Saftige Burger und Brioche-Sandwiches bei Smack Burger im Wedding

© Daliah Hoffmann-Konieczka

Wir sind kürzlich wider unserer Gewohnheit zum Mittagessen mal nicht zu The Tree gepilgert, sondern haben uns Richtung Wedding aufgemacht und waren im neueröffneten Smack Burger essen. Wenige Meter vom Gesundbrunnen-Center entfernt, haben hier vier gute Freunde einen Burgerladen eröffnet, der eine Mischung aus Sports-Bar und Burgerbude ist. Während auf den Fernsehern über dem Tresen Amercian Football läuft, brutzeln in der Küche die saftigen Burgerpatties auf dem Grill und direkt neben der Kasse warten die Brioche-Brote auf ihren Einsatz.

Ender und seine Kollegen haben sich auf die Fahne geschrieben, alles selbst zu machen. Gesagt, getan: Bei Smack Burger bekommt ihr fluffige Burgerbuns und butterige Brioche aus der eigenen Bäckerei. Das Rindfleisch für die Pattys wird in der Küche selbst gewolft, das Hähnchenfleisch frittiert und auch die Pommes, Soßen und Nachtische werden selbst produziert und zubereitet. Neben dem klassischen Burger gibt's bei Smack Burger außerdem sogenannte Melts, gegrillte Brioche-Sandwiches mit Käse, Zwiebel und Rindfleisch oder Käse und Fried Chicken. Ganz neu ist das nicht, ganz im Gegenteil: Der Toastburger aka Patty Melt kommt aus den USA und ist dort bereits seit vielen Jahren beliebt. In ihrem Laden erfinden die Jungs den "einfachen" Toastburger jedoch neu – und treffen damit voll unseren Geschmack.

© Daliah Hoffmann-Konieczka
© Daliah Hoffmann-Konieczka

Natürlich probieren wir eines der Melts und entscheiden uns für den Patty Melt mit selbstgewolftem Rindfleisch, den veganen Beyond Meat-Burger und den Double Cheeseburger. Dazu Loaded Fries und Süßkartoffel-Pommes mit Apfelmus. Letzteres ist übrigens eine geniale Kombi und wir fragen uns seitdem, warum wir da nicht selbst draufgekommen sind?! Aber zurück zu den Burgern und Melts. Sowohl Bun als auch Brioche sind schön fluffig und an Butter wurde hier nicht gespart. Warum auch? Butter macht schließlich alles besser! Das Fleisch ist eher grob gewolft, dabei auch schön zart und super saftig. Mein Burger ist üppig mit Salat, einer dicken Scheibe Tomate und Gewürzgurken belegt. Obwohl der Double Cheeseburger eine ordentliche Portion ist, fühle ich mich danach nicht unangenehm voll, Platz für eines der beiden Desserts ist aber trotzdem nicht.

© Daliah Hoffmann-Konieczka
© Daliah Hoffmann-Konieczka

Auch das Patty Melt überzeugt uns. Weil hier wirklich nur geschmolzener Cheddar-Käse, karamellisierte Zwiebeln, saftiges Rindfleisch und die Soße zwischen die Briochescheiben kommen, schmeckt das Melt noch intensiver als die Burger. Saftiges Fleisch, butteriges Brioche und geschmolzener Käse – what's not to love?! Wer bei Smack Burger den veganen Burger bestellt, wird auch nicht enttäuscht. Das Beyond Meat-Patty ist super gegrillt und auch hier finden wir die leckere Soße, die wir uns von den Fingern lecken. Weil wir am Ende pappsatt sind, das Dessert aber trotzdem gern probieren wollen, gibt's den Banane-Nutella-Pudding to-go, um uns aus dem nächsten Nachmittagstief zu retten.

© Wiebke Jann

Alles Infos auf einen Blick:

Unbedingt probieren: Den Patty Melt, Double Cheeseburger und Süßkartoffelpommes mit Apfelmus.

Veggie: Es gibt einen veganen Burger mit Beyond Meat und Pommes.

Besonderheit des Ladens: Die Brioche-Sandwiches aka Melts.

Mit wem gehst du hin: Freund*innen, die auf Burger, Brioche und Butter stehen.

Für Fans vom: Burgermeister, Goldies Smashburger und 44Brekkie.

Preise: Burger zwischen 6,50 und 8,50 Euro, Melts 7,50 bzw. 7,90 Euro, Fries zwischen 3,30 und 4,90 Euro.

Smack Burger | Badstraße 66, 13357 Berlin | Montag – Donnerstag: 11–24 Uhr, Freitag – Samstag: 11–01 Uhr, Sonntag: 12–24 Uhr | Mehr Info

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!