11 tolle Ausflugsziele rund um Erkner

Wenn man länger in einer Großstadt lebt, ertappt man sich doch hin und wieder mal dabei, dass man darüber meckert, was nervt, zu umständlich ist oder eben nicht geht. Zu warm, zu eng, zu voll. Na, wer kennt's? Dabei hat Berlin im Vergleich zu anderen Hauptstädten doch wesentliche Vorteile: Wir leben in einer verhältnismäßig grünen Stadt und haben ein super ausgebautes, öffentliches Verkehrsnetz, das uns ruckzuck raus aus der Stadt an viele wunderbare Orte mitten in die Natur Brandenburgs bringt. Dieses Privileg sollten wir zu schätzen wissen und gerade jetzt in den Sommermonaten ausnutzen. Deshalb stellen wir euch hier 11 tolle Ausflugsziele rund um Erkner vor, das südöstlich von Berlin liegt und perfekt für eine kleine Auszeit vom Berliner Großstadttrubel ist.

1

© Ralf Behringer Zwischen Wald, Obstbäumen und Schafen entspannen

Seit gut 25 Jahren setzt der Familienbetrieb Behringhof auf Bio-Qualität und das spürt man. Zwischen Wald und Wiesen tummeln sich hier Schafe, Kirsch- und Apfelbäume. Wenn ihr wissen wollt, wie ökologischer Landbau funktioniert, stehen euch die lieben Menschen des Hofes zur Seite, übernachten könnt ihr hier auch und falls es abends nach einem Tag in der Natur wieder nach Hause gehen soll, könnt ihr euch Lammfleisch, leckeren Apfelsaft und alles, was der Hof sonst noch zu bieten hat, mitnehmen. Während der Apfel- und Kirschensaison könnt ihr auch zum Selbstpflücken vorbeikommen.

2

© Kletterwald Grünheide Im Kletterwald Grünheide Parcours in allen Schwierigkeitsgraden bewältigen

Wer in den Kletterwald Grünheide fährt, hat sich das Allround-Paket ausgesucht, denn hier gibt es nicht nur sechs verschiedene Parcours – vom Kleinkinder-Parcours bis zum Profiklettern in 18 Metern Höhe –, sondern auch eine Badestelle. Der Kletterwald liegt nämlich direkt am Nordufer des Werlsees und eignet sich somit vor allem, wenn es wärmer ist, für einen ausgedehnten sportlichen Ausflug. Und wenn ihr nach der Kletter-Action erschöpft seid, könnt ihr euch an der dazugehörigen Strandbar Eis, Cocktails, Kaffee und andere Snacks genehmigen.

3

© Silke Beuerle Einen Tag mit dem SUP auf dem Wasser verbringen rund um den Werlsee

Im wunderschönen Werlsee kann man auf die Liebesinsel schwimmen – oder man fährt eben rüber. Dazu bieten sich Kajaks, Stand-up-Paddle oder auch Boote an. Diese könnt ihr bei Grünboot am Peetzsee leihen, der über eine kleine Wasserstraße mit dem Werlsee verbunden ist. Und wenn ihr schon mal dort seid: Nehmt euch unbedingt Zeit und fahrt eine größere Runde. Mit dem Boot könnt ihr tolle Touren über den Müggelsee oder den Flakensee drehen. Egal, wofür ihr euch entscheidet: Den Sprung ins kühle Nass nicht vergessen!

4

© Marie Therese Freise Auf dem 66-Seen-Wanderweg von Rüdersdorf bis nach Hangelsberg wandern

Wer es etwas gemächlicher mag, sollte mal wieder eine Runde wandern gehen – eine Sache, die man ja gern mit anstrengenden Aufstiegen in bergigen Gegenden verbindet. Aber auch die schönen, meist flachen Landschaften in Brandenburg eignen sich dafür ganz hervorragend. Diese knapp 20 Kilometer lange Route ist eine Etappe (9) des 66-Seen-Wanderwegs, der euch von Rüdersdorf über Woltersdorf, vorbei an Erkner bis nach Hangelsberg führt und zu den schönsten in ganz Deutschland zählt. Mehr Infos zur Route, Zwischenstopps und Bahnhöfen, an denen ihr zu- oder einsteigen könnt, findet ihr hier.

5
Fürstenwalde/Spree

© Xenia Beitz In Fürstenwalde/Spree den märkischen Flair erleben

"Zieh doch nach Brooklyn oder Fürstenwalde Spree", das sang schon die Berliner Band Von wegen Lisbeth. Vielleicht ziehen wir jetzt nicht direkt nach Fürstenwalde/Spree, einen Ausflug dorthin lassen wir uns aber nicht entgehen – und das solltet ihr auch nicht. Vor den Toren Berlins liegt die märkische Stadt mit besonderem Flair und lädt zum Entdecken ein. Auf historischen Spuren wandeln kann man dank der überall in der Stadt verteilten Informationstafeln, denn der Ort blickt auf über 750 Jahre Geschichte zurück. Wahrzeichen der Stadt sind neben dem St. Marien Dom auch das Alte Rathaus, das von einem Bürgergarten und Museen umgeben ist. Wie der Name schon verrät, ist die Spree nicht weit und über die Mühlengasse erreicht ihr die Spreepromenade – ein perfekter Ort, um Schiffe zu beobachten und zum Entspannen.

6

© Milena Zwerenz Kleine Reise ins Mittelalter auf der Burg Storkow

Die Burg Storkow ist die älteste Burg Brandenburgs und wurde vor über zehn Jahren wieder aufgebaut und restauriert. Im hauseigenen Museum könnt ihr heute die über 800 Jahre alte Geschichte des Ortes nachverfolgen. Kinder dürfen sich sogar kostenlos ein eigenes Ritterkostüm für die Zeit auf der Burg aussuchen. Wer das richtige Mittelalter-Feeling mitnehmen möchte, sollte sich für eine der Touren mit dem Nachtwächter anmelden, die bei Dunkelheit um die Burg und durch die Gassen der Stadt führen. Inmitten von Seen gelegen, ist sie außerdem ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren und Wanderungen.

7

© Milena Zwerenz Auf den Spuren der Geschichte von Bad Saarow wandeln

Maxim Gorki, Theodor Fontane, Max Schmeling, Architekt*innen, Musiker*innen und Künstler*innen haben bereits in Bad Saarow gelebt und den Kurort geliebt. Wer nicht nur an den teils sehr eindrucksvollen Häusern vorbeilaufen, sondern mehr über deren Geschichte erfahren möchte, kann sich immer sonntags zu den Stadtführungen auf dem Bahnhofsplatz einfinden. Eine Tour lohnt sich besonders für Kunst- und Architekturinteressierte. Bad Saarow erreicht ihr übrigens easy mit der Bahn von Berlin, in circa einer Stunde seid ihr schon in dem schönen Kurort und könnt euch verzaubern lassen.

8
Strausberg

© Xenia Beitz Durch die Altstadt von Strausberg bummeln

Etwa 35 Kilometer nordöstlich von Berlin liegt das Städtchen Strausberg inmitten von Seen und Wäldern. Wer durch die Gassen der Altstadt schlendert, wird sich kaum an den kleinen bunten Häuserfassaden satt sehen können und in der ein oder anderen Boutique schöne Unikate finden. Nach einer kleinen Stärkung in einem der süßen Cafés am Straßenrand, sollte auf jeden Fall der Weg zum Straussee angetreten werden, dieser grenzt nämlich direkt an die Stadtgrenzen. An der Uferpromenade könnt ihr nicht nur flanieren und entspannen, sondern auch mit der Fähre auf die andere Seite schippern.

9
Steinpilz im Wald

© Marie Therese Freise Eine Pilzexkursion in die Märkische Schweiz um Buckow machen

In der Märkischen Schweiz um Buckow könnt ihr geführte Pilz- und pflanzenkundliche Exkursionen in das Naturschutzgebiet Stobbertal machen. Dort wachsen viele Pilzsorten, die aufgrund der unterschiedlichen Bodenbeschaffenheit in den meisten Regionen Brandenburgs sonst nicht vorkommen. Habt ihr zum Beispiel schon mal einen Specht-Tintling gefunden?

10

© Marit Blossey An der Woltersdorfer Schleuse den Tag genießen

Die Schleuse in Woltersdorf verbindet die Rüdersdorfer Gewässer mit der Spree und dem Rest der Welt. Sehr cool: Als Besucher*in kann man nicht nur von der Seite, sondern dank der Fußgänger*innenüberquerung auch direkt über den Schiffen den Schleusenvorgang beobachten. Direkt am kleinen, ziemlich schmucken Hafenbecken laden zudem mehrere Cafés zum Verweilen ein. Wer ein wenig Entschleunigung und Entspannung sucht, ist hier genau richtig. Wer gerne Schiffe guckt, sowieso. Idyllischer kann man einen Nachmittag kaum verbringen.

11
Campingplatz Dahmsdorf

© Xenia Beitz Gemütliche Atmosphäre auf dem Campingplatz in Dahmsdorf

Gemütlich und entspannt – so würden wir die Stimmung auf dem Campingplatz Dahmsdorf beschreiben. Der Platz liegt im Kiefernwald direkt am Storkower See und hat sogar einen eigenen Seezugang mit Steg. Mit den hauseigenen Booten kann man den See erkunden und zum nahe gelegenen Badestrand paddeln. Dieser ist aber auch zu Fuß zu erreichen und genauso wie die eigene Pizzeria, die sich großer Beliebtheit auf dem Platz erfreut. Wer also mal keine Lust auf Campingkocher hat, sollte unbedingt vorbeischauen und hier Pizza futtern. Für einen kleinen Ausflug lohnt es sich, nach Storkow zu fahren und den Wochenmarkt zu besuchen, hier lassen sich die ein oder anderen Schätze finden.

Ausflugstipps für das Berliner Umland

Kunst- und Kulturausflüge rund um Berlin
Dazu gehören Klassiker wie der Zwinger in Dresden, aber auch eine Kunsthalle im Havelland oder ein Trip in die Bauhaus-Stadt Dessau.
Weiterlesen
Kostenlose Ausflüge rund um Berlin
Wie wäre es zum Beispiel mit Lustwandeln durch den Schlossgarten von Sanssouci? Oder einem Kunstwanderweg in Bad Belzig?
Weiterlesen