Mit dieser App könnt ihr jetzt gleichzeitig der Umwelt und euch selbst etwas Gutes tun

© 7Mind

Wusstet ihr, dass wir einen viel stärkeren Bezug zu unserer Umwelt spüren, wenn wir mit uns selbst achtsamer umgehen? Die Ergebnisse mehrerer Studien zeigen, dass Menschen, die Achtsamkeit praktizieren, nicht nur eine tiefere Verbindung zu sich selbst entwickeln, sondern auch zu dem Planeten, auf dem wir leben.

Wenn ihr euch schon mal mit Meditation beschäftigt habt, kennt ihr bestimmt 7Mind. Die App macht es uns leichter, Achtsamkeit zu erlernen und liefert für verschiedenste Situationen, "Level" und Gemütszustände die passende Meditation. Und weil Achtsamkeit und Umweltbewusstsein eben so eng miteinander verknüpft sind, hat sich 7Mind etwas einfallen lassen, um noch mehr Menschen für diese beiden Themen zu sensibilisieren. Anlässlich des globalen Klimastreiks am 20. September startet 7Mind eine einmonatige Klima-Challenge: 30 Tage lang wird für jede Meditation, die über die 7Mind-App abgespielt wird, ein Kilogramm CO2 kompensiert. Das bedeutet, ihr könnt euch selbst etwas Gutes tun, indem ihr zur Ruhe kommt und die Meditation auf euch wirken lasst – und ganz nebenbei tut ihr dabei auch noch etwas Gutes für den Planeten.

Darüber hinaus wurde eine spezielle Meditation konzipiert, die sich der ganzen Umwelt- und Klima-Thematik annähert. Außerdem dreht sich bis zum 20. Oktober auch im 7Mind-Podcast, Magazin und auf Social Media alles um das Thema Klima – mehr Infos findet ihr hier. Wenn ihr also erprobte Meditationsfans seid, könnt ihr euch darauf freuen. Und wenn ihr das mit dem Meditieren eigentlich schon immer mal ausprobieren wolltet, aber euer stressiges Großstadtleben euch bisher immer wieder davon abgehalten hat, ist das doch vielleicht genau der richtige Anlass, es endlich für euch zu entdecken.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: