11 Restaurants, in denen ihr leckere Pad Thai futtern könnt

Den Thailand-Urlaub kann man dieses Jahr ja leider vergessen. Damit ihr aber trotzdem in den Genuss von thailändischem Essen kommt, gibt's hier mal wieder eine leckere Liste. 11 Adressen, in denen ihr richtig lecker Pad Thai und Co. essen und euer Thailand-Fernweh stillen könnt.

1
Thailändisches Essen

@ Jerome Jome | Unsplash Thai Art Imbiss: Von der Thai Wiese zum eigenen Restaurants

Siliya Rothert aka die "Soup Lady" gehört zu den bekanntesten Köchinnen der Thaiwiese. Nach etwas mehr als zehn Jahren, in denen sie für Berliner*innen, Tourist*innen, Familie und Freunde im Park oder in der eigenen Küche gekocht hat, hat sie 2019 ihr eigenes Restaurant eröffnet. Nur wenige Minuten vom Preußenpark entfernt, kocht sie im Thai Art Imbiss ihre berühmten Suppen, Reis- und Nudelgerichte wie Pad Thai, knusprigen Schweinebauch auf Reis und mehr. Der Imbiss ist klein und schlicht eingerichtet. Man kommt hier nicht wegen der Atmosphäre, sondern wegen dem wirklich guten thailändischen Essen hin!

2
Bangkok Bites

© Daliah Hoffmann Pad Thai, Curry und mehr bei Bangkok Bites in Prenzlauer Berg

Da wo früher das Made in China war, bekommt ihr seit Mitte April traditionelle thailändische Küche. In dem neu eröffneten Bangkok Bites stehen Klassiker wie Pad Thai, verschiedene Currys, scharfen Papayasalat, Fleischspieße und Co. auf der Karte. Gerichte wie Bittergurke gefüllt mit Hackfleisch, Morcheln, Glasnudeln und Kräuter oder Plah Som Makaam, gebratene Dorade mit Tamarinden-Soja Soße gibt es hier auch! Wer in Mitte und Prenzlauer Berg wohnt, kann sich die Gerichte auch liefern lassen.

3

© Royals & Rice/Facebook Banh Bao Burger und vietnamesischer Eiskaffee im Royals & Rice

"Cà phê sữa đá", phonetisch als "Ka-fee zu da?" zu formulieren, bezeichnet den hervorragenden vietnamesischen Eiskaffee, an dem die Einheimischen üblicherweise Stunden nippen und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Im grün bepflanzten Innenhof des Royals & Rice geht das ebenfalls ausgezeichnet, dazu bringt die Küche leckere Gerichte aus dem südostasiatischen Raum. Tipp: Der Banh-Bao-Burger is 'ne Wucht!

4

© Milena Zwerenz Authentisches, thailändisches Essen auf der Thaiwiese im Preußenpark

Die Thaiwiese ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr. Sollte sie aber auch nicht sein! Hier bereiten unzählige thailändische (und indonesische und vietnamesische) Frauen traditionelle Gerichte und Cocktails zu und verkaufen es an alle hungrigen Menschen. Ihr müsst euer Essen also nicht mal mehr mitbringen (auch wenn ihr selbst grillen könnt) – nur eine Decke dürft ihr nicht vergessen.

5
curry thai

© Nick Karvounis | Unsplash Thai Curry, Tom Kha Gai und andere thailändische Spezialitäten im Taleh Thai essen

In Berlin gibt es so viele vietnamesische Restaurants, in denen man Curry essen kann, dass man glatt vergessen könnte, wie fabelhaft das thailändische Kokosmilch-Curry schmeckt. Damit uns das nicht passiert, holen wir uns regelmäßig bei Taleh Thai eine Extraportion thailändische Küche ab, denn abgesehen vom klassischen Thai Curry, wandern hier auch Tom Kha Gai, Pad Phed und Glasnudelsalat auf den Tisch, lecker.

  • Taleh Thai
  • Käthe-Niederkirchner-Straße 14, 10407 Berlin
  • Täglich: 17–23 Uhr
  • Mehr Info
6

© Daliah Hoffmann Vietnamesisch essen im NGON Berlin

Auf Vietnamesisch bedeutet Ngon nichts anderes als "lecker", wie passend. Die vietnamesischen Speisen mit asiatischen Einflüssen sind nämlich genau das, richtig lecker. Das Restaurant unweit des Roten Rathauses beschränkt sich aber nicht nur auf eine gute Küche, sondern beeindruckt auch durch seine Inneneinrichtung. Der Eingang, der mit unzähligen roten Kugeln, chinesischen Lampen, einem Gabenaltar und Pflanzen dekoriert ist, zieht einen in seinen Bann. Oben angekommen, vergisst man schnell, dass man eigentlich in Mitte is(s)t. Auf der Karte stehen Reismehlrollen gefüllt mit frischem Salat, Papayasalat mit getrockneten Garnelen, gegrillte Fisch-Garnelen-Paté mit Zitronengras, gegrillte Barbarie-Entenbrustfilets und Pad Thái.

7

© T - N G U Y E N | Pexels Scharfe Suppen und Currys vom Mae Charoen Thai Imbiss essen

Wer am Sonntagabend mit kaltem Hungers-Schweiß auf der Stirn mit der gähnenden Leere seines Kühlschranks konfrontiert wird, verfällt schnell in Panik. Wie gut, dass die rettende Thai-Boje direkt um die Ecke ist. Noch besser, dass die sogar ziemlich gut schmeckt! Vor allen Dingen die täglich frischgekochten Suppen sind fantastisch, ebenso wie die Currys. Vorsicht: "Scharf" heißt hier auch "scharf" – nichts für den blassen, europäischen Sriracha-Gaumen!

8

© Daliah Hoffmann Vietnamesische und thailändische Spezialitäten im Thai Aroma

In dem für ein vietnamesisches Restaurant eher minimalistisch eingerichteten Restaurant bekommt ihr Klassiker der thailändischen und vietnamesischen Küche. Wer auf Sommerrollen, Papayasalat, Phad Thai Gai, knusprige Ente und Pho Bo steht, der ist im Thai Aroma genau richtig. Frische Blumen und Laternengirladen sorgen für ein schönes und gemütliches Ambiente. Das Service-Personal ist aufmerksam, freundlich und schnell.

9

© DAO/Facebook Thailändisches Glück im Dao

Bei einem Essen im Dao schickt ihr eure Geschmacksnerven auf eine Reise nach Thailand. Gut möglich, dass euch die Qualität und der Geschmack im Dao so "versaut", dass ihr danach bei keinem anderen thailändischen Restaurant jenseits von Bangkok, Ko Samui und Co. mehr glücklich werdet. Da ist es doch echt praktisch, dass ein Ticket zur Kantstraße nur 2,90 Euro kostet. Vom klassischen Eierreis, über diverse Fisch- und Fleischgerichte bis hin zu veganen Varianten mit Tofu hat die Speisekarte einiges zu bieten, inklusive Schluckauf dank Chili-Overload, wenn ihr es drauf anlegen wollt. Authentisch und aus gutem Grund gehypt.

10

© Max Müller Burning Chicken und Pad Thai im Bangkok City

Der Mehringdamm ist bekanntermaßen nicht die kulinarische Meile Berlins. Dennoch gibt es hier ein paar leckere Highlights. Das Bangkok City in eines davon. Hier gibt es thailändisches Street Food und Showküche. Die Spezialität des Hauses ist das Burning Chicken, das erst einige Stunden im Ofen schmort, dann im Ganzen serviert wird und kurz vor dem Zerlegen nochmal in Alkohol geschwängert und anschließend angezündet wird. It's getting hot in here! Auch sehr zu empfehlen ist das Pad Thai.

11
Pad Thai mit Scampis

© Alyssa Kowalski | Unsplash Thailändisch essen bei Papaya in Friedrichshain

Bei Papaya am Boxhagener Platz bekommt ihr leckere thailändische Küche. Auf der Speisekarten finden sich Klassiker wie Pad Thai, Curry, Eierreis und Co. Auch Vegetarier*innen haben hier eine große Auswahl an Speisen. Die Gerichte sind pikant bis scharf. Ausprobieren!

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!