Die Kultur muss weiterleben! Wie ihr aktuell Künstler*innen supporten könnt

© Unsplash | Priscilla Du Preez

Keine Abhilfe für Kunst und Kultur: Auch nach über einem Jahr ist nicht klar, wie es für die Kulturszene weitergehen soll. Während die großen Festivalveranstalter ihre Events längst abgesagt haben und es der alternativen Fusion überlassen, in Deutschland ein Hygienekonzept bei Großveranstaltungen zu testen, haben Berliner Künstler*innen bzw. Berliner Clubs kaum Möglichkeiten, mit ihrer Passion ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Wie ihr allgemein die Szene supporten könnt und somit zum Überleben unserer liebsten Locations beitragt, haben wir euch bereits im vergangenen Jahr genannt. Heute werden wir jedoch konkreter und stellen euch kleine und große Initiativen und Ideen vor, deren Erlös direkt betroffenen Künstler*innen zukommt.

1. Die Plattform Helfen.Berlin

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Das System hinter Helfen.Berlin basiert auf Gutscheinen. Auf der Plattform findet ihr inzwischen mehr als 2.600 Berliner Kulturbetriebe, Gastronomien oder auch Attraktionen, für die ihr Coupons erstehen könnt. Da natürlich nicht ganz klar ist, wie lange diese von den Einschränkungen betroffen sind, sind die Gutscheine zeitunabhängig.

Für euch bedeutet es, dass ihr jetzt mit einem kleinen Betrag eure liebste Location unterstützen und später, nach dem ganzen Theater, als Ausgleich den jeweiligen Betrag dort einlösen könnt. Sehr cool: Die Plattform ist auf Non Profit ausgelegt, euer Geld geht also zu 100% an den jeweiligen Betrieb! Ebenfalls cool: Bislang kamen so mehr als 1.5 Millionen Euro an Spenden zusammen!

2. FORTSETZUNG: FOLGT

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Unter dem Namen FORTSETZUNG: FOLGT haben sich über 30 kleine und große Berliner Lichtspielhäuser zusammengefunden. Ihr Ziel ist natürlich das Überleben und somit der Fortbestand der vielfältigen und bunten Kinolandschaft unserer Stadt.

Via Startnext hat die Initiative inzwischen mehr als 30.000 Euro an Spenden sammeln können. Der Spendenaufruf geht nur noch wenige Tage und natürlich freut man sich auch über eure kleine Gabe. Der Erlös wird anschließend anhand der Größe der Location gerecht untereinander aufgeteilt und dient der Bezahlung der weiterlaufenden Kosten.

3. Der Tattoomat

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Support funktioniert natürlich auch im Kleinen – und besonders schön ist es, wenn man dafür auch etwas Tolles bekommt. Das ist auch das Prinzip der Tattoomaten, von denen immer mehr an markanten Spots in der Stadt auftauchen.

Das Prinzip dahinter ist simpel: Für wenige Euro könnt ihr hier ein von der Künstlerin Rahel Bachem handgemachtes und einzigartiges Abziehtattoo mit Tiermotiv erstehen. Ein Teil des Erlöses war eigentlich für Tierschutzorganisationen gedacht, geht aber wegen der aktuellen Lage an Kulturbetriebe & Co., die sich im Umfeld des jeweiligen Automaten befinden. Eine tolle, einzigartige Idee!

4. KünstlerHilfeJetzt!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

"Jahrzehnte lang haben wir die Gesellschaft bestens unterhalten…und das möchten wir auch in Zukunft tun!" lautet das Motto von KünstlerHilfeJetzt!, einer Initiative Berliner Künstler*innen beziehungsweise Kulturschaffenden, die ihr via Mitgliedschaft, PayPal oder auch Go fund me mit Spenden supporten könnt.

Sehr cool ist die aus der Not geborene Idee des "GUTE LAUNE Varieté Busses", mit dem Corona-konform soziale Einrichtungen wie Altenheime oder Krankenhäuser besucht werden. Vor Ort veranstalten diverse Künstler*innen dann ein tolles Programm, bestehend aus Musik, Artistik oder auch Comedy.

5. Initiative für die Veranstaltungswirtschaft

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

+++ Unterstützung +++

Auf vermehrten Wunsch hin, fixiere ich hier nun wieder den PayPal-Link für diejenigen, die unsere...

Posted by Initiative für die Veranstaltungswirtschaft on Wednesday, April 28, 2021

Wie der Name schon verrät, widmet sich die Initiative für die Veranstaltungswirtschaft auch den guten Geistern, die Events erst möglich machen: Techniker*innen, Fotograf*innen, aber auch den Busunternehmen, die wegen fehlender Touren momentan auf ihren Gefährtn sitzen bleiben.

Insbesondere geht es der Initiative darum, politisches Gehör für die Probleme des Szene und aller Beteiligten zu bekommen. Ihr könnt diesen Weg mit euren Spenden supporten – und vielen Arbeitenden der Branche helfen, die Durststrecke zu überwinden.

6. Ensamble-Netzwerk

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Speziell für die Theaterkultur wurde das Spendenprogramm des Ensamble-Netzwerks ins Leben gerufen. Ein voller Erfolg, denn bislang kamen über 150.000 Euro für betroffene Künstler*innen zusammen.

Wer der Theaterkunst frönt und gerade akut in Geldnöten steckt, sollte sich schnell bewerben: Ab dem 01. Mai startet die inzwischen schon fünfte Runde, bei der entschieden wird, wem die Spendengelder zukommen!

7. BOOK A STREET ARTIST

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Bei BOOK A STREET ARTIST ist der Name Programm: Hier findet ihr eine fast schon unendliche Auswahl an verschiedenen Künstler*innen, die ihr ganz einfach für euer Event – egal ob Hochzeit, Geburtstage oder für die Firma – buchen könnt.

Das solltet ihr auch tun, denn so unterstützt ihr unmittelbar deren Kunst und somit auch deren Überleben! Gerade kleine Artist*innen haben es momentan schwer, an entsprechende Jobs zu kommen...weshalb also nicht einen Corona-konformen Auftritt vor eurer Haustür?

8. Berlin (a)live

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Ein Blick auf die Page von Berlin (a)live und wir kommen aus dem Staunen fast nicht mehr heraus: Hier findet ihr wirklich jeden Tag mehrere Livestreams: Konzerte, Performances, eigentlich so jede Art von Kunst. Eine riesige, digitale Bühne sozusagen.

Als User habt ihr nebenbei die Möglichkeit, gezielt bestimmte Auftritte durch eure Spende zu supporten – das Geld kommt ausschließlich den beteiligten Künstler*innen zu Gute. Sehr cool!

9. #coronakünstlerhilfe

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Auch die #coronakünstlerhilfe sammelt Spenden für Kunstschaffende, mehr als 700.000 Euro kamen so bereits zusammen und wurde an von der Krise getroffene Künstler*innen verteilt. Ein toller Erfolg!

Der dafür ins Leben gerufene, treuhändisch arbeitende Verein wird dabei von vielen Prominenten wie zum Beispiel auch Klaas Heufer-Umlauf oder Samuel Koch unterstützt. Sehr bemerkenswert ist folgende, den Nagel auf den Kopf treffende Aussage der Initiative: "Sie (Anm: Die Kulturbranche) war die Erste Branche, die vom Shutdown betroffen war und wird die Letzte sein, die die Freiheit wieder zurückerlangt."

10. Behind the tree

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Weniger eine Initiative, sondern mehr eine Plattform ist Behind the tree. Hier findet ihr viele, von unabhängigen Kunstschaffenden in Eigenarbeit produzierte Filme zum digitalen Ausleihen, womit ihr unmittelbar die Macher*innen des jeweiligen Streifens unterstützt.

Im Shop habt ihr unter anderem die Möglichkeit, Geschenkgutscheine für mehrere Filme, die ihr euch aussuchen könnt, zu erwerben. Wie wäre es zum Beispiel beim nächsten Geburtstag im Freund*innenkreis mit einer schmucken 10er Karte?

11. CREW NATION

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Auch die Konzertticket-Plattform Live Nation möchte seinen Beitrag zum Erhalt der Musikszene beitragen und hat deswegen CREW NATION ins Leben gerufen. Hier findet ihr jede Menge Merchandise, könnt diesen erstehen und beim Bezahlvorgang sogar entscheiden, wem ihr den Erlös zukommen lassen wollt. Eine super Idee!

Krasse Nummer, allerdings längst vergriffen: Zu Beginn gab es hier sogar Erinnerungsstücke bekannter Künstler*innen, teilweise sogar signiert.

Sags deinen Freunden: