11 Serien-Highlights im April, die ihr nicht verpassen solltet

Habt ihr über die Osterfeiertage und Regeneinlagen des April auch das halbe Internet aufgeguckt? Kann passieren. Mit Blick auf die aktuellen Neustarts und Rückkehrer im April habt ihr aber alles richtig gemacht, denn es warten wieder so einige Perlen darauf, asap von euch verschlungen zu werden. Dieser Serienmonat lohnt sich besonders für Fans von Trash TV und Comedy, aber auch für all diejenigen, die an gesellschaftlichen Themen oder Geschichte interessiert sind. Das sind unsere 11 Serien-Highlights im April, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet:

1. Slow Horses

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Bei Apple TV+ ist seit dem 01. April die Serie "Slow Horses" zu sehen. Darin geht es um mehrere Agent*innen des britischen Geheimdienstes MI5, die aus verschiedenen Gründen ausgemustert wurden. Etwa, weil sie sich bei ihren Einsätzen blamiert oder Alkoholprobleme haben – "unbrauchbar für den Dienst" eben. Abgeschoben in die schäbigste Filiale des MI5, weit weg von der großen Zentrale am Londoner Regen’s Park, vertreibt sich die etwas schlunzig anmutende Truppe die Zeit mit sinnlosen Aufgaben und wartet darauf, endlich eine neue Chance zu bekommen. Und die sollen sie bald auch bekommen. Wenn ihr auf britischen, schwarzen Humor und Sarkasmus  steht, schaltet hier mal ein.

2. Single Drunk Female

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Aus der Feder der Macherinnen des Serienhits "Girls" mit Lena Dunham stammt auch die neue Serie "Single Drunk Female“, die seit dem 06. April bei Disney+ läuft und in der es um die junge Samantha geht. Samantha ist zwar gerade erst 20 Jahre alt, aber ihr Leben scheint, nun ja, außer Kontrolle geraten. Warum? "Trinken in der Öffentlichkeit, Zerstörung persönlichen Eigentums, hab meinen Chef fast erblinden lassen. Bin der Wahnsinn.", sagt sie über sich selbst. Damit sie nicht ins Gefängnis muss und um einen Entzug zu machen, zieht sie zurück zu ihrer Mutter, in eine kleine Vorstadt von Boston. Doch da wartet auch Samanthas Vergangenheit. Wer den Humor und die Komik von "Girls" mochte, könnte hiermit glücklich werden.

3. Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin

Auswärtsspiel - Die Toten Hosen in Ost-Berlin
© SWR/JKP

Es gibt wohl kaum jemanden, der*die Die Toten Hosen nicht kennt. Zu Recht, wenn ihr uns fragt. Seit 1982 gibt es die Düsseldorfer Punk-Band bereits und seitdem haben die Jungs – Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Trini – so einigen Schabernack getrieben. Sie haben zum Beispiel heimlich Konzerte in einer Kirche mitten in der DDR gespielt und die Stasi damit ziemlich an der Nase herumgeführt. In der Doku-Serie "Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin" nimmt uns die Band in ihrem bunten Tourbus mit auf eine Reise in die Vergangenheit, in die Zeiten des kalten Krieges, in die Anfangsjahre der Band und nach Ost-Berlin. Zu sehen ist das Ganze aktuell in der ARD-Mediathek. Spannend!

4. LOL: Last One Laughing

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Kaum ein Comedy-Format war in den vergangenen Jahren so erfolgreich wie "Last One Laughing". Und zwar so erfolgreich, dass gerade die dritte Staffel veröffentlicht wurde. Auf Amazon Prime Video könnt ihr den besten Comedians der Republik jetzt wieder dabei zusehen, wer zuletzt lacht. Oder zuerst. Ihr kennt das Konzept inzwischen ja. Neben einigen Wiederholungstäter*innen wie Anke Engelke oder Carolin Kebekus sind auch ein paar neue Gesichter wie zum Beispiel Christoph Maria Herbst dabei. Ihr dürft gespannt sein und euch vor Lachen krümmen, versprochen!

5. The Kardashians

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Kardashians. Entweder man hasst sie oder man liebt sie. So oder so geht von dem Kardashian/Jenner-Clan aber eine große Faszination aus, die nicht abzuebben scheint. Oder wie erklären sich sonst die insgesamt 20 (!) Staffeln der inzwischen abgesetzten Reality-Show "Keeping Up with the Kardashians"? Die Tränen darüber sind bei den Hardcore-Fans bestimmt immer noch nicht getrocknet. Die Kardashians wären aber nicht die Kardashians, wenn sie nicht ein neues TV-Projekt in der Pipeline hätten. Das nennt sich ab sofort nur noch "The Kardashians" und ist seit dem 14. April bei Disney+ zu sehen. Wer Trash TV mit Kim, Kylie, Kendall und Co. vermisst hat, kann sich seinem Guilty Pleasure jetzt wieder vollends hingeben. Have fun!

6. Anatomie eines Skandals

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Bei Netflix ist am 15. April die Serie "Anatomie eines Skandals" gestartet und die klingt wirklich vielversprechend, zumal sie von den mehrfach ausgezeichneten Macher*innen von "The Undoing" und "Big Little Lies" kommt. In der Story geht es um den Politiker James Whitehouse und dessen Ehefrau Sophie Whitehouse. Das Paar führt ein vermeintlich perfektes und sehr privilegiertes Familienleben, bis an die Öffentlichkeit kommt, dass James eine Affäre mit seiner Assistentin hatte. Diese wirft ihm nun auch noch Vergewaltigung vor, woraufhin es zu einer Anklage kommt. Der Psychothriller ist unter anderem mit Sienna Miller und Rupert Friend hochkarätig besetzt und verhandelt schwierige gesellschaftliche Themen, in denen es um nicht weniger als Fragen von Privilegien und die Wahrheit geht.

7. Roar

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

"Roar" heißt diese Serie, die aus acht 30-minütigen Episoden besteht und für die Nicole Kidman als Produzentin tätig war. Die einzelnen Episoden basieren auf acht voneinander losgelösten Kurzgeschichten der Autorin Cecelia Ahern über Frauen, die wiederum von acht Regisseurinnen verfilmt wurden. Man bemerkt schnell, dass Kidmans Intention wohl war, mit dieser Serie ein feministisches Statement zu setzen. Zu zeigen, wie schwer es Frauen gerade in den größten Krisen unserer Zeit noch immer haben. Und auch laut Ahern gehe es in jeder einzelnen Geschichte darum, was es heißt, Frau zu sein. Doch ein roter Faden ist in "Roar" nur schwer auszumachen, was die internationale Kritik dazu veranlasste, in der Serie lediglich eine Aneinanderreihung von Stereotypen zu sehen. Macht euch selbst ein Bild, alle Episoden laufen bei Apple TV+.

8. The Dropout

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Am 20. April feiert die Miniserie "The Dropout" mit Amanda Seyfried in der Hauptrolle Premiere bei Disney+. In den acht Folgen erzählt die Serie auf Grundlage wahrer Begebenheiten und Recherchen eines ABC News-Podcasts von dem steilen Aufstieg und dem sehr tiefen Fall der bekannten Biotechnologie-Unternehmerin Elizabeth Holmes, die mit einer revolutionären Bluttest-Technologie nach ihrem Vorbild Steve Jobs Geschichte im Silicon Valley schreiben wollte. Nachdem sie tatsächlich mehrere Milliarden Dollar Startkapital für ihr Vorhaben eingesammelt hatte, stellte sich jedoch heraus, dass sie eine knallharte Betrügerin ist. Der revolutionäre Bluttest funktionierte nicht. Holmes landete im Gefängnis und muss sich heute vor Gericht verantworten. Doch wie konnten prominente Unterstützer wie Henry Kissinger oder Rupert Murdoch auf sie hereinfallen?

9. The Gilded Age

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Der Titel der Serie lässt es schon erahnen: Es geht um das amerikanische "Gilded Age", also das "Vergoldete Zeitalter" im 19. Jahrhundert. Gerade in den amerikanischen Großstädten zeigt sich der rasante technologische Fortschritt, andererseits ist die Epoche von politischer Korruption und Migration  gekennzeichnet. In New York bilden sich die ersten berüchtigten Armenviertel. Im Mittelpunkt der Serie "The Gilded Age"steht die junge Marian Brook, die aus dem ländlichen Pennsylvania nach New York City zu ihren Tanten zieht, dort aber in die Fronten eines sozialen Krieges gerät, der zwischen ihren Verwandten und deren Nachbar*innen entfacht ist. Marian geht fortan ihren eigenen Weg und bewegt sich zwischen Traditionen, Regeln und modernem Großstadtleben. Ab dem 22. April könnt ihr bei Sky einschalten, nicht zuletzt auch deshalb, weil die großartige Cynthia Nixon mit von der Partie ist.

10. Selling Sunset

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Schneller als gedacht geht es am 22. April schon mit der fünften Staffel "Selling Sunset" weiter. Wie auch in den vorherigen Staffeln versuchen die Immobilien-Makler*innen der Oppenheim Group ihre Luxus-Wohnobjekte in Premiumlage an die gut zahlende Kundschaft zu bringen. Wer gerne mal einen Blick in pompöse Promi-Villen unter der Sonne Kaliforniens werfen will oder sich einfach entspannt von der Couch aus über die wirklich merkwürdigsten Probleme so mancher Kund*innen amüsieren will, ist hier genau richtig. Selten so herrlich gelacht. Läuft bei Netflix.

11. All You Need

All You Need, Serien-Highlights im April
© ARD Degeto/Andrea Hansen

Die Dramaserie "All You Need" kehrt am 27. April mit einer zweiten Staffel zurück auf die Bildschirme. Ab dann sind sechs neue Folgen in der ARD-Mediathek abrufbar. Zur Erinnerung: In der Serie geht es um die queeren Freund*innen Vince, Levo, Robbie und Sarina, die in Berlin leben und eigentlich keine Tabus kennen. Es geht um Freundschaft, Liebe und Sex. Doch am Ende der letzten Staffel stand ein großer Vertrauensbruch, den Vince begangen hat. Aufgrund eines One-Night-Stands hat er nicht nur seine große Liebe, sondern auch noch seinen besten Freund verloren. Und überhaupt will ihm die gesamte Clique seinen Fehler nicht verzeihen. Doch sowohl Sarinas Bruder Simon, der plötzlich auftaucht, als auch ein neuer queerer Rugby-Trainer bringen Hoffnung auf Versöhnung in das komplizierte Beziehungsgeflecht der Freund*innen.

Noch mehr Unterhaltung

Dokus in den Mediatheken
Wir lieben Filme und Serien, aber manchmal ist die Realität aufregender und absurder als jeder Plot.
Weiterlesen
Neuerscheinungen im Frühjahr
Diese 11 Bücher bringen euch garantiert dazu, (noch) häufiger zum Buch zu greifen.
Weiterlesen
Weiterlesen in Leben