11 wirklich gute Restaurants in Prenzlauer Berg, die immer gehen

Was in Prenzlauer Berg wirklich immer geht, ist frühstücken, Kaffee trinken und Kuchen essen, denn gefühlt hat der Prenzlauer Berg die höchste Cafédichte, die man in Berlin überhaupt finden kann. Abgesehen davon gibt es aber auch einige Restaurants, die immer wieder einen Besuch wert sind. Egal ob ihr hier wohnt oder zufällig in der Gegend seid, der Prenzlauer Berg hält für jede kulinarische Eventualität das passende Restaurant bereit. Ob Hummus und Shakshuka, leckere (auch vegane) Pizza, heiße vietnamesische Currys oder saftige Burger: Das sind unsere leckersten Highlights in Prenzlauer Berg.

© Milena Zwerenz

1
Im Hummushimmel im Kanaan

Manchmal fragen wir uns ja, wie wir es jemals ohne Hummus in unserem Leben ausgehalten haben. Zum Glück gibt es das israelische-palästinensische Restaurant Kanaan im Prenzlauer Berg, das uns nicht nur mit perfekt cremigem Hummus versorgt, sondern zudem noch Falafeln, Meatballs und viele vegane Gerichte auf der Karte hat. Das Besondere: Das Restaurant geht gerne auf eure Wünsche ein und bieten sogar glutenfreies Brot an. Am Wochenende gibt es einen Kanaan-Brunch mit Salaten, Shakshuka und mehr.

© Daliah Hoffmann

2
Dosa-Delirium im Chutnify

Wer schon mal in Südindien war, dem wird beim Gedanken an Idlis, Dosas und Thalis das Wasser in Sekundenschnelle im Mund zusammen laufen. Dank Aparna Aurora, der starken Frau hinter dem coolen Gastro-Konzept von Chutnify, bekommt ihr eure Dosis Masala Dosas und Co. seit einigen Jahren auch in Berlin. Mittlerweile nicht nur in Prenzlauer Berg und auf Street-Food-Events, sondern auch in Neukölln!

Tacos, Prenzlauer Berg
© Marina Beuerle

3
Frische Tacos futtern in der Taquería el Oso

In der Taquería el Oso werden endlich dauerhaft frische Tacos über den neuen Tresen gereicht. Die Taco-Macher*innen sind in die Markthalle Pfefferberg eingezogen und bereichern uns dort nun mit den leckeren Streetfood-Klassikern aus Mexico. Nach unzähligen Pop-ups hat sich schon rumgesprochen, dass die Tacos al Pastor legendär saftig sind. Kein Wunder, die Füllung kommt direkt vom Grillspieß auf die Fladen. Man munkelt, es seien die besten Tacos der Stadt. Ob das stimmt, müsst ihr selbst bewerten.

© Wiebke Jann

4
Handgezogene Biang-Biang-Nudeln essen bei Wen Cheng 2

Wen Cheng, unser Nudel-Dealer des Vertrauens, hat eine zweite Location eröffnet und wir springen vor Freude im Dreieck. Seit Mitte August 2022 bekommt ihr die unverschämt leckeren handgezogenen Nudeln auf der Schönhauser Allee unweit des U-Bahnhofs Senefelderplatz. Die extrabreiten Biang-Biang-Nudeln kommen mit Chili-Öl und wahlweise mit Beef, Lamm oder vegan mit Tofu und Shiitake daher. Neu auf der Karte sind außerdem die Auberginen-Nudeln, die mit süß-saurer Aubergine auf dem Teller tanzen und etwas spicy sind. Das Besondere an Wen Cheng: Ihr könnt dabei zuschauen, wie eure Nudeln gemacht werden. Auch wenn das Herzstück des Ladens natürlich die Nudeln sind, lohnt es sich, das Chicken oder den Tofu-Salat zu probieren.

© Wiebke Jann

5
Neapolitanische Pizza mit den besten Zutaten Italiens bei 60 Seconds to Napoli

Wer sich ein bisschen mit neapolitanischer Pizza auseinandergesetzt hat, weiß, dass ihre Machart vor allem zwei Dinge besonders machen: Sie wird bei knapp 500 Grad für maximal 60 Sekunden gebacken. Entsprechend eindeutig ist der Name des neuesten Pizza-Dealers auf der Oderberger Straße, denn im 60 seconds to napoli werden natürlich neapolitanische Pizzen bis zum Abwinken gebacken. Egal ob mit veganer Salami und veganem Bio-Mozzarella, mit Burrata, Parmigiano Reggiano 24 Monate DOP oder Fior die Latte, gepaart mit San Marzano Tomatensoße DOP und anderen frischen Zutaten ist die Pizza hier immer einen Besuch wert. Unsere Empfehlung: Das Herbst-Special "Forest" mit smoked Tofu, Pfifferlingen, veganem Bio-Mozzarella und Lauchzwiebeln oder "Porc / Cini" mit Steinpilzcreme, Fior di Latte, gebratenen Steinpilzen, südtiroler Bacon und Schnittlauch.

© Kerstin Musl

6
Ramen und Gyoza essen bei HAKO Ramen Prenzlauer Berg

Wir können Ramen das ganze Jahr über essen, egal ob +30 Grad oder -5. Seit Juni 2019 gibt's HAKO Ramen, die ihr vielleicht schon vom Boxhagener Platz kennt, nun auch auf der Kastanienallee/Ecke Oderberger Straße. Auf der Karte stehen Ramen mit und ohne Fleisch, hausgemachte Gyozas, Onigiri und andere japanische Kleinigkeiten. Im Sommer kann man gut auf der großen Terrasse sitzen. Im Winter sitzen wir am liebsten an der Bar und schauen den Köchen bei ihrer Arbeit zu.

Bangkok Bites
© Marina Beuerle

7
Authentisches Pad Thai, Papaya Salat und mehr bei Bangkok Bites

Seit Juni findet ihr das Bangkok Bites im Prenzlauer Berg. Auf der Karte stehen nach wie vor Klassiker wie Pad Thai, verschiedene Currys, scharfer Papayasalat und Co., die mit Zutaten aus Thailand und Laos total authentisch schmecken. Besonders die saisonalen Fischgerichte mit raffinierten Dressings, die Fleischsspieße aus dem Lava-Grill und die Tamarinden-Soße solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die Terrasse als auch der stilvolle Innenbereich eignen sich für einen Lunch genauso wie für ein gemütliches Dinner. Dafür wird auch der richtige Wein serviert.

© Daliah Hoffmann-Konieczka

8
Leckeres veganes Essen im HUM

Direkt im Helmholtzkiez befindet sich dieses hübsche Restaurant, in dem ihr leckere, vietnamesische Küche bekommt. Alle Fleischliebhaber*innen werden jetzt enttäuscht sein, denn tierische Produkte landen hier niemals auf dem Teller. Rein vegan und (trotzdem) unglaublich lecker, könnt ihr euch hier eure Bäuche mit Banh Baos, einer Pho oder den herrlich glitschigen Udon-Nudeln vollschlagen.

© Wiebke Jann

9
Veganes Burgerglück bei Lia's Kitchen

Burgerliebe direkt aus Tel Aviv. Bei Lia's Kitchen bekommt ihr Selbstgemachtes wie einen Quinoa-Lentils-Burger mit Süßkartoffelpommes, "Chicken Stripes Salad" mit knusprig frittierten Seitanstreifen, veganen Mandelfeta und einen riesigen Bananen-Mango-Shake. Leere Versprechungen machen die Jungs mit ihrem Motto, dass niemand hungrig aus ihrem Laden geht, nicht, denn die Portionen sind riesig. Und noch besser: Es gibt vegane Mayo, Ketchup und scharfe Soße, so viel man will! Genauso wie alle Burgerpattys, sind auch die Soßen und Shakes selbst gemacht.

© Daliah Hoffmann

10
Grandiose, teigige neapolitanische Pizza im Standard

Zurecht gehypt: Bei Standard bekommt ihr grandiose, teigige neapolitanische Pizza aus dem Kuppelofen. Der Laden ist minimalistisch und erinnert eher weniger an den Italiener des Vertrauens. Die Pizzen schmecken dafür aber genau wie in Italien, sind mit den besten Zutaten gemacht und belegt und stillen jedes Italien-Fernweh – zumindest für einen Abend. Die Klassiker gehen immer, schaut aber auch mal auf die Specialskarte. Wenn ihr plant, hier am Wochenende essen zu gehen: unbedingt reservieren! Sonst steht ihr am Ende mitten in dem wartenden Grüppchen, das sich freitags und samstags immer im Eingangsbereich anstaut.

© Dinah & Daliah Hoffmann

11
Im Bun Bao-Himmel bei Mrs. Robinson's

Das Mrs. Robinson's hat mit dem Asiaten von nebenan nichts gemein, das sieht man schon an der schlichten und zurückhaltenden Einrichtung. Weiße Backsteinwände, schlichte Holztische, minimalistische Lampen und eine Bar mit Blick in die Küche – und auf die Hände von Chefkoch und Mitinhaber Ben Zviel und seinem Kollegen. Modernes trifft auf Traditionelles und wird mit Soja, Chili und Yuzu abgeschmeckt. Berühmt ist der noch junge Laden jetzt schon für seine Bao Buns.

Mehr Tipps für den Prenzlauer Berg

11 Orte zum Frühstücken in Prenzlauer Berg
Der eine mag es süß, der andere lieber herzhaft und der dritte isst vegan. Kein Problem, es gibt für jeden etwas.
Weiterlesen
Tipps bei Regen im Prenzlauer Berg
Wenn es regnet, dann wollen wir uns alle am liebsten im Bett verkriechen. Aber im Prenzlauer Berg kann man viel erleben.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen
Zurück zur Startseite