zum entspannten Lesecafé. Bio-Käse von kleinen Molkereien sucht man auf der Karte zwar vergeblich, dafür hat es aber ganz sicher noch kein Kaffeehype bis hierhin geschafft.

7

© Nora Tabel Pause machen im Linds

In Schöneberg versteckt sich mit dem Linds ein wahrer Café-Schatz. Hier gibt's vegan/vegetarische Frühstücke, serviert auf einer Etagere. Sitzen könnt ihr bei gutem Wetter im fantastischen Innenhof. Von Kuchen bis Aufstrich ist hier alles selbstgemacht und schmeckt top.

8

© Dinah Hoffmann Scones und Kuchen bei Mattea B.

Über der Eingangstür zu dem netten Eckcafé steht der Spruch sweet little nothings und die Kuchen machen mindestens genau so glücklich wie geflüsterte Liebkosungen. Die rustikalen Holztische, kuscheligen Sessel und der nette Service vermitteln direkt eine angenehme Atmosphäre. Im Mattea B. bekommt ihr unter der Woche bis 16 Uhr leckeres und bodenständiges Frühstück. Die Eier sind Bio, die saftigen Scones selbst gebacken und am Wochenende unbedingt die Etagere wählen. Mittags werden Suppe, Quiche oder Salat serviert.

9

© Alison Anton/unsplash.com Einkaufen auf dem Winterfeldtplatz Wochenmarkt

Klar müsst ihr euren Kiez nicht zum Einkaufen verlassen, aber den Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz in Schöneberg, der größte Markt in Berlin, kann man trotzdem zum Ausflugsziel erklären. Kauft dort fürs Abendessen ein, schlendert einfach nur ein bisschen herum, futtert Churros und bestaunt den Kitsch, der verkauft wird. Hinterher noch einen Kaffee in einem der vielen Cafés am Winterfeldtplatz getrunken und euer Samstag ist geritzt.

10

© Mokalola / Facebook Leckeres Frühstück zu fairen Preisen im Mokalola

In dem Café von Viji und Arun servieren die beiden Frauen neben Frühstück auch richtig leckeren Kuchen und guten Kaffee und kleine Salate zu fairen Preisen. Neben den Klassikern wie Käse und Wurstfrühstück gibt es hier auch die orientalische Variante oder Menemen. Viel Holz in verschiedenen Farben, Kerzenlicht und Musik in der richtigen Lautstärke sorgen für ein angenehmes Ambiente. Besonders cool ist die große Dachterasse direkt neben dem Café, die sich das Mokalola mit dem benachbarten Nosh Deli teilen. Hier oben schmecken Kaffee, belegte Brote und Kuchen bei Sonne gleich noch ein bisschen besser.

11

© Die Leckereienfabrik / Facebook Süßes so weit das Auge reicht in der Leckereienfabrik

Die Leckereienfabrik ist das erste vegane Bistro-Café auf der Roten Insel. Die Regale in dem kleinen Laden sind voll mit selbstgemachte Marmeladen, Aufstrichen, süßem Knabberzeug und anderen veganen und glutunfreien Leckereien für den großen und kleinen Hunger. Neben Frühstück und Verpacktem gibt es in dem Café auch Kalorienbomben im Form von Torten. Da ist wirklich alles hausgemacht, selbst die vegane Buttercreme.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!