11 pflegeleichte Balkonpflanzen, für die ihr keinen grünen Daumen braucht

Der Sommer steht vor der Tür und damit ist auch die Balkonsaison eröffnet. Es gibt doch nichts Schöneres, als es sich nach Feierabend mit einem Gläschen Rosé allein – oder gemeinsam mit Freund*innen – auf dem Balkon gemütlich zu machen. Damit das  richtige Urlaubs- und Garten-Feeling auch auf dem städtischen Balkon aufkommt, braucht es natürlich in allererster Linie eine schöne Bepflanzung. Nur sind Blumen und Pflanzen nicht unbedingt jedermanns Sache, weil sie mitunter viel Pflege und Liebe brauchen. Wer bisher also noch keinen grünen Daumen bewiesen, sondern eher aktive Sterbehilfe geleistet hat, sollte fürs Erste darauf achten, sich Pflanzen anzuschaffen, die nicht ganz so viel Aufmerksamkeit brauchen und relativ pflegeleicht sind. Ums Gießen werdet ihr zwar nicht herumkommen, aber es gibt durchaus ein paar Exemplare, die euch viel verzeihen – wenn ihr von vornherein auf ein paar Kleinigkeiten, etwa den richtigen Standort, achtet. Wir haben euch deshalb 11 pflegeleichte Balkonpflanzen herausgesucht. Und damit wünschen wir euch nun eine schöne Zeit auf Balkonien!

1. Margeriten

Margeriten sind ein echter Allrounder, denn sie blühen mit Glück von Mai bis August durch, sind super easy zu handlen und daher ein idealer Begleiter für den Sommer auf eurem Balkon. Außerdem kommen sie gut mit höheren Temperaturen zurecht, perfekt also, wenn ihr zum Beispiel einen Südbalkon habt. Einziges Manko: Ihr müsst Margeriten relativ häufig gießen, das war's dann aber auch schon!

Standort: sonnig

Gießen: viel gießen, der Boden sollte immer feucht sein, am besten morgens oder abends gießen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

2. Lavendel

Lavendel sollte auf keinem Balkon fehlen, wenn ihr uns fragt. Er versprüht Sommerfrische, riecht verdammt gut (nach Frankreich!), zieht Schmetterlinge sowie Bienen an und hält zugleich lästige Mücken fern. Und nebenbei ist Lavendel absolut pflegeleicht, denn er braucht nicht viel Wasser und kommt auch mal ein paar Tage ohne Gießen aus. Wenn ihr ihn in einen Topf pflanzt oder nur wenig Platz habt, solltet ihr auf einen niedrigen Wuchs setzen, da er sich sonst sehr schnell in die Höhe ausbreitet.

Standort: sonnig

Gießen: ab und zu gießen, überlebt kurze Dürreperioden

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

3. Sukkulenten

Fettgewächse, sogenannte Sukkulenten, treffen – rein von der Optik – vielleicht nicht den Geschmack von jeder*m, aber sie haben wirklich tolle Eigenschaften, weil sie ziemlich viel Wasser in ihren "fleischigen" Blättern speichern können. Deshalb eignen sie sich hervorragend für alle, die sich als "Gießmuffel" bezeichnen würden. Sukkulenten sind viel Sonne gewöhnt und überstehen daher jeden Sommer mit Leichtigkeit.

Standort: sonnig, trocken

Gießen: unregelmäßig, eher selten

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

4. Olivenbäumchen

Wer es gern mediterran mag, der sollte auf einen Olivenbaum auf dem heimischen Balkon setzen. Olivenbäume mögen viel Sonnenlicht, stellen aber ansonsten kaum Ansprüche. Perfekt, wenn ihr Sommer-Feeling wie in Spanien oder Italien, aber nicht zu viel Aufwand haben wollt.

Standort: sehr sonnig

Gießen: eher sparsam, 1 x pro Woche, Staunässe vermeiden

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

6. Clematis

Wer seinen Balkon zu einem ganz besonderen Ort machen will, sollte sich überlegen,  Kletterpflanzen zu kaufen. Die Clematis zum Beispiel eignet sich ganz wunderbar, wenn ihr auf der Suche nach einer wilden Pflanze seid, die gleichzeitig blüht und Sichtschutz bietet. Clematis brauchen viel Platz zum Gedeihen, mindestens einen 25-Liter-Topf, und am besten ein Gitter zum Ranken. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, sind die Pflanzen relativ anspruchslos und suchen sich von ganz allein ihren Weg. Wie wunderschön!

Standort: der untere Teil sollte sich im Schatten befinden, ansonsten ist Sonne aber okay

Gießen: regelmäßig, aber nicht zu oft

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

7. Minze, Petersilie, Rosmarin, Thymian & Co.

Ein Kräuterbeet ist natürlich ein Muss auf jedem Balkon und pimpt zugleich eure Mahlzeiten auf. Gerade mediterrane Kräuter wie Rosmarin oder Thymian fühlen sich in der Sonne wohl, zudem absolut pflegeleicht und robust gegen Wind und Wetter. Minze und Petersilie brauchen etwas mehr Wasser, gedeihen aber ansonsten auch gut ohne viel Zutun.

Standort: mediterrane Kräuter gern sonnig, Minze & Petersilie lieber etwas schattiger

Gießen: mäßig gießen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

8. Hortensien

Wenn ihr einen schattigen Balkon habt und es gern etwas blumiger mögt, dann sind Hortensien perfekt für euch geeignet. Sie fühlen sich im Halbschatten am wohlsten, müssen zwar regelmäßig gegossen werden, belohnen euch dann aber "ohne wenn und aber" mit einer tollen weißen, blauen oder rosa Farbenpracht – je nachdem, worauf ihr so steht. Pro-Tipp: Hortensien überwintern gern in kühlen Kellerräumen und gelten daher als mehrjährige Pflanzen. Die Investition lohnt sich!

Standort: halbschattig, schattig

Gießen: regelmäßig gießen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

9. Efeu

Wir lieben ja Hausfassaden, die über und über mit Efeu behangen sind. Wer seinen kahlen Balkon also schnell und einfach in eine grüne Höhle verwandeln will, ist mit Efeu genau richtig beraten. Die Kletter- oder Hängepflanze ist ein immergrüner Begleiter, mag es schattig und eher kalt. Aber Achtung: Efeu bildet ziemlich hartnäckige Haftwurzeln aus, die im Zweifel auch Schäden an Haus- und Mauerwänden hinterlassen können. Erkundigt euch vorher bei eurem*r Vermieter*in, ob ihr Efeu anpflanzen dürft, ansonsten besorgt euch ein Gitter oder ähnliches und schneidet das Efeu regelmäßig zurück.

Standort: schattig, kühl

Gießen: dauerhaft feucht halten

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

10. Tomaten

Für Hobbygärtner*innen und alle, die sich gern zumindest ein bisschen selbst versorgen, gehören natürlich Tomaten auf den Balkon. Wenn euer Balkon viel Licht und Sonne hergibt, dann könnt ihr dort den Sommer über auch super eure eigenen Tomatengewächse aufziehen und (das Beste!) auf eine ergiebige Ernte hoffen. Aber Tomaten stehen auf nährstoffreichen Boden, ihr müsst also hin und wieder mal düngen.

Standort: sonnig, aber unbedingt windgeschützt

Gießen: großzügig gießen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

11. Buchsbaum

Der Buchsbaum gilt oftmals als "der Spießer" unter den Balkonpflanzen, zu Unrecht wie wir finden. Buchsbäume sind immergrün, bieten idealen Sichtschutz vor neugierigen Nachbar*innen und brauchen nur wenig Zuwendung. Zudem wachsen sie hervorragend auf schattigen Terrassen und Balkonen. Ideal also für alle viel beschäftigen Städter*innen unter uns.

Standort: schattig

Gießen: etwas gießen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Sags deinen Freunden: